Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Blick aktuell - Sport

Lokalsport

Mayen/Neuwied/Oberehe. Frank Färber und Peter Schaaf sorgten bei der 47. ADAC Rallye Oberehe (07. Juli 2018) mit dem Start im Deutschen Meister-Auto aus dem Jahr 2013, dem Peugeot 207 S2000 von GO! Racing Mayen, für eine Sensation. mehr...

2. Raiffeisen Triathlon wirft seine Schatten voraus

Sportler können zwischen Sprint, Olympisch oder Mitteldistanz wählen

Neuwied. Am Sonntag, dem 19. August, findet der 2. Raiffeisentriathlon statt. Den Sportlern stehen die Sprint-, Olympische und zusätzlich zu 2017, die Mitteldistanz, zur Auswahl. Der Veranstalter aus Altenkirchen, „United Teams. Verein zur Förderung des Ausdauersports“, macht damit sein Versprechen wahr, dauerhaft ein großes Triathlon-Event in Neuwied durchzuführen. Und es ist nach Aussagen des Veranstalters... mehr...

65. Tennis Classics in Bad Neuenahr vom 24. Juli bis 5. August

Jubiläum bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Jubiläum bei den „Tennis Classics“ des Hockey- und Tennisclubs Bad Neuenahr (HTC): Bereits zum 65. Mal richtet der Traditionsverein mit den Deutschen Meisterschaften der Senioren ab Altersklasse 40 das weltweit größte Senioren-Tennisturnier aus. Unter den mehr als 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmern findet sich die Spitzenklasse des Seniorentennis in der Bundesrepublik. Besonders erfreulich: Alle Turniersieger des vergangenen Jahres sind auch diesmal wieder am Start. mehr...

Tauchclub Atlantis Andernach e.V. lädt ein:

Schnuppertauchen im Freibad Vulkanbad Mendig

Mendig. Die Möglichkeit zum Schnuppertauchen und Eintauchen in die faszinierende Unterwasserwelt bietet der Tauchclub Atlantis Andernach allen Interessierten am 29. Juli 2018 ab 10 Uhr im Freibad Vulkanbad Mendig. Als Mitgliedsverein im Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) bietet der Tauchclub Atlantis Andernach e.V. jedem, der noch nie Tauchen war, es aber „schon immer mal“ probieren wollte, die... mehr...

Weitere Artikel

TV Kleeblatt im TuS Mayen beendet die Turniersaison erfolgreich

Herren 55 steigen in die Regionalliga auf

Mayen. In diesem Jahr nahmen die Mayener Tennisspieler nach der Fusion der beiden Tennisvereine TC Am Kleeblatt und TuS Mayen zum ersten Mal unter dem neuen Namen TV Kleeblatt im TuS Mayen e.V. an den Medenspielen teil. Insgesamt konnten 19 Mannschaften durch alle Altersklassen hinweg gemeldet werden und 5 Mannschaften errangen in ihren Klassen die Meisterschaft und steigen in die nächst höheren Ligen auf. mehr...

Megina-Leichtathleten punkteten in Koblenz

Drei Mannschaften für Landesfinale qualifiziert

Koblenz/Mayen. Im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia - Leichtathletik“ konnten sich vom Megina-Gymnasium gleich vier Mannschaften für die Regionalentscheide in Koblenz qualifizieren. Dort trafen die Mayener auf die punktbesten Mannschaften aus dem Bereich Koblenz, der sich immerhin von Wissen im Westerwald bis Meisenheim erstreckt. mehr...

Sportfreunde Eisbachtal

Aufstieg in die Kreisliga C

Eisbachtal. Die zweite Mannschaft der Sportfreunde Eisbachtal hat es geschafft: Drei Jahre nach der Wiedergründung gelingt der Elf von Trainer Holger Krug im Kreis Westerwald/Wied der Aufstieg in die Fußball-Kreisliga C. Die Rheinlandliga-Reserve gewann zuhause gegen die SG Nauort 3 mit 3:0 (1:0) und sicherte sich damit die Meisterschaft in der Kreisliga D Südost vor dem ESV Siershahn 2, der nunmehr noch in der Relegation den Sprung in die C-Klasse schaffen kann. mehr...

Grafschafter Schiri legt eine steile Karriere hin

Fabian Schneider steigt in die Regionalliga Südwest auf

Grafschaft. Der 24-jährige Grafschafter Fabian Schneider wird ab der Saison 2018/2019 Fußballspiele in der Regionalliga Südwest pfeifen. Mit dieser aufregenden Neuigkeit erfüllt sich ein lang gehegter Traum für den jungen Mann aus Grafschaft-Gelsdorf. Fabian Schneider, der bereits seit 2008 aktiver Schiri und seit noch längerer Zeit dem Fußball verbunden ist, schnürte bereits im frühen Kindheitsalter seine Schuhe für diverse Jugendmannschaften der Grafschafter Spielvereinigung. mehr...

gesucht & gefunden
Service
Kommentare
juergen mueller:
Einblicke?Man ist begeistert von einer Technik,von der man keine Ahnung hat,weiß nicht,was SCR/AdBlue überhaupt bedeutet,dürfte sich auch nicht über Vor- u.Nachteile schlau gemacht haben u.bewertet dies noch damit,dass man auf einem guten Weg für die Umwelt sei.Es interessiert nicht,dass der entscheidende Parameter im SCR-Prozess die richtig dosierte Menge AdBlue (Trägermittel) u.die daraus gebildete NH3(Ammoniak)Konzentration ist.Wird mehr AdBlue bereitgestellt,kommt es zum sogen.NH3-Schlupf,es kommt zu einer Ammoniakgeruchsbelästigung.NH3 ist "giftig" u.führt bei höherer Konzentration zu Verätzungen von Auge,Atemwege u.Haut.Interessant auch,was das Rundumpaket einer Nachrüstung für 41 Busse umfasst u.kostet,bevor man sich über eine Abgasentgiftung freuen kann (oder auch nicht).Wahrheit kann teuer werden.Sich in der Frage UMWELT so zu verhalten zeugt von Interessenlosigkeit u.ist mehr als oberflächlich - unter dieser Voraussetzung ist der Bus noch das Beste auf dem Foto.
Uwe Klasen :
"Einsparmöglichkeiten für Seniorenhaushalte" ---- Die politisch Verantwortlichen und ihre unsoziale Entscheidungen die eher Klientel und Lobbyismus gesteuert wirken, diese Leute sollten die horrenden Steuern und Abgaben senken, dann hätten alle mehr Netto vom Brutto!
Uwe Klasen :
Nun ja, für diejenigen, die in dieser Gesellschaft gut Verdienen, lohnt sich der sogenannte Öko-Landbau (wie Herr Mueller richtigerweise bereits klarstellte)! Sie können sich die teuren Lebensmittel leisten. Leider wird es aber aber durch den sogenannten Ökolandbau für die in Zukunft zu erwartenden 10 Milliarden Menschen nicht genügend Lebensmittel geben. Die in Deutschland verpönte Grüne Gentechnik hilft dort schon heute weiter und nur diese kann für Milliarden von Menschen genügend Lebensmittel bereit stellen, nicht diese Öko Lifestyle-Produkte für einige wenige!
juergen mueller:
Das mit dem "auf was stolz zu sein" bedeutet noch lange nicht,dass hier alles positiv zu sehen ist,vor allem (Alarm),wenn die Politik der Meinung ist,etwas für gut zu befinden.Der ÖKO-Anbau hat eben nicht nur Gutes zu verzeichnen.Die ökologische Landwirtschaft verzichtet angeblich "weitgehend" auf den Einsatz von synthetischen Pflanzenschutzmitteln u.Mineraldünger (so sollte es sein - besser wäre noch,ganz darauf zu verzichten).Ökologisch wirtschaftende Betriebe importieren ihre Nährstoffe von "konventionellen" Betrieben,wie konventionelle Betriebe auch.In der ökologischen Landwirtschaft sind "Kupfer u.Schwefel" zugelassen.KUPFER weist aber eine höhere Ökotoxizität als viele Fungizide der konventionellen Landwirtschaft auf,besitzt die Wassergefährdungsklasse 2,ist "sehr giftig",hat in Gewässern (Grundwasser) längerfristig schädliche Wirkungen wie auch gesundheitliche beim Menschen (z.B.Leberschäden).Auch darauf kann Frau Höfken stolz sein,weil sie es nicht für erwähnenswert hält.
Regionale Kompetenzen

 
Lesetipps
GelesenBewertetKommentiert