Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Blick aktuell - Andernach - Pellenz Lokalsport

Frauen-Rheinlandpokal

Halbfinalpaarungen sind ausgelost

Koblenz-Oberwerth. Im Rahmen der Präsidiumssitzung am vergangenen Freitag sind die Halbfinalpartien im Rheinlandpokal der Frauen ausgelost worden. So werden am Samstag, 20. und Sonntag, 21. April 2019 der SC 13 Bad Neuenahr und die SG 99 Andernach sowie der TuS Issel und Titelverteidiger SV Holzbach aufeinandertreffen. Das Finale im Rheinlandpokal der Frauen wird am Sonntag, 19. Mai, um 16 Uhr im Sportpark Baar in Baar-Wanderath angepfiffen. mehr...

Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr - Hinrunde

Sportfreunde Miesenheim stoppen den Abwärtstrend

Miesenheim. In der Fußball-Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr liegen die Sportfreunde Miesenheim nach Abschluss der Hinrunde auf Platz neun. Wir sprachen mit Trainer Günter Kossmann über die Hinrunde, den Kader und die Ziele für die Rückrunde. mehr...

FC Alemannia Plaidt

U10 gewinnt den U11 Christmas-Hallencup der E-Junioren

Mülhofen.Am Vortag des dritten Advents startete traditionell die mittlerweile siebte Auflage des renommierten und auch bei namhaften Mannschaften beliebten Hallenturniers der E-Junioren (U10/U11) des TV Mülhofen 1895 e. V. An dem überregional ausgeschriebenen Turnier waren insgesamt 16 starke Mannschaften der Jahrgänge 2008 und 2009 gemeldet, darunter auch Mannschaften aus Bonn und vom FSV Frankfurt. mehr...

Pellenzer gewinnt Finalturnier der Rheinland-Cup-Serie

Alexander Döll erneut ganz oben

Plaidt. „Er läuft und läuft und läuft und …“ Wer ist das? Richtig, der VW Käfer in der Werbung Ende der sechziger Jahre. „Er siegt und siegt und siegt und …“ Wer ist das? Na klar: Alexander Döll, Tischtennisspieler der TTG Pellenz im Kalenderjahr 2018. Gerade erst hatte der Spitzenspieler des aufblühenden Vereins am Fuße der Eifel die höchste Spielklasse bei den Meisterschaften der Region Ahrweiler/Mayen-Cochem... mehr...

Volleyball: SG Neuwied Andernach - letzter Spieltag des Jahres

Panda-Ladys sichern sich drei entscheidende Punkte

Wiesbach. Die Mädels der SG Neuwied-Andernach waren am letzten Spieltag des Jahres 2018 beim TV Wiesbach zu Gast. Aufgrund von Krankheits- und Verletzungsfällen trat die Mannschaft mit einem dezimierten Kader von sieben Spielerinnen und dem Trainerteam, bestehend aus Willi Dauer und dem Co-Trainer Fabian Mohr, die lange Reise ins Saarland an. Trotz zahlreicher Ausfälle konnten alle Positionen besetzt... mehr...

TG Jahn Namedy e.V.

Nikolaus lobte die jüngsten Sportler des Vereins

Namedy. In der vergangenen Woche feierten die Leichtathleten der TG Jahn Namedy gemeinsam mit den Fußball-Bambins ihre alljährliche Weihnachtsfeier. Über 120 Kinder und Erwachsene feierten zusammen mit den Trainern und ließen es sich bei Gebäck und Getränken in der Sporthalle gut gehen. Während der knapp dreistündigen Feier wurde viel gelacht, getanzt, Fußball gespielt und ein aufgebauter Parcours gemeistert. mehr...

Sportlerehrung des ADAC Mittelrhein

Motorsportler des Kreises geehrt

Kreis Mayen-Koblenz. Der Kreisbeigeordnete Rolf Schäfer gratulierte zahlreichen Motorsportlern aus dem Landkreis Mayen-Koblenz, die bei der diesjährigen Sportlerehrung des ADAC Mittelrhein ausgezeichnet wurden. Geehrt wurde unter anderem Theresa Bäuml vom AC Mayen als deutsche Meisterin und zweitplatzierte bei der Europameisterschaft im Trial. Rolf Werner vom AC Mayen wurde für 20 Jahre ununterbrochene Sportwart-Tätigkeit mit der Ewald-Kroth-Medaille in Gold mit Kranz ausgezeichnet. mehr...

 
Umfrage

Was verschenkt ihr zu Weihnachten?

Technik
Etwas Selbstgemachtes
Bücher
Gutschein
Ein gemeinsames Erlebnis
Nützliches
Leckeres
Service
Kommentare
Hans-Peter Schneider:
Tolle Aktion durch den Junggesellen Verein
Uwe Klasen:
Der „International Union for Geological Science“ (IUGS) obliegt die Einteilung der geologischen Zeitskala und die beschloss: Die aktuelle Epoche ist und bleibt das „Holozän“! Und unter dem negativen Einfluss, selten hinterfragter ökologistischer Glaubenssätze, vor allem den „Grenzen des Wachstums“, haben wir in Deutschland und Europa, nur noch sehr geringes Vertrauen in unsere eigene Fähigkeit, durch technologischen Fortschritt und ökonomische Aktivität größeren Wohlstand für alle Menschen zu schaffen. Die Denkschule des Pastor Thomas Malthus ist nicht jedem ein Begriff, aber immer noch beeinflusst diese das moderne „Grenzen-Denken“ und seine Theorie von den Grenzen des Wachstums erwies sich, wie so viele danach, als fehlerhaft!
Julia Brand:
Naja... ich schätze mal die Tendenz war eher steigend und es ist doch wohl sinnvoller so etwas direkt nicht zu wollen, als es von einer Anzahl abhängig zu machen... Und zu der Begründung, ob man sie nun mag oder nicht, rein objektiv betrachtet sehe ich da jedenfalls einen Unterschied bei, ob man fast den ganzen Körper verdeckt oder eben einen Badeanzug etc trägt. Macht schon an die 50 - 75 prozent Unterschied bei den möglichen eventuell versteckten Wunden etc... 100 prozentige Sicherheit gibt es ja bekanntlich nie, aber wieso sollte nicht auch hier eine Risiko Reduzierung sinnvoll sein? Ich frage mal umgekehrt. Welche Argumente sprechen denn dagegen so für das dulden eines Burkinis? Das Frauen das so unbedingt wollen? Warum tun sie das denn? Weil sie es furchtbar hübsch und modisch finden, oder weil sie es nie anders erleben durften? Also ich schätze mal das die meisten es aufgrund irgendwelcher Männer, Väter, gesellschaftlichen Zwänge tragen sollen, und es wie gesagt auch von klein auf als böse beigebracht wird. Ich denke sie sind nach Europa gekommen um es besser zu haben? Und wenn ein Verbot her muss um der Unterdrückung eines Menschen, in dessen Kultur man ja nicht rein reden darf, entgegen zu wirken, dann soll es so sein. Schade eher das man mit Wunden etc argumentieren muss, weil der eigentlich doch "richtigere" Grund doch wieder nur Anlass für Anprangerungen wäre...