Wachtberg Lokalsport

Volleyball beim SV Wachtberg

2. Damenmannschaft stürmt an Tabellenspitze

Wachtberg. Am dritten Spieltag der Bezirksliga stand das Nachholspiel der zweiten Damenmannschaft des SV Wachtberg gegen die RWR Volleys II, in der Heimhalle auf dem Plan. Die Zielvorgabe für den Abend stand fest. Ein schnelles 3:0 gegen die Aufsteiger aus Bonn und der Platz an der Spitze wäre erobert. mehr...

Drachenländer Volleys

Niederlage in Essen

Wachtberg. Nachdem das Spiel gegen Freier Grund leider Corona bedingt abgesagt werden musste, freute sich die erste Damenmannschaft des SV Wachtberg deshalb umso mehr, dass das Spiel gegen den VV Humann Essen stattfinden konnte. mehr...

Anzeige

SV Wachtberg

2. Damenmannschaft stürmt an die Tabellenspitze

Wachtberg. Am dritten Spieltag der Bezirksliga stand das Nachholspiel der 2. Damenmannschaft des SV Wachtberg gegen die RWR Volleys II, in derer Heimhalle auf dem Plan. Die Zielvorgabe für den Abend stand fest. Ein schnelles 3:0 gegen die Aufsteiger aus Bonn und der Platz an der Spitze wäre sicher. mehr...

SV Niederbachem ist größter Jugendverein der Gemeinde

Ein Verein mit Perspektive für die eigene Jugend

Niederbachem. Während bei fast allen Nachbarvereinen die Anzahl der Jugendspieler und Jugendmannschaften stark rückläufig ist, hat der SV Niederbachem 1947 e.V. in der Jugendarbeit ein sehr großes Wachstum zu verzeichnen. Nachdem am 11. Mai 2020 der Verein mit als erster Club in ganz NRW dank eines intensiven Hygienekonzepts das Training für alle Altersklassen wieder aufgenommen hat, schlossen sich bis zum 30. September 2020 62 weitere Kinder und Jugendliche dem SVN an. mehr...

Formel-1 kehrte an den Nürburgring zurück

Kreis Ahrweiler stand weltweit im Mittelpunkt

Nürburg. Nach sieben Jahren fand vom 9. bis 11. Oktober wieder ein Formel-1-Rennen in der Eifel statt. Das Wetter zeigte sich zwar drei Tage lang von seiner herbstlichen, wechselhaften Seite. Trotzdem überwog die Freude über die Rückkehr der Königsklasse des Motorsports auf den Nürburgring. Und diese lieferte sogar einen historischen Moment: Lewis Hamilton (Mercedes) gewann sein 91. Formel 1-Rennen und zog damit mit dem bisherigen Rekordhalter Michael Schumacher gleich. mehr...

SV Alemannia Adendorf

Wertvolle Unterstützung in Corona Zeiten

Adendorf. Die Europäische Fachholschule (FH) in Brühl hat aus ihrem Marketingbudget einen Satz Trikots für die Seniorenmannschaft des SVA gespendet. Jamal Khalil, Spieler des SVA und ehemaliger Student an der Fachhochschule Brühl, hatte sich für diese Förderung eingesetzt. Anlässlich eines Heimspiels überreichte er die Trikots an die Mannschaft. Die beiden Mannschaftskapitäne (Abi Khalil und Tim Alsmeyer,)... mehr...

SV Wachtberg

Punkt beim Tabellenführer gesichert

Berkum. Am fünften Spieltag in der Regionalliga reiste der SV Wachtberg nach Dortmund zum TV Hörde, der nach drei Spielen noch keinen Satz abgegeben hatte, in der Tabelle Platz 1 belegte und somit als sehr starker eingeschätzt wurde. mehr...

American Football: Fighting Miners Witterschlick

Joachim „Jo“ Schönenberg ist neuer Headcoach

Witterschlick. Die Fighting Miners aus Witterschlick haben mit Joachim „Jo“ Schönenberg Ihren Headcoach gefunden. Mit der Verpflichtung ihres absoluten Wunschkandidaten setzen sie ein sportliches Ausrufezeichen in Richtung Zukunft und Neuaufbau. mehr...

Anzeige
 

Rennwochenende der Formula 1 am Nürburgring

Formel-1-Debüt von Mick Schumacher

Nürburg. Es wird ein ganz besonderes Wochenende am Nürburgring. Lewis Hamilton, Sebastian Vettel und Co werden sich auf der Eifel-Rennstrecke im Kampf um WM-Punkte nichts schenken. Und spätestens seit der Nachricht, dass Mick Schumacher im Rahmen des Trainings sein F1-Debüt gibt, ist die Motorsport-Welt in Aufregung. Die Fans können bei allen Sessions – vom ersten Training am Freitag bis zum Rennen am Sonntag, live dabei sein. mehr...

24h Rennen auf dem Nürburgring

Rowe Racing sichert BMW nach zehnjähriger Durststrecke den 20. Sieg

Nürburg. Die 48. Auflage des ADAC TOTAL 24h-Rennen dürfte wohl als eines der denkwürdigsten Rennen in die Historie des Langstreckenklassikers eingehen. Neben einer neuneinhalbstündigen Rennunterbrechung wegen sintflutartiger Regenfälle am späten Samstagabend hatte auch die Corona-Pandemie schon im Vorfeld der Veranstaltung ihren Stempel aufgedrückt. Bei der in den vergangenen Jahren größten deutschen... mehr...

Mitgliederentwicklung beim SV Wachtberg würde zusätzliche Mannschaften ermöglichen

Verein sucht dringend Trainer

Wachtberg. Das erste Meisterschaftswochenende der Juniorinnen und Junioren ist absolviert. Die Teams des SV Wachtberg konnten dabei schon das ein oder andere Erfolgserlebnis sammeln, sowohl die U17 (B-Junioren) als auch die U13 (D-Junioren) fuhren direkt die ersten Siege ein. Beide Mannschaften drehten dabei Rückstände zur Halbzeit noch um. mehr...

Auswärtsspiel der ersten Damen-Volleyballmannschaft des SV Wachtberg

Auswärtsniederlage der Drachenländer Volleys beim VCE Geldern

Wachtberg. In der Sporthalle am Bollwerk in Geldern fand am Samstagabend das erste Auswärtsspiel der Drachenländer Volleys statt. Der Gegner war eine Mannschaft, die bereits seit vielen Jahren eine feste Größe in der Regionalliga ist. Nach der langen Autofahrt nach Geldern wurden die Beine bei einem 15-minütigen Spaziergang im nahegelegenen Park gelockert. Dann es ging es in die Halle zum eigentlichen Warm-Up. mehr...

Saisonstart der SVW-Juniorinnen und -Junioren: Engpass Trainer

Erster Spieltag mit Licht und Schatten

Wachtberg-Berkum. Das erste Meisterschaftswochenende der Juniorinnen und Junioren ist absolviert. Die Teams des SV Wachtberg konnten dabei schon das ein oder andere Erfolgserlebnis sammeln, sowohl die U17 (B-Junioren) als auch die U13 (D-Junioren) fuhren direkt die ersten Siege ein. Beide Mannschaften drehten dabei Rückstände zur Halbzeit noch um. Die von Engin Misir und Vanessa Krämer trainierte... mehr...

Anzeige
Umfrage

Halloween steht vor der Tür ... wie bereitet ihr euch auf die gruseligste Nacht des Jahres vor?

Da die Party dieses Jahr ausfallen muss, stricke ich schon an ein paar fiesen Überraschungen für meine Nachbarn.
Wie jedes Jahr: Ich werfe mir mein Hexen/Dämon/Vampir-Kostüm über und ziehe von Haus zu Haus.
Gar nicht. Wofür brauchen wir Halloween, wenn wir Karneval haben?
Ich freue mich schon auf den Besuch der kleinen Monster und habe kiloweise Süßigkeiten besorgt.
Oh. Stimmt - ihr erinnert mich daran, dass ich am 31. die Rolläden runter mache und das Licht auslasse.
So richtig kann ich mich für Totenköpfe und Kunstblut nicht begeistern ... ich freue mich auf Kugeln, Glocken und Sterne.
Anzeige
 
 
Kommentare
juergen mueller:
Corona in China - viele offene Fragen.Ihre Schlussfolgerung ist mehr als schädlich u.nicht nachahmenswert.China ist ein Überwachungs- u.Polizeistaat.Die Angst in China vor einem Neu-Ausbruch ist groß,Bewohner dürfen bestimmte Gebiete nicht verlassen.Das gleiche gilt für Japan.Woher Sie ihren (falschen) Optimismus nehmen,bleibt Ihnen überlassen.Ihre Verharmlosung ist kontraproduktiv u.schlägt sich in einem Egoismus nieder,der unsere Gesellschaft immer mehr auszeichnet.Politisch verordnete Maßnahmen u.Einschränkungen sind nicht das Allheilmittel,sondern ein Versuch,etwas in den Griff zu bekommen,mit dem man es bisher noch nie zu tun hatte,dem man im wahrsten Sinne des Wortes fast hilflos gegenübersteht.Anstatt Klugscheißerei zu betreiben u.andere Länder als beispielhaft zu zitieren,sollten Sie sich auf das konzentrieren u.akzeptieren,was bei UNS von Nöten ist.Akzeptieren SIE,Herr Schmidt,dass wir uns hier in Deutschland befinden,halten SIE sich an verordnete Maßnahmen oder reisen SIE aus
S. Schmidt:
Die Indizien dafür, dass ein Lockdown mehr schadet, als dass er zum Guten wendet, sie mehren sich. Die neueste Studie dazu aus Japan, Hibino et al. (2020), zeigt, dass ein Lockdown nicht nur überflüssig, sondern schädlich ist. In Japan gab es zu keinem Zeitpunkt einen Lockdown. D.h. Arbeitsplätze blieben geöffnet, ÖPNV wie eh und je, keine Einschränkung des sozialen Lebens, Restaurants, Fitness-Studios etc. blieben geöffnet, das öffentliche Leben hat in diesem Jahr in Japan weitgehend ungestört von SARS-CoV-2 funktioniert. Als Ergebnis bleibt festzuhalten, das seit Beginn der Pandemie 96.534 Japaner positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden. 1.711 Japaner sind an COVID-19 verstorben und Japan hat ca. 126 Millionen Einwohner!
Gabriele Friedrich:
In Deutschland gibt es zumindest derzeit keinen Grund zum feiern. Es ist mir unbegreiflich, das die Leute nicht die Zeit nutzen um zu Hause mal was zu machen. Es gibt so viel zu tun ...packt es an und bleibt daheim. Egoismus schlägt irgendwann zurück, wenn die Feiernasen selber dran kommen und krank werden.
Antje Schulz:
Es ist nunmal so, daß die Dauermisere der AfD Rheinland-Pfalz und das elende Bild, das sie abgibt, viele Gesichter hat. Allen voran die Gesichter der Herren Michael Frisch, Jan Bollinger und Andreas Bleck. Nicht zu vergessen auch Joachim Paul, Justin Cedric Salka und Damian Lohr.
Karsten Kocher:
Auch beim Leserkommentar von Harald Zobel muß man erwähnen, daß Herr Zobel ein Funktionär aus dem AfD-Kreisverband Neuwied ist und zum engen Umfeld von Bollinger und Bleck gehört. Es ist erwartbar, daß Zobel nur Lobeshymnen auf Bollinger und Bleck schwingt.
Harald Zobel:
Gute Ideen und Lösungsvorschläge, die in der Pandemie dienlich wären, interessieren viele Menschen nicht. Auch nicht wenn es um Kinder geht. Die physischen und psychischen Spätfolgen, die unsere Kinder durch das Tragen einer "Schutzmaske" erleiden, sind noch garnicht abschätzbar. Die Kritiker des Kommentars von Herrn Dr. Bollinger, glänzen vor allem durch Desinteresse und Halbwissen. Sie leisten hier keinen positiven Beitrag. Es geht wie immer nur um das diskreditieren der AfD, aufgebaut auf abgedroschenen Phrasen. Herr Dr. Bollinger und Herr Bleck sind hervorragende Politiker in Kommunal-, Landes-, und Bundespolitik. Sie interessieren sich noch für die Probleme der Bevölkerung. Was die Politiker der anderen Parteien in den letzten Jahren mit oder ohne "Abschluss" zustande gebracht haben, liest sich wie ein "Schwarzbuch der Politik" !