Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Blick aktuell - Cochem Politik

Politik #Cochem

FDP-Mitglieder im Landkreis Cochem-Zell

Vorbereitung der Kommunalwahlen

Briedel. Am Samstag, 16. Februar findet ab 14.30 Uhr im Gasthaus „Keglerstübchen“ in Briedel eine Versammlung der FDP-Mitglieder im Landkreis Cochem-Zell sowie aller parteilosen Kandidaten aus dem Kreis, die auf der offenen Liste der FDP zum Kreistag Cochem-Zell kandidieren möchten, statt. mehr...

CDU Senioren Union lädt ein

Zu Hause sicher leben

Lutzerath. Die CDU Senioren Union lädt zu einem Vortrag ein, zum Thema: „ Zu Hause sicher leben“, mit Gabi Jahnen, der Sicherheitsbeauftragten der VG Ulmen. Immer wieder fallen Menschen insbesondere Senioren auf Tricks herein, bei denen es nur darum geht, an das Geld fremder Leute zu kommen. Sei es der Enkeltrick, der falsche Polizist oder andere Dinge wie Gewinnspiele und Internetbenutzung. mehr...

Deutsche Diabetes Gesellschaft lehnt Teilnahme an Begleitgremium ab

Freiwillige Zuckerreduktion: Gremium ist praktisch wirkungslos

Berlin. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft DDG sagt eine Teilnahme am Begleitgremium zur Nationalen Reduktionsstrategie für Zucker, Fett und Salz ab. Das gab die Fachgesellschaft anlässlich der ersten Sitzung des Gremiums heute (12. Februar) im Ernährungsministerium bekannt. mehr...

Bundeslandwirtschaftsministerin stellt Kriterien des Tierwohlkennzeichens vor

Das Tierwohlkennzeichen kommt

Bonn. Das staatliche Tierwohlkennzeichen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ist derzeit in Vorbereitung. Sobald die rechtlichen Voraussetzungen für das dreistufige, freiwillige Kennzeichen geschaffen sind, können Landwirtinnen und Landwirte damit beginnen, ihre Betriebe auf eine Tierhaltung nach Kriterien des Tierwohlkennzeichens umzustellen. Die Bundesministerin für Ernährung... mehr...

Energie sparen mit den „Pilotprogrammen Einsparzähler“

Förderprogramm wird bis 2022 verlängert

Kreis Cochem - Zell. „Mit rund 100 Millionen Euro geht das Bundeswirtschaftsministerium in die Verlängerung des ´Pilotprogramms Einsparzähler` bis 2022“, teilt der Bundestagsabgeordnete Peter Bleser mit, der Mitglied im Bundestagsausschuss für Wirtschaft und Energie ist. 2016 wurde das Programm gestartet und bisher mit 45 Pilotprojekten gut angenommen. Deshalb wird es über 2018 hinaus bis 2022 verlängert.“ mehr...

CDU Kreisverband Cochem-Zell - Parteitag in Zell

Beilstein ist erneut CDU-Spitzenkandidatin

Zell. „Gemeinsam. Heimat. Gestalten“, mit diesem Leitspruch will die Union die absolute Mehrheit im Kreistag erreichen und blickt der Kommunalwahl im Mai selbstbewusst und zuversichtlich entgegen. Die Christdemokraten präsentierten sich auf ihrem Kreisparteitag kämpferisch und geschlossen. Als Spitzenkandidatin für den Kreistag stellten sie die Kreisvorsitzende Anke Beilstein, MdL, aus Ernst auf. mehr...

100 Jahre Frauenwahlrecht - Kommunalpolitisches Treffen in Cochem

Gleiches Recht für alle?

Cochem./Kreisgebiet. Zum kommunalpolitischen Frauenfrühstück hatte die Kreisverwaltung Cochem-Zell unter der Federführung der Gleichstellungsbeauftragten Hedwig Brengmann ins Hotel-Café Germania eingeladen. Dazu konnte die Gastgeberin zahlreiche interessierte Frauen willkommen heißen, unter die sich auch die Kommunalpolitikerinnen Hildegard Kirfel (ab 1999 erste Frauenbeauftragte in Cochem-Zell),... mehr...

14. Empfang der Wirtschaft: Handel, Gewerbe, Verwaltung und Industrie im Dialog

Acht Tipps gegen zu schnelles Aufgeben

Cochem. Seit 2005 wird zum Jahresbeginn der „Empfang der Wirtschaft“ im Landkreis Cochem-Zell veranstaltet und auch in diesem Jahr trafen sich wieder Repräsentanten aus Wirtschaft, Handel, Industrie, Verwaltung und Unternehmen im Cochemer Kapuzinerkloster. Jürgen Wirtz begrüßte im Namen des WirtschaftsForums Cochem-Zell neben den Landtags-Abgeordneten Anke Beilstein und Benedikt Oster, Landrat Manfred Schnur, diverse Bürgermeister und besonders den Top Act des mehr...

 

FDP-Kreisverband Cochem-Zell

Vorstandssitzung in Blankenrath

Blankenrath. Der Kreisvorstand der FDP Cochem-Zell hat auf einer Sitzung in Blankenrath die Ergebnisse des Dreikönigstreffens der Freien Demokraten in Stuttgart unter dem Motto „Chancen nutzen“ ausdrücklich begrüßt. mehr...

Vorbereitungen zum 5G-Ausbau in Rheinland-Pfalz

Gemeinsames Ziel: Funklöcher beim Mobilfunk schließen

Mainz. „Unser gemeinsames Ziel ist, kurzfristig Funklöcher bei der Mobilfunkversorgung mit 4G/LTE in Rheinland-Pfalz zu schließen und die richtigen Weichen für den 5G-Ausbau zu stellen. Wir brauchen eine Gesamtstrategie des Bundes für den Mobilfunk- und Glasfaserausbau, die der Bund mit den Ländern und Kommunen entwickeln muss“, erklärten Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Wirtschaftsminister Dr.... mehr...

Neujahrsempfang des Landesverbandes Rheinland-Pfalz des Wirtschaftsrates der CDU e.V. in Koblenz

CDU-Bundesvorsitzende blieb keine Antwort schuldig

Koblenz. Als Annegret Kramp-Karrenbauer im letzten Jahr die Anfrage für den Neujahrsempfang des Wirtschaftsrates Rheinland-Pfalz erhielt und zusagte, war diese noch Generalsekretärin der CDU. Seit 7. Dezember ist „AKK“, wie sie landläufig genannt wird, neue Bundesvorsitzende der CDU. Sie ist damit auch aussichtsreichste Kandidatin für die Nachfolge von Kanzlerin Angela Merkel. Entsprechende Fragen nach ihren Ambitionen beantwortet sie jedoch stets diplomatisch und zurückhaltend. mehr...

Eltern, Lehrer und Schüler können aufatmen

„Amokalarm“ an Koblenzer Schule war FEHLALARM

Koblenz. Ein sogenannter „Amokalarm“ hat am heutigen Mittag einen größeren Polizeieinsatz an der Koblenzer Schenkendorfschule ausgelöst. Um kurz vor 12.00 Uhr ging die Alarmmeldung bei der Polizei ein, worauf sich mehrere Streifenwagen zur Schule begaben. Bei Überprüfung des gesamten Gebäudes stellte sich heraus, dass es sich hierbei um einen FEHLALARM handelt. Die Ursache der Alarmauslösung steht noch nicht fest. mehr...

Förderprogramm „private Dorferneuerung“

2018 wurden 45 Bauherren unterstützt

Cochem. Das Förderprogramm der Dorferneuerung hat ein erklärtes Ziel: die Stärkung und Entwicklung des ländlichen Raums. Im Vordergrund stehen dabei die Versorgung mit Waren und Dienstleistungen und die Schaffung von wohnungsnahen Arbeitsplätzen. Bauherren, die mit diesem Ziel ein Gebäude sanieren, können im Dorferneuerungsprogramm einen Zuschuss erhalten. Aber auch für diejenigen, die sich einem alten Haus auf dem Land annehmen wollen, hält die private Dorferneuerung Fördermöglichkeiten bereit. mehr...

CDU-Kreisverband Cochem-Zell

Christdemokraten stellten die Weichen für die Kommunalwahl

Ernst. Auf ihrer jüngsten Mitgliederversammlung wählten die Christdemokraten im CDU-Gemeindeverband Cochem ihren neuen Vorstand und stellten im Anschluss die Kandidatinnen und Kandidaten für den Verbandsgemeinderat Cochem auf. Jürgen Schneider wurde erneut in seinem Amt des Vorsitzenden bestätigt, das er seit 2009 erfolgreich ausübt. Seine beiden gleichberechtigten Stellvertreter sind Carmen Henerichs und Marco Steuer. mehr...

Politik Regional
Umfrage

1.000 Euro für jeden - Sollte es ein bedingungsloses Grundeinkommen geben?

Ja, finde ich gut.
Nein, sowas brauchen wir nicht.
Ist mir egal.
Service
Kommentare
Uwe Klasen:
Zeitungsverleger Dirk Ippen: „Der deutsche Traum, unser Land zuverlässig mit ‚grüner’ Energie aus Sonnenschein und Wind zu versorgen, ist nur eine Utopie“ --- Wie recht er hat!
Armin Linden:
Fest steht, das der Kreis AW. mittlerweile bereits das grösste Altersheim im nördlichen RP. darstellt. In der Hoch-Eifel bereitsganze Gebiete "€ntvölkert". Das war vor 3O J. noch anders. Junge Leute - speziell Deutsche - gut ausgebildet, wandern aus. Die Gründe für Insider teils klar. Eine Migration enorm im Zulauf im AW.-Kreis. die Ökonomie des €. bestimmt dort die Einstellung & Gesinnung ! Industrie in MY-KO. auch weit grösser. Ich fürchte, die nächsten 2O J. wird sich vieles ändern. Besonders die völlige Unterschätzung u. das Ausbluten der "Eigenen Systeme" in der Migration. Für "eigene Landsleute u. Studenten" gab es keine Bürgen mit Winke.Winke.Syndrom. Das dürfe u. müsste auch dem BlickAktuell bekannt sein. Soviel Charakter sollte sein. Auch in der Veröffentlichung. A.L.
Armin Linden:
Das Thema, ist + wird in der Zukunft NICHT vom Tische sein. Auch selbst in der CDU gibt es - ausserhalb RP.- genügend Fachleute, die noch in der Realität zu Hause sind. Die Demographie im Kr. AW. ist dermaßen hoch, die Ausdünnung in der Besiedlung (Land) gravierend. In der Eifel, teils "Leer-Raum". In BNA - kaum Kinder u. Jugendliche mehr ! Außer Migration.- Gründe wohl Ökonomischer Natur. Das Kulturprogramm (Rollator-Krankenstühle) ausgerichtet. Der Vorteil Mayen-Koblenz allerdings, wesentlich mehr Industrie & Junge Leute ! Es sind rd. 4 Millionen gut ausgebildete JUNGE Deutsche Mädchen u. Jungs, nach der UNI bereits ausgewandert. Österreich - CH - Alle Nordländer - USA. Man lebt besser. Verdient mehr. Rente Faktor 3-5 ! Medizin (Privat). Nein, für vieles ist es leider zu spät. Der AW-Kreis wird zu den abgehängten einmal zählen. Auch die SPD.FDP wusste es. Sorgte aber für den Aufschwung West.Nord Africa - Maroco -Syrien.Lybien. Damit ist in England jetzt Schluss !
Uwe Klasen:
So sollten Schüler und Studenten für die Zukunft sorgen, mit Erfindungen und guten Ideen das Land und die Menschheit voran bringen und nicht sich instrumentalisieren lassen zum sogenannten "Friday for Future"!