BLICK aktuell - Sport aus Koblenz

Sport #Koblenz

Fußball im Kreis Koblenz in der Saison 2020/21

Cosmos Koblenz klettert nach oben

Koblenz. Mit zwei Siegen überzeugen die Teams aus dem Kreis Koblenz in der Oberliga. Vor allem die SG Mülheim-Kärlich beeindruckte mit ihrem 5:1-Erfolg gegen den FC Karbach. Auf dem Weg an die Spitze befindet sich Cosmos Koblenz. Nach der Auftaktniederlage in Urmitz folgten vier Siege in Folge, sodass sich der Ligen Favorit nun in der Spitzengruppe Bezirksliga befindet. Den Sieg des Tages landete der SC Vallendar. mehr...

Karate Veranstaltungen beim PSV grün-weiß Koblenz e.V.

Koblenzer Martial Arts Day

Koblenz. Für Samstag, 26. September ist der 3. Koblenzer Martial Arts Day geplant. Für alle, die einmal über den Tellerrand ihrer Kampfkunst schauen wollen, beginnt ab 9 Uhr in der Legiahalle, Am Kieselborn 2 in Koblenz-Lay ein spannender Vormittag. Nach den beiden erfolgreichen Lehrgängen in den letzten Jahren haben sich erneut die Karateabteilungen des TSV Lay und des PSV Koblenz mit dem Ishin Denshin Dojo Koblenz zusammen getan, um verschiedene Stilrichtungen gemeinsam zu trainieren. mehr...

Koblenzer Ruderclub Rhenania

Empfang für Ruder-U23 Vize- Europameisterin Natalie Weber

Koblenz. Herzliche Glückwünsche und ein Geschenk vom Oberbürgermeister der Stadt Koblenz David Langner an die Silbermedaillengewinnerin Natalie Weber. In einer kurzen Ansprache würdigte auch der Präsident des Koblenzer Ruderclub Rhenania (KRCR), Lutz Itschert, die super Leistung von Weber, die erst sechs Jahre beim KRCR rudert. Er gratulierte Natalie und Trainer Peter Berger zu diesem Erfolg. mehr...

Bis zu 20.000 Fans sind bei der Formel-1-Rückkehr live dabei

Nürburgring freut sich auf Zuschauer beim Großen Preis der Eifel

Nürburg. Die Rückkehr der Formel 1 am Nürburgring findet vor bis zu 20.000 Zuschauern statt. Das hat die Kreisverwaltung Ahrweiler nun der Rennstrecke für den „Formula 1 Aramco Großer Preis der Eifel“ genehmigt. Die Fans können unter Einhaltung des Gesundheits- und Hygienekonzepts das Renngeschehen von ihren Plätzen entlang der Strecke verfolgen. Damit jederzeit auf das aktuelle Infektionsgeschehen reagiert werden kann, wird der Ticketvorverkauf in mehreren Verkaufsstufen stattfinden. mehr...

 

Zuschauer-Genehmigung für Langstreckenklassiker: ADAC TOTAL 24h-Rennen freut sich auf Fan-Atmosphäre

Gesundheitsschutz und Motorsport-Erlebnis werden vereint

Nürburg. Auf diese Nachricht haben die Fans des ADAC TOTAL 24h-Rennens (24. – 27. September) sehnlich gewartet: Die Organisatoren haben von der Kreisverwaltung Ahrweiler grünes Licht erhalten, Tribünen entlang der Grand-Prix-Strecke des Nürburgrings für Fans zu öffnen. Das bereits bei anderen Veranstaltungen bewährte Gesundheits- und Hygienekonzept sorgt dafür, dass das Infektionsrisiko minimiert wird. mehr...

Fußball-Regionalliga Südwest - Saison 2020/21 - aktuell

Spielabsage bei Rot-Weiß

Koblenz. Der Ball ruhte am Oberwerth in der Seniorenabteilung von Rot-Weiß Koblenz. Bereits am Freitag wurde die Regionalligapartie der Schängel gegen die Reserve des VfB Stuttgart vorsorglich abgesetzt. mehr...

Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar - Saison 2020/21 - Aktuell

TuS Koblenz siegte in Unterzahl

Koblenz. Beeindruckender kämpferischer Auftritt der TuS Koblenz. Die Schängel besiegten die SG Mülheim-Kärlich, trotz zweifacher Unterzahl mit 2:1 (1:0) und feierten somit endlich ihren ersten Saisonsieg. „Ein Spiel, das in Erinnerung bleibt“, fasste SG-Coach Thomas Arzbach nach dem Spiel die Partie kurz zusammen. Wir waren teilweise zu träge zu Druck und mutlos“, so der Chef des Aufsteigers enttäuscht. mehr...

Fußball im Kreis Koblenz in der Saison 2020/21

Vier Spielabsagen am Wochenende

Koblenz. Der Ball rollt. Zwar nicht überall, denn an diesem Wochenende gab es insgesamt vier vorsorgliche Spielabsagen, aber auf den meisten Plätzen schon. So auch am Sonntag im Stadion Oberwerth, wo die TuS in einem engen Derby die SG Mülheim-Kärlich besiegte. Einen starken Saisonstart legten auch die beiden Bezirksligisten aus Immendorf und ATA Urmitz auf das Parkett. So siegte Immendorf am Wochenende in Plaidt mit 8:0 und kletterte damit auf Platz zwei der Tabelle. mehr...

BBV Lahnstein / Grundschulliga Rhein-Lahn

Paula Mathy neu bei der Grundschulliga

Lahnstein/Nassau. „Paula Mathy ist ein Glücksfall für uns. David Moser schied schon nach kurzer Zeit aus persönlichen Gründen aus. Bereits nach einigen Tagen konnten wir eine Nachfolgerin gewinnen, die wir nun vorstellen möchten. So kurzfristig eine AG-Leiterin zu finden ist normalerweise nicht so einfach. Das schöne ist bei Paula Mathy, dass sie Nassauerin ist und der Schulleiterin der Ganztagsschule, Frau Münz, noch aus Schulzeiten bekannt ist. mehr...

Turngemeinde Oberlahnstein

Erfogreich beim virtuellem Münz-Firmenlauf

Lahnstein. Wie aktuell die meisten Läufe so sollte der alljährliche Münz-Firmenlauf in Koblenz nicht, wie gewohnt, vom Deutschen Eck bis zum Augustadenkmal und zurück stattfinden, sondern wurde vom Veranstalter als virtueller Lauf organisiert. Die Koblenzer Laufcommunity sollte sich zumindest in Kleingruppen sportlich messen und die Idee des Münz-Firmenlauf am Leben erhalten. Die Läufer der Turngemeinde Oberlahnstein trafen sich geteilt in zwei Etappen und liefen am Samstag bzw. mehr...

Umfrage

Corona und Karneval - Soll die "Fünfte Jahreszeit" abgesagt/verboten werden?

Ja, zur Sicherheit lieber absagen.
Nein, Karneval kann man auch anders feiern.
Mir egal, ich feiere keinen Karneval.
2083 abgegebene Stimmen
 
 
Kommentare
Wally Karl:
Während in den Städten Aachen, Bonn und Wuppertal die Wähler noch den fantastischen Zukunftsplänen der Grünen huldigen, haben sich die Bürger von Mayen aus der Erfahrung der letzten Jahre, wieder dem Realismus des Machbaren zugewandt und die Grüne Stadtregierung mit deutlicher Mehrheit abgewählt.
Wally Karl:
Herzlichen Glückwunsch an den neuen OB und frohe Weihnachten für die Mayener Bürger, ein schlimmes Jahr geht gut zu Ende.
Günter Wittmer:
Es war fast zu erwarten, denn destruktiver konnte sich die CDU vor der Wahl wohl nicht verhalten. Dass die Suppe gerade der junge Herr Oliver Wahl als daran weitgehend Unbeteiligter mit auslöffeln muss und die Wahl ums Bürgermeisteramt verloren hat, finde ich persönlich sehr schade. Ich hätte mir einen solchen jungen Unternehmer aus Rheinbach wirklich für einen Neuanfang gewünscht. Ob sich der Verbund der Nicht-CDU-Parteien gegen ihn damit einen Schuss ins eigene Knie geleistet hat, wird sich zeigen. Dass von der CDU in die UWG abgewanderte Stadträte/-innen auch noch im neuen Rat sitzen können, ist für mich als parteiloser Bürger ein Unding schlechthin. Aber am Schluss erhält jedes Wahlvolk das verdiente Ergebnis - wohl bekommt's!
Günter Wittmer:
Dass Herr Oliver Wolf die Wahl verloren hat, muss sich die bisherige CDU ankreiden lassen. Destruktiver ging's wohl kaum. Meine Hoffnung lagen dennoch eindeutig bei dem daran eher unschuldigen Herrn Wolf. Einen solch jungen Unternehmer an der Spitze der Stadt hätte ich mir für den Neuanfang gewünscht - es kam fast erwartungsgemäß anders. Der Verbund aller Nicht-CDU-Parteien gegen Herrn Wolf könnte sich allerdings noch als Schuss ins eigene Knie herausstellen. Gleiches gilt für die Aufnahme der CDU-Abwanderer in die UWG, gerade weil Betroffene dadurch erneut in den Stadtrat gelangen konnten, für mich als Parteiloser völlig unverständlich. Aber wir Bürger haben jedes Wahlergebnis selbst bestimmt und damit uneingeschränkt verdient - dies gilt immer!
Manfred Mattick:
Wir alle werden sehen, welche Auswirkungen es hat, wenn sich vier Verlierer nur deshalb zusammen schließen, um der CDU zum ersten Mal den Bürgermeisterposten abzujagen. Petri Dank !!