Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Blick aktuell - Wachtberg Lokalsport

Weiterer Unterstützer des neuen Kunstrasenplatzes

Bannerwerbung unter- stützt SV Alemannia Adendorf

Adendorf. Der SV Alemannia Adendorf (SVA) hat mit Tobias Teitz, Inhaber der Firma „objecta, Facility Management“ aus Adendorf, einen weiteren Unterstützer seines neuen Kunstrasenplatzes gefunden. mehr...

Spielerinnen des SV Wachtberg setzen sich gegen ihre starken Gegner durch

Turniersieg der E-Juniorinnen

Wachtberg. Wieder einmal war die Rheinbacher Turnhalle ein gutes Pflaster für die E-Juniorinnen des SV Wachtberg. Nachdem die E-Juniorinnen letztes Jahr noch als sehr junge Mannschaft antraten und turnierdritter wurden, erreichten sie dieses mal mit einem Jahr mal Fußballerfahrung den Turniersieg. In der Auftaktpartie gegen die SF Ippendorf war allerdings erst mal eine sehr starke kämpferische Leistung erforderlich, um ein torloses Unentschieden zu erreichen. mehr...

E-Sports: Ist die Zukunft im Fußball digital?

Seit mehreren Jahren hält nun die Digitalisierung in Deutschland Einzug und hat hier so manche Branche auf den Kopf gestellt. Immer mehr halten die Veränderungen mittlerweile auch im Fußballsport Einzug. Ein Thema, das die Geister scheidet. Angesichts der Entwicklung von E-Sports zum regelrechten Massenphänomen, lässt es sich aber nicht länger totschweigen. Vielmehr steht die Frage im Raum, ob und wie im Fußball zukünftig damit umgegangen werden soll. mehr...

SV Wachtberg informiert

Neuer Trikotsatz für E-Juniorinnen

Wachtberg. Vor kurzem war es endlich so weit. Rechtzeitig zum letzten Training vor der Winterpause und somit auch noch pünktlich zu Weihnachten erfolgte die langersehnte Aushändigung der neuen Trikots für die E-Juniorinnen des SV Wachtberg. Auf Initiative von Frau Bell (der Mutter der Torhüterin Emma) wurde die Möglichkeit realisiert, über ihren Arbeitgeber Unterstützung für die junge Garde zu erhalten. mehr...

2 x 2 Tageskarten für den Final-Sonntag zu gewinnen

„Koblenz Open 2019“ stehen in den Startlöchern

Koblenz. Am kommenden Montag, 14. Januar, startet zum dritten Mal das ATP Challenger KOBLENZ OPEN in der Koblenzer CGM ARENA. Der Sieger erhält 80 Weltranglistenpunkte, so viel wie für das Erreichen der dritten Runden bei den zeitgleich stattfindenden Australian Open! Und auch das Preisgeld kann sich mit 46.600 Euro sehen lassen. mehr...

Volleyballabteilung des SV Wachtberg

Verbandsliga-Märchen geht weiter

Wachtberg. Sieben auf einen Streich: So oder so ähnlich gestaltet sich das Verbandsliga-Märchen bei den Volleyballerinnen des SV Wachtberg. Auch im siebten Saisonspiel konnten sie einen Sieg einfahren – gegen den SV Neptun Aachen II mit 3:1 – und bleiben als Aufsteiger weiterhin Tabellenführer mit einem Vorsprung von nun fünf Punkten. mehr...

„Qualitätsbündnis zum Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport“ des Kreissportbundes

Turnverein Hangelar besonders ausgezeichnet

Siegburg. Der Präsident des Kreissportbundes, Wolfgang Müller, und die Fachkraft zur Koordinierung des „Qualitätsbündnisses zum Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport im Rheinland“, Dagmar Ziege, überreichten als erstem Sportverein im Rhein-Sieg-Kreis dem TV Hangelar 1962 e.V. die Mitgliedschaftsurkunde zum „Qualitätsbündnis zum Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport“. mehr...

 

SV Wachtberg e.V.

Volleyball-Talentschmiede

Wachtberg. Zwei Spielerinnen in der 2. Bundesliga, zwei Spielerinnen in der 3. Bundesliga und eine Spielerin in der aktuellen Landesauswahl U15. mehr...

FC Pech e.V.

Erste Mannschaft in neuem Outfit

Pech. In schickem Schwarz präsentiert sich seit Oktober die erste Fußball-Herrenmannschaft des FC Pech. Nicht nur die sportlichen Erfolge tragen zur Stärkung des Wir-Gefühls beim Wachtberger Traditionsverein bei, sondern auch das neue Set aus 33 Trainingsanzügen und Shirts. „Wir freuen uns, dass wir die Jungs nach 2016 nun erneut mit einem Dress unterstützen können“, so Stephan Wolf, Inhaber der Firma Karosseriebau & Lackierungen Pütz aus Bonn. mehr...

Meckenheimer Reiterclub lädt ein

Burgturnier auf Burg Münchhausen

Meckenheim/Adendorf. Der Meckenheimer Reiterclub veranstaltet sein Burgturnier an diesem Wochenende, 27. und 28. Oktober, in einer Hallenausgabe. Die Ausschreibung richtet sich vor allen Dingen an junge und ambitionierte Amateurspringreiter. Das Nennergebnis von 650 Starts an zwei Tagen bestätige, dass der MRC damit eine gute Entscheidung getroffen habe, so der Vereinsvorsitzende Hans Wallbrück: „Wir... mehr...

Schachjugend TTC Fritzdorf

Gelungener Abschluss vor den Herbstferien

Arzdorf. 40 Kinder mit Eltern und Trainer trafen sich zum Abschluss vor den Herbstferien im Bürgerhaus Arzdorf zum Spaghetti-Essen und anschließendem Schachturnier. Die Sieger der einzelnen Jahrgänge: 2011 Marvin Misch, 2010 Valentin Roos, 2009 Ben Klatt, 2008 Benedikt Schreiber, 2007 Ted Trube. Bestes Mädchen war Sarah Mohebbi. Dem Verein stehen mit den C-Schein-Inhabern Robert Begri und Oliver Bachem ausgebildete Trainer zur Verfügung. mehr...

SV Wachtberg trifft im Mittelrheinpokal auf den Drittligisten

Bezirksligist empfängt Fortuna Köln

Berkum. Wie schon 2016 trifft der SV Wachtberg in der ersten Runde des Mittelrheinpokals auf den Drittligisten Fortuna Köln. Das Spiel wurde in Absprache der beiden Vereine auf Mittwoch, 24. Oktober, terminiert, Anstoß im Berkumer Waldstadion ist um 19.30 Uhr. Für den SV Wachtberg ist es das Spiel des Jahres. mehr...

Fußball-Rheinlandliga aktuell - Vorschau

Top-Begegnung an der Ahr

Sinzig. In der Fußball-Rheinlandliga hat sich nach der 0:4-Niederlage des TuS Mayen in Malberg die Situation an der Tabellenspitze zu einem Dreikampf entwickelt, obwohl auch die jetzt drei führenden Mannschaften Punkte abgaben. Der BC Ahrweiler verpasste die Tabellenführung durch eine überraschende 1:3-Niederlage bei der SG Neitersen. Durch das 0:0-Remis im Schlagerspiel gegen die Sportfreunde Eisbachtal verteidigte der SV Morbach mit einem Punkt Vorsprung den Platz an der Sonne. mehr...

Umfrage

1.000 Euro für jeden - Sollte es ein bedingungsloses Grundeinkommen geben?

Ja, finde ich gut.
Nein, sowas brauchen wir nicht.
Ist mir egal.
Service
Kommentare
Uwe Klasen:
Zeitungsverleger Dirk Ippen: „Der deutsche Traum, unser Land zuverlässig mit ‚grüner’ Energie aus Sonnenschein und Wind zu versorgen, ist nur eine Utopie“ --- Wie recht er hat!
Armin Linden:
Fest steht, das der Kreis AW. mittlerweile bereits das grösste Altersheim im nördlichen RP. darstellt. In der Hoch-Eifel bereitsganze Gebiete "€ntvölkert". Das war vor 3O J. noch anders. Junge Leute - speziell Deutsche - gut ausgebildet, wandern aus. Die Gründe für Insider teils klar. Eine Migration enorm im Zulauf im AW.-Kreis. die Ökonomie des €. bestimmt dort die Einstellung & Gesinnung ! Industrie in MY-KO. auch weit grösser. Ich fürchte, die nächsten 2O J. wird sich vieles ändern. Besonders die völlige Unterschätzung u. das Ausbluten der "Eigenen Systeme" in der Migration. Für "eigene Landsleute u. Studenten" gab es keine Bürgen mit Winke.Winke.Syndrom. Das dürfe u. müsste auch dem BlickAktuell bekannt sein. Soviel Charakter sollte sein. Auch in der Veröffentlichung. A.L.
Armin Linden:
Das Thema, ist + wird in der Zukunft NICHT vom Tische sein. Auch selbst in der CDU gibt es - ausserhalb RP.- genügend Fachleute, die noch in der Realität zu Hause sind. Die Demographie im Kr. AW. ist dermaßen hoch, die Ausdünnung in der Besiedlung (Land) gravierend. In der Eifel, teils "Leer-Raum". In BNA - kaum Kinder u. Jugendliche mehr ! Außer Migration.- Gründe wohl Ökonomischer Natur. Das Kulturprogramm (Rollator-Krankenstühle) ausgerichtet. Der Vorteil Mayen-Koblenz allerdings, wesentlich mehr Industrie & Junge Leute ! Es sind rd. 4 Millionen gut ausgebildete JUNGE Deutsche Mädchen u. Jungs, nach der UNI bereits ausgewandert. Österreich - CH - Alle Nordländer - USA. Man lebt besser. Verdient mehr. Rente Faktor 3-5 ! Medizin (Privat). Nein, für vieles ist es leider zu spät. Der AW-Kreis wird zu den abgehängten einmal zählen. Auch die SPD.FDP wusste es. Sorgte aber für den Aufschwung West.Nord Africa - Maroco -Syrien.Lybien. Damit ist in England jetzt Schluss !
Uwe Klasen:
So sollten Schüler und Studenten für die Zukunft sorgen, mit Erfindungen und guten Ideen das Land und die Menschheit voran bringen und nicht sich instrumentalisieren lassen zum sogenannten "Friday for Future"!