Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Sport aus Bad Breisig / Brohltal

NDKV-Tanzkometen

Erstes Training im Freien war ein voller Erfolg

Niederdürenbach. Auf diesen Tag haben die NDKV-Tanzkometen mit ihren Trainerinnen Justine Friedsam und Brigitte Keiper lange warten müssen, herrschte doch in den letzten Monaten Trainingsverbot aufgrund der Corona-Beschränkungen. Um so mehr freute man sich dann vergangenen Montag, alle Beteiligten wiedersehen zu können, auch wenn es unter Einhaltung von Hygienevorschriften und Abstandsregelungen geschah. mehr...

Tennisclub Blau-Weiss Bad Breisig

Neues „Kleinspielfeld“ mit Tennisball-Wand eröffnet

Bad Breisig. Gleich zwei Bürgermeister, nämlich Verbandsbürgermeister Bernd Weidenbach und Stadtbürgermeister Udo Heuser, griffen am Freitag letzter Woche zur Schere, um gemeinsam das Band zur offiziellen Eröffnung des neuen Kleinspielfelds zu durchschneiden. Was muss man sich unter einem solchen Spielfeld vorstellen? Die kleineren Tennis-Cracks, in diesem Falle die bis zu Neunjährigen, lernen und spielen auf einem erheblich kleineren Feld. mehr...

SV Oberzissen steigt mit beiden Seniorenmannschaften auf

Doppelter Grund zu Freude

Oberzissen. Einhergehend mit dem Abbruch der aktuellen Spielsaison in allen Amateurligen des Fußballverbands Rheinland aufgrund der Covid 19 Pandemie wurde unter anderem beschlossen, dass die aktuellen Tabellenführer der einzelnen Ligen als Aufsteiger feststehen. mehr...

Huböschderby der heutigenSG Partner FV Vilja Wehr und SC Niederzissen

Aufeinandertreffen endete unentschieden

Region. Zum Auftakt der Saison 1998/1999 traf der SC Niederzissen im gut besuchten Wehrer Waldstadion auf den Gastgeber FV Vilja. In einem rassigen und jederzeit fairen Match endete das Huböschderby leistungsgerecht mit 2:2. mehr...

Der Landessportbund Rheinland-Pfalz informiert über Lockerungen in der Corona-Krise

Weitere Lockerungen für den Sport

Region. Der Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport ist ab Mittwoch wieder zulässig – sofern er im Freien erfolgt, Kontaktverbot sowie Mindestabstand eingehalten und Risikogruppen keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt werden. Zudem darf kein Wettkampf oder eine wettkampfähnliche Situation entstehen. Schwimmbäder oder andere Indoor-Sporteinrichtungen bleiben bis auf weiteres dicht. Weitere Erleichterungen gibt es auch im Bereich des Leistungssports. mehr...

SC Niederzissen - Rückblick in die Saison 1998/1999

Zurück in der Bezirksliga

Niederzissen. Die Mannschaft der Saison 1998/1999 führte den SC Niederzissen nach vier Jahren zurück in die Bezirksliga. Nach einem eher durchwachsenen Start in die Liga steigert sich die Elf von Spielertrainer Uwe Deckenbrock im Laufe des Wettbewerbs und feierte bereits vorzeitig die Meisterschaft durch ein 1:0 Erfolg in Hönningen. Ein vorentscheidendes Spiel war der 5:0 Auswärtssieg beim Mitkonkurrenten und damaligen Tabellenführer SC 07 Bad Neuenahr. mehr...

Anzeige
 

RCN SimRacing Summer Cup

Motorsport zu Zeiten von Corona

Mayen. Mittlerweile gewöhnt man sich ja immer mehr dran, den in unserer Gesellschaft so etablierten und geliebten Sport, entweder aus der Konserve in Form historischer Momente oder als virtuelle Version zu erleben. Da macht natürlich der Motorsport nicht halt. Zumal der Motorsport, wie eigentlich kaum eine andere Sportart, sich wunderbar authentisch, durch die immer professioneller werdenden Simulationssysteme, als ernsthafte alternative austragen lassen können. mehr...

BLICK aktuell im Gespräch mit DTM-Teamchef Stefan Reinhold aus Andernach

„Wir alle möchten natürlich Rennen fahren“

Andernach/Region. Seit Wochen schon legt das Corona-Virus auch den Sport lahm. Die DTM, in der das Andernacher BMW Team RMG an den Start geht, wird, wenn überhaupt, frühestens Mitte Juli in die Saison starten können. Zudem hat Audi (neben BMW der einzig andere Hersteller in der Serie) verkündet, ab 2021 aus der DTM auszusteigen. Die Rennserie steht vor ungewissen Zeiten. BLICK aktuell sprach mit RMG-Teamchef... mehr...

FCL Niederlützingen Abteilung Tischtennis

Eine erfolgreiche Saison trotz Corona

Niederlützingen. Anfang April entschied der DTTB, die laufende Saison, die seit Mitte März ausgesetzt war, komplett zu beenden. Ausschlaggebend für diese Entscheidung war die anhaltende Corona-Pandemie. Der FCL ist natürlich enttäuscht, die Saison mit seinen sieben Mannschaften nicht sportlich abschließen zu können, da man mit guten Leistungen sich mehrfach in die vorderen Tabellenregionen spielte und auch noch Meisterschaftschancen bestanden. mehr...

Bei der SG Niederzissen/Wehr ruht der Spielbetrieb

Schwerer Einschnitt ins Vereins- und Dorfleben

Niederzissen/Wehr. Das sportliche Leben in der Region liegt aufgrund den Beschränkungen der Corona-Krise weitestgehend brach. Während in der Bundesliga über die Wiederaufnahme des Spielbetriebs mit Geisterspielen beraten wird, sind die Lokalvereine von dieser Realität weit entfernt. Das alltägliche Vereinsleben ist wie eingefroren. Auch die SG Niederzissen/Wehr ist von dieser Entwicklung betroffen.... mehr...

Landessportbund Rheinland-Pfalz begrüßt die Ankündigung der Landesregierung

Schutzschild für gemeinnützige Vereine und Organisationen

Region. Der Landessportbund Rheinland-Pfalz begrüßt die Ankündigung der Landesregierung, die Sportvereine, die unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie zu leiden haben, zu unterstützen. Das Land stellt einen Schutzschild in Höhe von zehn Millionen Euro bereit für gemeinnützige Vereine und Organisationen, die durch die Pandemie in Existenznot geraten sind. Demnach bietet der Schutzschild „eine Soforthilfe... mehr...

Umfrage

Wollen Sie dieses Jahr Urlaub in der Region machen?

Ja, klar! Ich habe schon gebucht.
Mich zieht es in die Ferne!
Sehr gern, aber ich weiß noch nicht genau, wann und wo...
Nein, ich fahre lieber an die See.
Hier kenne ich doch bereits jeden Winkel!
Ehrlich gesagt: Weiß nicht.
 
 
Kommentare
Heinrich Heine:
Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen.

Koblenzer Schulen

juergen mueller:
Etwas anderes war von Herrn Roos auch nicht zu erwarten - zumindest öffentlich - als das man mit dem Krisenmanagement u.sogen.Stellschrauben,wenn überhaupt,das macht man dann unter sich aus.