BLICK aktuell - Politik aus Koblenz

Koblenz #Politik

SPD-Ortsverein Altstadt-Mitte

Sorge um Platanen unbegründet

Koblenz. Die Sorgen um die Platanen am Konrad-Adenauer-Ufer sind erfreulicherweise unbegründet. Dies wurde vom Eigenbetrieb Grünflächen-Bestattungswesen auf eine kleine Anfrage der beiden Sozialdemokraten Denny Blank und Fritz Naumann vom SPD-Ortsverein Altstadt-Mitte mitgeteilt. mehr...

MdB Rudolph freut sich, dass AWO-Bezirksverband Rheinland mit 30.000 Euro unterstützt wird

Kampf gegen Demenz

Koblenz. Der AWO-Bezirksverband Rheinland e.V. wird vom Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend in den kommenden drei Jahren mit 30.000 Euro gefördert, um Menschen mit Demenz besser unterstützen zu können. Das teilte der Koblenzer SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Thorsten Rudolph mit. Die Mittel stammen aus dem im Rahmen der Nationalen Demenzstrategie aufgelegten Programm „Lokale Allianzen... mehr...

Grüne Ratsfraktion Koblenz begrüßt neuen Kurs von Stadt und Polizei

Allgemeinverfügung und ihre Durchsetzung sind adäquate und überfällige Antwort

Koblenz. Als richtig und überfällig bewertet die Grüne Ratsfraktion den erfolgten Erlass einer Allgemeinverfügung, durch die unangemeldete Corona-Märsche in Koblenz seit dem 15. Januar verboten sind. „Zu den rapide steigenden Inzidenzen passen keine Superspreaderereignisse wie maskenlose Treffen und Aufzüge im Stadtgebiet“, so Ulrike Bourry, Vorsitzende der Grünen Ratsfraktion. mehr...

Alle Linien im Überblick!

Busstreik: Notfall-Fahrplan in Koblenz

Koblenz. Die Koblenzer Verkehrsbetriebe werden seit Mittwoch, 20 Uhr von der Gewerkschaft ver.di bestreikt. Hintergrund sind die aktuellen Tarifverhandlungen zwischen ver.di und dem privaten Verkehrsgewerbe (VAV), die den ÖPNV landesweit betreffen. mehr...

MdB Rudolph im Gespräch mit Ministerin Lambrecht

Bedeutung des Bundeswehrstandorts Koblenz/Lahnstein hervorgehoben

Koblenz/Lahnstein. Koblenz spielt als Bundeswehrstandort eine überaus wichtige Rolle. So ist etwa das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) für die Ausstattung der deutschen Streitkräfte mit Wehrtechnik zuständig. Beim Antrittsbesuch von Christine Lambrecht, der Bundesverteidigungsministerin, bei der Behörde hatte auch der Koblenzer SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. mehr...

„Mittwoch Digital“ mit Hendrik Hering (SPD)

Flutkatastrohe im Ahrtal ist Thema

Region. Sechs Monate sind seit der verheerenden Flutkatastrophe im Ahrtal vergangen. Der Untersuchungsausschuss und eine Enquetekommission des Landtags arbeiten die Vorfälle auf und werden Handlungsempfehlungen erarbeiten, um eine solche Tragödie zukünftig zu verhindern bzw. abzumildern. Beim Aufräumen und beim Wiederaufbau helfen tausende freiwillige Helferinnen und Helfer en Menschen vor Ort. Nach... mehr...

Ehrenbreitsteiner Parkchaos hat doch ein Ende

SPD Forderung endlich realisiert

Ehrenbreitstein. Seit dem 1 Januar ist das nördliche Parkdeck für Anwohner und Besucher geöffnet. Damit wird dem Bebauungsplan entsprochen, die öffentliche Fläche, die jahrelang untervermietet war, der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Der Weg zu dem Ehrenbreitsteiner Ärztehaus wird kürzer, da ja unmittelbar vor dem Ärztehaus unter der B42 geparkt werden kann, was auch ein Anliegen der dortigen Einrichtungen war. mehr...

Angehörige und Freunde werden gebeten, telefonischen Kontakt zu Patienten in stationärer Behandlung zu halten.

Corona: Besucherstopp im Herz-Jesu-Krankenhaus

Dernbach. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Entwicklung gilt im Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach zum Schutz der Patienten und Mitarbeitenden ab dem 19. Januar 2022 ein genereller Besucherstopp. Angehörige und Freunde werden stattdessen gebeten, telefonisch Kontakt zu Patienten in stationärer Behandlung zu halten. Begründete Ausnahmen gelten in Absprache mit der jeweiligen Stationsleitung bei schwerstkranken... mehr...

Koblenzer Grüne: Familienkarte startet in Koblenz

Familien, Kinder und Jugendliche in den Fokus der Politik nehmen

Koblenz. Die rheinland-pfälzische Familienministerin Katharina Binz gab kürzlich den Startschuss für die Familienkarte in Koblenz. Die Grüne Stadtratsfraktion begrüßt, dass die Familien, Kinder und Jugendliche vor Ort nun von den Vorteilen der Familienkarte Rheinland-Pfalz profitieren können. mehr...

Lahnstein hat einen neuen Oberbürgermeister

Lennart Siefert folgt auf Peter Labonte

Lahnstein. Ein neuer Mann steht an der Spitze der Stadt Lahnstein: Lennart Siefert ist nach seinem Wahlsieg im vergangenen September nun der neue Oberbürgermeister von Lahnstein. mehr...

SPD Rhein-Lahn

Traumergebnis: Jörg Denninghoff ins Rennen für die Landratswahl geschickt

Rhein-Lahn-Kreis. Nach der Nominierung durch den Kreisvorstand im Dezember hat die SPD in einer Mitgliederversammlung Jörg Denninghoff nun mit einem Traumergebnis von 98,4 Prozent auch offiziell zu ihrem Kandidaten gewählt. „Ich danke euch sehr für das Vertrauen und bin hoch motiviert, alles für das Wohl unserer Heimat, dieser wunderschönen Region und die Menschen im Rhein-Lahn-Kreis zu geben! Ich... mehr...

CDU Koblenz

Bündnis parteipolitisch einseitig

Koblenz. Die CDU Koblenz kritisiert, dass das in der vergangenen Woche gegründete Bündnis gegen die Corona-Märsche in Koblenz parteipolitisch einseitig ausgerichtet ist. Auch wenn es sich selbst als angeblich parteiübergreifend bezeichnet, sind darin nur Parteien aus dem linken Spektrum vertreten. Parteien aus der bürgerlichen Mitte wurden offenbar gezielt außen vorgelassen. Weder die CDU als Partei... mehr...

Bundestagsabgeordneter Rudolph und DGB-Regionalgeschäftsführer Hebeisen tauschen sich aus

Enge Zusammenarbeit vereinbart

Koblenz. Der Antrittsbesuch des neu gewählten SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Thorsten Rudolph beim Koblenzer Regionalgeschäftsführer des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Sebastian Hebeisen, stand ganz im Zeichen des kurz zuvor vorgestellten Koalitionsvertrages. „Ich bin froh“, so Rudolph, „dass dieser Vertrag eine Reihe wichtiger arbeitspolitischer Maßnahmen enthält – von der Erhöhung des Mindestlohns... mehr...

Josef Oster im Innenausschuss: Bundesregierung muss Polizei und Kommunen zur Seite stehen

„Corona-Märsche“ sind Thema in Berlin

Koblenz. Laut, pöbelnd und zunehmend radikal ziehen Gegner der Corona-Maßnahmen überall in Deutschland durch Städte. Auch in Koblenz. Die Teilnehmer pochen auf Freiheitsrechte und treten diese bei vielen Demos zugleich mit Füßen. Oftmals sind die Demonstrationen und „Spaziergänge“ weder angemeldet noch halten sich die Teilnehmer an die Corona-Regeln. mehr...

Umfrage

Welche Vorsätze habt Ihr fürs neue Jahr?

Mehr Sport treiben
Gesünder ernähren
Mehr Zeit für Freunde und Familie
Eine Diät machen
Mit dem Rauchen aufhören
Andere / Keine
Anzeige
 
 
Kommentare
Antwort auf S. Schmidt:
Scheinbar haben Sie das Ziel des Spendenlaufs nicht erfasst. Ist doch super, wenn für gute Zwecke Geld gesammelt wird....
S. Schmidt:
Die "üblichen Verdächtigen", also sogenannte Aktivisten, sondern die "üblichen Sprüche" über Andersdenkende ab, also irgendwas mit "Rechts" und insgesamt unwissend was Sie damit ausdrücken, und fühlen sich zusätzlich in ihrem verwirrten tun noch durch Mitläufer bestätigt, welches doch nur eine Ausgrenzung...
Christian Stopp:
Traurig das die Helfer als Verursacher von sogenannten Fluthelferschäden nun ausgemacht werden und somit aus dem Thal vertrieben werden sollen. Ich denke es ist noch genug zu tun und auch wenn ein Azubi mal was kaputt macht kann er dadurch nur lernen. Hier die Firmen in die Pflicht zu nehmen, ganze...
Herbert Wiesel:
Das ist die Arroganz einer Handwerksvertretung, Helfer zu diskreditieren. Ich kann Ihnen als ehemaliger Gutachter unendlich viele Fehler von Meisterbetrieben benennen. Es gilt: wo gearbeitet wird, werden Fehler gemacht. Bei 100.000 Helfern im Tal ist das doch selbstverständlich. Wenn sie gegenteiliger...

Neue Wolfssichtungen im Kreis Ahrweiler

Gabriele Friedrich:
Was frisst der Wolf? Rehe, Rothirsche und Wildschweine: Davon ernährt sich der Wolf zu über 96 Prozent. Das sind die Ergebnisse einer Analyse von über 2.000 Kotproben. Nutztiere wie zum Beispiel Schafe machen dagegen weniger als ein Prozent aus. Quelle: nabu.de ** Also Herr Otterbach, der Wolf...
Sven Jakob Otterbach:
Liebe Frau Ampel Der Wolf gehört in Deutschland zu einem Tier das historische Ursprünge hier hat es ist die Mittelalterliche urangst die sie hier schüren , der Wolf an sich ist keine Gefahr er ist Teil der Natur , des Kreislaufs des natürlich selektiven Erhaltungsstandes unserer Natur . Es ist...
Anne Ampel:
Wölfe im Ahrtal, oh Gott…das auch noch! Da darf man nun gespannt sein, wie das Volk reagiert und wie das ausgeht. Gehts dem Isegrim durch den strammen Weidmann an den Kragen oder läßt man ihn in Ruhe? Ich befürchte eher ersteres! Wir werden sehen. Freiheit für den Isegrim Anne Ampel...
Lesetipps
GelesenEmpfohlen