BLICK aktuell - Politik aus Neuwied

FDP Neuwied: Umgestaltung des Germaniaplatzes

Liberale begrüßen grundsätzlich das Vorhaben

Neuwied. Die FDP-Stadtratsfraktion freut sich grundsätzlich, dass die CDU Neuwied bereits mehrfach einen Skatepark für den Sportplatz Sandkauler Weg / Ecke Germaniastraße fordert. Die Liberalen begrüßen immer Investitionen, die der Jugend von Neuwied zugutekommen. „Viel zu oft heißt es sonst, wenn es um Belange der Jugend geht, es sei kein Geld da“, bemängelt Dennis Mohr, jugendpolitischer Sprecher... mehr...

Handwerk bringt sich in Corona-Krisenmanagement der Landesregierung ein

Unterstützung für betroffene Handwerke muss beschleunigt werden

Mainz/Koblenz. Im Austausch mit der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer im Rahmen einer heutigen Video-Konferenz hat Kurt Krautscheid, Präsident der Handwerkskammer (HwK) Koblenz und Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Handwerkskammern im Land, Überlegungen für mobiles Arbeiten und Home-Office in der Wirtschaft unterstützt. „Da, wo es im Handwerk möglich ist, soll es bitte durch die Betriebe umgesetzt werden. mehr...

CDU-Landtagskandidat Pascal Badziong besucht Neubau der Freien Christlichen Schule

Neuwied als Schulstandort weiter ausbauen

Torney. „Die Schule der Zukunft vermittelt Bildung für Persönlichkeiten, statt reinem Faktenwissen“, ist sich CDU-Landtagskandidat Pascal Badziong - selbst Lehrer von Beruf - sehr sicher. Bei einem Vor-Ort-Termin konnte sich der CDU-Landtagskandidat Pascal Badziong ein beeindruckendes Bild eines wegweisenden Zukunftsprojektes machen. Peter Siebert, Vorsitzender des Trägervereins der Freien Christlichen... mehr...

MdL Sven Lefkowitz (SPD) und Dr. Anja Meurer informierten im Online-Gespräch über die Covid19-Impfung

Viele Fragen wurden geklärt

Neuwied. Die Impfungen gegen das neuartige Coronavirus laufen auch im Landkreises Neuwied schon seit Ende Dezember. Doch viele Menschen haben noch Fragen zur Impfung – zur Wirksamkeit, zu möglichen Nebenwirkungen und zur Sicherheit der Impfstoffe, aber auch bezüglich der Abwicklung. mehr...

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau

Becht: Pendlerradroute in Arbeit

Region. Das Land und die örtlichen Kommunen wollen gemeinsam eine Pendlerradroute im Korridor zwischen Koblenz und Remagen realisieren. Darauf haben sich alle Beteiligten verständigt und eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Eine Machbarkeitsstudie zur Umsetzung soll beauftragt werden, um die beste Route zu finden. Dies hat Verkehrsstaatssekretär Andy Becht bekannt gegeben. mehr...

Nachhilfe bei CDU-Landtagskandidat Pascal Badziong

Frag den Deutschlehrer

Neuwied. CDU-Landtagskandidat und Gymnasiallehrer Pascal Badziong bietet digitale Nachhilfetermine für Schülerinnen und Schüler Neuwied. Pascal Badziong ist CDU-Landtagskandidat und Lehrer sowie stellvertretender Landesvorsitzender des Deutschlehrerverbandes Rheinland-Pfalz. Wie derzeit die meisten seiner Kolleginnen und Kollegen befindet sich der Deutschlehrer Badziong im Homeoffice. Jeden Tag flimmert er über die Bildschirme seiner Schülerinnen und Schüler von der 5. bis 12. Klassenstufe. mehr...

CDU-Landtagskandidat Pascal Badziong

Schulstandort weiter ausbauen

Torney. „Die Schule der Zukunft vermittelt Bildung für Persönlichkeiten, statt reinem Faktenwissen“, ist sich CDU-Landtagskandidat Pascal Badziong - selbst Lehrer von Beruf - sehr sicher. Bei einem Vor-Ort-Termin konnte sich der CDU-Landtagskandidat Pascal Badziong ein beeindruckendes Bild eines wegweisenden Zukunftsprojektes machen. Peter Siebert, Vorsitzender des Trägervereins der Freien Christlichen... mehr...

OB Jan Einig plädiert für Impfzentrum in Neuwied

Auch dort Strukturen schaffen, wo viele Menschen leben

Neuwied. „Eine Stadt von der Größe Neuwieds braucht ein Impfzentrum vor Ort.“ Mit dieser Forderung unterstreicht Oberbürgermeister Jan Einig die Notwendigkeit, neben der Versorgung der ländlichen Region auch dort die Voraussetzung für eine erfolgreiche Impf-Aktion zu schaffen, wo viele Menschen leben. „Es lässt sich nicht vermitteln, wenn weitaus kleinere Städte, nur weil sie kreisfrei sind, ein eigenes Impfzentrum haben“, fügt er hinzu. mehr...

Anzeige
 

Abgeordneter Sven Lefkowitz (SPD)

Auch ambulante Pflege ist impfberechtigt

Neuwied. Wie der Landtagsabgeordnete Sven Lefkowitz mitteilt, können sich auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ambulanten Pflegedienste für die Corona-Schutzimpfung registrieren. Wer im Rahmen der ambulanten Pflege regelmäßig Kontakt mit älteren oder pflegebedürftigen Menschen hat, gehört nach der Bundesimpfverordnung damit ebenso wie Pflegekräfte in stationären Einrichtungen zur Gruppe der Personen mit der höchsten Impfpriorität. mehr...

Kreiswahlleiter und Bürgermeister sind sich einig

Uneingeschränkte Briefwahl ist das Gebot der Stunde

Denn anderenfalls kann sich allein im Landkreis Neuwied mit seinen beiden Wahlkreisen ein mehr als skurriles Szenario entwickeln: „In der Stadt Neuwied sind die Infektionszahlen zurzeit hoch und bleiben es vielleicht auch. Wenn das zur Folge hätte, dass im Wahlkreis 4 (Neuwied/Dierdorf/Puderbach) eine ausschließliche Briefwahl stattfindet, gleichzeitig aber im benachbarten Wahlkreis 3 (Rengsdorf-Waldbreitbach/Linz/Asbach/Unkel)... mehr...

CDU-Landtagskandidat Badziong: Entwicklung desIndustriegebiets „Friedrichshof“ verspricht neue Arbeitsplätze für die Zukunft

Neuwied hat weiteres Potential

Neuwied. Bei einem Vor-Ort-Termin informierte sich CDU-Landtagskandidat Pascal Badziong über die weitere Entwicklung im Industriegebiet „Friedrichshof“. Dabei ließ er sich die Machbarkeitsstudie für die gesamte Entwicklung dieser Potentialfläche von Oberbürgermeister Jan Einig erläutern. Hiernach können perspektivisch noch mindestens 60 Hektar Industrieflächen zur Verfügung gestellt werden. mehr...

Baldauf, Demuth und Badziong danken hoch motiviertem Team für seine Arbeit

Bärenstarker Dienst für die Gesellschaft

Kreis Neuwied. Das Impfzentrum des Landkreises Neuwied im Gewerbegebiet Oberhonnefeld-Gierend ist seit dem 15. Dezember einsatzbereit, seit dem 7. Januar finden die Impfungen der 80-jährigen Bürgerinnen und Bürger statt. Landrat Achim Hallerbach und Mitglieder des Teams im Corona-Impfzentrum stellten den Aufbau sowie den Arbeitsablauf dem CDU-Spitzenkandidat und Fraktionsvorsitzenden im rheinland-pfälzischen... mehr...

Neuer Kran für Andernacher Hafen

Lärmentwicklung möglich

Neuwied. Die Stadtwerke Andernach haben Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig und Nina Porz, die Leiterin des Stadtbauamts, darüber informiert, dass in Kürze die Arbeiten zum Aufbau eines zweiten Containerkrans im Andernacher Hafen beginnen. Die ersten Sondertransporte treffen dort ein. Entladung, Zwischenlagerung und Vormontage des Krans finden auf dem Südkai des Hafenbeckens, westlich der Lagerhalle, statt. mehr...

Bündnis 90/Die Grünen Neuwied

Atomwaffen ächten und verbieten

Neuwied. Atomwaffen sind völkerrechtlich verboten! Am 22. Januar trat der Atomwaffenverbotsvertrag in Kraft. 2017 wurde der Vertrag auf UN-Ebene von 122 Staaten unterschrieben und inzwischen von 51 Staaten ratifiziert. Nun wird er wirksam. Mitglieder vom Neuwieder Ortsverband und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen machen auf diesen historischen Meilenstein im Kampf für eine atomwaffenfreie Welt aufmerksam... mehr...

Anzeige
Umfrage

Vorsätze für 2021: Was haben Sie sich fürs neue Jahr vorgenommen?

Gesünder ernähren
Mehr Sport treiben
Mehr Zeit mit Familie und Freunde verbringen
Umweltbewusster handeln
Weniger rauchen / ganz aufgeben
Ich habe keine Vorsätze fürs neue Jahr
Kommentare
Peter Busse:
Bildung tut nicht weh Herr Schmidt. Allgemein bekannt ist der Spruch „Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant“. Die Urheberschaft wird oft Hoffmann von Fallersleben zugeschrieben, seit dieser Vers in die Zitatensammlungen von Daniel Sanders (1906) und Richard Zoozmann (1911)...
S. Schmidt:
Dazu möchte ich August Heinrich Hoffmann von Fallersleben zitieren: „Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant“. ...
Thomas S.:
Ob von der CDU, SPD, ... oder wie hier von der AfD. Das Geld ist bei unseren Kleinen immer ein gutes "Investment". ...
juergen mueller:
Jahrelang ausdiskutiert, wie das so in Koblenz üblich ist. Dann Toilettencontainer hingestellt - fertig. Alles andere regelt sich dann von selbst. Denkste. Ratlos - Tatenlos. Nicht zu Ende gedacht. Was woanders funktioniert - in Koblenz noch lange nicht. Nie daran gedacht, dass hunderte Zweibeiner...
 
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Service