BLICK aktuell - Sport aus Bad Hönningen

HC Hammerstein

Sportlicher Abend: Bowling und Darten

Hammerstein. Zum Start des neuen Jahres wurde es mal wieder etwas sportlicher beim HC Hammerstein. Nach längerer Zeit ging es nochmals ins Bowling-Center nach Bad Honnef. Auf zwei angemieteten Bahnen ging es hoch her. Mit viel Spaß und guter Laune wurde der HCH-Meister-Bowler ausgespielt. Nach zwei Stunden andauernden, spannenden Wettkämpfen konnte sich Claus „CPO“ Oestmann am Ende doch recht deutlich mit 650 Pins gegenüber Philipp Wilson mit 546 Pins durchsetzen. mehr...

HSG Römerwall – erste Herrenmannschaft

Erster Sieg in der Rückrunde

Rheinbrohl. Die erste Herrenmannschaft der HSG Römerwall nahm beim Auswärtsspiel gegen die Reserve des HB Mülheim-Urmitz ihren nächsten Anlauf auf ihre ersten Punkte in der Rheinlandliga-Rückrunde. In den Vorwochen fehlte es dem Team um Spielertrainer Tim Binnes am notwendigen Spielglück und an konstanteren Leistungen, um erfolgreich zu sein. In Urmitz traf man nun auf den Tabellenvorletzten, den es durch einen Sieg im direkten Duell zu distanzieren galt. mehr...

Neunte Tischtennis-Stadtmeisterschaft ausgetragen

Apel, Schmelzer und König heißen die Stadtmeister

Bad Hönningen. Nach zweijähriger coronabedingter Pause konnte der Tisch-Tennis-Club Grün-Weiß Bad Hönningen Anfang Januar wieder zur Stadtmeisterschaft einladen. Erfreulich war die Beteiligung vor allem im Nicht-Spieler-Wettbewerb, wo die Bürger zum Zuge kamen. mehr...

BLICK aktuell besuchte die neue Tischtennis-Senioren-Weltmeisterin Heidi Wunner aus Rheinbreitbach

Das bewegte Leben einer Ausnahmesportlerin

Rheinbreitbach. Sucht man Informationen über Heidi Wunner, stolpert man auch über den Titel eines aktuellen Hamburger Theaterstücks, „Dat Frollein Wunner“. Da drängt es sich förmlich auf, dass man die 83-jährige freundliche Dame, die den Besucher in ihrem Haus in Rheinbreitbach empfängt, als ein veritables „Wunner“ bezeichnet, ein Wunder also: Vor zwei Wochen holte sie Gold bei den Tischtennis-Weltmeisterschaften im Oman. mehr...

Spiel und Spaß in der Tennishalle Dattenberg

Diesjährigen Speckbrettl-Meister ermittelt

Dattenberg. Man hält es kaum für möglich: Mit Frühstücksbrettchen aus Holz statt mit Tennisschlägern aus Graphit und mit Lederhosen und Dirndl statt mit Tennisoutfit haben die Mitglieder des TC Rot Weiß Linz ihre diesjährigen Speckbrettl-Meister ermittelt. Das traditionelle und legendäre Speckbrettl-Turnier fand in diesem Jahr in der Tennishalle Dattenberg statt und über sechs Stunden lang wurde auf... mehr...

VfB Linz

Sieg bei Volleyballturnier

Linz.Es war winterlich kalt in St. Katharinen, aber die Sporthalle präsentierte sich für die etwa 50 jugendlichen Volleyballerinnen und Volleyballer gewohnt angenehm warm und in einem sehr guten Ambiente. Der VfB Linz als Ausrichter eines Turniers für jugendliche Beginner schickte gleich zwei 4er Teams ins Rennen, eine Mädchen- und eine Jungenmannschaft. Von der Arbeitsgemeinschaft Volleyball des... mehr...

HSG Römerwall – erste Herrenmannschaft

HSG in der Rückrunde weiter glücklos

Rheinbrohl. In der Handball-Rheinlandliga trat die in der Rückrunde noch punktlose erste Herrenmannschaft der HSG Römerwall auswärts beim Vorjahresmeister HC Koblenz an, der seinerseits ebenfalls im neuen Jahr noch nicht so recht in Tritt gekommen war. HSG-Spielertrainer Tim Binnes stand bei dieser schwierigen Aufgabe mit Fabian Unkel nur einer von drei Torhütern zur Verfügung, außerdem fehlte Antonio Cacic auf der Außenposition. mehr...

Heidi Wunner kehrte als Doppel-Weltmeisterin aus dem Oman zurück

Feierlicher Empfang für die Tischtennis-Weltmeisterin

Rheinbreitbach. Am Ende konnte Heidi Wunner ihr Glück selbst kaum fassen: „Das ist einfach nur fantastisch und unglaublich“, schrieb die symphatische Sportlerin des SV Rheinbreitbach aus dem Oman umgehend in ihre Heimat, als ihr Traum in Erfüllung gegangen war. Sie ist neue Tischtennis-Senioren-Weltmeisterin im Mixed und Damen Doppel in der Klasse Ü 80, im Einzel wurde sie darüber hinaus Vizeweltmeisterin. mehr...

Anzeige
 

TC Rheinbrohl

CR Damen feiern nachträglichen Aufstieg in die C-Klasse

Rheinbrohl. Seit der Bekanntgabe der Gruppeneinteilung des Tennisverbands Rheinland für die kommende Medenrunde steht fest: Die Damenmannschaft spielt nächstes Jahr eine Klasse höher! Als einer der besten Gruppenzweiten im letzten Jahr, geht es für die Spielerinnen um Mannschaftskapitänin Eva Emrath in diesem Jahr in der C-Klasse um Punkte. mehr...

SV Unkel-Badminton

Polster aufgebaut und auf Platz 3 vorgerückt

Unkel. Mit einem unerwarteten 7:1-Sieg in der Rheinlandliga kam die Badmintonmannschaft der Rotweinstadt vom zweiten Rückrundenspiel aus Mayen zurück. Beide Teams gingen dort nicht in Stammbesetzung an den Start. So sprang auf Seiten der Unkeler Holger Ketterer für den in Südamerika urlaubenden Custer Aranas ein, obwohl er gerade von einer Dienstreise aus Malaysia zurückgekommen war. Neben den Leistungsträgern... mehr...

SV Rheinbreitbach Badminton

Derby gegen Vettelschoß gewonnen

Rheinbreitbach. Nach dem ersten Saisonsieg in der Vorwoche gegen den BC Neuwied scheinen die Badmintonspieler des SV Rheinbreitbach auf den Geschmack des Gewinnens gekommen zu sein. Im Lokalduell gegen den SV Vettelschoß ließ man dem ersten Saisonerfolg direkt den Zweiten folgen. Gegen den direkten Tabellennachbarn im Tabellenkeller der Bezirksliga Nord, gewann man das für die Tabelle wichtige Duell... mehr...

HSG Römerwall – erste Herrenmannschaft

HSG verwertet ihre Chancen nicht

Rheinbrohl. Die erste Herrenmannschaft der HSG Römerwall empfing in ihrem ersten Rheinlandliga-Heimspiel im neuen Jahr die HSV Rhein-Nette, gegen die man das Hinspiel auswärts knapp mit einem Tor gewinnen konnte. Die Andernacher präsentierten sich zuletzt allerdings in guter Verfassung und gewannen beim Vorjahresmeister HC Koblenz. Die HSG war im neuen Jahr hingegen noch nicht so recht in Tritt gekommen, wobei die Probleme hauptsächlich im Angriffsspiel zu finden waren. mehr...

FV Rheinbrohl - erste Mannschaft

Start in die Wintervorbereitung

Rheinbrohl. Seit Beginn dieser Woche befindet sich die 1. Mannschaft in der Winter-Vorbereitung auf die restlichen Spiele der Saison. Fast schon traditionell hat sich zum geplanten Beginn der Vorbereitung, nach zunächst fast schon frühlingshaften Januar-Temperaturen, der Winter zurückgemeldet. Der für letzten Samstag geplante Start mit einem Leistungstest musste abgesagt werden. In den nächsten Wochen... mehr...

Spielgemeinschaft Engers/Bad Hönningen

Knappe Niederlage

Engers/Bad Hönningen. Am fünften Spieltag der Rheinlandliga musste die Mannschaft der SG Engers/Bad Hönningen in Koblenz-Güls antreten und verlor knapp mit 3:4. Werner Drescher geriet früh in die Defensive und konnte einen Mattangriff auf seinen König nur durch Hergabe von Material abwehren, wonach er seine Partie aufgab. mehr...

 
Kommentare
juergen mueller:
Vergnügen hin oder her. Es kostet Geld. Sowohl im Fussball als auch im Karneval. Wir leben in anderen Zeiten, was auch den Karnevalisten bewusst sein sollte. Auch der Einsatz von Polizei, Ordnungsamt, Rotes Kreuz, Malteser etc. bei einem Karnevalsumzug kostet Geld und zwar Steuergeld. Karneval ist Brauchtum...
juergen mueller:
Wir werden sehen, was dieser Beitritt wirklich bringen wird. Ich persönlich verspreche mir nicht viel davon. Schon garnicht teile ich die Euphorie einer Politik, die mit verantwortlich ist für das, was sie in den vergangenen Jahrzehnten verbockt hat, sie immer noch nicht begriffen hat, dass eines nicht...

Bus-Chaos im Kreis MYK: Wer ist verantwortlich?

Daniel Belzer:
Hier unterhalten sich die Landräte, welch eine Verschwendung von Zeit. Im Kreis Ahrweiler entwickelt sich Transdev seit Jahren gar nicht. Ich bin persönlich seit 10 Jahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, und das Deutschlandweit. Und ein solch schlecht geführtes Unternehmen habe ich selten...
K. Schmitt:
Ständig dieser Ärger und diese Diskussionen mit den Bussen. Zum Glück wohne ich auf dem Dorf, da hat man damit nicht viel Probleme. Es fahren ja eh nur vier Stück am Tag....
germät:
Ja, Herr Landrat Dr. Alexander Saftig, da soll das neue Ticket für volle Busse sorgen!?. Ich glaube es nicht, wenn Stadtfahrten bis zu 30 Minuten dauern. Im Übrigen ist es schon besorgniserregend, wie manche Fahrerinnen/Fahrer ihr Gefährt durch die Gegend steuern!...