BLICK aktuell - Politik aus Bad Neuenahr-Ahrweiler / Grafschaft / Altenahr

Politik #Bad Neuenahr-Ahrweiler/Grafschaft/Altenahr

SPD Grafschaft

Tour de Grafschaft - Politik einmal anders

Grafschaft. Statt langer Ratssitzungen setzten sich vier befreundete Sozialdemokraten aufs Fahrrad und los ging es zu allen Dörfern der Grafschaft. Dabei waren die Ratsmitglieder Günter Bach, Dieter Bornschlegl und Peter Moog begleitet von Wolfgang Feller. Schwerpunkt der Informationsreise waren die Starkregenproblematik in den einzelnen Dörfern und die Radwegesituation in der Grafschaft. mehr...

Grüne diskutieren mit Förstern über den Wald

Die Fichte stirbt, die Buche kränkel

Adenau.Die Grünen haben eingeladen zum Thema: Die Zukunft und die Wirtschaft des Waldes. „Vor 200 Jahren war die Eifel kahl,“ so begann Jürgen Wagner Förster a.D. seinen Vortrag, „heute ist Rheinland-Pfalz 42 Prozent bewaldet, die Regionen um Adenau und Altenahr haben einem Waldanteil von 60 bis 70 Prozent, davon etwa 40 Prozent Privatwald, oft kleinparzelliert und hier liegt das Problem. mehr...

CDU sorgt sich um Förderschule Wimbach

Reform der Landesregierung bedroht kleine Standorte

VG Adenau. In Sorge um die Förderschule in Wimbach trafen sich kürzlich Vertreter der CDU aus der Verbandsgemeinde Adenau mit Verena Ehrmann, der stellvertretenden Schulleiterin der Don-Bosco Schule Bad Neuenahr-Ahrweiler am Standort in Wimbach. Seit der Fusion im Jahr 2015 gehört die Förderschule in Wimbach als Außenstelle für die Schülerinnen und Schüler aus dem Westen des Kreises Ahrweiler zur Don-Bosco Schule. mehr...

Sandra Weeser MdB besucht Ortsgemeinde Schuld an der Oberahr

Wiederaufbau und bürokratische Hürden diskutiert

Schuld. Die Vorsitzende des Ausschusses für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen Sandra Weeser, MdB (FDP) besuchte auf Einladung des FDP-Ortsverbandes der Verbandsgemeinde Adenau die Ortsgemeinde Schuld, um sich vor Ort über die aktuelle Lage beim Wiederaufbau zu informieren. Die Ortgemeinde an der Oberahr war eine der ersten von der Flut betroffenen Gemeinden. mehr...

SPD-Abgeordnete Susanne Müller: „Wichtiger Impuls für Klimaschutz vor Ort“

Stadt Bad Neuenahr erhält 775.846,01 Euro aus KIPKI-Programm

Bad Neuenahr. Die Stadt Bad Neuenahr erhält 775.846,01 Euro aus der KIPKI-Förderung des Landes. „Das ist eine sehr gute Nachricht für die Stadt Bad Neuenahr und zeigt, dass die Landesregierung den Klimaschutz auf kommunaler Ebene vorantreibt. Mit der Förderung der Landesregierung kann konkret vor Ort Klimaschutz effektiv und passgenau je nach Bedürfnis der jeweiligen Kommune gestaltet werden,“ betonte die SPD-Landtagsabgeordnete Müller nach der Bewilligung der Förderung. mehr...

Antrag von AfD-Stadtratsmitglied im Stadtrat von Bad Neuenahr-Ahrweiler nicht zugelassen

Sinnlose Steuergeldverschwendung

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Im Rahmen einer Nachfrage bei der Stadtverwaltung wurde mir nun bestätigt, dass im Kalenderjahr 2020 auf Initiative von Bürgermeister Guido Orthen eine sogenannte Metaltasche für über 11.000 Euro aus Steuergeldmitteln von der Stadt käuflich erworben wurde. Meine Anfrage an die Stadt zu dem Kauf dieser Tasche wurde nun erst nach fast 3 Jahren und mehrmaligen Erinnern endlich beantwortet. mehr...

 

CDU Grafschaft und FDP Grafschaft stärken Zusammenarbeit

Gegenseitige Unterstützung bei Ortsvorsteherkandidaturen

Grafschaft. Die CDU Grafschaft und die FDP Grafschaft haben beschlossen, ihre Zusammenarbeit zu intensivieren, indem sie sich gegenseitig bei den bevorstehenden Ortsvorsteherwahlen unterstützen. Diese innovative Partnerschaft zeigt das Engagement beider Parteien für eine konstruktive Zusammenarbeit zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger der Grafschaft. mehr...

Fördermittel für das Stadiongebäude im Apollinarisstadion

Unten Wiederaufbau, oben energetische Sanierung

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Das Stadiongebäude befindet sich am Mittelplatz mit Umkleiden, einem Sanitärbereich, Nebenräumen und einer Wohnung. Für die Wiederherstellung des Untergeschosses greift die Aufbauhilfe von Land und Bund. Das Obergeschoss wird energieeffizient saniert und kann somit vom Förderprogramm KIPKI profitieren. Aus dem ‚Kommunalen Investitionsprogramm Klimaschutz und Innovation‘ erhält die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler einen Pauschalbetrag von gut 29 Euro pro Bürgerin und Bürger. mehr...

Stellungnahme von Bürgermeister Achim Juchem zum Leserbrief von Axel Hausberg, Ausgabe 21/2024

„Schlicht und einfach haltlos“

Herr Hausberg kritisiert in seinem Leserbrief hinsichtlich der Umsetzung der Hochwasserschutzplanung Grafschaft die angebliche Untätigkeit der im Gemeinderat vertretenen Fraktionen von CDU, SPD und FDP sowie meine angebliche Untätigkeit beim Starkregenereignis vom 02.05.2024. Beide Vorhaltungen sind haltlos. Ich selbst war am 02. Mai 2024 wie viele ehrenamtliche und hauptamtliche Einsatz- und Verwaltungskräfte bis spät in die Nacht im Einsatz. mehr...

Landtagsabgeordnete Petra Schneider im Gespräch mit CDU-Kreistagskandidat Jan Ritter

Starke Wirtschaft für einen starken Kreis

Kreis Ahrweiler. Der Kreis Ahrweiler ist landschaftlich reizvoll, aber auch wirtschaftlich lebendig und vielseitig. Die Wirtschaft des Kreises spielt eine bedeutende Rolle in verschiedenen Bereichen, darunter Freizeit, Tourismus, Gesundheitswesen, Landwirtschaft, Weinbau, Mittelstand, Handwerk und Einzelhandel. „Unsere Wirtschaft ist der Generalmotor der Region und daher müssen wir gute Standortbedingungen... mehr...

24-Stunden-Rennen: Verkehrsstörungen am Nürburgring erwartet

Adenau. Das mehrtägige 24-Stunden-Rennen findet offiziell vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2024 auf der legendären Rennstrecke statt. Einige Motorsportbegeisterte werden erfahrungsgemäß bereits am Wochenende vor der Veranstaltung anreisen. Polizei und Veranstalter weisen darauf hin, dass die ersten Park- und Campingplätze erst am Montag, dem 27. Mai 2024, um 08:00 Uhr öffnen. Zu den Hauptanreisezeiten... mehr...

„Mähfreier Mai: Den Rasenmäher für die Umweltstehen lassen?“ in BLICK aktuell 20/24

Für einen Hausgarten nicht sinnvoll

Witterungs- und urlaubsbedingt wurde unser Rasen mehr als vier Wochen nicht gemäht. Der Rasenmäher war danach nicht in der Lage das Gras zu mähen, so dass ich mich mit dem Fadenmäher durcharbeiten musste. Danach konnte erst der Feinschnitt mit dem Rasenmäher erfolgen. mehr...

 
Kommentare

Neues Logo für die Stadt Sinzig

K. Schmidt:
Ein "Logo" und ein "Leitbild" dauern also nur ein paar Monate. Klar, dass eine Feuerwehrzentrale und andere Bauplanungen in dieser Stadt dann über Jahrzehnte dauern....
Siegfried Kowallek:
Ralf Seekatz erklärt, beim Anti-Geldwäschegesetz sei es ihm wichtig gewesen, das Bargeld zu erhalten und eine Barzahlungsobergrenze von mindestens 10.000 Euro zu erreichen. Das seien schwierige Verhandlungen gewesen, weil die Parteien links der Mitte nicht sonderlich viel von Bargeld hielten und gerade...
Josef Hoß:
Die schwierige Lage sehr fundiert dargestellt....
Lesetipps
GelesenEmpfohlen