Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Blick aktuell - Bad Ems Politik

Politik #Bad Ems

Chaotische Park- und Halte-Situationen an allen Schulen und Kitas in Bad Ems

Verkehrschaos durch Elterntaxis an der Grundschule Freiherr-vom-Stein

Bad Ems. Die Weihnachtsferien sind vorbei und das Verkehrschaos an Schulen und Kindergärten beginnt aufs Neue! Dieses Problem gibt es nicht nur in Großstädten, nein auch in Bad Ems kennt man diese Situation nur sehr genau. Den Anwohnern in der Karl-Busch-Straße, wo sich auch die Grundschule Freiherr-vom-Stein befindet, geht das mächtig auf die Nerven. Sie wandten sich mit ihren Sorgen an den Stadtbürgermeister Berny Abt. mehr...

Rhein-Lahn-Kreis profitiert mit 1.370.000 Euro vom Schulbauprogramm

Förderung und Entwicklung von Kindern und Jugendlichen

Rhein-Lahn-Kreis. Für den Umbau sowie die Erweiterung mehrerer Schulgebäude und Sporthallen im Rhein-Lahn-Kreis stellt das Land 1.370.000 Euro zur Verfügung. „Besonders freuen wir uns, dass verschiedene Schulen neu in das Programm aufgenommen worden sind: So profitieren in der Stadt Lahnstein, sowie in den Verbandsgemeinden Nastätten und Bad Ems insgesamt vier weitere Schulen von der Förderung“, betonten... mehr...

FDP Bad Ems stellt Liste für den Stadtrat auf

Freude über Neumitglieder

Bad Ems. „Wir sind stolz, eine so starke Liste zu stellen – ich bin von der Rückkehr der FDP in den Stadtrat überzeugt!“, resümierte der Vorsitzende und Spitzenkandidat der Liberalen aus Bad Ems, Markus Wieseler, die Listenwahl seiner Partei am Dienstag, 8. Januar. mehr...

Interessantes aus der letzten Gemeinderatssitzung in Nievern

Haushalt 2019 und Verkehrsschau waren Themen

Nievern. Die Rahmenbedingungen haben sich trotz weiterhin guter Konjunktur und sprudelnder Steuereinnahmen für die Gemeinden wenig verbessert. So geht auch Nievern wie rund 60 Prozent aller Gemeinden mit einem kräftigen Minus von rund 340.000 Euro in das neue Haushaltsjahr 2019. mehr...

Dreikönigstreffen des Junge-Union-Bezirksverbands Koblenz-Montabaur in Altenkirchen

„Eine Schicksalswahl für Europa“

Altenkirchen. Der 26. Mai ist nicht mehr fern. Und nicht nur die Kommunalwahlen, auch die Wahlen des Europaparlaments finden an diesem Tag statt. „Das wird eine Schicksalswahl für die EU“, betonen der Bezirksvorsitzende Torsten Welling und Justus Brühl, JU-Kreisvorsitzender in Altenkirchen. Und unter diesem Leitsatz tagte der Bezirksverband der Jungen Union Koblenz-Montabaur beim traditionellen Dreikönigstreffen in Altenkirchen. mehr...

Deutsche Rentenversicherung

Mehr Mütterrente ab Januar

Rheinland - Pfalz. Seit Januar erhalten Mütter für jedes vor 1992 geborene Kind 16 Euro mehr Rente im Monat. Wichtig ist: Sie müssen keinen Antrag stellen. Die Deutsche Rentenversicherung zahlt die Mütterrente automatisch. mehr...

Bescheide werden an Grundstückseigentümer versandt

Abfallgebühren sind wieder fällig

Rhein-Lahn-Kreis. In Kürze werden an die Grundstückseigentümer im Rhein-Lahn-Kreis wieder die Bescheide über die Abfallgebühren versandt. Fällig wird die Gebühr wie üblich in zwei Teilraten, und zwar zum 1. März und 1. September 2019. Wichtigste Nachricht: Die Abfallgebühren bleiben auch im Jahr 2019 stabil. mehr...

 

Dreikönigstreffen des JU-Bezirksverband Koblenz-Montabaur in Altenkirchen

Eine „Schicksalswahl“ für Europa

Altenkirchen. Der 26. Mai ist nicht mehr fern. Und nicht nur die Kommunalwahlen, auch die Wahlen des Europaparlaments finden an diesem Tage statt. „Das wird eine Schicksalswahl für die EU“, betonen der Bezirksvorsitzende Torsten Welling und Justus Brühl, JU-Kreisvorsitzender, in Altenkirchen. mehr...

Dialog mit der Kreisgruppe der Jägerschaft Rhein-Lahn

CDU-Kreistagsfraktion begrüßt Senkung der Jagdsteuer

Rhein-Lahn-Kreis. Sehr erfreut zeigte sich die CDU-Kreistagsfraktion über die kürzlich im Kreistag beschlossene Senkung der Jagdsteuer. „Ich begrüße es, dass der Kreistag den Jägerinnen und Jägern entgegengekommen ist und die aktuelle Jagdsteuer halbiert werden konnte. Die Jäger übernehmen zahlreiche und wesentliche Aufgaben des Naturschutzes und leisten wichtige Beiträge zur Vermeidung von Schäden in Land- und Forstwirtschaft“, so Matthias Lammert MdL, Vorsitzender der CDU Kreistagsfraktion. mehr...

Schuhsammelaktion für Obdachlose der CDU Bad Ems-Nassau

Positiv überrascht von großer Spendenbereitschaft

VG Bad Ems – Nassau. Die Initiatioren und Kontaktpersonen der CDU-Schuhsammelaktion für Obdachlose freuen sich über die überraschend hohe Beteiligung der Bürgerschaft. An sechs Sammelstellen in der Verbandsgemeinde Bad Ems – Nassau konnten die Bürger nicht mehr benötigte, aber noch gut erhaltene Winterschuhe, vorzugsweise in den Größen 41-46 für Männer, abgeben. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen, zumal außerdem sogar noch Barbeträge und Kleidungsstücke gespendet wurden. mehr...

Negative Auszeichnung für die Struktur- und Genehmigungsbehörde NORD (SGD NORD)

SGD Nord mit Schmäh-Pokal ausgezeichnet

Koblenz. Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) verleiht der Struktur- und Genehmigungsbehörde Nord (SGD NORD) den „Goldenen Aktendeckel“ 2018. Dieses Siegel erhalten Behörden, die sich durch fehlende Kooperationsbereitschaft, unzureichende Transparenz und fehlende Offenheit auszeichnen. mehr...

Rhein-Lahn-Kreis beschließt den Haushalt 2019

Die Fraktionen des Kreistages demonstrieren in vielen Punkten Einigkeit

Rhein-Lahn-Kreis. Landrat Frank Puchtler hatte die Mitglieder des Kreistages, die Kreisbeigeordneten sowie Damen und Herren der Geschäftsbereiche und Abteilungsleiter, zur 20. Sitzung des Kreistages in der X. Wahlperiode geladen. Auch zahlreiche Zuhörer hatten sich zu der öffentlichen Sitzung eingefunden. mehr...

Wirtschaftsrat Mittelrhein

Neuer Vorstand gewählt

Kempenich. Auf der turnusmäßigen Mitgliederversammlung des Wirtschaftsrates Mittelrhein wählten die Mitglieder unter Leitung von Landesgeschäftsführer Joachim Prümm den neuen Sektionsvorstand. Thomas Wolff (Kempenich) wurde als Sektionssprecher bestätigt, wie auch Hans-Jörg Assenmacher (Koblenz), Martin Fuchs (Mayen), Hermann Krupp (Sinzig) und Viktor Schicker (Waldbreitbach) als Mitglieder des Vorstandes. mehr...

Politik Regional
Umfrage

Karte vs. Bargeld: Wonach greifen Sie in ihrer Geldbörse zum Bezahlen?

Bargeld
EC-Karte / Kreditkarte
Garnicht, sondern per Handy via App / kontaktlos
Unterschiedlich
Service
Kommentare
Uwe Klasen:
Dazu passend ein Bericht in der "Jüdischen Rundschau": Wieder auf gepackten Koffern - Wegen des zunehmenden Antisemitismus fürchten junge Juden um ihre Zukunft in Deutschland. [Link v. d. Redaktion entfernt]
juergen mueller:
Ob Konrad-Adenauer-Ufer oder Kornpfortstraße - alles ist - und noch mehr - sanierungsbedürftig.Sich immer wieder als Kümmerer darzustellen und auf seinen Spaziergängen Probleme, die wir zuhauf in Koblenz haben, aufzuzählen, sollte man mit offenen Karten spielen, was heisst, wer soll das bezahlen. Es hapert überall, dazu brauchen wir keine Spaziergänger, die anscheinend nichts anderes u tun haben, Defizite aufzudecken, die lange bekannt sind u.nur darauf bedacht sind,sich immer wieder selbst in den Fokus zu setzen, was keine löst.Wer Forderungen stellt u. selbst im Stadtrat sitzt (oder dahin will, gell Herr Blank) sollte sich bei seinen Forderungen erst einmal Gedanken darüber machen, wie das bezahlt werden soll. Diese immerwährende Selbstdarstellung ist scheinheilig und täuscht über den wahren Hintergrund hinweg.
juergen mueller:
Das ist ja in der Politik nichts neues u. gehört einfach zu der Mentalität eines jeden Politikers, Dinge für sich in Anspruch zu nehmen, auch wenn sie nicht auf dem eigenen Mist gewachsen sind u.sich wohldurchdacht in den Vordergrund zu stellen. Das gehört neben Reden ohne wirklichen Inhalt einfach zum Handwerkszeug. Jeder Politiker sollte ein Präsent mit auf seinen Weg bekommen - ein LABER-Glas.Wenn ihm keiner zuhört: Deckel öffnen,reinlabern,Deckel schließen.Wenn keiner mit ihm spricht: Deckel öffnen,sein altes Gelaber anhören.Und das Ding mit den hygienischen Argumenten ist wirklich zweitrangig u.vorgeschoben.Da gibt es Beispiele,bei denen das Wort "Schwein" schon eine Beleidigung dieser Tiergattung darstellt.Und was die Grundwerte betrifft,so dürften gerade diejenigen,die sich damit gerne idendifizieren,erst einmal in Klausur gehen um zu verinnerlichen,was sie selbst damit verbindet.Denn Detailkenntnisse gehören ja nicht unbedingt zu einem Muss eines jeden Politikers.