Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Blick aktuell - Wachtberg Politik

Politik aus Wachtberg

Düsseldorf. Das Umweltministerium weist daraufhin, dass aufgrund der anhaltenden Hitzeperiode und der geringen Niederschläge die Temperaturen der Flüsse und Bäche in Nordrhein-Westfalen stark gestiegen und ihre Pegel gesunken sind. mehr...

CDU-Fraktion Wachtberg

Bei Haushaltsberatungen kein vorauseilender Gehorsam

Berkum. Einen befremdlichen Vorgang nennt der Vorsitzende der Wachtberger CDU-Fraktion, Franz-J. Jäger, den Versuch der Verwaltung, den Wachtberger Bürgern ein vorgezogenes besonderes „Geschenk“ unter den Weihnachtsbaum zu legen. Ohne die Vorlage eines Haushaltsplans für 2019 sollten die Ratsmitglieder einer Erhöhung der Grundsteuer B um 100 Punkte zustimmen. mehr...

Ortsvertretung Arzdorf

Kommende Sitzung

Wachtberg-Arzdorf. Am Dienstag, 11. Dezember findet um 19.30 Uhr im Lehrer-Welsch-Saal (Feuerwehr Arzdorf), Antoniusweg in Wachtberg-Arzdorf die nächste Sitzung der Ortsvertretung Arzdorf statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind hierzu eingeladen. mehr...

UWG Wachtberg begrüßt Errichtung eines Mobilfunkmastes

„Weißer Fleck“ soll verschwinden

Wachtberg-Fritzdorf. Seit Jahren bemüht sich die UWG, den „weißen Fleck“ auf der Wachtberger Mobilfunkkarte verschwinden zu lassen. Verschiedene Anträge und Anfragen der UWG in den politischen Gremien waren darauf gerichtet, den Ortsteil Fritzdorf an das Mobilfunknetz anzubinden und damit die vorhandene Versorgungs- und Sicherheitslücke zu schließen. Anfängliche Hoffnung wechselte mit Verzögerungen und Enttäuschungen. mehr...

Deutliche Verbesserung des Busangebots in Wachtberg

Fast auf „städtischem Niveau“

Wachtberg. Mit der einhelligen Zustimmung des Planungs- und Umweltausschusses wie auch des Bildungsausschusses sind wichtige Weichen für die spürbare Verbesserung des Busangebots innerhalb von Wachtberg wie auch zu den Bahnhöfen und den Schulen in Bad Godesberg und Meckenheim gestellt worden. „Mit Umsetzung der neuen Verbindungen wird durch die Aufwertung der bisherigen Taxibuslinie von Pech nach... mehr...

Meckenheim. Kilometerweit war die Rauchsäule über dem Gewerbegebiet Mühlgrabenstraße in Meckenheim zu sehen, und die Freiwillige Feuerwehr Meckenheim empfahl den Bewohnern der umliegenden Ortschaften,... mehr...

SPD-Fraktion Wachtberg

Bürgersprechstunde

Berkum. Am Donnerstag, 6. Dezember steht Hans Otto Schacknies, SPD Ratsmitglied aus Villiprott und stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion, den Wachtberger Bürgerinnen und Bürgern zur Bürgersprechstunde zur Verfügung. Wie immer ist der Fraktionsraum der SPD Wachtberg, Rathausstr. 34 (Rathaus), Wachtberg-Berkum, Treffpunkt. Zeitpunkt: 17 bis 18 Uhr. Während der Sprechstunde ist Herr Schacknies unter Tel. mehr...

Mittelstandsvereinigung der CDU im linksrheinischen Teil des Rhein-Sieg-Kreises

Nach dem Ende der Ära Angela Merkel muss die CDU wieder zum Leben erweckt werden

Rheinbach. Mit einem neuen Vorstand will die Mittelstandsvereinigung der CDU (MIT) im linksrheinischen Teil des Rhein-Sieg-Kreises die anstehenden Aufgaben angehen. Bei der Mitgliederversammlung in Gründer- und Technologiezentrum Rheinbach (GTZ) wählten die drei Dutzend anwesenden Mitglieder Franz Josef Jäger aus Wachtberg zum neuen Vorsitzenden. Ihn unterstützen als Stellvertreter der bisherige Vorsitzende... mehr...

Änderung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes

Aufweichung der Grenzwerte: DUH kritisiert absurde Luftreinhaltepolitik

Berlin. Den für heute, 15. November, geplanten Beschluss des Bundeskabinetts zur Aufweichung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) nach Vorgaben der Autokonzerne bezeichnet die Deutsche Umwelthilfe (DUH) als teilweise EU-rechtswidrig. Die DUH weist darauf hin, dass die Bundesregierung bereits mit vorherigen rechtlichen Tricksereien zur Verhinderung von Diesel-Fahrverboten im Interesse und... mehr...

Frauen Union Wachtberg lud zur Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl

„Noch einmal, weil’s so schön war“

Wachtberg. Kuschelig war’s, denn zunächst mussten alle ein wenig zusammenrücken, da das Interesse an der Mitgliederversammlung der Wachtberger Frauen Union erfreulicherweise die Erwartungen überstieg und erst einmal genügend Stühle gefunden werden mussten. Dementsprechend motiviert eröffnete die Vorsitzende Maike Scholz anschließend die Versammlung und stellte mit Stolz die beeindruckende Bilanz der letzten beiden Jahre vor. mehr...

Weitere Politiknachrichten aus der Region
Umfrage

Was verschenkt ihr zu Weihnachten?

Technik
Etwas Selbstgemachtes
Bücher
Gutschein
Ein gemeinsames Erlebnis
Nützliches
Leckeres
Anzeige
 
 
Anzeige
 
Kommentare
Hans-Peter Schneider:
Tolle Aktion durch den Junggesellen Verein
Uwe Klasen:
Der „International Union for Geological Science“ (IUGS) obliegt die Einteilung der geologischen Zeitskala und die beschloss: Die aktuelle Epoche ist und bleibt das „Holozän“! Und unter dem negativen Einfluss, selten hinterfragter ökologistischer Glaubenssätze, vor allem den „Grenzen des Wachstums“, haben wir in Deutschland und Europa, nur noch sehr geringes Vertrauen in unsere eigene Fähigkeit, durch technologischen Fortschritt und ökonomische Aktivität größeren Wohlstand für alle Menschen zu schaffen. Die Denkschule des Pastor Thomas Malthus ist nicht jedem ein Begriff, aber immer noch beeinflusst diese das moderne „Grenzen-Denken“ und seine Theorie von den Grenzen des Wachstums erwies sich, wie so viele danach, als fehlerhaft!
Julia Brand:
Naja... ich schätze mal die Tendenz war eher steigend und es ist doch wohl sinnvoller so etwas direkt nicht zu wollen, als es von einer Anzahl abhängig zu machen... Und zu der Begründung, ob man sie nun mag oder nicht, rein objektiv betrachtet sehe ich da jedenfalls einen Unterschied bei, ob man fast den ganzen Körper verdeckt oder eben einen Badeanzug etc trägt. Macht schon an die 50 - 75 prozent Unterschied bei den möglichen eventuell versteckten Wunden etc... 100 prozentige Sicherheit gibt es ja bekanntlich nie, aber wieso sollte nicht auch hier eine Risiko Reduzierung sinnvoll sein? Ich frage mal umgekehrt. Welche Argumente sprechen denn dagegen so für das dulden eines Burkinis? Das Frauen das so unbedingt wollen? Warum tun sie das denn? Weil sie es furchtbar hübsch und modisch finden, oder weil sie es nie anders erleben durften? Also ich schätze mal das die meisten es aufgrund irgendwelcher Männer, Väter, gesellschaftlichen Zwänge tragen sollen, und es wie gesagt auch von klein auf als böse beigebracht wird. Ich denke sie sind nach Europa gekommen um es besser zu haben? Und wenn ein Verbot her muss um der Unterdrückung eines Menschen, in dessen Kultur man ja nicht rein reden darf, entgegen zu wirken, dann soll es so sein. Schade eher das man mit Wunden etc argumentieren muss, weil der eigentlich doch "richtigere" Grund doch wieder nur Anlass für Anprangerungen wäre...
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.