Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Neueste Nachrichten aus Rengsdorf, Waldbreitbach

Rengsdorf-Waldbreitbach

Girls‘ Day mit fast 400 Besucherinnen

Veranstalter sehen sich in Konzept bestätigt

Kreis Neuwied. Fast 400 Mädchen besuchten den diesjährigen Girls‘ Day, der wieder als Ausbildungsmesse rund um das Jugendzentrum Big House Neuwied stattfand. Die Schülerinnen erlebten ein vielfältiges Mitmachangebot und leibhaftige Beispiele in Sachen „Frauen in Männerberufen“, denn viele der 24 Aussteller waren mit weiblichen Auszubildenden oder Beschäftigten vertreten, die den Schülerinnen für Fragen zur Verfügung standen. mehr...

Neue Datenschutz-Grundverordnung in Kraft

Infoportal für Verbraucher zu EU-Datenschutzregeln

Berlin. Mit den neuen Datenschutzregeln, die ab dem 25. Mai 2018 in der gesamten EU gelten, erhalten Verbraucher*innen neue und gestärkte Rechte. Der Digitale Gesellschaft e.V. hat mit Förderung des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) das Informationsportal „Deine Daten. Deine Rechte.“ entwickelt, das Verbraucher*innen über ihre Datenschutzrechte informiert und deren Anwendung erleichtert. mehr...

„Boule-Freunde Roßbach“ richten drittes VG-Boule-Turnier aus

Boule-Turnier um den Wanderpokal

Rengsdorf-Waldbreitbach. In der noch jungen Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach finden in diesem Jahr drei „Amts-Turniere“ um Pokale des Bürgermeisters in Roßbach statt. Beim ersten traten die Schützen der Verbandsgemeinde zum Amtspokalschießen an. Im Juli fordern sich die Fußballer mit sechs Vereinen heraus. Bereits am 10. Juni findet zur Fertigstellung des „Boulodroms“ neben dem neuen Feuerwehrhaus erstmals ein großes Boule-Turnier statt. mehr...

Politik

Grüne laden zum Infoabend und plädieren für sachliche Debatte

„Der Wolf im Kreis Neuwied?“

Bad Hönningen. Der Wolf ist zurück im Kreis Neuwied. Oder vielleicht nur als durchreisender Gast erneut bemerkt worden? mehr...

SPD-Kreisverband Neuwied hatte zum Treffen für neue Mitglieder eingeladen

Ein voller Erfolg

Neuwied. Zu einem weiteren Treffen für neue Mitglieder hatte der SPD-Kreisverband eingeladen, und aus allen Teilen des Kreises folgten die interessierten neuen Parteimitglieder der Einladung. So waren Mitglieder aus Unkel, Rengsdorf, Niederbieber, Neuwied und Windhagen nach Neuwied in die Gaststätte Bootshaus an der Rheinbrücke gekommen, um mit führenden Sozialdemokraten über ihre Eintrittsmotive und ihre Wünsche an die SPD zu sprechen. mehr...

Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten

Rehriss bei Leutesdorf geht auf Fähe zurück

Kreis Neuwied. An dem Reh, das am 11. April bei Leutesdorf tot aufgefunden wurde, konnten DNA-Spuren der Fähe nachgewiesen werden, die bereits im März dieses Jahres ein Tier bei Leutesdorf gerissen hat. mehr...

Dr. Jan Bollinger (AfD) unterstützt Landkreistag:

Landkreise dürfen nicht benachteiligt werden

Region. Auf der Pressekonferenz der Allgemeinen Landrätekonferenz des Landkreistags wurde eine „massive Gegenwehr“ der Landkreise gegen den von der Landesregierung vorgelegten Gesetzentwurf zur Neureglung des kommunalen Finanzausgleichs angekündigt. Es sei für die Landkreise nicht hinnehmbar, so die Landräte, durch die vorgesehenen Rechtsänderungen etwa 72 Millionen Euro zu verlieren. Auch der Kreis... mehr...

Lokalsport

Kleinfeldturnier des Tennisverbandes Rheinland

Erfolge für den Tennisnachwuchs

Koblenz. Bereits zum elften Mal traf sich der Tennisnachwuchs parallel zu den Rheinland-Meisterschaften der Erwachsenen auf der Koblenzer Karthause. Auf vier Kleinfeld-Tennisplätzen spielten 21 Kinder in fünf Konkurrenzen, um die Besten zu ermitteln. Die Vorrunden wurden zum Teil in gemischten Gruppen ausgetragen, die Endrunden erfolgten dann getrennt nach Mädchen und Jungen. Am Ende hatte jedes Kind mindestens drei Spiele bestritten und entsprechend Spielerfahrung sammeln können. mehr...

6:4, 6:3 im Finale der Tennis Rheinlandmeisterschaften gegen Neuwieder Djonov – Fabienne Schmidt Damen-Meisterin

Weiler gewinnt seinen ersten Herren-Titel

Koblenz. „Er hat verdient gewonnen“, lobte Benjamin Hassan seinen Nachfolger Raphael Weiler vom TC Mülheim-Kärlich, der bei den 69. Freiplatz-Meisterschaften des Tennisverbandes Rheinland (TVR) seinen ersten Herren-Titel gewann. Bei den Damen setzte sich Fabienne Schmidt (HTC Bad Neuenahr) in einem spannenden Finale gegen die Neu-Triererin Stephanie Schmitt durch. mehr...

Fußball-Rheinlandpokal Endspiel Saison 2017/18

Rot-Weiß Koblenz schafft die Überraschung

Koblenz. Pokalüberraschung auf dem Oberwerth. Der TuS Rot-Weiß Koblenz besiegt den Regionalligisten TuS Koblenz mit 1:0 und holt sich somit den Pott des FV Rheinlands. Aber nicht nur sportlich auch neben dem Platz blamierten sich die Blau-Schwarzen. Eigentlich hätte der Nachmittag zu einem richtigen Fußballfest werden können. Angenehmes Frühsommerwetter hatten 7.473 Zuschauer ins Stadion Oberwerth gelockt und damit für einen neuen Zuschauerrekord bei einem Rheinlandpokalfinale gesorgt. mehr...

Trubel im Rengsdorfer Freibad

Schwimmwettkampf

Rengsdorf. Zum dritten Mal tragen die Sportfreunde 09 Puderbach einen Schwimmwettkampf im Rengsdorfer Freibad aus. Für die Veranstaltung am Samstag, 26. und Sonntag, 27. Mai haben sich neben den Gastgebern noch 14 weitere Vereine angemeldet. Neben den bekannten Vereinen aus der Region, wie SV Hüllenberg, SSV Daadetal, Neptun Wissen, SC Selters, TuS Dierdorf, TuS Montabaur, TV Baumbach, Koblenzer SV... mehr...

Wirtschaft

-Anzeige-Radfahrer fragen – Experten antworten

„Mit dem Rad zur Arbeit“

Eisenberg. Seit gut vier Wochen läuft die Mitmachaktion für jedermann „Mit dem Rad zur Arbeit“ von AOK und ADFC. Sie will Berufstätige motivieren, insbesondere vom Auto auf das umweltfreundliche Vehikel umzusteigen – ggf. dauerhaft, zumindest aber im Sommer. Auf den Geschmack gekommen, stellen sich viele Radler aber neue Fragen. Drei Experten des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs beantworten Fragen am Telefon. mehr...

Marienhaus - Klinik Bendorf

„Aktionstag gegen den Schmerz“

Bendorf. Die Schmerztagesklinik des Marienhaus Klinikums beteiligt sich am 5. Juni 2018 am bundesweiten „Aktionstag gegen den Schmerz“. An diesem Tag macht die Deutsche Schmerzgesellschaft e. V. mit Unterstützung von vielen weiteren Schmerzorganisationen auf die lückenhafte Versorgung von etlichen Millionen Menschen aufmerksam, die an chronischen Schmerzen leiden. Bundesweit finden in rund 300 Praxen, Kliniken, Apotheken und Pflegeeinrichtungen Aktionen, Infotage und Vorträge statt. mehr...

VR-Bank Neuwied-Linz eG

Alina Meinke aus Neuwied als Prüfungsbeste geehrt

Neuwied. Im Januar hatte Alina Meinke ihre Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Volks- und Raiffeisenbank Neuwied-Linz eG mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen. Damit gehört sie zu den Prüfungsbesten der Genossenschaftsbanken in Nordrhein-Westfalen und im nördlichen Rheinland-Pfalz. Ehre, wem Ehre gebührt: Vor Kurzem wurde sie zu einer Feierstunde im Rahmen der Ausbildertagung der GenoAkademie des Genossenschaftsverbandes - Verband der Regionen e.V. in Forsbach ausgezeichnet. mehr...

- Anzeige -Schloss Eicks bei Mechernich lädt zum Besuch der „Country Homes“ ein

Das große Gartenfestival zum Schauen, Genießen und Kaufen

Mechernich. Vom 31. Mai bis 3. Juni (Fronleichnam), täglich von 10 bis 18 Uhr, finden zum siebten Mal auf Schloss Eicks bei Mechernich im Landkreis Euskirchen die „Country Homes“ statt. mehr...

Termine

Forstamt Dierdorf

„Zurück zu den Wurzeln...“

Dierdorf. Zwei Tage und eine Nacht in der freien Natur. Mitten im Wald. Wie finde ich mich dort zurecht? Wie mache ich richtig Feuer? Diese und andere Fragen rund um das Leben in und mit der Natur werden beantwortet. mehr...

Ev. Kirchengemeinde lädt ein

Abendklänge

Rengsdorf. Der Arbeitskreis Abendklänge der Evangelischen Kirchengemeinde Rengsdorf lädt am 9. Juni um 18.10 Uhr in die Evangelische Kirche Rengsdorf ein, um mit Musik und guten Gedanken zur Ruhe zu kommen. Dauer: 45 Minuten. Eintritt frei. Weitere Termine: 20. Oktober, Posaunenchor Rengsdorf und Freunde. 1. Dezember, Kirchenchor, Posaunenchor und Orgel. mehr...

WWV, ZV Neuwied

Rund um den Köppel

Neuwied. Am Sonntag, 27. Mai findet eine Wanderung rund um den Köppel statt. Der Wanderweg hat eine Länge von 13,8 Kilometern mit 251 Metern Steigung/Gefälle. Die Teilnehmer treffen sich um 10 Uhr am Finanzamt Neuwied zwecks Fahrgemeinschaften nach Höhr-Grenzhausen. Abmarsch ist dort ab dem Parkplatz „Am Flürchen“ um 10:30 Uhr. Während der Wanderung ist Rucksackverpflegung angesagt. Anschließend Einkehr in die Waldgaststube Flürchen. mehr...

Computer-Kurs der LandFrauen

Basiswissen „fit im Job“

Puderbach. Grundwissen in Microsoft Office 2016 ist für die meisten Landfrauen heute Voraussetzung. Mit Word erledigen sie Korrespondenzen, mit Excel bewältigen sie Rechnungen und Kalkulationen. Mit PowerPoint erstellen sie in wenigen Schritten eine Präsentation oder ein Album aus ihren Bildern. E-Mails schreiben, verschicken, empfangen, organisieren und bearbeiten, dafür gibt es Outlook. Diese Programme... mehr...

neues format
Regionale Kompetenzen

 
gesucht & gefunden
Kommentare
juergen mueller:
Na und. soll die Fähe Spargel fressen? Deutschland, ein Land der Dichter u. Denker (wäre wünschenswert) u.ein Meister in der Vergabe von Titeln. Großkarnivorenbeauftragter (Karnivoren, so werden FLEISCHFRESSER - wie z.B. der Wolf bezeichnet). Was für ein Titel. Ohne seine (sogar genetische) Probeentnahme vom Kadaver des Reh`s wäre eine Laboranalyse vielleicht nicht möglich gewesen u. man hätte den bösen Wolf nicht als Wiederholungstäter ausfindig machen können. Denn das ist wichtig für die Analyse, dass er bzw. sie im gleichen Gebiet gerissen hat, was ja auch gleich auf sein Bleiben schließen lässt, was CDU-RÜDDEL gleich in seiner Beurteilung der Wolfslage bestärkt:"Gefährdungsstufe für Zweibeiner - Der/Die muss weg", denn das reicht schon aus, um von einem/r "auffälligen" Wolf/Wölfin auszugehen. Es kann auch nicht sein, dass u.U. jeden Monat ein Wild gerissen wird - März u.April hatten wir ja schon. Der erwünschte Informationsaustausch (wäre er denn immer so) kommt also in Gang.

„Ich werde nicht schweigen“

juergen mueller:
Herr Kirsch,Danke für Ihren Artikel u.Ihre Zivilcourage,die in unserer Gesellschaft nicht (mehr) selbstverständlich ist. Vielmehr werden solche Aktionen von der Bevölkerung nicht als problematisch angesehen,ebenso wie die Verkennung der Tatsache,dass aus vielerlei Gründen solche Aktionen (neben vielen anderen) eine Generation anspricht,die von Frust, Unlust, Arbeits-,/Perspektiv- u.Respektlosigkeit geprägt ist,was sich in sinn- u.intelligenzlosen Aktionen widerspiegelt bis hin zur Gewaltbereitschaft.Alles schon dagewesen.Darüber zu spekulieren,ob dies eine False Flag = Falsche Flagge-Aktion (wir sind immer noch in DEUTSCHLAND) irgendeines rechtspopulistischen Haufens war oder nicht,ist scheißegal.Tatsache ist,dass solche Vorfälle unterschätzt werden,von Zivilcourage (was ist das?) ganz zu schweigen.Lieber wegsehen,weghören,vielleicht aber doch tatenlos zusehen,den Gaffer spielen,Handyfotos machen oder sich in klas(sichen),spekulativen Äusserungen ergehen.RECHTS ist GEFÄHRLICH.

Die Stadt grün „gebombt“

juergen mueller:
Damit es jeder versteht - mit FAIR-TRADE ist "Fairer Handel" gemeint.Wir leben hier in Deutschland,deutsch ist unsere Muttersprache.Warum muss man sich meist nicht verstehend (vor allem ältere Menschen) zusehends immer mehr mit Bezeichnungen auf "englisch" abgeben?Hört sich vielleicht COOL an (viele fühlen sich dann auch so,obwohl sie nichts verstehen),ist aber trotzdem FUCK u.ich finde damit auch UNCOOL.In englischsprachigen Ländern käme niemand auf die Idee die eigene Sprache mit deutschem Vokabular zu versauen. Heute benötigt man schon zum alltäglichen Gebrauch ein Wörterbuch (beherrscht man Denglisch nicht).Bevor man also zum nächsten Info-Stand einlädt,erst einmal sich der deutschen Sprache erinnern,zumindest aber zu einem Übersetzen bereit sein.Und was heisst überhaupt grün bomben?Nur weil das Thema Insekten/Bienensterben aktuell ist u.man den Kahlschlag jahrzehntelang wissentlich übersehen u.nichts getan hat?Das ist sowas von UNCOOL.
Neues Format
anzeige
Service
Lesetipps
GelesenBewertet