BLICK aktuell - Politik aus Wachtberg

CDU-Fraktion im Rat der Gemeinde Wachtberg

Das ist der Standpunkt der CDU zu Haushalt, Grundschule und Rathaus

Wachtberg. „Das bisschen Haushalt macht sich von allein“, hat Johanna von Koczian vor knapp 50 Jahren gesungen. So richtig stimmte das noch nie. Allemal nicht für einen Stadt- oder Gemeindehaushalt. Die Aufstellung des Wachtberger Etats wird in diesem Jahr besonders schwierig. Es stehen Aufgaben an, die unverzichtbar geleistet werden müssen und Geld kosten. Gleichzeitig will man aber auch weiter ohne... mehr...

Senioren-Union Wachtberg

Von namhaften Komponisten und imposanten Kostümen

Wachtberg.Der Vorsitzende der Senioren-Union Wachtberg, Dr. Dieter Braun, hatte zur Auftaktveranstaltung 2023 in die Bonner Bundeskunsthalle eingeladen. Das Interesse an dem geführten Besuch der Ausstellung „Die Oper ist tot - es lebe die Oper“ war überwältigend groß. mehr...

Irritationen um Absage des Ausschusses Umwelt, Klimaschutz und Mobilität

Zu wenig Interesse am Umwelt- und Klimaschutz in Wachtberg?

Wachtberg.Die jüngste Absage des Ausschusses für Umwelt, Klimaschutz und Mobilität des Wachtberger Gemeinderats hat für Irritationen in der Wachtberger Bevölkerung gesorgt. Es war bereits das zweite Mal, dass die Ausschussmitglieder zu Hause bleiben mussten, anstatt den seit langem geplanten Termin im Wachtberger Rathaus wahrnehmen zu können. Der Grund der Absage kam aus der Politik selbst: Es wäre aktuell nichts zu besprechen, was das Abhalten der geplanten Sitzung erforderlich machen würde. mehr...

Landräte machten sich ein Bild von dem Projekt

Drei Landkreise unterstützen das Brückenprojekt Erpel - Remagen

Remagen/Erpel. Über „starken politischen Rückenwind“ für die Wiederbelebung einer Brückenverbindung zwischen Remagen und Erpel freuen sich der Unkeler Verbandsbürgermeister Karsten Fehr und Remagens Bürgermeister Björn Ingendahl: Landrätin Cornelia Weigand (Kreis Ahrweiler) und ihre Kollegen Achim Hallerbach (Kreis Neuwied) und Sebastian Schuster (Rhein-Sieg-Kreis) machten sich jüngst im Remagener... mehr...

Bürgerantrag fordert Wachtberg, Bonn und Remagen zum gemeinsamen Handeln auf

Böllerverbot im Naturschutzgebiet Rodderberg auf den Weg gebracht

Wachtberg. Für viele Menschen gehört es zum Jahreswechsel dazu, das neue Jahr mit Feuerwerk zu begrüßen. Darüber kann man durchaus geteilter Meinung sein. Was aber nach Auffassung der Wachtberger „Parents for Future“ ein absolutes „No-Go“ sein sollte, ist das Abbrennen von Pyrotechnik und das Zünden von Böllerschüssen mitten in Naturschutzgebieten, wie dem seit 1927 bestehenden Naturschutzgebiet Rodderberg. mehr...

Nachdem die Asphaltarbeiten auf der Bundesstraße abgeschlossen werden konnten, sind jetzt noch Restarbeiten zu erledigen

B9 in Bad Breisig: Bauarbeiten gehen weiter

Bad Breisig. Nachdem vor Weihnachten die Asphaltarbeiten auf der Bundesstraße in Bad Breisig abgeschlossen werden konnten, sind jetzt noch Restarbeiten zu erledigen. Dazu sollen am 9. und 10. Januar die Kontaktschleifen für die Ampelanlagen folgender Straßen, die in die B 9 einmünden, hergestellt werden: Mittelstraße, K 47/St. Nikolausstraße, Am Kesselberg/St. Sebastianusstraße.Diese Arbeiten sind mit kurzzeitigen Einschränkungen des Verkehrs im jeweiligen Kreuzungsbereich verbunden. mehr...

Senioren-Union Wachtberg besucht Ausstellung

Besucher tauchen in Welt der Oper und des Theaters ein

Wachtberg.Zu ihrer ersten Veranstaltung im neuen Jahr lädt Vorsitzender Dr. Dieter Braun die Mitglieder, Freunde und Gäste der Senioren-Union Wachtberg zum Besuch der Ausstellung „Die Oper ist tot - es lebe die Oper“ in die Bonner Bundeskunsthalle/Bonner Museumsmeile ein. mehr...

In einer Linkskurve kam er von der Fahrbahn ab

Promille, aber keinen Führerschein: 35-Jähriger verliert Kontrolle über sein Auto

Schürdt. Am Mittwoch, 28.12.2022, gegen 18.55 Uhr, ereignete sich auf der Landesstraße (L) 276 in der Gemarkung Schürdt ein Verkehrsunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 35-jähriger Mann mit einem Pkw die L 276, aus Richtung Giershausen kommend, in Fahrtrichtung Schürdt. In einer Linkskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam anschließend von der Fahrbahn ab. Der Unfallverursacher erlitt hierbei leichte Verletzungen. mehr...

Anzeige
 

Autorenlesung mitKatharina van Bronswijk

Klima im Kopf

Remagen.Wohin mit den ganzen Gefühlen rund um Klimakrise und Co? Irgendwas zwischen Angst und Wut, manchmal auch etwas Hoffnung. So geht es vielen, die die drastisch voranschreitende Erderwärmung betrachten. In ihrem Buch „Klima im Kopf“ beschreibt Katharina van Bronswijk, wie wichtig es ist, diese Gefühle nicht auszublenden und wie sie sogar zu einer Superpower im Klimaschutz werden können. Am 17.... mehr...

Kommt es zum Hochwasser, ist es wichtig, die Gefährdung durch Treibgut und dessen Anlagerung an Engstellen im Flusslauf, sogenannte „Verklausungen“, weitestgehend zu minimieren.

Baumaterial, Holz und Müll: Ablagerungen an Gewässern vermeiden

Kreis Ahrweiler. Ablagerungen an Gewässerrändern erhöhen die Gefahr von Treibgut bei steigenden Pegelständen von Flüssen und Bächen. Dies haben die Hochwasserereignisse der letzten Jahre gezeigt. Deshalb ist es wichtig, die Gefährdung durch Treibgut und dessen Anlagerung an Engstellen im Flusslauf, sogenannte „Verklausungen“, weitestgehend zu minimieren. Darauf weist die Untere Wasserbehörde der Kreisverwaltung Ahrweiler nochmals ausdrücklich hin. mehr...

Erwerber erwirbt Produktionsstätte und übernimmt die acht größten Thilmann-Brot-Filialen - Alle Beschäftigten werden übernommen

Ulrike´s Kulturbackhaus erwirbt Thilmann Brot

Koblenz. Drei Monate nach dem Insolvenzantrag der Bäckereikette Thilmann Brot GmbH mit Sitz in Wolken im Landkreis Mayen-Koblenz ist es dem Insolvenzverwalter Jens Lieser mehr...

Stammtisch der Wachtberger SPD

Wie steht es um die Energieversorgung in Wachtberg?

Wachtberg. „Bisher habe ich 20 cts. für die Kilowattstunde Strom gezahlt, nun sollen es 44 cts. werden. Kann das denn sein?“, so die Frage einer Dame an enewa-Geschäftsführer Kai Birkner beim Stammtisch der Wachtberger SPD am 5. Dezember in der Gaststätte „Grüne Gans“ in Niederbachem. Mitgebracht hatte sie ihren Anpassungsbescheid als enewa-Kundin für den Strombezug ab Januar 2023. Wie so viele Wachtbergerinnen... mehr...

 
Kommentare
germät:
Was für ein Andrang in der Neuwieder Innenstadt. Da gab es "nur" die Wurst, nämlich die "Curywurst". Neuwied rief zum Currywurst-Festival und "Alle" kamen. Respekt und Lob den Initiatoren und Verantwortlichen!....

Bus-Chaos im Kreis MYK: Wer ist verantwortlich?

germät:
Ja, Herr Landrat Dr. Alexander Saftig, da soll das neue Ticket für volle Busse sorgen!?. Ich glaube es nicht, wenn Stadtfahrten bis zu 30 Minuten dauern. Im Übrigen ist es schon besorgniserregend, wie manche Fahrerinnen/Fahrer ihr Gefährt durch die Gegend steuern!...
germät:
Es ist mal wieder soweit: Ohne Aufforderung oder wie hier einer Resolution läuft gar nichts. Die Politiker wissen doch gar nicht mehr, wofür Sie ihr Mandat bekommen haben!...
Lesetipps
GelesenEmpfohlen