BLICK aktuell - Neueste Nachrichten aus Unkel

Politik

Wahlkreis 3 Linz am Rhein/Rengsdorf hat gewählt

Ellen Demuth zieht erneut in den Landtag ein

Während in ganz Rheinland-Pfalz die SPD die stärkste Kraft ist, kann Ellen Demuth (CDU) im Wahlkreis 3 Linz am Rhein/Rengsdorf ihr Direktmandat verteidigen. Sie erhielt 40,6 % der Erststimmen, sodass sie wieder in den Landtag einzieht. Birgit Haas (SPD) holte 30,8 % und wird mutmaßlich über die Landesliste ebenfalls in den Landtag einziehen. Hans-Joachim Röder (AfD) holte 9,6 % der Erststimmen, Tobias... mehr...

Termine

Wohnungsbrand in Erpel

Küche ging in Flammen auf

Erpel. Am Dienstag, 28.07.2015, um 15:07 Uhr, meldete die Rettungsleitstelle in Montabaur, dass die Feuerwehr Erpel ausrücken musste, da in Erpel in der Kölner Straße ein Wohnhaus brennen würde. Tatsächlich brannte in dem Mehrfamilienaltbauhaus die Küche einer Wohnung. Beim Eintreffen der Rettungskräfte hatten sämtliche Bewohner das Haus bereits verlassen, so dass es zu keinem Personenschaden kam.... mehr...

Es fliegt etwas über Unkel

Wer kennt diesen Vogel?

Unkel. Ein „unbekanntes Flugobjekt“ kreist zurzeit über Unkel. Genauer gesagt im Gebiet der Freiligrath-Straße befindet sich sei zwei Tagen ein Pennant-Sittich, der über den Köpfen der Passanten und Bewohner fliegt und offensichtlich sein Zuhause vermisst. Eine aufmerksame Leserin hat das Tier fotografiert und sucht nun die Besitzer. BLICK aktuell hilft hier gern, und wer seinen freundlichen, aber... mehr...

Kreisverwaltung Neuwied steht für Fragen zur Verfügung

Unterstützung bei der Sanierung von Gebäuden

Neuwied. Wenn das eigene Haus in die Jahre gekommen ist oder man ein älteres Haus erworben hat, ergeben sich bei der anstehenden Sanierung viele Fragen. So zum Beispiel nach einem maßgeschneiderten Sanierungsplan oder welche Maßnahmen sich rentieren. Außerdem sind nicht immer alle aktuellen technischen Standards und rechtliche Vorgaben bekannt. Achim Hallerbach, Erster Kreisbeigeordneter und Umweltdezernent... mehr...

PEGIDA wächst und ihre Gegenbewegung auch - Wie denken Sie über die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“, liebe Leserinnen und Leser?

Patrioten spalten Deutschland

Dresden. Sie seien keine Rassisten, betont PEGIDA immer wieder, allen voran der Kopf und Gründer des Vereins „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“, Lutz Bachmann. Indes pocht er aber auf „null Toleranz“ gegenüber straffälligen Ausländern. mehr...

 
 
gesucht & gefunden
Kommentare

Motocross Fahrer schlägt einen Spaziergänger

juergen mueller:
Hallo m.m, schon gelesen (ich meine die Zeitung - oder liest man keine?). Nur zur Richtigstellung. Die Prügelattacke geht auf das Konto einer Spezie, die zu dem Typ Zweibeiner gehört, der seine Frustration und sein Gewaltpotenzial so auslebt, wie es ihm genehm ist und sich einen Scheiß darum schert, ob bei seinem unnatürlichen Verhalten andere zu Schaden kommen können, sondern dies eher bewusst in Kauf nimmt. Hinzukommt, dass er nicht den Arsch in der Hose hat sich bei der Polizei zu melden, um seine Version dieses Vorfalles abzugeben. Wäre mir dieses Geschehen widerfahren, versprochen, wäre dies anders ausgegangen und gewiss nicht zu meinem Nachteil, da auch ich die traurige Erfahrung machen musste, dass man mit Reden alleine nichts bewirken kann, sondern nur mit Handeln.
m.m:
ob die da fahren durften hin oder her ,geht ja um die Körperverletzung und die ging anscheinend vom Wanderer aus ,der Motorradfahrer hat sich verteidigt. vielleicht ist die Gegendarstellung ja auch längst bei der Polizei eingetroffen ...
juergen mueller:
Fakt ist erst einmal, dass die Motocross-Fahrzeuge NICHTS dort zu suchen hatten. Und was die Gegendarstellung auf Facebook betrifft, so würde es mich interessieren, von wem diese Gegendarstellung abgegeben wurde - warum auf Facebook und nicht bei der Polizei. Desweiteren, ich gehe mal davon aus, dass die beteiligten Motocross-Fahrer auch auf Facebook präsent sind - WARUM melden sich diese nicht bei der Polizei um zu einer Klärung beizutragen?
juergen mueller:
"Das kann so nicht weitergehen". Große Worte von einem, der OB unserer Stadt werden will und, egal was so nicht weitergehen kann, immer wieder betont, sich dafür einzusetzen, wenn er denn OB geworden ist. Mir fehlt alleine schon an den Worten der Glaube, da nie die Rede davon ist, wie das alles und wovon bezahlt werden soll. Das in "vielen" Fällen (und das sind viele) dies auch mit geringem Aufwand möglich sei, daran dürfte Herr Langner wohl nur selbst glauben, zumal ER das alleine auch NICHT entscheiden kann. Es sind immer wieder diese gleichlautenden, wiederholten Beteuerungen und Versprechungen, die es in ihrer Vielzahl (zumindest mir) unmöglich machen, darin auch nur einen Funken von Wahrheit u. Umsetzungsvermögen zu erkennen bei der ebensolchen Vielzahl eigentlicher Probleme, die die STADT wie in einer Art Zwangsjacke einengen und Träumereien ausschliessen müsste. Aber im WAHLKAMPF gelten nunmal andere Maßstäbe und da kommt es auch nicht unbedingt auf Wahrheiten an.
Manuela Keck:
Das ist ganz großartig. Die Facebookgruppe behind the police dankt ihnen dafür. http://www.facebook.com/groups/behindthepolice
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet