BLICK aktuell - Politik aus Wirges

SPD Rheinland-Pfalz

Ordentlicher Landesparteitag auf 2021 verschoben

Rheinland-Pfalz. Die SPD Rheinland-Pfalz verschiebt ihren ursprünglich für den 31. Oktober in der Halle 45 in Mainz geplanten ordentlichen Landesparteitag auf das kommende Jahr. Darauf verständigte sich der SPD-Landesvorstand am Donnerstag. mehr...

Anzeige

Dr. Tanja Machalet MdL lädt ein zur Videokonferenz

„Situation von Kulturschaffenden und Vereinen in der Corona-Krise“

Region. Seit März stellt die Corona-Pandemie insbesondere Kulturschaffende und die Vereine vor eine Reihe von Problemen - nicht nur wirtschaftlicher Art. Dr. Tanja Machalet möchte die Situation jetzt im Herbst mit Betroffenen aus dem Westerwälder Kultur- und Vereinsleben besprechen und lädt sie ein zu einer Videokonferenz am 3. November , 18 Uhr. Als Gesprächspartner steht der Staatssekretär im rheinland-pfälzischen Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Dr. mehr...

Ortsgemeinde Wölferlingen

Ausfall Sankt Martin

Wölferlingen. Aufgrund der Corona-Pandemie haben sich alle Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Selters gegen einen Martinsumzug entschieden. Diese Entscheidung ist zum Wohl der Bevölkerung notwendig. mehr...

Ortsgemeinde Ellenhausen

Aktionstag

Ellenhausen. Nach langer coronabedingter Auszeit, plant die Ortsgemeinde Ellenhausen für den 31. Oktober einen Aktionstag, um die Scheune an der Kastanie und die angrenzenden Räume zu entrümpeln und aufzuräumen. mehr...

Ortsgemeinde Herschbach

Ausschuss tagt

Herschbach. Am Montag, 26. Oktober findet eine Sitzung des Haupt-, Personal- und Finanzausschusses Herschbach statt. Sitzungsort ist die Festhalle „Haus Hergispach“, Gänsweiherweg 6 in Herschbach. mehr...

CDU Ortsverband Höhr-Grenzhausen

Klare Distanzierung von Verbotsphantasien der Grünen

Höhr-Grenzhausen. Sowohl der CDU Ortsvorstand als auch die Stadtratsfraktion distanzieren sich deutlich vom Vorstoß der Grünen, die Bebauungsmöglichkeiten des neu auszuweisenden Baugebietes am Vallendarer Törchen im Sinne einer vorgetäuschten umweltpolitischen Maßnahme stark zu regulieren und einschneidende Bauvorschriften zu erlassen. Die präsentierte Beschlussvorlage der Grünen enthielt unter anderem... mehr...

 

Ortsgemeinde Ewighausen

Sitzung des Gemeinderates

Ewighausen. Am Donnerstag, 29. Oktober, findet um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus; Westerwaldstraße 14-16, eine Sitzung des Gemeinderates Ewighausen statt. Für die Damen und Herren Ratsmitglieder und selbstverständlich auch die Zuhörerinnen und Zuhörer gelten die Hygiene- und Schutzvorkehrungen der aktuell gültigen Corona-Bekämpfungsverordnung. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird empfohlen mehr...

Westerwaldkreis

Kreisausschuss tagt

Montabaur. Die nächste Sitzung des Kreisausschusses des Westerwaldkreises (09. Sitzung der X. mehr...

Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) fordert

Kein neues Baugebiet am Dreifelder Weiher

Dreifelden. Der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) lehnt das von der Ortsgemeinde Dreifelden geplante Baugebiet am Dreifeder Weiher ab, da hiervon wesentliche Schutzgüter des Vogelschutzgebietes betroffen sind. Nach eingehender Begutachtung der Flächen durch den Naturschutzreferenten der NI, Dipl.-Biologe Immo Vollmer, bemängelt die NI v.a. die Beanspruchung von wertvollem Grünland und... mehr...

Westerwälder CDU-Landtagskandidaten sind ein Garant für frischen Wind

Jenny Groß und Janick Pape mit Spitzenergebnissen aufgestellt

Westerwald. „Wir sind dankbar und motiviert über unsere Listenplätze. Im Wahlkampf werden wir mit unserem Team alles geben, um die Wahlkreise auch direkt zu gewinnen“, so die Landtagsabgeordnete Jenny Groß (34) und Janick Pape (31). Ein starkes Votum mit 91,63 Prozent für Jenny Groß MdL und 93,98 Prozent für Janick Pape sorgt auch für großen Rückenwind. Am vergangenen Samstag hat in Ludwigshafen die Aufstellung der CDU-Landesliste stattgefunden. mehr...

Dr. Tanja Machalet MdL über Erleichterungen für Pflegebedürftige:

Haushaltshilfen werden anerkannt

Region. Wie die Landtagsabgeordnete Dr. Tanja Machalet (SPD) mitteilt, erleichtert das Land Rheinland-Pfalz die Anerkennung von Haushaltshilfen für pflegebedürftige Menschen. Das vereinfachte Anerkennungsverfahren sieht vor, dass Pflegebedürftige, die in ihrem Alltag durch eine Nachbarschaftshilfe, als Freundschaftsdienst oder im Rahmen einer Nebentätigkeit unterstützt werden, diese künftig über den Entlastungsbetrag der Pflegeversicherung von monatlich 125 Euro abrechnen können. mehr...

CDU-Antrag sorgt für schnelle Klarheit in der VG Montabaur:

Digitale Unterrichts- möglichkeiten der Schulen

Verbandsgemeinde Montabaur. „Ich freue mich, dass ein Antrag unserer Fraktion für schnelle Klarheit über den Stand der digitalen Unterrichtsmöglichkeiten an den Schulen in der Trägerschaft der Verbandsgemeinde Montabaur gesorgt hat“, erklärt der Vorsitzende der CDU-Verbandsgemeinderatsfraktion Montabaur, Dr. Wolfgang Neutz, nach der letzten Verbandsgemeinderatssitzung. mehr...

Anzeige
Umfrage

Halloween steht vor der Tür ... wie bereitet ihr euch auf die gruseligste Nacht des Jahres vor?

Da die Party dieses Jahr ausfallen muss, stricke ich schon an ein paar fiesen Überraschungen für meine Nachbarn.
Wie jedes Jahr: Ich werfe mir mein Hexen/Dämon/Vampir-Kostüm über und ziehe von Haus zu Haus.
Gar nicht. Wofür brauchen wir Halloween, wenn wir Karneval haben?
Ich freue mich schon auf den Besuch der kleinen Monster und habe kiloweise Süßigkeiten besorgt.
Oh. Stimmt - ihr erinnert mich daran, dass ich am 31. die Rolläden runter mache und das Licht auslasse.
So richtig kann ich mich für Totenköpfe und Kunstblut nicht begeistern ... ich freue mich auf Kugeln, Glocken und Sterne.
Anzeige
 
 
Kommentare
juergen mueller:
Corona in China - viele offene Fragen.Ihre Schlussfolgerung ist mehr als schädlich u.nicht nachahmenswert.China ist ein Überwachungs- u.Polizeistaat.Die Angst in China vor einem Neu-Ausbruch ist groß,Bewohner dürfen bestimmte Gebiete nicht verlassen.Das gleiche gilt für Japan.Woher Sie ihren (falschen) Optimismus nehmen,bleibt Ihnen überlassen.Ihre Verharmlosung ist kontraproduktiv u.schlägt sich in einem Egoismus nieder,der unsere Gesellschaft immer mehr auszeichnet.Politisch verordnete Maßnahmen u.Einschränkungen sind nicht das Allheilmittel,sondern ein Versuch,etwas in den Griff zu bekommen,mit dem man es bisher noch nie zu tun hatte,dem man im wahrsten Sinne des Wortes fast hilflos gegenübersteht.Anstatt Klugscheißerei zu betreiben u.andere Länder als beispielhaft zu zitieren,sollten Sie sich auf das konzentrieren u.akzeptieren,was bei UNS von Nöten ist.Akzeptieren SIE,Herr Schmidt,dass wir uns hier in Deutschland befinden,halten SIE sich an verordnete Maßnahmen oder reisen SIE aus
S. Schmidt:
Die Indizien dafür, dass ein Lockdown mehr schadet, als dass er zum Guten wendet, sie mehren sich. Die neueste Studie dazu aus Japan, Hibino et al. (2020), zeigt, dass ein Lockdown nicht nur überflüssig, sondern schädlich ist. In Japan gab es zu keinem Zeitpunkt einen Lockdown. D.h. Arbeitsplätze blieben geöffnet, ÖPNV wie eh und je, keine Einschränkung des sozialen Lebens, Restaurants, Fitness-Studios etc. blieben geöffnet, das öffentliche Leben hat in diesem Jahr in Japan weitgehend ungestört von SARS-CoV-2 funktioniert. Als Ergebnis bleibt festzuhalten, das seit Beginn der Pandemie 96.534 Japaner positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden. 1.711 Japaner sind an COVID-19 verstorben und Japan hat ca. 126 Millionen Einwohner!
Gabriele Friedrich:
In Deutschland gibt es zumindest derzeit keinen Grund zum feiern. Es ist mir unbegreiflich, das die Leute nicht die Zeit nutzen um zu Hause mal was zu machen. Es gibt so viel zu tun ...packt es an und bleibt daheim. Egoismus schlägt irgendwann zurück, wenn die Feiernasen selber dran kommen und krank werden.
Antje Schulz:
Es ist nunmal so, daß die Dauermisere der AfD Rheinland-Pfalz und das elende Bild, das sie abgibt, viele Gesichter hat. Allen voran die Gesichter der Herren Michael Frisch, Jan Bollinger und Andreas Bleck. Nicht zu vergessen auch Joachim Paul, Justin Cedric Salka und Damian Lohr.
Karsten Kocher:
Auch beim Leserkommentar von Harald Zobel muß man erwähnen, daß Herr Zobel ein Funktionär aus dem AfD-Kreisverband Neuwied ist und zum engen Umfeld von Bollinger und Bleck gehört. Es ist erwartbar, daß Zobel nur Lobeshymnen auf Bollinger und Bleck schwingt.
Harald Zobel:
Gute Ideen und Lösungsvorschläge, die in der Pandemie dienlich wären, interessieren viele Menschen nicht. Auch nicht wenn es um Kinder geht. Die physischen und psychischen Spätfolgen, die unsere Kinder durch das Tragen einer "Schutzmaske" erleiden, sind noch garnicht abschätzbar. Die Kritiker des Kommentars von Herrn Dr. Bollinger, glänzen vor allem durch Desinteresse und Halbwissen. Sie leisten hier keinen positiven Beitrag. Es geht wie immer nur um das diskreditieren der AfD, aufgebaut auf abgedroschenen Phrasen. Herr Dr. Bollinger und Herr Bleck sind hervorragende Politiker in Kommunal-, Landes-, und Bundespolitik. Sie interessieren sich noch für die Probleme der Bevölkerung. Was die Politiker der anderen Parteien in den letzten Jahren mit oder ohne "Abschluss" zustande gebracht haben, liest sich wie ein "Schwarzbuch der Politik" !
Lesetipps
GelesenEmpfohlen