BLICK aktuell - Sport aus Andernach / Pellenz

Bis zu 20.000 Fans sind bei der Formel-1-Rückkehr live dabei

Nürburgring freut sich auf Zuschauer beim Großen Preis der Eifel

Nürburg. Die Rückkehr der Formel 1 am Nürburgring findet vor bis zu 20.000 Zuschauern statt. Das hat die Kreisverwaltung Ahrweiler nun der Rennstrecke für den „Formula 1 Aramco Großer Preis der Eifel“ genehmigt. Die Fans können unter Einhaltung des Gesundheits- und Hygienekonzepts das Renngeschehen von ihren Plätzen entlang der Strecke verfolgen. Damit jederzeit auf das aktuelle Infektionsgeschehen reagiert werden kann, wird der Ticketvorverkauf in mehreren Verkaufsstufen stattfinden. mehr...

Talentsichtung beim TV Miesenheim

Turntalente gesucht!

Miesenheim. Der TV Miesenheim betreibt seit drei Jahrzehnten erfolgreich leistungsorientiertes Gerätturnen für Mädchen. Dabei ist er immer wieder auf der Suche nach neuen Talenten. mehr...

Stadtwerke Andernach unterstützen TSC Andernach e.V.

Neuer Sponsor

Andernach. Die Stadtwerke Andernach sind in vielfältiger Weise Sponsoring-Partner von Kultur, Sport und Ehrenamt in Andernach. Ab sofort sind sie nun auch Sponsor des TSC Andernach e.V., dem Tischfußball- und Spieleclub aus Andernach am Rhein. mehr...

SG Eich/Nickenich/Kell

Ergebnisse

Eich/Nickenich/Kell. Die SG Eich/Nickenich/Kell informiert über die Ergebnisse: mehr...

Spvgg 1904/25 Nickenich e.V.

Heinz Saftig und Hans Erich Schwarz für 50-jährige Mitgliedschaft

Nickenich. Im September wurden Heinz Saftig und Hans Erich Schwarz durch Vorstandsmitglieder der Spvgg 1904/25 Nickenich e.V. für ihre 50-jährige Mitgliedschaft im Verein geehrt. Auch nach seiner aktiven Zeit als Jugendfußballspieler und trotz späterem Umzug nach Andernach blieb Heinz Saftig seinem Heimatverein treu. mehr...

Anzeige
 

RCN2020: Mayener Jan Reiff fährt mit seinem Team die erste Saison am Nürburgring

Getriebeschaden erweist sich als Segen fürs Team

Mayen. Anfang September fand auf dem Nürburgring bereits der vierte von sieben Läufen zur diesjährigen Breitensportrennserie „Rundstrecken Challenge Nürburgring“ (RCN), auf der legendären Nordschleife des Eifelkurses statt. Einer populären und vielseitigen Rennserie, die ursprünglich in diesem Jahr neben seinen Rennen auf verschiedenen Konfigurationen der Nordschleife, auch einen Lauf auf dem Circuit im belgischen Spa-Franchochamps hätte austragen sollen. mehr...

A-Klasse Rhein/Ahr 2.Spieltag

SG 99 II und SC Saffig trennen sich mit einem Remis

Andernach. Nach dem Spiel konnte sich nur ein Team richtig freuen - und das waren die Hausherren. Gegenüber dem ersten Spieltag präsentierte sich der SC Saffig klar verbessert, während die Gäste spielfrei waren. Der SC Saffig konnte über weite Strecken die Partie offen gestalten, bis Tobias Wagner für die SG 99 II mit perfektem Bewegungsablauf seinen Kontrahenten aussteigen ließ und das Leder unhaltbar in den Winkel zimmerte (25. Minute). mehr...

F-Jugend der TG Jahn Namedy

Heißer Tanz an der Waldstraße

Namedy. Die F-Jugend der TG Jahn Namedy empfing zum ersten Heimspiel der Saison die Sportsfreunde des FC Plaidt. Bei traumhaften äußeren Bedingungen wurden die Zuschauer Zeuge eines hart umkämpften und hochspannenden Fußballspiels. mehr...

DJK Kruft/Kretz

Weiterhin aktiv

Kruft/Kretz. Trotz – zum Teil aber auch gerade wegen – Corona ist die DJK Kruft/Kretz in ihren verschiedenen Abteilungen weiterhin äußerst aktiv, auch wenn das von außen nicht immer so wahrgenommen wird. mehr...

Umfrage

Corona und Karneval - Soll die "Fünfte Jahreszeit" abgesagt/verboten werden?

Ja, zur Sicherheit lieber absagen.
Nein, Karneval kann man auch anders feiern.
Mir egal, ich feiere keinen Karneval.
2092 abgegebene Stimmen
zusteller gesucht
Kommentare
Wally Karl:
Während in den Städten Aachen, Bonn und Wuppertal die Wähler noch den fantastischen Zukunftsplänen der Grünen huldigen, haben sich die Bürger von Mayen aus der Erfahrung der letzten Jahre, wieder dem Realismus des Machbaren zugewandt und die Grüne Stadtregierung mit deutlicher Mehrheit abgewählt.
Wally Karl:
Herzlichen Glückwunsch an den neuen OB und frohe Weihnachten für die Mayener Bürger, ein schlimmes Jahr geht gut zu Ende.
Günter Wittmer:
Es war fast zu erwarten, denn destruktiver konnte sich die CDU vor der Wahl wohl nicht verhalten. Dass die Suppe gerade der junge Herr Oliver Wahl als daran weitgehend Unbeteiligter mit auslöffeln muss und die Wahl ums Bürgermeisteramt verloren hat, finde ich persönlich sehr schade. Ich hätte mir einen solchen jungen Unternehmer aus Rheinbach wirklich für einen Neuanfang gewünscht. Ob sich der Verbund der Nicht-CDU-Parteien gegen ihn damit einen Schuss ins eigene Knie geleistet hat, wird sich zeigen. Dass von der CDU in die UWG abgewanderte Stadträte/-innen auch noch im neuen Rat sitzen können, ist für mich als parteiloser Bürger ein Unding schlechthin. Aber am Schluss erhält jedes Wahlvolk das verdiente Ergebnis - wohl bekommt's!
Günter Wittmer:
Dass Herr Oliver Wolf die Wahl verloren hat, muss sich die bisherige CDU ankreiden lassen. Destruktiver ging's wohl kaum. Meine Hoffnung lagen dennoch eindeutig bei dem daran eher unschuldigen Herrn Wolf. Einen solch jungen Unternehmer an der Spitze der Stadt hätte ich mir für den Neuanfang gewünscht - es kam fast erwartungsgemäß anders. Der Verbund aller Nicht-CDU-Parteien gegen Herrn Wolf könnte sich allerdings noch als Schuss ins eigene Knie herausstellen. Gleiches gilt für die Aufnahme der CDU-Abwanderer in die UWG, gerade weil Betroffene dadurch erneut in den Stadtrat gelangen konnten, für mich als Parteiloser völlig unverständlich. Aber wir Bürger haben jedes Wahlergebnis selbst bestimmt und damit uneingeschränkt verdient - dies gilt immer!
Manfred Mattick:
Wir alle werden sehen, welche Auswirkungen es hat, wenn sich vier Verlierer nur deshalb zusammen schließen, um der CDU zum ersten Mal den Bürgermeisterposten abzujagen. Petri Dank !!
 
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Service