Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Blick aktuell - Sport

Lokalsport

Nürburgring. Eine 34-jährige Erfolgsgeschichte wird fortgesetzt: Die DTM startet auch künftig auf dem Nürburgring. Die ITR GmbH, Dachorganisation der DTM, hat mit der Nürburgring 1927 GmbH & Co. KG einen neuen Drei-Jahres-Vertrag vereinbart. mehr...

Deutsch-Französische Gruppe radelt von Mayen nach Andernach

Radfahren mit Freunden

Mayen. Anfang September war eine kleine Gruppe aus Mayens französischer Partnerstadt Joigny in der Eifel zu Gast. Dabei stand für Organisator Pierre-Yves Girardin von Anfang an fest: „Wir wollen die Umgebung von Mayen mal anders erleben, dafür bietet das Fahrrad beste Möglichkeiten.“ Schnell war über Christoph Rosenbaum, den Vorsitzenden des Deutsch-Französischen Freundschaftskreises, Kontakt zum örtlichen Radverein RSC Eifelland Mayen vermittelt. mehr...

21. Swisttal-Tennis-Turnier beim TC Kottenforst in Swisttal-Buschhoven

Der TC SW Heimerzheim sicherte sich die Trophäe

Swisttal. Bei schönstem Spätsommerwetter fand auf der Tennisanlage des TC Kottenforst in Swisttal-Buschhoven das 21. Swisttal-Tennis-Turnier statt. In elf Konkurrenzen spielten Spielerinnen und Spieler der drei Swisttaler Tennisclubs aus Heimerzheim, Odendorf und Buschhoven im Alter zwischen zehn und 70 Jahren den diesjährigen Siegerverein aus. Erst mit Ende der letzten der 33 spannenden Spiele kristallisierte sich der Siegerverein heraus. mehr...

Drei Geschwister in einer Mannschaft bei Schwarz-Weiß Merzbach

Mu und ihre Brüder

Merzbach. Das ist ganz sicher eine Seltenheit. Mit ihren Brüdern Emil (Jahrgang 2006) und Joshua (Jahrgang 2004) ist Muriel mit ihrem Jahrgang genau dazwischen die „Dritte im Bunde“ der Familie Bey – alle zusammen bei den C-Junioren des Schwarz-Weiß Merzbach. Beim 5:1 in Röttgen war es dann soweit: Premiere bei einem Pflichtspiel - alle drei in einer Mannschaft auf dem Platz. mehr...

Weitere Artikel

Senioren des TC Siershahn e.V.

TC Siershahn ist Deutscher Meister der Senioren

Siershahn/Espelkamp. Siershahner Tennissenioren holen den ersten Deutschen Mannschafts-Meistertitel in den Westerwald. Es passte eigentlich fast alles zur Endrunde um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Herren 75: Bestes Wetter, Einquartierung in das wunderschöne Benkhauser Schlosshotel, super Bewirtung und optimale Organisation – wäre nicht die mühsame Acht-Stunden-Anfahrt gewesen, so musste das für Freitag vor Ort eingeplante Training ausfallen. mehr...

Erste Etappe der Deutschland Tour führte nach Bonn

Hodeg gewinnt Auftakt der Deutschland Tour

Koblenz/Bonn. Álvaro José Hodeg (Quick-Step Floors) hat den Auftakt der Deutschland Tour für sich entschieden. Der Sprinter setzte sich nach 157 Kilometern und Start in Koblenz im Massensprint auf der Adenauerallee in Bonn in einer knappen Entscheidung vor dem Deutschen Meister Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) und Nicolo Bonifazio (Bahrain-Merida) durch. Damit übernahm der Kolumbianer gleichzeitig das erste Rote Trikot des Führenden der neuaufgelegten Deutschland Tour. mehr...

Deutschland Tour in Koblenz gestartet

Startschuss von Profi-Rundfahrt am Deutschen Eck

Koblenz. Die Deutschland Tour setzte sich heute, 23. August, in Bewegung und begann mit einer Flachetappe über 157 Kilometern zwischen Koblenz und Bonn. Nach Startschuss am Deutschen Eck stand in Nassau und Neustadt (Wied) jeweils eine Sprintwertung auf dem Programm, in Hohn erwartete das Fahrerfeld nach 108 Kilometern zudem eine Bergwertung. Insgesamt war das Teilstück allerdings wenig selektiv. Neben dem Tagessieg winkt das erste Rote Trikot des Gesamtführenden der Deutschland Tour. mehr...

Benefizturnier „Kick it for Uganda“ zieht von Bonn nach Swisttal

Neuer Ort für gute Taten

Swisttal. Das Benefizturnier „Kick it for Uganda“ am Samstag, 25. August findet auf der Gemeinschaftssportanlage Buschhoven/Morenhoven statt. Nach drei erfolgreichen Jahren auf dem Kunstrasen der Sportfreunde Ippendorf, feiert der Kick für den guten Zweck dieses Jahr seine Premiere in Swisttal. 20 Hobbyteams aus der Region Köln/Bonn spielen ab 10 Uhr um den Uganda-Cup. mehr...

neues Format
Umfrage

Nach Äußerungen zu Chemnitz: Ist Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen noch tragbar?

Nein, sofort entlassen.
Ja, eine Entlassung wäre unangemessen.
Ich bin mir unsicher.
Anzeige
 
Anzeige
Kommentare
Heinz Fleißner:
Herr Daum, der von mir zitierte offene Brief der Thermen-Belegschaft ist im Fitness-Studio an der Info-Tafel einzusehen. Wie der Brief zustande gekommen ist? Ich glaube es ist eine Charakter-Eigenschaft ob ich für etwas oder gegen etwas bin! Und selbstverständlich wird bei einer Sanierung auch immer der Mitarbeiter-Bestand reduziert. Unter einbeziehen von Sozialplan oder Betriebsrat .Davon gehe ich aus. Aber was soll das ganze? Diese ganze Angelegenheit sollte intern geklärt und nicht in der Öffentlichkeit durch den Dreck gezogen werden. Das hat die Therme von Bad Breisig nicht verdient. MfG Heinz Fleißner
Michael Daum:
Herr Fleißner, leider kenne ich den von Ihnen zitierten offenen Brief nicht, aber wenn dort 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Solidarität mit der Geschäftsführung bekunden, müsste man für ein Urteil hierüber zunächst einmal wissen, unter welchen Umständen der Brief zustande gekommen ist. Wenn, wie in der Presse geschrieben, in der letzten Zeit rund 30 Personen die Therme mehr oder weniger freiwillig verlassen haben, relativiert sich die Anzahl von 20 "treuen" MA deutlich. Die ganzen Querelen um die Therme zeigen deutlich, dass da nicht nur bei den Finanzen einiges schief läuft. Und es ist auch ein Zeichen dafür, dass große Teile der steuerzahlenden Bürger der Stadt mit dem weiteren Betrieb der Therme nicht einverstanden sind. Aber die will die Ortspolitik ja nicht hören. Nicht umsonst scheuen alle Parteien einen Bürgerentscheid zu den Thermen wie der Teufel das Weihwasser. Städte wie Bonn haben erkannt, dass man sich auf Dauer nicht gegen seine Bürger stellen kann.
Heinz Fleißner:
Es gibt einen offenen Brief von der Belegschaft Römer Therme Bad Breisig, dass es kein Mobbing von Seiten der Geschäftsleitung gegeben hat. Die mehr als 20 Belegschaftsmitglieder arbeiten alle gerne unter der Geschäftsführerin Tanja Faßbender und tragen ihren eingeleiteten Kurs mit. So heißt es in dem Schreiben. Nun frage ich mich: Wie kann so eine Negativ-Beurteilung in letzter Zeit über die Römer Therme Bad Breisig jemals wieder gut gemacht werden. MfG Heinz Fleißner

Wie ein nachhaltiges Deutschland aussehen könnte

Uwe Klasen:
Trotz eines sehr schönen Sommer, lieferten die sogenannten "Erneuerbaren Energien" nur relativ wenig an Strom. Die "verteufelten" Kohle- und Kernkraftwerke sorgten stattdessen für eine gesicherte Stromversorgung! Quelle: https://www.agora-energiewende.de/service/aktuelle-stromdatenagorameter/chart/power_generation/14.01.2018/14.09.2018/ ----- Leider werden, auch offensichtlich objektive, Daten und Fakten, dahingehend vollkommen Ignoriert, Hauptsache der Ideologie wurde genüge getan!
juergen mueller:
Der HAMBACHER FORST zeigt doch deutich auf,was die Politik unter rechtsstaatlichen Prinzipien versteht - nämlich NICHTS,vor allem dann nicht,wenn es um die Interessen u.wirtschaftlichen Belange großer Konzerne geht.RWE hat sich mit Billigung der Politik bis dato geweigert,einen Beitrag zum Einhalten der Klimaschutzziele zu leisten.Noch 2012 weihte RWE 2 neue Blöcke am Braunkohlekraftwerk Neurath ein.PETER ALTMAIER,damaliger UMWELTMINISTER feierte dies als gelungenen Beitrag zur Energiewende.Verlogener geht`s nicht.Ein einziger Baum deckt den Tagesbedarf an SAUERSTOFF von 10 Menschen,sie versorgen uns mit Trinkwasser u.produzieren Rohstoffe."Ein Hektar" Wald gibt jährlich bis zu 30 Tonnen Sauerstoff,entzieht der Athmosphäre jedes Jahr rund 13 Tonnen CO2.Wälder verdunsten Wasser u.kühlen unser Klima ab.Diese gigantische Waldpumpe führt der Athmosphäre 70% des Niederschlags wieder zu.Wälder prägen unsere Erde wie kein anderer Lebensraum.Wie wichtig demgegenüber sind verlogene POLITIKER?
juergen mueller:
Ja,das sind sie ... Umwelt/Klima/Natur- u.Tierschutz ... sensible Themen.Und gerade hier reicht es aus,mit dem Finger NUR auf die POLITIK zu zeigen.Den "Einzelnen" aufzufordern,auf Plastiktüten zu verzichten,mit dem Rad zu fahren,auf sein Wurstbrötchen oder Schnitzel zu verzichten,während die Politik sich einen Scheißdreck darum schert,ist schon dreist.Internationale Konzerne zahlen KEINE Steuern,schädigen die UMWELT,verstoßen gegen Menschenrechte u.diktieren der POLITIK die Gesetzesvorlagen.Politik u.Umwelt/Naturschutz? BEISPIEL "Mainzer Sand (Ausbau der A643) u.Hambacher Forst (Braunkohleabbau)",beides ausgewiesene Naturschutzgebiete,was die Politik nicht im geringsten daran hindert,ihre Pläne durchzuziehen.Die größten Umweltprobleme sind politischer Egoismus,Gier u.Gleichgültigkeit.Da fährt eine Grünen-Spitzenpolitikerin mit Vornamen KATRIN mit einem "Sechszylinder DIESEL" auf UMWELTTOUR.Geht`s noch?Ich werde weiterhin mein Wurstbrötchen u.Schnitzel essen - wie die Politik ebenso.
Uwe Klasen:
Bitte nicht Vergessen: Bekämpfung des Linkspopulismus ist und bleibt aktuelle Aufgabe! Wie machen wir die Demokratie in Zeiten des Linkspopulismus stark?
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.