BLICK aktuell - Politik aus Koblenz

Koblenz #Politik

Freie Wähler treten fü Stärkungdes Wissenschaftsstandortes Koblenz ein

„Märchenstunde“ lähmt Universitätsentwicklung

Koblenz. Der Fachbereich Informatik steht für besondere Exzellenz in Forschung und Lehre an der Universität Koblenz. Die Freien Wähler sehen hierin auch einen für die Region den bedeutenden Fachbereich, der unmittelbar auf den Wirtschaftsstandort Koblenz positive Auswirkungen hat. Doch die Entscheidungen der Landespolitik gefährden diese Erfolgsgeschichten „made in Koblenz“, befürchtet Landtagskandidat Christian Altmaier. mehr...

Freie Wähler stellen erneut Antrag auf Haushaltsmittel fürLuftentkeimungsanlagen - evm bietet Leasing an

Sicherheit für Kinder und Lehrer hat oberste Priorität

Koblenz. Schon früh haben die Freien Wähler (FW) in Koblenz die Stadtverwaltung regelmäßig damit konfrontiert, dass das Lüften von Klassenräumen, Kitaräumen und Büros alleine nicht ausreichend ist, um die Ausbreitung des COVID19-Virus zu stoppen. Daher wurde die Stadtspitze mit wiederholten Anfragen nach technischen Lösungen konfrontiert. Doch die Stadt verschanzte sich hinter den Ausführungen der Landesministerin für Bildung, die einzig auf das Prinzip des Lüftens setzt. mehr...

CDU-Ortsverband Ehrenbreitstein

Fördergebiete in Ehrenbreitstein

Koblenz. Auf die Anfrage der CDU Ehrenbreitstein wurde vom Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen erläutert: „Nach jetzigem Stand ist davon auszugehen, dass die Förderung sowie die bereitgestellten Haushaltsmittel zum Ausbau der Grünfläche „Kolonnenweg- Im Teichert“ ausreichen werden.Ebenfalls können wir Ihnen mitteilen, dass die Planung (Stand 2019) die Ihnen vorgestellt wurde, zur Ausführungsreife gebraucht wurde. mehr...

Josef Oster: Überbrückungshilfe III wird wegen des verlängerten Lockdowns deutlich aufgestockt

Mehr Geld für Unternehmen

Berlin/Koblenz. „Die Verlängerung des Lockdowns bis mindestens zum 14. Februar wird viele Unternehmen weiterhin stark belasten. Deshalb stockt die CDU-geführte Bundesregierung die sogenannte Überbrückungshilfe III nochmals auf und erweitert sie deutlich“, sagt der Koblenzer CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Oster. „Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier, setzt damit ein klares... mehr...

Digitale Jubiläumsdiskussion: 70. „CDU im Dialog“

Lernplattform, Personal und Endgeräte

Rhein-Lahn-Kreis. Die (Haus)Aufgaben des rheinland-pfälzischen Bildungsministeriums standen im Mittelpunkt des Jubiläums Dialogs, den die CDU Rhein-Lahn als Videokonferenz organisiert hatte: Zum 70. Mal kamen dabei auf Einladung des Vorsitzenden Matthias Lammert (MdL) und seiner Stellvertreter Günter Groß und Jens Güllering rund 50 Bürgerinnen und Bürger digital bei „CDU im Dialog“ zusammen. Neben CDU-Funktionsträgern aus dem Kreis nahmen auch Schulleiter und Elternbeiräte teil. mehr...

CDU-Bundestagsabgeordneter Josef Oster besuchte mit den beiden Landtagskandidaten Stephan Otto und Udo Rau das Impfzentrum Koblenz

Perfekte Logistik im Kampf gegen Corona

Koblenz. „Es ist mehr als nur beeindruckend zu sehen, was hier geleistet worden ist. Die Arbeit aller, die beim Aufbau und der Organisation dieses Impfzentrums mitgewirkt haben, verdient größten Respekt und Anerkennung“, sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Oster am Ende seines Besuchs auf dem Koblenzer Oberwerth. Zuvor konnte er sich bei einem zweistündigen Rundgang gemeinsam mit den CDU-Landtagskandidaten... mehr...

CDU-Spitzenkandidat Christian Baldauf, Bundestagsabgeordneter Josef Oster und Landtagskandidat Stephan Otto folgten Einladung in die Hauptwache

Hoher politischer Besuch beim DRK

Koblenz. Hoher politischer Besuch in der DRK-Hauptwache in der Koblenzer Ferdinand-Sauerbruch-Straße: Der Spitzenkandidat der CDU Rheinland-Pfalz bei den bevorstehenden Landtagswahlen am 14. März, Christian Baldauf, besuchte die größte Rettungswache von Rheinland-Pfalz. Auch der Koblenzer Bundestagsabgeordnete Josef Oster und der CDU-Landtagskandidat Stephan Otto waren der Einladung des Präsidenten des DRK-Bezirksverbandes, Leo Biewer, gefolgt. mehr...

SPD hält Ausweitung von Bewohnerparkzonen für notwendig

Mehr Bewohnerparken für die Südstadt

Koblenz. Die Verkehrswende voranzutreiben ist richtig und wichtig. Bessere Radwege, ein gut aufgestellter ÖPNV und Car-Sharing-Angebote sind Maßnahmen, die in Koblenz dringend umgesetzt werden müssen. Die SPD-Fraktion unterstützt dies nachdrücklich. „Klar ist aber, dass ein Ausbau des Radwegenetzes immer auch zum Wegfall von Parkplätzen führen wird. Hier gilt es, einen Ausgleich zu finden, denn die... mehr...

GRÜNE fordern eine stärkere Einbindung desStadtrats bei der Planung von Baumfällarbeiten:

Fällung hätte verhindert werden können

Koblenz. Am 14. Januar wurde zum Erstaunen/Entsetzen vieler Pfaffendorferinnen und Pfaffendorfer der einzige Baum in der Mitte Pfaffendorfs gefällt. Dieser etwa 50 Jahre alte Baum war gesund und stellte die einzige Begrünung in diesem Bereich dar. Als Grund für die Fällung des Baumes wurde seitens der Stadt die Verwerfungen im Pflaster rund um den Baumstandort angeführt. Als Ersatz für diesen Baum wird die Neupflanzung eines jungen Baumes in Aussicht gestellt. mehr...

Radentscheid sucht den Dialog mit den Fraktionen

Weitere Unterschriften an Stadt übergeben

Koblenz. Der Radentscheid Koblenz hat seine Sammlung von Unterschriften bei Koblenzer Wahlberechtigten für das Bürgerbegehren abgeschlossen und einen letzten Ordner mit Unterschriftenlisten im Rathaus abgegeben. Diese werden nun auf ihre Richtigkeit geprüft. mehr...

Freie Wähler schlagen Stärkung des TAXI-Gewerbes und Schutz von Senioren vor

Mit dem Taxi zum Impftermin

Koblenz. Nachdem nun die ersten Termine im Koblenzer Impfzentrum vergeben sind, mehr und mehr Impfstoff zur Verfügung steht, desto eher werden auch mehr Senioren zu ihren Terminen fahren müssen. Um den Weg dorthin sicher zu gestalten, schlagen die Freie Wähler dem Stadtrat Koblenz vor, dass die Stadt mit den TAXI-Unternehmern eine Vereinbarung trifft. mehr...

Handwerk bringt sich in Corona-Krisenmanagement der Landesregierung ein

Unterstützung für betroffene Handwerke muss beschleunigt werden

Mainz/Koblenz. Im Austausch mit der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer im Rahmen einer heutigen Video-Konferenz hat Kurt Krautscheid, Präsident der Handwerkskammer (HwK) Koblenz und Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Handwerkskammern im Land, Überlegungen für mobiles Arbeiten und Home-Office in der Wirtschaft unterstützt. „Da, wo es im Handwerk möglich ist, soll es bitte durch die Betriebe umgesetzt werden. mehr...

Umfrage

Vorsätze für 2021: Was haben Sie sich fürs neue Jahr vorgenommen?

Gesünder ernähren
Mehr Sport treiben
Mehr Zeit mit Familie und Freunde verbringen
Umweltbewusster handeln
Weniger rauchen / ganz aufgeben
Ich habe keine Vorsätze fürs neue Jahr
Anzeige
 
 
Kommentare
Peter Busse:
Bildung tut nicht weh Herr Schmidt. Allgemein bekannt ist der Spruch „Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant“. Die Urheberschaft wird oft Hoffmann von Fallersleben zugeschrieben, seit dieser Vers in die Zitatensammlungen von Daniel Sanders (1906) und Richard Zoozmann (1911)...
S. Schmidt:
Dazu möchte ich August Heinrich Hoffmann von Fallersleben zitieren: „Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant“. ...
Thomas S.:
Ob von der CDU, SPD, ... oder wie hier von der AfD. Das Geld ist bei unseren Kleinen immer ein gutes "Investment". ...
juergen mueller:
Jahrelang ausdiskutiert, wie das so in Koblenz üblich ist. Dann Toilettencontainer hingestellt - fertig. Alles andere regelt sich dann von selbst. Denkste. Ratlos - Tatenlos. Nicht zu Ende gedacht. Was woanders funktioniert - in Koblenz noch lange nicht. Nie daran gedacht, dass hunderte Zweibeiner...
Lesetipps
GelesenEmpfohlen