Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wachtberg Politik

Änderung beim Rundfunkbeitrag beschlossen

Ab Juni 2020: Beitragsbefreiung für Inhaber von Zweitwohnungen

Mainz. „Mit dem heute (6. Juni) beschlossenen Entwurf eines 23. Rundfunkänderungsstaatsvertrags haben wir die vom Bundesverfassungsgericht im Sommer 2018 geforderte Beitragsbefreiung für Inhaber von Zweitwohnungen auf den Weg gebracht“, sagte die Vorsitzende der Rundfunkkommission der Länder, Ministerpräsidentin Malu Dreyer, anlässlich der heutigen Ministerpräsidentenkonferenz in Berlin. „Eine besondere Aufmerksamkeit haben wir auch dem Thema Meldedatenabgleich gewidmet. mehr...

Politik und Verwaltung setzen sich gemeinsam für Radweg entlang der K58 ein

Gemeinsames Ziel, der Radweg am Wachtbergring

Villip. Nicht nur der Ausschuss für Infrastruktur und Bau der Gemeinde Wachtberg sieht im Ausbau des Radweges entlang der K58, Wachtbergring, die oberste Priorität, auch der Kreisausschuss für Planung und Verkehr hat sich dieser Auffassung angeschlossen. mehr...

Apple zieht Widerspruch beim Patent- und Markenamt zurück

Einigung über Apfelrouten-Logo

Wachtberg. Im Rahmen des EFRE-Projekts „Die rheinische Apfelroute“ wurde eine einzigartige Themenradroute durch die größte Obst- und Gemüseanbauregion Nordrhein-Westfalens konzipiert und umgesetzt. Gegen das für die Route entwickelte Logo wurde Einspruch durch das Unternehmen Apple eingelegt, der nun nach einer Einigung mit dem Rhein-Voreifel Touristik e. V. zurückgezogen wurde. mehr...

Koalition bittet um Sachstandsbericht

Mehr Respekt gegen- über Rettungskräften

Rhein-Sieg-Kreis. Die Koalition aus CDU und Grünen im Kreistag des Rhein-Sieg-Kreises hat für die nächste Sitzung des Ausschusses für Rettungswesen und Katastrophenschutz am 16. September den Antrag gestellt, dass die Verwaltung über die Kampagne „Respekt Bonn/Rhein-Sieg!“ in Hinblick auf die (freiwillige) Feuerwehr, den Rettungsdienst und das Technische Hilfswerk (THW) berichtet. „Über Vorfälle und respektloses Verhalten gegenüber Polizeibeamten hören wir sehr viel. mehr...

MdB Sebastian Hartmann engagiert sich für PPP-Programm

Gastfamilien gesucht

Rhein-Sieg-Kreis. Bereits seit 1983 gibt es das Parlamentarischen Patenschafts- Programms (PPP) des Deutschen Bundestages und des Kongresses der USA. Jedes Jahr wird so Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben durch ein Stipendium des Deutschen Bundestages ein Austauschjahr in den USA zu erleben. Zeitgleich sind junge US-Amerikaner und - Amerikanerinnen in Deutschland. „Diese jungen Menschen können Ihre Gäste sein. mehr...

Forderung der SPD nach Schnellbussen für den Rhein-Sieg-Kreis

Breites Schnellbusnetz zur Entlastung der Straße

Rhein-Sieg-Kreis. „Schnellbuslinien ohne viele Zwischenhalte ermöglichen eine unkomplizierte Busfahrt von kleineren Gemeinden hin zu größeren Städten und Bahnhöfen. Ein breites Netz an Schnellbuslinien kann deshalb eine echte Alternative zum Auto bieten“, so Dietmar Tendler, Fraktionsvorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion Rhein-Sieg, über den neuen Vorstoß der SPD im Rhein-Sieg-Kreis. mehr...

MdB Nicole Westig engagiert sich für PPP-Programm

Gastfamiliensuche für Jugendliche aus den USA

Rhein-Sieg-Kreis. Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programm, das im Jahr 1983 vom Deutschen Bundestag in Zusammenarbeit mit dem Kongress der USA ins Leben gerufen wurde, erhalten Jugendliche ein Stipendium für ein Austauschjahr im anderen Land. Dafür können sich Schüler und junge Berufstätige bewerben. mehr...

Jusos fordern besseren Radverkehr im Rhein-Sieg-Kreis

Verzwanzigfachung des Radwegebaus

Rhein-Sieg-Kreis. Unzufrieden mit dem Ausbau des Radverkehrs im Rhein-Sieg-Kreis zeigen sich die Jusos Rhein-Sieg. An vielen Kreisstraßen fehlen sichere Radwege, Planungen dauern oft viele Jahre. Die schwarz-grüne Koalition schaut zu oder weg. mehr...

Anzeige
 

Jugendhilfeausschuss beschließt Förderung aus Kreismitteln

Kita-Ausbau im Rhein- Sieg-Kreis beschlossen

Rhein-Sieg-Kreis. In der letzten Sitzung am hat der Jugendhilfeausschuss des Rhein-Sieg-Kreises die Förderung des Kita-Ausbaus aus Kreismitteln mit den Stimmen von CDU und GRÜNEN beschlossen. Neben der Übernahme von Kosten unterschiedlicher Einzelmaßnahmen in Alfter-Impekoven, Eitorf, Ruppichteroth-Winterscheid, Wachtberg-Berkum und Windeck-Obernau wird der pauschale Kostenrahmen für neue Kindergartengruppen auf 850.000 Euro je Gruppe erhöht. mehr...

FDP kritisiert veraltete Fahrzeuge im Rhein-Sieg-Kreis

Den Katastrophen- schutz ernster nehmen

Siegburg. Bei der Ausstattung mit Feuerwehr-Fahrzeugen des Bundes für den Katastrophenschutz besteht Nachholbedarf. Eine Anfrage der FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag hat ergeben, dass bundesweit derzeit 528 Fahrzeuge fehlen. Besonders groß ist die Versorgungslücke in den Bundesländern Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. „Der Bund muss seiner Pflicht nachkommen und den Katastrophenschutz deutlich ernster nehmen“, fordert Nicole Westig, FDP-Bundestagsabgeordnete aus dem Rhein-Sieg-Kreis. mehr...

Wachtberger Frauen Union lud zumbunten Nachmittag im Berkumer Seniorenheim ein

Zwischen Mai-Gesängen und Stachelbeer-Sahne

Wachtberg. Obwohl das Wetter draußen eher herbstlich war, zog im Wachtberger Altenstift Limbach der Frühling ein. Denn es gab ein Jubiläum zu feiern: Zum zehnten Mal in Folge fand im großen Speiseraum das traditionelle Frühlingscafé der FU Wachtberg statt, der zu diesem Anlass bis auf den letzten Platz besetzt war. Nach den herzlichen Begrüßungsworten von der Pflegedienstleiterin Gabriele Claußen... mehr...

CDU Wachtberg

Anhebung des pauschalen Kostenrahmens für den Kita-Ausbau

Wachtberg. In Anlehnung an das einstimmige Votum der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister hat der Jugendhilfeausschuss in der Sitzung vom 20. Mai beschlossen, den pauschalen Kostenrahmen für die Planung und den Bau von Kindergartengruppen auf bis zu 850.000 Euro je Gruppe zu erhöhen. So sind beispielsweise für den Bau einer neu zu errichtenden viergruppigen Einrichtung in Berkum durch den Ausschuss Zuschüsse von bis zu 3.400.000 Euro eingeplant worden. mehr...

CDU-Fraktionschef Beckschäfer fordert Überprüfung des Bedarfs für die Schulgebäude in Pech und Villip im Bildungsausschuss

„Augen zu und durch“ bei der Sanierung zementiert Unzulänglichkeiten für Jahrzehnte

Wachtberg. Was einmal als Sanierung von Lehrertoiletten am Pecher Gebäude des Verbundes der Katholischen Grundschule Villip-Pech vor knapp zwei Jahren begann, hat mittlerweile die 2 Mio. Euro-Hürde locker gerissen, wie die Finanzfortschreibung im Bauausschuss Anfang Mai ergab. Bei der Entscheidung für eine umfangreiche Sanierung des Gebäudes im Februar 2018 hatte noch eine Kostenschätzung von 1,45 Mio. mehr...

Bundestagsabgeordnete Nicole Westig (FDP)

Deutsch-amerikanische Freundschaft stärken

Rhein-Sieg-Kreis. Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programm, das im Jahr 1983 vom Deutschen Bundestag in Zusammenarbeit mit dem Kongress der USA ins Leben gerufen wurde, erhalten Jugendliche ein Stipendium für ein Austauschjahr im anderen Land. Dafür können sich Schüler und junge Berufstätige bewerben. mehr...

Umfrage

Rücktritt von Andrea Nahles von ihren politischen Ämtern - Was sagen Sie?

Ich habe Respekt vor dieser Entscheidung.
Richtig so, das war schon lange überfällig.
Völlig unverständlich.
Sie hätte es weiter durchziehen sollen.
Vielleicht eine Chance für die SPD.
 
 
Kommentare

Unverpackt einkaufen ist nun möglich

juergen mueller:
Unverpackt einkaufen ist schon lange in Koblenz möglich - man muss nur wissen wo und auch ein Interesse daran haben, wie "früher" einkaufen zu gehen, wo es diesen ganzen Plastikmüll noch nicht gegeben hat. Aber wer weiß das schon noch (ausser den "Alten") oder will das wissen. Aber als Mitläufer auf die Strasse gehen, protestieren und nicht wissen, wofür.

Burkini-Verbot gleichheitswidrig

Patrick Baum:
Und wieder ist die AfD in Koblenz mit Joachim Paul bei einem ihrer spärlichen Vorhaben kläglich gescheitert. Gerade Joachim Paul hat das vorübergehende Burkini-Verbot in Koblenzer Bädern in AfD-Pressemitteilungen groß gefeiert und als riesigen AfD-Erfolg dargestellt. Wieder einmal ist Paul gescheitert. Aber es ist zu erwarten, daß der Verlierer Joachim Paul die Nachfolge von Uwe Junge als AfD-Landesvorsitzender antritt.
Lesetipps
GelesenEmpfohlen