Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Sport aus Linz / Unkel

Landessportbund Rheinland-Pfalz

Hallensport unter Auflagen wieder möglich

Rhld.-Pfalz. Die Landesregierung hat eine neue Corona-Bekämpfungsverordnung (8. COBeLVO) erlassen, mit der seit dem 27. Mai weitere Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen im Rahmen des Stufenplans „Zukunftsperspektive Rheinland-Pfalz“ gelten. Unter anderem ist nun wieder Sport im Innenbereich möglich, jedoch unter Beachtung weiterer strenger Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen, wie der für geschlossene Räumlichkeiten bestehenden Personenbegrenzung und die Pflicht zur Kontakterfassung. mehr...

Abnahme entfällt

Kein Sportabzeichen 2020

Unkel. Das Deutsche Sportabzeichen wird 2020 in Unkel nicht abgenommen. Das vermeldet Hans-Willi Korf, der gewöhnlich das Sportabzeichen in Unkel abnimmt. mehr...

FV Rot Weiss Erpel

Manuel Malacho wird neuer Trainer beim FV Erpel

tErpel. Nachdem man vergangene Woche beim Fußballverband Rheinland beschlossen hatte die Saison abzubrechen und die Tabelle Stand 13. März gewertet wird, hatte man auch beim FVE die Planungssicherheit mit der Saison abzuschließen und sich mit der hoffentlich dieses Jahr startenden Saison 20/21 zu beschäftigen. Dies ist außerordentlich gut gelungen, mit Manuel Malacho konnte ein ehrgeiziger und erfahrener Trainer nach Erpel geholt werden. mehr...

Der Landessportbund Rheinland-Pfalz informiert über Lockerungen in der Corona-Krise

Weitere Lockerungen für den Sport

Region. Der Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport ist ab Mittwoch wieder zulässig – sofern er im Freien erfolgt, Kontaktverbot sowie Mindestabstand eingehalten und Risikogruppen keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt werden. Zudem darf kein Wettkampf oder eine wettkampfähnliche Situation entstehen. Schwimmbäder oder andere Indoor-Sporteinrichtungen bleiben bis auf weiteres dicht. Weitere Erleichterungen gibt es auch im Bereich des Leistungssports. mehr...

TV 1888 Bad Hönningen e.V.

Abnahme des Sportabzeichens wird verschoben

Bad Hönningen. Nach den bisherigen Regeln des Gesetzgebers kann der TV 1888 Bad Hönningen e.v. mit den Abnahmen zum Sportabzeichen leider nicht beginnen. Der Verein werde die Entwicklungen weiter beobachten und die Öffentlichkeit bei Änderungen informieren. Wer das Sportabzeichen für eine Bewerbung benötigt, kann sich gerne an das Abnehmer-Team wenden. Die Kontaktdaten sind auf der Internetseite www.tv1888-bad-hoenningen.de zu finden. mehr...

TC Rhein-Wied Neuwied

Kostenloses Tennistraining

Neuwied. Der TC Rhein-Wied Neuwied in Irlich freut sich sehr, trotz der in diesem Jahr besonderen Umstände, die bestehenden Kooperationen des Landessportbundes mit den Grundschulen und Kitas in Irlich und Feldkirchen wieder anbieten zu können. Tennis gehört momentan zu den wenigen erlaubten Sportarten im Freien, selbstverständlich unter Einhaltung der bestehenden Auflagen. Das Training für die Grundschüler findet montags von 15 bis 16 Uhr, für die Kindergartenkinder mehr...

DSV Nordic aktiv Walkingzentrum SRC Heimbach-Weis 2000 e.V.

Neue Termine stehen bereit

Neuwied. Egal ob Nordic Walking, Laufen Ausdauersport fördert das Herz-Kreislaufsystem, das Atemwegsystem, die Muskulatur, den Stoffwechsel, dient der Gewichtsreduktion und der Psyche für jung und alt. Pünktlich Mitte Mai unter dem Vorbehalt der angekündigten Lockerungen für den organisierten Sport infolge der Corona-Krise starten nach Freigabe viele Sportaktivitäten der Vereine. Der Sport findet... mehr...

DSV Nordic aktiv Ausbildungszentrum Skiverband Rheinland e.V. –

Traineraus- und Fortbildung

Neuwied. Pünktlich zum Mai unter dem Vorbehalt der angekündigten Lockerungen für den organisierten Sport infolge der Corona-Krise startet nach Freigabe vom 13.06. bis 14.06.2020 die erste Ausbildung und Fortbildung zum DSV Nordic Walkingtrainer im DSV Nordic aktiv Ausbildungszentrum Skiverband Rheinland e.V. in Neuwied Heimbach-Weis mit 40 UE durch das im Curriculum vorgesehene Heimstudium und die Hospitation beim DSV Trainer. mehr...

Anzeige
 

Laufgemeinschaft Laacher See e.V.

Laufend was Gutes tun

Glees. Die Corona Pandemie hält die Welt in Atem und das öffentliche Leben steht an vielen Stellen still. mehr...

Innenminister Roger Lewenz zur neuen Landesverordnung

Mehr Freiraum für Sportler

Region. Mit der neuen Landesverordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie gibt es ab dem 20. April mehr Freiraum für sportliche Aktivitäten. Sportliche Betätigung alleine, zu zweit oder mit Personen des eigenen Hausstands im Freien ist von Montag an auch unter Benutzung von Sportanlagen auf Anordnung der Landesregierung wieder zulässig, soweit die gebotenen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden können und der Träger einer Öffnung der Sportstätte ausdrücklich zustimmt. mehr...

SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. – Nachwuchsleistungssportkonzept Skilanglauf beim LSB-Wettbewerb Bäm Plopp Boom ausgewählt

Interessierte Jugendliche können noch mit einsteigen

Heimbach-Weis. Der SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. bietet seit 20 Jahren Skilanglauftraining für Kinder und Jugendliche auf der Ebene des Skibezirk Westerwald in Kooperation mit anderen Vereinen an und es werden im Winter von der Kreis, Bezirks-, Landesmeisterschaft bis hin zu Deutschen Meisterschaften LL-Wettkämpfe besucht. Durch die geographische Lage arbeitet der Verein ganzjährig im Rollski-/Crosslaufbereich... mehr...

Leichtathletik-Verband Rheinland plant Hilfsaktionen

Virtuelle Lauf-Challenge

Region. Wie die Sportlerinnen und Sportler sowie die Vereine, wird auch der Leichtathletik-Verband Rheinland (LVR) hart von der Corona-Krise getroffen. Zahlreiche Einnahmen fallen aus, so dass das Haushaltsdefizit bedrohlich groß sein wird, wenn die Situation noch lange anhält. mehr...

Kampfsportschule Red Dragon

Kampfsportler gehen außergewöhnliche Wege

Neuwied. In außergewöhnliche Zeiten bedarf es außergewöhnlicher Methoden. Die Red Dragons stecken nicht den Kopf in den Sand und haben kurzerhand den Kampfsportunterricht in die Wohnzimmer gebracht. mehr...

TC Rhein-Wied

Herren 60 planen nächste Spiele

Neuwied. Zum 7. Mal in Folge seit 2014 wollen die Irlicher Herren 60 (früher Herren 55)in diesem Jahr in der Regionalliga Südwest aufschlagen, sofern die Sommersaison - bis spätestens Ende September - überhaupt gespielt werden kann. Der Spielplan sieht am 3. Spieltag, nach zwei schweren Auswärtsspielen in Pforzheim und beim letztjährigen Vizemeister Landau, den erstmaligen Auftritt des amtierenden und mehrmaligen Deutschen Meisters, TC Eschborn Frankfurt, am 16. Mai am Rhein-Wied-Eck vor. mehr...

Umfrage

Wollen Sie dieses Jahr Urlaub in der Region machen?

Ja, klar! Ich habe schon gebucht.
Mich zieht es in die Ferne!
Sehr gern, aber ich weiß noch nicht genau, wann und wo...
Nein, ich fahre lieber an die See.
Hier kenne ich doch bereits jeden Winkel!
Ehrlich gesagt: Weiß nicht.
 
 
Kommentare
Jean Seligmann:
Das zwanghafte und angestrengte Bemühen, die AfD zu diskreditieren, produziert Widerspruch und Lächerlichkeit am laufenden Band.
Siegfried Kowallek:
Beim Komplex AfD, Spenden und Geheimnistuerei denke ich eher an die verdeckten Zahlungen von rund 132.000 Euro an die AfD-Politikerin Alice Weidel, bei denen die Bundestagsverwaltung wegen möglicher Verstöße gegen das Parteiengesetz Sanktionen gegen diese Partei prüft. Es stehen Strafzahlungen in dreifacher Höhe der Spenden aus der Schweiz im Raum, also rund 396.000 Euro. Jetzt will aber die AfD-Fraktion im Neuwieder Stadtrat einen Teil ihrer Aufwandsentschädigungen für einen guten Zweck spenden, was auf jeden Fall sympathisch ist im Gegensatz zu einer verdeckten Entgegennahme großer Spenden von jemandem, der etwas zu verbergen hat. Der angekündigte Verzicht auf eine medienöffentliche Bekanntgabe von Empfängern dieser Spenden befremdet mich jedoch aus zwei Gründen. Zum einen wirkt das heimliche Spenden an gemeinnützige Vereine oder Organisationen dadurch vergleichbar anrüchig wie etwa ein heimlicher Bordellbesuch, den man auch nur dann selbst öffentlich macht, wenn man erfolgreicher Kommunalpolitiker in Ochtendung ist. Zum anderen überzeugt die Begründung nicht, in der Vergangenheit sei vielerorts Druck auf Organisationen ausgeübt worden, die von der AfD eine Spende angenommen hätten. Wäre das der Fall gewesen, hätte diese Partei das doch auf jeden Fall laut und heftig angeprangert. Dieses Liebäugeln mit einem Opfermodus erinnert an den bisherigen geheimnistuerischen Umgang der AfD mit ihren Freitagsveranstaltungen im Kreis, deren Veranstaltungsort man nur auf Nachfrage mitgeteilt bekam. Dabei weiß nicht nur ich, in welcher Neuwieder Gaststätte diese Veranstaltungen stattfanden. Zudem stand deren Name sogar in einem ausgewogenen Artikel über eine AfD-Freitagsveranstaltung. Und als ich die letzte Veranstaltung dieser Partei vor den Corona-Einschränkungen in Oberbieber zum Thema „Wald und Wild“ besuchte, sah ich dort keinen einzigen Gegendemonstranten, obwohl die Partei den Veranstaltungsort zuvor sogar hinreichend öffentlich bekanntgegeben hatte. Siegfried Kowallek, Neuwied
S. Schmidt:
Das ganze Geschäftsmodell um einen „unnatürlichen“ Klimawandel beruht auf Modellberechnungen und den Verlautbarungen des IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change). Nun hat die „University of Michigan“ in einer Pressemeldung vom 30.04.2020 die Katze aus dem Sack gelassen: Etliche der IPCC-Klimamodelle prognostizieren eine unrealistisch hohe Erwärmung für die Zukunft! Wie die „Berechnungen“ für die zu erwartenden „Corona-Opfer“ (es wurden bis zu 560.000 Tote prognostiziert), vollkommen falsch!