Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Blick aktuell - Andernach, Pellenz Politik

Politik aus Andernach / Pellenz

Mainz. „Die ökologische Landwirtschaft in Rheinland-Pfalz wächst weiter: Inzwischen werden knapp zehn Prozent der landwirtschaftlichen Fläche ökologisch bewirtschaftet. Das ist ein großer Erfolg dieser Landesregierung“, sagte Umweltministerin Ulrike Höfken in Mainz. mehr...

SPD-geführte Landesregierung investiert erfolgreich in Schulwesen

Die digitale Bildung wird weiterhin ausgebaut

Kreis MYK. Zum neuen Schuljahr 2018/2019 wurden in Rheinland-Pfalz 35.430 Erstklässlerinnen und Erstklässler eingeschult. Das sind rund 500 ABC-Schützen mehr als noch zum letzten Schuljahresstart. Die Gesamtzahl aller Schülerinnen und Schüler an den gut 1.500 allgemeinbildenden Schulen liegt dann bei rund 409.800. mehr...

SPD-geführte Landesregierung nimmt Vorreiterrolle im Bund ein

Alleinerziehenden Rücken stärken

Andernach. Kürzlich wurde der Alleinerziehendenreport des Statistischen Bundesamts veröffentlicht. Hierzu erklärt der Andernacher Landtagsabgeordnete Marc Ruland (SPD): „Der Report spiegelt die Eindrücke wieder, die ich im Rahmen meiner Bürgergespräche gesammelt habe: Wir haben in Deutschland dringend Handlungsbedarf, was die Unterstützung von Alleinerziehenden betrifft. Es ist eine vordringliche Aufgabe, diesen Menschen in ihrem Alltag bestmöglich zur Seite zu stehen. mehr...

CDU Stadtverband Andernach

Gott zur Ehr dem Nächsten zur Wehr

Andernach. Zu einem Gespräch über Aufgaben, Organisation und Einsätze waren Vertreter von CDU-Vorstand und -Stadtratsfraktion unter Leitung ihrer Vorsitzenden Mechthild Heil, MdB sowie Gerhard Masberg zu Gast bei der Freiwilligen Feuerwehr Andernach. Wehrleiter Rainer Adams informierte zunächst über das aktuell sehr hohe Einsatzaufkommen, so gab es im Juli über 80, bisher im August bereits über 40 Einsätze. mehr...

Achim Hütten und Claus Peitz offiziell in ihre Ämter eingeführt

Amtseinführung im Doppelpack

Andernach. Achim Hütten und Claus Peitz wurden am vergangenen Mittwoch im Ratssaal der Stadt Andernach in ihre jeweiligen Ämter als Oberbürgermeister und Bürgermeister eingeführt. Die gemeinsame Amtseinführung, bei der sich Hütten und Peitz gegenseitig die Ernennungsurkunden überreichten, war für die zahlreichen Gäste ein historischer Moment. Denn eine Ernennung des Oberbürgermeisters und des Bürgermeisters am selben Tag, hat es in der Stadt noch nie gegeben. mehr...

Eröffnungsfest für vier weitere Traumpfädchen in Spay

Erfolgsgeschichte wird fortgeschrieben

Spay. In Spay fand vor wenigen Tagen das Eröffnungsfest für vier weitere Traumpfädchen statt. Die Premium-Spazierwanderwege sind in der Regel zwischen drei und sieben Kilometer lang, sodass die jeweilige Strecke in maximal zwei Stunden absolviert werden kann. Die Traumpfädchen sind somit eine sinnvolle Ergänzung zu den beliebten und etablierten Traumpfaden. mehr...

Spatenstich für den 6,4 Kilometer langen Radfahrweg zwischen Bassenheim und Ochtendung

„Wir sind endlich in die Gänge gekommen“

Bassenheim/Ochtendung. Was lange währt, wird endlich gut: Am vergangenen Mittwoch ist an der Kreisstraße 66 in Bassenheim der Spatenstich für den 6,4 Kilometer langen Radwanderweg zwischen dem in der Verbandsgemeinde Weißenthurm gelegenen Ort Bassenheim und der Gemeinde Ochtendung, in der Verbandsgemeinde Maifeld beheimatet, vollzogen worden. Das seit fast zehn Jahren geplante Projekt kostet knapp zwei Millionen Euro und wird vom Land Rheinland-Pfalz finanziell großzügig unterstützt. mehr...

Rita Süßmuth spricht in Koblenz

100 Jahre Frauenwahlrecht

Kreis Mayen-Koblenz. Unter dem Leitsatz: „Frauen machen Kommunen stark“ – 100 Jahre gelebte Demokratie“ würdigt eine Veranstaltung am 13. September die Leistungen vieler Frauen, die sich im letzten Jahrhundert im demokratischen Prozess stark gemacht und vieles bewegt haben. Gleichzeitig sollen Frauen ermutigt werden, sich weiterhin verstärkt in das politische Geschehen einzubringen und das gesellschaftliche Leben mit zu gestalten. mehr...

neues Format
Regionale Kompetenzen

 
gesucht & gefunden
Kommentare
juergen mueller:
Alleinerziehende unterstützen ist das eine (und förderlich) - Frühkindliche Bildung f.d.Zukunft geistig,moralisch (was ausgerechnet die Politik damit meint???),kulturell,körperlich das Andere.Die Politik spricht i.d.Zusammenhang von sozialen,kognitiven Kompetenzen,Steigerung der Lernfähigkeit,lebenslanges Lernen,Bildung über gesamte Lebenszeit,Lernmotivationen.Sogen.LERNORTE (Kita`s) müssen bestimmte Dimmensionen aufweisen,die unsere Politiker,neben anderen von ihnen geforderten,frühkindlichen Erfordernissen auf der Grundlage einer Elementarbildung selbst vermissen lassen u.sich in elementare Dinge des Lebens einmischen u.durch Vorgaben bestimmen wollen,wo es langzugehen hat.Kinder älterer Generationen wurden mit Werten aufgezogen,die die Politik nicht mehr kennt,es ist etwas aus ihnen geworden ohne das Einmischen der POLITIK.Die Zeiten haben sich geändert u.unsere Werte auch.Was früher waren Zeit,Aufmerksamkeit,Ehrlichkeit,Loyalität u.Bestreben zählt heute nicht mehr.
juergen mueller:
Durch digitale Bindung (alleine diese Wortwahl ist absurd) Kindern eine Zukunft ermöglichen."Unser Ziel - WIR - pflichtbewusst - RULAND lässt nichts aus und "bildet" sich auch noch etwas darauf ein.Was nützt es einem Kind,wenn es lesen u.schreiben gelernt hat,aber das Denken anderen überlassen muss.Grass ausgedrückt:Schule ist jenes Exil,in dem der Erwachsene das Kind solange hält,bis es imstande ist,in der Erwachsenenwelt zu leben,ohne zu stören.Digitale Bindung bindet Kinder nur an eines:an Technik-Computer,Spielekonsole,Playstation etc.u.verhindert den Blick für Realität,Umwelt u.Natur.Es darf nicht verwundern,wenn ein Kind auf die Frage,ob es in seinem Leben eine (Ver)Bindung gibt,antwortet:Ja,mein LADEKABEL.Kindern nicht einfach nur Lesen beibringen,sondern das Gelesene/Gehörte zu hinterfragen u.zwar alles zu hinterfragen.Digitalisierung hat nichts mit guter Bildung zu tun,sie erleichtert sie vielleicht.Und,Herr RULAND:Einbildung ist auch eine Bildung.
Uwe Klasen:
Zitat Juergen Mueller: „…aber noch nie konnten so viele Menschen von der Arbeit die sie haben, gar nicht leben…“ --- 1988 betrug das durchschnittliche Netto-Einkommen eines deutschen „Standardhaushaltes“ umgerechnet 24.500 €, im Jahr 2016 waren es nur noch 24.000 €, wobei die Kaufkraft 1988 doppelt so hoch war wie 2016. Da seitdem die Löhne gestiegen sind, kann hieran sehr gut erkannt werden, wie die Vermehrung / Erhöhung von Steuern und Abgaben zu einer schrittweisen Verarmung privater Haushalte führt!
juergen mueller:
Ein starkes Europa der Menschlichkeit.Immer diese nichtssagenden, süffisanten Äusserungen einer Partei,die schon lange nicht mehr in der Lage ist,überzeugend zu klingen,etabliert in einem auch von ihr etablierten System,in dem es nur um Wirtschaftlichkeit,Profit,Konsum u.beruflichen Erfolg geht,ein System,in dem der politische Mensch zuerst sein soziales Denken u.letztendlich seine,ja,Menschlichkeit,verloren hat,weil alles,was er sagt,verlogen ist.Slogan wie:"Gut mit der SPD:Verkehr u.Ortsentwicklung - So geht Zukunft" ziehen schon lange nicht mehr u.schon garnicht in Puncto Menschlichkeit.Arme Leute wählen seit 140 Jahren SPD u.sind immer noch arm.Das Wort sozial hat sich in der SPD schon lange abgenutzt,auch als Arbeiterpartei.Nie hatten so viele Menschen Arbeit wie jetzt mag stimmen - aber noch nie konnten so viele Menschen von der Arbeit die sie haben, gar nicht leben.Und deshalb habe ich diesen Kommentar auch mit meinem Mittelfinger getippt.
Neues Format
Service
Lesetipps
GelesenBewertet