Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Sport aus dem Rhein-Sieg-Kreis

Sport #Rhein-Sieg-Kreis

SG Ollheim-Straßfeld informiert

Weibliche B-Jugend Landesliga A: Mannschaft zurückgezogen

Ollheim-Straßfeld. In enger Absprache zwischen dem Vorstand der SG Ollheim-Straßfeld, dem Trainerteam, sowie den Eltern und den Spielerinnen der weiblichen B-Jugend, wurde die Mannschaft mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb abgemeldet. Die weibliche B-Jugend, die seit Anfang der Saison ständig mit krankheitsbedingten Ausfällen und Verletzungen im ohnehin kleinen Kader zu kämpfen hatte, konnte einen... mehr...

SGO Damen verlieren gegen den Pulheimer SC auch das Rückspiel

Heimniederlage zum Jahresauftakt

Ollheim-Straßfeld. Im ersten Spiel des Jahres hatte die Damenmannschaft der SG Ollheim-Straßfeld den Pulheimer SC in der heimischen Sporthalle am Höhenring 101 in Heimerzheim zu Gast. Da die SGO Damen das Hinspiel in Pulheim knapp mit 16:15 verloren hatten, hatte man sich fest vorgenommen, das Rückspiel für sich zu entscheiden und mit einem Heimsieg in die Rückrunde zu starten. Dementsprechend motiviert... mehr...

Handball-Regionalligist RTV-M1883verliert das Bonner Lokalderby gegen die TSV Bonn rrh

TV Rheinbach unterliegt im Lokalderby

Rheinbach. Dabei zeigte das Team des Trainergespanns Hammann/Schwolow im Angriff eine schwache Leistung. „Wir haben eigentlich das ganze Spiel über eine starke Abwehr gestellt und wir hatten eine gute Torhüterleistung. Allerdings haben wir uns im Angriff sehr schwergetan und viele einfache Fehler sowie zu viele Fehlwürfe produziert, um das Spiel zu gewinnen,“ so das Fazit von Trainer Jan Hammann. Kollege Schwolow ergänzte: „Unsere Leistung in der Offensive war enttäuschend. mehr...

Trainerduo Hammann/Schwolow verlängert beim RTV-M1883

Harzverbot erschwert die Kaderplanung zusätzlich

Rheinbach. Vor dem Rückrundenstart kann der RTV-M1883 die ersten Personalentscheidungen verkünden. So wird das Trainergespann Jan Hammann und Dietmar Schwolow auch in der kommenden Saison beim Regionalligisten an der Seitenlinie stehen. Hammann, der seine Spielerkarriere aus gesundheitlichen Gründen Anfang 2019 beenden musste, spricht die Sprache der Spieler, während Schwolow, der in seiner dritten Amtsperiode beim RTV in die 26. Spielzeit gehen wird, die notwendige Erfahrung mitbringt. mehr...

TTC Buschhoven feiert 50-Jähriges Vereinsjubiläum

Generationen-Tischtennis-Turnier

Buschhoven. Der TTC Buschhoven feiert 2020 sein 50-jähriges Vereinsjubiläum. Zu diesem Anlass findet am Samstag, 25. April, das traditionelle Generationen-Tischtennis-Turnier statt, sowie einige andere Sonderveranstaltungen. Das Jahr startet zunächst mit einem durchweg guten Saisonauftakt der Mannschaften des Vereins. Die 1. Herrenmannschaft erzielte zwei Siege in Folge, die 2. einen Sieg und eine... mehr...

Glanzleistung des SV Wachtberg in Hünxe

3-Punktesieg für SV Wachtberg

Wachtberg. Am vergangenen Samstag hat der SV Wachtberg wieder alles gegeben und konnte erneut einen 3-Punktesieg beim STV Hünxe einfahren. Dabei lief die Vorbereitung auf den Spieltag allenfalls suboptimal, musste das Team neben Kranken und Verletzten doch in diesem Spiel auch noch auf die Kapitänin Anne verzichten. Mit nur neun Spielerinnen fuhr man ins weit entfernte Hünxe. Nach sieben Siegen aus... mehr...

Anzeige
 

SV Rot-Weiß Merl – Herrenhandball

Reserve kassiert knappe Niederlage trotz vieler Tore

Meckenheim. Gegen die Zweitvertretung der HSG Geislar-Oberkassel spielte Merls Zweite am vergangenen Sonntag mit der klaren Absicht, endlich den letzten Tabellenplatz zu verlassen. Zunächst kamen beide Teams aber gut ins Spiel, und erst nach rund 15 Spielminuten legte Merl Zug um Zug vier Treffer vor. Durch Siebenmetererfolg kurz vor dem Pausenpfiff verkürzte die HSG zum 15:12-Halbzeitstand. mehr...

Future Sports Meckenheim – Jugendbasketball

U16 weiter auf Meisterkurs

Meckenheim. Was die Herren können, können die U16-Spieler von Future Sports auch. Mit nur einer Niederlage steht das Team von Trainer Stijn van de Vliet punktgleich mit den Sechtem Torros an der Tabellenspitze der Basketball-Kreisliga und hat damit weiterhin beste Chancen auf den Kreismeistertitel. Die Titelambitionen untermauerten die Nachwuchsspieler zuletzt mit deutlichen Siegen gegen die BG Bonn und die BG Rhein-Sieg. mehr...

Future Sports Meckenheim – Basketball-Bezirksliga

Erfolgreicher Start in die Rückrunde

Meckenheim. Die Bezirksliga-Basketballer von Future Sports Meckenheim sind mit einem klaren 98:48-Sieg gegen Fastbreak Leverkusen erfolgreich in die Rückrunde gestartet und stehen weiterhin punktgleich mit den Nachbarn aus Sechtem an der Tabellenspitze. mehr...

wD-Jugend des RTV-M1883

Grandiosen Sieg gefeiert

Rheinbach. Die weibliche D-Jugend des RTV-M1883 bestritt ihr erstes Rückrundenspiel. So mussten die Mädels nach Siegburg reisen. mehr...

Umfrage

In welche Rolle im Karneval würden Sie gerne schlüpfen?

Prinz/Prinzessin
Page
Mundschenk
Jungfrau
Bauer
Hofnarr
garkeine
 
 
Kommentare

Nitrat im Grundwasser

juergen mueller:
Pressemitteilung 22.01.2020 - Bereits im November 2019 wurden in einer einzigen Probe von Blütenpollen eines "Ingelheimer Bienenvolkes" sage u.schreibe "34 verschiedene Pestizide" festgestellt.Zuständige Ministerien wurden informiert u.um Stellungnahme/Handlung gebeten = 0.Landwirtschaftsminister WISSING/FDP habe seinen Einsatz für "weitere" Zulassungen von Pestiziden angekündigt.Umweltministerin HÖFKEN/GRÜNE "schweigt" - Mainzer Staatskanzlei/Ministerpräsidentin DREYER = KEINE Stellungnahme. KLÖCKNER plädiert für eine intensivere, chemiegestützte Landwirtschaft !!! Das Lügengebilde POLITIK stabilisiert sich weiter, ausgerichtet auf das Profitinteresse der Agrarindustrie,von dem wiederum die Politik profitiert, in dem sie offen zu ihrer Abhängigkeit steht.Und diese beschwert sich dann noch über mangelnden Respekt aus der Bevölkerung gegenüber jenen "Die Verantwortung übernehmen". Meine Frau fragte mich eben:"Wie war dein Tag"? Antwort:"Kotztüten sind alle"!
juergen mueller:
Frau Demut unterscheidet sich in nichts von anderen Politikern.Lügen,Täuschen,Tarnen.In den letzten 30 Jahren ist trotz der negativen Kenntnislage NICHTS passiert.Trotz freiwilliger Maßnahmen liegen die Nitratkonzentrationen nach wie vor weit über dem zulässigen Grenzwert.Unstrittig ist,dass die Nitrateinträge aus diffusen Quellen stammen = häufigste Ursache:"Landwirtschaftliche Flächennutzung" = Mineraldünger/Gülle aus Mastställen/Biogasanlagen.Ein ganzheitliches Verursacherprinzip betrachten?Sie reden Müll Frau Demut.Frau Klöckner ebenso mit ihrer Spezialisierung u.Intensivierung der Landwirtschaft.damit ist zu befürchten,dass die Akzeptanz von freiwilligen Maßnahmen sich rückläufig entwickelt (Frau Demut sollte sich einmal in der Landwirtschaft umhören,Nachdenken bevor sie redet). .In einigen Regionen ist das natürliche Abbauvermögen bereits vollständig erschöpft.Die Umsetzung rechtlicher Vorgaben ist vom politischen Willen abhängig u.der führt seit Jahrzehnten einen Dauerschlaf.
Helmut Gelhardt:
Frau Demut wirft hier Nebelkerzen! Die EU-Forderungen sind richtig und müssen zum Schutz der Menschen erfüllt werden! Unterstützen Sie die Landwirte (konventionelle und biologische Landwirtschaft) lieber gegen die unsinnigen Freihandelsabkommen wie zuletzt JEFTA (EU mit Japan) und das Mercosur-Freihandelsabkommen (EU mit Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Venezuela). Diese Freihandelsabkommen schädigen in der EU und den sog. Partnerländern extrem die Umwelt (z.B. Abholzung von Regenwald für noch mehr Massentierhaltung) und beeinträchtigen extrem die finanzielle Wettbewerbsfähigkeit im real existierenden Neoliberalismus (marktextremistischer Kapitalismus) aller Landwirte, die NICHT der Agrarindustrie zuzurechnen sind. Diese Landwirte sind Spielball der Agrarindustrie hier wie dort!Wer die Freihandelsabkommen befürwortet, opfert die Landwirte außerhalb der Agrarindustrie gerade den ungezügelten Profitinteressen dieser Agrarindustrie und er/sie opfert die Umwelt dem Mammon! 'C'
Wally Karl:
"Zum Thema St. Elisabeth Krankenhaus „haben wir uns bisher – ebenso wie CDU und Grüne – mit Stellungnahmen, Beschuldigungen, Ausmachen von Verantwortlichen bewusst zurückgehalten“ Genau, man kennt sich, man hilft sich. Wozu fragt man sich, sollen Bürger verschiedene Parteien wählen, wenn doch alle einer Meinung sind. Wo bleibt die gesunde Opposition? Wird so die viel beschworene Demokratie praktiziert? Im Grunde ist es die Kapitulation vor dem Machbaren. Das haben sich die Mayener Bürger nicht verdient.