Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Blick aktuell - Sport

Lokalsport

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Mit Beginn der aktuellen Woche rollt beim SC 13 erstmals seit Anfang März wieder der (Trainings)-Ball. Den U-17 Juniorinnen am Montag folgten am Dienstag die jungen Damen der ersten Mannschaft. mehr...

Antweiler. Für den, in Antweiler lebenden, gebürtigen Eifler war Sport schon immer ein großes Thema. Die Passion zum Mountainbiken hat er vor neun Jahren für sich entdeckt. Seit fast drei Jahren tritt der sympathische Sportler für den RC Herschbroich e.V. in die Pedale. mehr...

TGO-Gruppe „Frauengymnastik“

Frauenpower unter Coronaschutzmaßnahmen

Lahnstein. Die TGO-Gruppe „Frauengymnastik“ mit Übungsleiterin Rita Bender hatte sich gemäß der aktuellen Coronaschutzmaßnahmen mit großer Beteiligung zu ihrem wöchentlichen Training verabredet. mehr...

JSG Selters/Maxsain

E Jugend wieder im Training

Selters. Das erste Training nach der Corona-Pause stand am 27. Mai 2020 unter Einhaltung der Hygienevorschriften für die E Jugend der JSG Selters/Maxsain an. mehr...

HSV RaBa

Welpentraining darf wieder stattfinden

Ransbach-Baumbach. Das Training darf unter Auflagen wieder stattfinden. Dazu gehört auch das beliebte Welpentraining, bei dem auch Nichtmitglieder herzlich willkommen sind. Damit das Welpentraining wieder regelmäßig stattfinden kann, müssen auch im HSV Ransbach-Baumbach entsprechende Auflagen erfüllt werden. Dazu gehört das geschlossene Vereinsheim. mehr...

TSG Urbach – Dernbach e.V.

Fest zum 100-jährigen Bestehen abgesagt

Urbach. Ein großes Fest zum Jubiläum sollte es werden. Einige hundert Planungsstunden wurden bereits geleistet, mit der SWR3 Dance Night, der Traditionself des 1. FC Köln und vielen weiteren Highlights ein umfangreiches Programm organisiert. Leider lässt die momentane Situation und die ungewisse Genehmigungslage keine andere Wahl, das Jubiläumssportfest in diesem Jahr abzusagen. mehr...

Burgen. Sowohl der ältere Jahrgang, als auch insbesondere der jüngere Jahrgang zeigten tolle Leistungen beim Turnier in der Kreisstadt Cochem und wurden mit Medaillen, Urkunden und Getränkegutscheinen belohnt. mehr...

Weitere Artikel

HSG Römerwall – erste Herrenmannschaft

Klarer Heimsieg gegen Saarburg

Rheinbrohl. Nach der mehrwöchigen Karnevalspause traf die erste Herrenmannschaft der HSG Römerwall auf Fortuna Saarburg, die vor der Partie auf dem sechsten Tabellenplatz rangierte. Auch wenn es für die HSG im Hinspiel beim starken Aufsteiger auswärts nichts zu holen gab, sollten vor heimischem Publikum nach dem 28:24-Erfolg gegen Trier erneut zwei Punkte her. mehr...

SV Kripp hatte zur 10. Auflage des Wahl-Hallencup eingeladen

36 Jugendmannschaften boten spannende Hallenfußballspiele

Remagen. Zur zehnten Auflage des Wahl-Hallencups, einem Jugendfußballturnier, hatte der SV Kripp um Vorsitzenden Klaus Krämer am Wochenende in die Rheinhalle eingeladen. Was im Jahr 2010 als einmalige Veranstaltung begann, ist heute ein fest etablierter Bestandteil im Vereinskalender der Kripper Sportler. Zwei Tage lang boten zahlreiche Nachwuchstalente von der F-Jugend bis zur C-Jugend begeisternden Hallenfußball. mehr...

Fußball-Rheinlandliga, 21. Spieltag

Ein eher anstrengendes Spektakel

Mendig. Fünf Treffer, zahlreiche weitere Möglichkeiten auf beiden Seiten, intensiv geführte Zweikämpfe, läuferisch und taktisch auf hohem Niveau, in der Endphase Spannung und Dramatik pur: Die 280 Zuschauer auf dem Kunstrasenplatz an der Brauerstraße kamen am 21. Spieltag der Fußball-Rheinlandliga voll auf ihre Kosten. Aus Sicht der Gastgeber stimmte lediglich das Ergebnis nicht: Nach der 2:3 (0:2)-Niederlage... mehr...

Turnerschaft Bendorf 1861/1890 e.V. - 1. Mannschaft

TSB weiter im Aufwind

Bendorf. Auch nach Karneval hält das Formhoch der Turnerschaft Bendorf weiter an. Die Truppe um das Trainergespann Gutfrucht/Litzmann haben den Kampf um den Klassenerhalt angenommen und holen am Wochenende nach einem sehr engagierten Auftritt zwei wichtige Zähler in Wirges. Ausgerechnet gegen die hochfavorisierte HSG Bad Ems/Bannberscheid, die zu Hause lediglich gegen den TV Bitburg Haare ließ, erkämpften sich die Bendorfer Falken einen 22:23-Auswärtserfolg. mehr...

Umfrage

Wollen Sie dieses Jahr Urlaub in der Region machen?

Ja, klar! Ich habe schon gebucht.
Mich zieht es in die Ferne!
Sehr gern, aber ich weiß noch nicht genau, wann und wo...
Nein, ich fahre lieber an die See.
Hier kenne ich doch bereits jeden Winkel!
Ehrlich gesagt: Weiß nicht.
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Jean Seligmann:
Das zwanghafte und angestrengte Bemühen, die AfD zu diskreditieren, produziert Widerspruch und Lächerlichkeit am laufenden Band.
Siegfried Kowallek:
Beim Komplex AfD, Spenden und Geheimnistuerei denke ich eher an die verdeckten Zahlungen von rund 132.000 Euro an die AfD-Politikerin Alice Weidel, bei denen die Bundestagsverwaltung wegen möglicher Verstöße gegen das Parteiengesetz Sanktionen gegen diese Partei prüft. Es stehen Strafzahlungen in dreifacher Höhe der Spenden aus der Schweiz im Raum, also rund 396.000 Euro. Jetzt will aber die AfD-Fraktion im Neuwieder Stadtrat einen Teil ihrer Aufwandsentschädigungen für einen guten Zweck spenden, was auf jeden Fall sympathisch ist im Gegensatz zu einer verdeckten Entgegennahme großer Spenden von jemandem, der etwas zu verbergen hat. Der angekündigte Verzicht auf eine medienöffentliche Bekanntgabe von Empfängern dieser Spenden befremdet mich jedoch aus zwei Gründen. Zum einen wirkt das heimliche Spenden an gemeinnützige Vereine oder Organisationen dadurch vergleichbar anrüchig wie etwa ein heimlicher Bordellbesuch, den man auch nur dann selbst öffentlich macht, wenn man erfolgreicher Kommunalpolitiker in Ochtendung ist. Zum anderen überzeugt die Begründung nicht, in der Vergangenheit sei vielerorts Druck auf Organisationen ausgeübt worden, die von der AfD eine Spende angenommen hätten. Wäre das der Fall gewesen, hätte diese Partei das doch auf jeden Fall laut und heftig angeprangert. Dieses Liebäugeln mit einem Opfermodus erinnert an den bisherigen geheimnistuerischen Umgang der AfD mit ihren Freitagsveranstaltungen im Kreis, deren Veranstaltungsort man nur auf Nachfrage mitgeteilt bekam. Dabei weiß nicht nur ich, in welcher Neuwieder Gaststätte diese Veranstaltungen stattfanden. Zudem stand deren Name sogar in einem ausgewogenen Artikel über eine AfD-Freitagsveranstaltung. Und als ich die letzte Veranstaltung dieser Partei vor den Corona-Einschränkungen in Oberbieber zum Thema „Wald und Wild“ besuchte, sah ich dort keinen einzigen Gegendemonstranten, obwohl die Partei den Veranstaltungsort zuvor sogar hinreichend öffentlich bekanntgegeben hatte. Siegfried Kowallek, Neuwied
S. Schmidt:
Das ganze Geschäftsmodell um einen „unnatürlichen“ Klimawandel beruht auf Modellberechnungen und den Verlautbarungen des IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change). Nun hat die „University of Michigan“ in einer Pressemeldung vom 30.04.2020 die Katze aus dem Sack gelassen: Etliche der IPCC-Klimamodelle prognostizieren eine unrealistisch hohe Erwärmung für die Zukunft! Wie die „Berechnungen“ für die zu erwartenden „Corona-Opfer“ (es wurden bis zu 560.000 Tote prognostiziert), vollkommen falsch!
Heinrich Heine:
Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.