BLICK aktuell - Politik aus Montabaur

Jenny Groß/Thomas Barth: Land setzt weiter auf Minimalprinzip beim Testen an Schulen und Kitas

Regelmäßige PCR-Lolli-Tests an den Kitas in Rheinland-Pfalz

Kreis Westerwald. Angesichts steigender Corona-Infektionen in Kindertagesstätten fordern die Obfrau der CDU-Landtagsfraktion im Bildungsausschuss, Jenny Groß, und der Kita Experte der CDU-Landtagsfraktion, Thomas Barth, die Einführung einer vernünftigen Teststrategie mit flächendeckenden PCR-Lolli-Tests an den Kitas in Rheinland-Pfalz. mehr...

Die CDU-Politiker Jenny Groß und Peter Moskopp sprechen mit Polizeihauptkommissar Sven Rabe

Polizeiwache oder Polizeiinspektion in Höhr-Grenzhausen?

Höhr-Grenzhausen.Drogen- und Jugendkriminalität, die Bankautomatensprengung, „Montags-Spaziergänger“ – die Menschen in den Verbandsgemeinden Ransbach-Baumbach und Höhr-Grenzhausen sind aufgeschreckt und fühlen sich mit der ansässigen Polizeiwache, die nach 22 Uhr nicht besetzt ist, durch eine vermeintliche fehlende Polizeipräsenz zunehmend bedroht. Die Anfragen auf den Schreibtischen von den CDU-Landtagsabgeordneten... mehr...

Dank an Andreas Nick für Engagement im Europarat

Keine erneute Kandidatur für CDU-Kreisvorsitz

Kreis Westerwald. Mit der Akkreditierung der vom Deutschen Bundestag gewählten neuen deutschen Delegation zu Beginn der ersten Plenartagung 2022 der Parlamentarischen Versammlung des Europarats in Straßburg endet auch die Amtszeit des ehemaligen Westerwälder Bundestagsabgeordneten Dr. Andreas Nick (Montabaur) als Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung und Leiter der deutschen Delegation.... mehr...

Peter Moskopp zu Besuch bei Landesforsten Koblenz

Region. „Der Wald ist wichtig für unsere Umwelt und unser Klima. Er ist mir persönlich auch sehr wichtig“, so Peter Moskopp, der CDU-Landtagsabgeordnete aus dem Wahlkreis 10. Daher war der Besuch bei Landesforsten in Koblenz ein wichtiger Termin. „Ich habe mich gefreut auf diesen Termin und habe viel gelernt“, so Peter Moskopp nach seinem Treffen mit dem Forstamtsleiter Sebastian Schmitz von Landesforsten Rheinland-Pfalz in Koblenz. mehr...

CDU-Kreistagsfraktion Westerwald

Caritas und Diakonie unterstützen die Schwächsten in der Pandemie

Westerwaldkreis. Vielfältige Unterstützung für die Schwächsten in der Gesellschaft leisten während der Pandemie die beiden kirchlichen Hilfsorganisationen Caritas und Diakonie. Dies wurde bei einer Gesprächsrunde der CDU-Kreistagsfraktion im Rahmen der Reihe „Impulse digital“ deutlich. mehr...

„Mittwoch Digital“ mit Hendrik Hering (SPD)

Flutkatastrohe im Ahrtal ist Thema

Region. Sechs Monate sind seit der verheerenden Flutkatastrophe im Ahrtal vergangen. Der Untersuchungsausschuss und eine Enquetekommission des Landtags arbeiten die Vorfälle auf und werden Handlungsempfehlungen erarbeiten, um eine solche Tragödie zukünftig zu verhindern bzw. abzumildern. Beim Aufräumen und beim Wiederaufbau helfen tausende freiwillige Helferinnen und Helfer en Menschen vor Ort. Nach... mehr...

Landtagsabgeordnete Jenny Groß (CDU)

„Das Kita-Zukunftsgesetz ist ein Kita-Zumutungsgesetz“

Westerwaldkreis. „Die GEW-Kritik an der Umsetzung des Kita-Gesetzes in Rheinland-Pfalz ist verheerend. Die Landesregierung hat die Kindertagesstätten gegen die Wand gefahren. Das Kita-Zukunftsgesetz ist ein Kita-Zumutungsgesetz“, erklärt die Obfrau der CDU-Landtagsfraktion im Bildungsausschuss, Jenny Groß, im Anschluss an die jüngste GEW-Pressekonferenz. „Das Urteil der GEW, vieler Erzieherinnen und... mehr...

Angehörige und Freunde werden gebeten, telefonischen Kontakt zu Patienten in stationärer Behandlung zu halten.

Corona: Besucherstopp im Herz-Jesu-Krankenhaus

Dernbach. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Entwicklung gilt im Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach zum Schutz der Patienten und Mitarbeitenden ab dem 19. Januar 2022 ein genereller Besucherstopp. Angehörige und Freunde werden stattdessen gebeten, telefonisch Kontakt zu Patienten in stationärer Behandlung zu halten. Begründete Ausnahmen gelten in Absprache mit der jeweiligen Stationsleitung bei schwerstkranken... mehr...

 

Der Kreisverband der Grünen distanziert sich von unangemeldeten Demonstrationen

Grüne verurteilen die sogenannten „Spaziergänge“

Westerwaldkreis. Der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen verurteilt unangemeldete Demonstrationen, getarnt als „Spaziergänge“, bei denen jegliche Schutzmaßnahmen unberücksichtigt bleiben, aufs Schärfste. Der übergroße Teil der Bevölkerung verhält sich rücksichtsvoll und nimmt persönliche Einschränkungen zum eigenen Schutz und zum Schutz der Mitmenschen in Kauf. Gerade zum jetzigen Zeitpunkt ist... mehr...

Landtagsabgeordneter Peter Moskopp

Digitale und telefonische Bürgersprechstunde

Region. Peter Moskopp, Landtagsabgeordneter der CDU im rheinland-pfälzischen Landtag, bietet digitale, telefonische und persönliche Bürgersprechstunden an. „Es ist mir wichtig, mich mit den Bürgerinnen und Bürgern auszutauschen. Gespräche in virtuellen Räumen bieten eine gute Möglichkeit, mich den Belangen der Bürgerinnen und Bürger anzunehmen“, so Peter Moskopp. „Es freut mich, dass ich den Bürgerinnen... mehr...

Landtagsabgeordneter Peter Moskopp (CDU)

Haushaltsberatungen im Landtag Rheinland-Pfalz

Region. Vergangene Woche fanden Haushaltsberatungen im zuständigen Ausschuss des Rheinland-Pfälzischen Landtages statt. Auf der Agenda stand der Einzelplan 06 für das Ressort des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Digitalisierung. Seit Jahren ist die Landesregierung auffällig in Sachen Missmanagement. Ein schlechter Umgang mit dem Geld der Steuerzahler und Steuerzahlerinnen gehört leider zur Normalität. mehr...

Allgemeinverfügung im Westerwaldkreis

Kreis reagiert auf „Montagsspaziergänge“

Kreis Westerwald. Die sogenannten „Montagsspaziergänge“ finden bereits seit einigen Wochen in vielen Teilen Deutschlands statt und sind auch im Westerwaldkreis angekommen. Diese „Spaziergänge“ sind rechtlich als Versammlungen einzustufen und als solche durch das Grundgesetz geschützt. Die Versammlungsfreiheit ist ein hohes Gut. Für Versammlungen besteht daher keine Genehmigungspflicht, sondern lediglich eine Anmeldepflicht der Veranstalter. mehr...

Rheinland-Pfalz: Frisch Geimpfte und Genesene werden von Testpflicht befreit

Rheinland-Pfalz. „Auch Personen, die frisch – das heißt, vor weniger als drei Monaten – doppelt geimpft bzw. genesen oder die nach einer doppelten Impfung genesen sind, werden von der Testpflicht im Rahmen der 2G-Plus-Regelung befreit. Damit erweitern wir die Ausnahmeregelung, die aktuell für Personen mit Booster-Impfung gilt“, erklärte Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach einem Gespräch mit Vertreterinnen... mehr...

Höhr-Grenzhausen braucht eine Polizeiinspektion

Höhr-Grenzhausen.In Höhr-Grenzhausen ist unter den Bürgerinnen und Bürgern die Besetzung der ansässigen Polizeiwache schon lange ein Thema. Die Polizeiwache ist lediglich montags bis freitags bis 22 Uhr besetzt. An den Wochenenden und nachts fehlt die Präsenz der Polizei vor Ort. „Ich habe bereits im vergangenen Sommer gefordert, dass die Landesregierung die Polizeiwache zu einer Polizeiinspektion hochstuft“, so Peter Moskopp. mehr...

Anzeige
Umfrage

Welche Vorsätze habt Ihr fürs neue Jahr?

Mehr Sport treiben
Gesünder ernähren
Mehr Zeit für Freunde und Familie
Eine Diät machen
Mit dem Rauchen aufhören
Andere / Keine
Anzeige
 
 
Kommentare
Antwort auf S. Schmidt:
Scheinbar haben Sie das Ziel des Spendenlaufs nicht erfasst. Ist doch super, wenn für gute Zwecke Geld gesammelt wird....
S. Schmidt:
Die "üblichen Verdächtigen", also sogenannte Aktivisten, sondern die "üblichen Sprüche" über Andersdenkende ab, also irgendwas mit "Rechts" und insgesamt unwissend was Sie damit ausdrücken, und fühlen sich zusätzlich in ihrem verwirrten tun noch durch Mitläufer bestätigt, welches doch nur eine Ausgrenzung...
Christian Stopp:
Traurig das die Helfer als Verursacher von sogenannten Fluthelferschäden nun ausgemacht werden und somit aus dem Thal vertrieben werden sollen. Ich denke es ist noch genug zu tun und auch wenn ein Azubi mal was kaputt macht kann er dadurch nur lernen. Hier die Firmen in die Pflicht zu nehmen, ganze...
Herbert Wiesel:
Das ist die Arroganz einer Handwerksvertretung, Helfer zu diskreditieren. Ich kann Ihnen als ehemaliger Gutachter unendlich viele Fehler von Meisterbetrieben benennen. Es gilt: wo gearbeitet wird, werden Fehler gemacht. Bei 100.000 Helfern im Tal ist das doch selbstverständlich. Wenn sie gegenteiliger...

Neue Wolfssichtungen im Kreis Ahrweiler

Gabriele Friedrich:
Was frisst der Wolf? Rehe, Rothirsche und Wildschweine: Davon ernährt sich der Wolf zu über 96 Prozent. Das sind die Ergebnisse einer Analyse von über 2.000 Kotproben. Nutztiere wie zum Beispiel Schafe machen dagegen weniger als ein Prozent aus. Quelle: nabu.de ** Also Herr Otterbach, der Wolf...
Sven Jakob Otterbach:
Liebe Frau Ampel Der Wolf gehört in Deutschland zu einem Tier das historische Ursprünge hier hat es ist die Mittelalterliche urangst die sie hier schüren , der Wolf an sich ist keine Gefahr er ist Teil der Natur , des Kreislaufs des natürlich selektiven Erhaltungsstandes unserer Natur . Es ist...
Anne Ampel:
Wölfe im Ahrtal, oh Gott…das auch noch! Da darf man nun gespannt sein, wie das Volk reagiert und wie das ausgeht. Gehts dem Isegrim durch den strammen Weidmann an den Kragen oder läßt man ihn in Ruhe? Ich befürchte eher ersteres! Wir werden sehen. Freiheit für den Isegrim Anne Ampel...
Lesetipps
GelesenEmpfohlen