BLICK aktuell - Politik aus Wachtberg

EU erteilt Zulassung für Entnahme einer sechsten Dosis des Biontech-Impfstoffs

Impfstoff-Menge kann jetzt voll ausgeschöpft werden

Kreis Ahrweiler. Gute Nachrichten auch für den Kreis Ahrweiler: Die europäische Arzneimittel-Agentur EMA hat die Zulassung erteilt, dass nun auch eine sechste Dosis des Impfstoffs aus einer Phiole des Herstellers Biontech/Pfizer aufgezogen werden darf. Bislang waren lediglich fünf Impfdosen je Durchstechflasche zulässig. Grund für die Ausweitung ist eine einkalkulierte Übermenge des Impfstoffs der Flaschen, die aufgrund der bisher verwendeten Spritzen nicht entnommen werden durfte. mehr...

Rhein-Sieg-Kreis

„Wir lassen uns impfen“

Rhein-Sieg-Kreis. „Wir lassen uns impfen, wenn wir an der Reihe sind“ - Landrat Sebastian Schuster sowie die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Städte und Gemeinden des Rhein-Sieg-Kreises haben jetzt ein klares Statement abgegeben: „Schützen Sie sich und andere Menschen, lassen Sie sich impfen!“ mehr...

Parents for Future Wachtberg hoffen auf ökologisches Verständnis

Sind die Pappeln in Berkum noch zu retten?

Wachtberg. Es war nach Ansicht der Parents for Future ein trauriger Rückschlag, dass ein ganzes Ensemble stattlicher Pappeln im Berkum der Motorsäge zum Opfer fallen könnte. Der Hintergrund war, dass entlang des neu geplanten Fahrradwegs hinter dem Gut Holzem (Berkum/ L 123) der landschaftsprägende Baumbestand von überwiegend Pappeln wegen angeblicher Probleme mit der Verkehrssicherheit abgeholzt zu werden droht. mehr...

Fotokunst fürs Bürgermeisterzimmer der Gemeinde Wachtberg

Drache und Drachenfels

Wachtberg-Berkum. In warmes Licht getaucht strahlt er in leuchtenden Rosttönen mit ebenso gefärbtem Herbstlaub um die Wette - die Drachenskulptur am Einkaufszentrum in Berkum. Der Wachtberger Heiko Heinen hat diesen Moment mit der Kamera eingefangen und das gerahmte Foto Bürgermeister Jörg Schmidt als Leihgabe für dessen Amtszimmer überreicht. Ein zweites Bild stellt dann die Beziehung des Drachen zur Gemeinde Wachtberg her. mehr...

Hinweis des Ordnungsamtes der Gemeinde Wachtberg

Keine Glascontainer am Grimmersdorfer Weg

Wachtberg-Adendorf. Die Glascontainer am „Grimmersdorfer Weg“ in Adendorf wurden entfernt, darauf weist das Ordnungsamt der Gemeinde Wachtberg hin. Derzeit wird nach einem neuen Standort gesucht, dies geschieht in enger Absprache mit dem Ortsausschuss. In Adendorf kann Altglas weiter wie gehabt in den Glascontainern, die an der „Erhard-Fischer-Straße“ (hinter der Tankstelle) und an der „Schützenstraße“ / Ecke „Auf der Hostert“ stehen, entsorgt werden. mehr...

Höhere Gebühr für Kleinkläranlagen in der Gemeinde Wachtberg

Erhöhung von 3,89 Euro

Wachtberg. Zum 01. Januar 2021 hat sich die Gebühr für die Abfuhr und die Behandlung von Klärschlamm aus Kleinkläranlagen von bisher 72,54 Euro pro Kubikmeter auf 76,43 Euro pro Kubikmeter erhöht, darauf weisen die Gemeindewerke Wachtberg AöR hin. Die sonstigen Beiträge und Gebühren zur Entwässerung von Grundstücken, zur Abwasserbeseitigung und für den Anschluss an die öffentliche Abwasseranlage bleiben 2021 wie auch schon in 2020 weiterhin unverändert. mehr...

Wählervereinigung „Unser Wachtberg“ für Baulandmanagement

Kommunalpolitik muss auch jenseits von Corona stattfinden

Wachtberg. Das Jahr 2021 ist jetzt gut eine Woche alt. So langsam finden wir in einen Alltag zurück, der immer noch durch das Thema des Jahres 2020 und die sich hieraus ergebenden Beschränkungen bestimmt wird: Corona! Dieses Virus hat nach wie vor die ganze Welt fest im Griff und es fällt schwer, den Blick auf Wachtberg zu richten. Doch auch hier gibt es drängende Probleme, die nach dem Motto: Es wird auch ein Leben nach Corona geben, angegangen werden müssen. mehr...

Anzeige
 

Rhein-Sieg Kreis braucht dringend Impfzentrum auf der linken Rheinseite

SPD-Fraktionen fordern Landesregierung zum Handeln auf

Region. Alle sechs linksrheinischen SPD-Fraktionen fordern gemeinsam, dringend auch ein Impfzentrum auf der linksrheinischen Seite des Rhein-Sieg-Kreises einzurichten. Der Rhein-Sieg-Kreis ist der bevölkerungsreichste Kreis in NRW und für die Menschen in Swisttal, Rheinbach, Meckenheim, Alfter, Wachtberg und Bornheim ist der Weg auf die andere Rheinseite mit langen Fahrtzeiten verbunden. Daher sollte ein zweites Impfzentrum schnellstmöglich von der Landesregierung genehmigt werden. mehr...

SPD Rheinbach geht Wahlprogrammthema an:

Einzelhandel stärken und nachhaltig gestalten

Rheinbach. Die Rheinbacher Geschäftswelt steht vor gewaltigen Herausforderungen. Auf der einen Seite laufen Onlinehändler dem stationären Handel immer mehr den Rang ab. Auf der anderen Seite hinterlässt Corona seine Spuren in den Auftragsbüchern vieler Gewerbetreibenden. mehr...

FDP-Fraktion Wachtberg zur Kreisumlage

FDP fordert Alternativen zur Haushaltsplanung

Wachtberg. Wer Geld verlangt, hat eine Verpflichtung zu erklären, wofür er es braucht. Vor allem, wenn er immer mehr Geld fordert. Er sollte möglichst auch sagen, auf welchen Leistungsausbau zu verzichten wäre, wenn er mit weniger Geld auskommen müsste. Der Rhein-Sieg-Kreis und die Gemeinde Wachtberg begründen nach Überzeugung der FDP-Fraktion im Gemeinderat viel zu wenig, wofür so stark steigende Ausgaben anfallen. mehr...

Deutscher Tierschutzbund

Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke

Region. Tiere sind als Weihnachtsgeschenk völlig ungeeignet, warnt der Deutsche Tierschutzbund. Werden die Tiere selbst beschenkt, gilt es für Halter, Verschiedenes zu beachten, um die tierischen Lieblinge nicht zu gefährden. Zudem sollte man weihnachtliche Gefahrenquellen für Tiere ausschließen. Wer das Festessen tierfreundlich gestalten möchte, kann auf vielfältige pflanzliche Rezepte zurückgreifen. mehr...

Pressekonferenz mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach der Bund-Länder-Schalte

Große Einigkeit über Shutdown vom 16. Dezember bis 10. Januar

Region. „Auch wenn es keine leichte Entscheidung ist: Es herrscht große Einigkeit darüber, dass der Shutdown unbedingt notwendig ist. Medizinisch, um Menschenleben zu retten und auch wirtschaftlich. Wenn wir die Zeit um Weihnachten jetzt nutzen, ist der Schaden geringer. Viele Unternehmen haben ohnedies Betriebsferien, die Schulen haben Weihnachtsferien“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach der Bund-Länder-Schalte. mehr...

Gemeinderat Wachtberg verabschiedet Resolution

Auch im Linksrheinischen soll es ein Impfzentrum geben

Wachtberg. Einstimmig verabschiedete der Wachtberger Gemeinderat eine Resolution, die von den Grünen eingebracht wurde. Darin wird die Einrichtung eines weiteren Impfzentrums im linksrheinischen Teil des Rhein-Sieg-Kreises gefordert: mehr...

Anzeige
Umfrage

Vorsätze für 2021: Was haben Sie sich fürs neue Jahr vorgenommen?

Gesünder ernähren
Mehr Sport treiben
Mehr Zeit mit Familie und Freunde verbringen
Umweltbewusster handeln
Weniger rauchen / ganz aufgeben
Ich habe keine Vorsätze fürs neue Jahr
Anzeige
 
 
Kommentare

Boom bei illegalem Welpenhandel

juergen mueller:
Corona offenbart auch hier den Zerfall einer Gesellschaft,die vor nichts zurückschreckt,die ihr Unvermögen,mit einer Situation zurechtzukommen wieder einmal erschreckend aufweist,die Disziplin,Anstand,Rücksichtnahme u.Gerechtigkeitssinn erfordert,auch ausgerechnet an denjenigen auslässt,die eh menschlichem...
juergen mueller:
Sie haben Recht Herr Baldauf. Digitale Versäumnisse auf der ganzen Linie und zwar betreffend ganz Deutschland.Dass es auch anders geht u.uns andere Länder weit voraus sind,ist normal.In Deutschland braucht man immer etwas länger u.kommt erst dann in die Puschen (oder versucht es zumindest) wenn es...
Helmut Gelhardt:
Herr Baldauf sollte der Fairness halber auch mal einen Blick ins CDU-geführte Baden Württemberg werfen. Dort bestehen die gleichen Probleme! Oder hat die Landesregierung RLP dort einen Sabotageakt vollzogen?...

Neun Bäume für das Schwimmbad Koblenz gepsendet

Gabriele Friedrich:
Im Landkreis Viersen in der Stadt Willich hat man auch den Fehler begangen-bei der Neugestaltung des Markplatzes- schöne, alte Bäume zu entfernen und diese Flachmaten gepflanzt. Mit dem Ergebnis das keiner mehr dort hingeht. Denn- die Wespen halten sich da sehr gerne auf und wer noch? Die Tauben ! Und...
Gabriele Friedrich:
Dachplatanen- das Allerletzte das sind doch keine "Bäume". Diese häßlichen Dinger saufen mehr als 10 Elefanten und vertrocknen in heissen Sommern total und sie sehen häßlich aus. Ich hatte 3 Jahre lang in einer Apartmentanlage in NRW diese "Bäume" und die sind dann auch durch die flachen Wurzeln ordentlich...
juergen mueller:
Dachplatanen - unter dem Gesichtspunkt des Klimawandels eine gute Lösung? NEIN. Sie fallen nicht unter Bäume "für" den Klimawandel. Bereits jetzt kämpft diese Baumart mit den Folgen des Klimawandels. Unter Bäume für die Zukunft fällt diese Baumart nicht. Warum deshalb gepflanzt, anstatt sich über...
Lesetipps
GelesenEmpfohlen