Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Blick aktuell - Sport

Lokalsport

Vallendar. Am vergangenen Sonntag fanden die U15 Volleyballmädchen in Lehmen statt. Leider hatte sich nur ein weiteres Team, der FSV Dieblich, für diese Meisterschaften angemeldet. Aus den Teams Vallendar 3 und 4 wurde eine U15-Mannschaft zusammengestellt. mehr...

Berkum. Nach einer vierwöchigen Winterpause stellten sich die Oberliga-Volleyballerinnen des SV Wachtberg am vergangenen Sonntag der Aufgabe, die im vergangenen Jahr erfolgreich angefangene Siegesserie weiterzuführen. mehr...

SG Ollheim-Straßfeld informiert

Weibliche B-Jugend Landesliga A: Mannschaft zurückgezogen

Ollheim-Straßfeld. In enger Absprache zwischen dem Vorstand der SG Ollheim-Straßfeld, dem Trainerteam, sowie den Eltern und den Spielerinnen der weiblichen B-Jugend, wurde die Mannschaft mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb abgemeldet. Die weibliche B-Jugend, die seit Anfang der Saison ständig mit krankheitsbedingten Ausfällen und Verletzungen im ohnehin kleinen Kader zu kämpfen hatte, konnte einen... mehr...

SGO Damen verlieren gegen den Pulheimer SC auch das Rückspiel

Heimniederlage zum Jahresauftakt

Ollheim-Straßfeld. Im ersten Spiel des Jahres hatte die Damenmannschaft der SG Ollheim-Straßfeld den Pulheimer SC in der heimischen Sporthalle am Höhenring 101 in Heimerzheim zu Gast. Da die SGO Damen das Hinspiel in Pulheim knapp mit 16:15 verloren hatten, hatte man sich fest vorgenommen, das Rückspiel für sich zu entscheiden und mit einem Heimsieg in die Rückrunde zu starten. Dementsprechend motiviert... mehr...

Handball-Regionalligist RTV-M1883verliert das Bonner Lokalderby gegen die TSV Bonn rrh

TV Rheinbach unterliegt im Lokalderby

Rheinbach. Dabei zeigte das Team des Trainergespanns Hammann/Schwolow im Angriff eine schwache Leistung. „Wir haben eigentlich das ganze Spiel über eine starke Abwehr gestellt und wir hatten eine gute Torhüterleistung. Allerdings haben wir uns im Angriff sehr schwergetan und viele einfache Fehler sowie zu viele Fehlwürfe produziert, um das Spiel zu gewinnen,“ so das Fazit von Trainer Jan Hammann. Kollege Schwolow ergänzte: „Unsere Leistung in der Offensive war enttäuschend. mehr...

Trainerduo Hammann/Schwolow verlängert beim RTV-M1883

Harzverbot erschwert die Kaderplanung zusätzlich

Rheinbach. Vor dem Rückrundenstart kann der RTV-M1883 die ersten Personalentscheidungen verkünden. So wird das Trainergespann Jan Hammann und Dietmar Schwolow auch in der kommenden Saison beim Regionalligisten an der Seitenlinie stehen. Hammann, der seine Spielerkarriere aus gesundheitlichen Gründen Anfang 2019 beenden musste, spricht die Sprache der Spieler, während Schwolow, der in seiner dritten Amtsperiode beim RTV in die 26. Spielzeit gehen wird, die notwendige Erfahrung mitbringt. mehr...

Nentershausen. Nach rund sechseinhalbwöchiger Pause sind die Fußballer von Oberligist Sportfreunde Eisbachtal in Nentershausen in die Vorbereitung auf die restlichen Spiele der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar eingestiegen. mehr...

Weitere Artikel

Turnschau des TV Rheinbrohl

Turnverein entführte nach „Hollywood“

Rheinbrohl. Zur ersten Turnschau des Turnvereins Rheinbrohl nach den umfangreichen Sanierungsmaßnahmen der Römerwallsporthalle, konnte der Erste Vorsitzende Andreas Wagner am Sonntagnachmittag eine voll besetzte Halle begrüßen. mehr...

Landrat Dr. Alexander Saftig zeichnet erfolgreiche Athleten des Kreises Mayen-Koblenz aus

Sportmedaille und 2000 Euro gehen an den Radsportclub Eifelland Mayen

Kottenheim. Der Radsportclub (RSC) Eifelland Mayen ist von Landrat Dr. Alexander Saftig mit der Sportmedaille der Sportstiftung Mayen-Koblenz ausgezeichnet worden. Vor 150 geladenen Gästen im Bürgerhaus in Kottenheim nahm der Vorsitzende Martin Reis die Auszeichnung, die mit einem Preisgeld von 2.000 Euro verbunden war, zusammen mit seinen Vorstandskollegen unter großem Beifall entgegen. mehr...

Tischtennisnachwuchs des VfL Waldbreitbach bei den Regionsmeisterschaften

Stolz und erschöpft

Waldbreitbach. Drei junge Spieler des VfL Waldbreitbach konnten nun ihre erste Turniererfahrung sammeln: Die diesjährigen Regionsmeisterschaften des Tischtennis Verbandes Rheinland für die Region Neuwied / Koblenz fanden in Mülheim-Kärlich statt. Oliver Hanke, Nico Zimmermann und Joshua Noll wurden von Jürgen Zimmermann begleitet und durch ihn in den Spielpausen gecoacht und bei Bedarf auch getröstet. mehr...

Umfrage

In welche Rolle im Karneval würden Sie gerne schlüpfen?

Prinz/Prinzessin
Page
Mundschenk
Jungfrau
Bauer
Hofnarr
garkeine
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Wally Karl:
"Zum Thema St. Elisabeth Krankenhaus „haben wir uns bisher – ebenso wie CDU und Grüne – mit Stellungnahmen, Beschuldigungen, Ausmachen von Verantwortlichen bewusst zurückgehalten“ Genau, man kennt sich, man hilft sich. Wozu fragt man sich, sollen Bürger verschiedene Parteien wählen, wenn doch alle einer Meinung sind. Wo bleibt die gesunde Opposition? Wird so die viel beschworene Demokratie praktiziert? Im Grunde ist es die Kapitulation vor dem Machbaren. Das haben sich die Mayener Bürger nicht verdient.

Nitrat im Grundwasser

juergen mueller:
Frau Demut unterscheidet sich in nichts von anderen Politikern.Lügen,Täuschen,Tarnen.In den letzten 30 Jahren ist trotz der negativen Kenntnislage NICHTS passiert.Trotz freiwilliger Maßnahmen liegen die Nitratkonzentrationen nach wie vor weit über dem zulässigen Grenzwert.Unstrittig ist,dass die Nitrateinträge aus diffusen Quellen stammen = häufigste Ursache:"Landwirtschaftliche Flächennutzung" = Mineraldünger/Gülle aus Mastställen/Biogasanlagen.Ein ganzheitliches Verursacherprinzip betrachten?Sie reden Müll Frau Demut.Frau Klöckner ebenso mit ihrer Spezialisierung u.Intensivierung der Landwirtschaft.damit ist zu befürchten,dass die Akzeptanz von freiwilligen Maßnahmen sich rückläufig entwickelt (Frau Demut sollte sich einmal in der Landwirtschaft umhören,Nachdenken bevor sie redet). .In einigen Regionen ist das natürliche Abbauvermögen bereits vollständig erschöpft.Die Umsetzung rechtlicher Vorgaben ist vom politischen Willen abhängig u.der führt seit Jahrzehnten einen Dauerschlaf.
Helmut Gelhardt:
Frau Demut wirft hier Nebelkerzen! Die EU-Forderungen sind richtig und müssen zum Schutz der Menschen erfüllt werden! Unterstützen Sie die Landwirte (konventionelle und biologische Landwirtschaft) lieber gegen die unsinnigen Freihandelsabkommen wie zuletzt JEFTA (EU mit Japan) und das Mercosur-Freihandelsabkommen (EU mit Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Venezuela). Diese Freihandelsabkommen schädigen in der EU und den sog. Partnerländern extrem die Umwelt (z.B. Abholzung von Regenwald für noch mehr Massentierhaltung) und beeinträchtigen extrem die finanzielle Wettbewerbsfähigkeit im real existierenden Neoliberalismus (marktextremistischer Kapitalismus) aller Landwirte, die NICHT der Agrarindustrie zuzurechnen sind. Diese Landwirte sind Spielball der Agrarindustrie hier wie dort!Wer die Freihandelsabkommen befürwortet, opfert die Landwirte außerhalb der Agrarindustrie gerade den ungezügelten Profitinteressen dieser Agrarindustrie und er/sie opfert die Umwelt dem Mammon! 'C'
Karsten Kocher:
Frau oder Herr Wally Karl, wenn man sich den bisherigen politischen Aktionismus des rheinland-pfälzischen AfD-Landesvorsitzenden Michael Frisch, auch aus seiner Zeit vor der AfD, genauer ansieht, dann paßt die Einstufung christlich-radikal schon. Und wenn man sich die aktuellen Beiträge des Vereins DEMOS e.V. zu den Herren Schäfer und Salka von der AfD Westerwald anschaut, dann zeigt es deutlich, wie stark sich das extrem rechte Gedankengut im AfD-Kreisverband Westerwald schon festgesetzt hat.
Wally Karl:
Die unqualifizierte Einstufung von AfD - Politikern als rechtsradikal ist einigen Kommentatoren noch nicht genug. Als Steigerung wird jetzt neu der völlig abstruse Begriff christlich - radikal verwendet, was immer das auch heißen soll. Aus dem Geschichtsverständnis heraus könnte man höchstens die Kreuzritter als christlich - radikal bezeichnen.
Wally Karl:
Für den geneigten Leser entsteht der Eindruck, das Patrick Baum sich beruflich mit Hass und Hetze beschäftigt. Nicht anders ist seine ständige einseitige Kommentierung zu erklären und wenn es dann noch um die AfD geht läuft er zur Hochform auf. Hatten wir nicht in dieser Gesellschaft beschlössen uns von Hass und Hetze zu distanzieren um eines friedlichen Zusammenlebens willen?
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.