Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach

Ausflugstipps für Eisenbahnfreunde

Eisenbahnen üben seit jeher auf Jung und Alt eine enorm große Anziehungskraft aus. Mächtig kommen sie daher und sind doch darauf angewiesen, dass sie auf Schienen von A nach B zuckeln. Interessierte kennen die Historie der Eisenbahnlandschaft und bilden mithilfe von Miniatur-Modelleisenbahnen, die online geordert werden, oft minutiös genau kleine Landschaften in ihren privaten Räumen ab, besuchen... mehr...

Über 150 Chöre präsentieren sich - – bunt, vielfältig, modern und zeitgemäß

„Rheinland-Pfalz singt“

Mainz. An 14 Auftrittsorten und Bühnen werden über 150 Chöre mit weit mehr als 5.000 Choraktiven zeigen: „So klingt Chormusik heute“ – bunt, vielfältig, modern und zeitgemäß. mehr...

Politik

„Tag der Meister“ in Koblenz

FVR ehrt seine Titelträger

Koblenz. Ein Feiertag bei bestem Sommerwetter: In der Koblenzer Sportschule Oberwerth hat der Fußballverband Rheinland am heutigen Sonntag im Rahmen des nunmehr vierten „Tags der Meister“ die überkreislichen Titelträger geehrt. Neben dem rheinland-pfälzischen Minister des Innern und für Sport, Roger Lewentz, zählten unter anderem DFB-Vizepräsident Hans-Dieter Drewitz und Monika Sauer, Vizepräsidentin des Landessportbundes Rheinland-Pfalz und Präsidentin des Sportbundes Rheinland, zu den Gästen. mehr...

Das Tierheim Ransbach-Baumbach feierte ein turbulentes Sommerfest rund um die vierbeinigen Freunde

Den Tieren zuliebe: Jede Spende hilft

Ransbach-Baumbach. Das Tierheim in Ransbach-Baumbach ist für viele Hunde und Katzen die rettende Station in ihrem Leben, bevor sie in ein neues Zuhause und an tierliebende Besitzer vermittelt werden können. Damit die rund 20 aktiven Ehrenamtlichen die Tiere in der Zwischenstation ihres Lebens versorgen können, sind sie hauptsächlich auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Eine Haupteinnahmequelle ist das alljährliche Sommerfest, welches am vergangenen Samstag erneut viele Besucher anlockte. mehr...

Komplettsperrung der A48 nach Unfällen beim Dernbacher Dreieck

Flammen schlugen aus Motorhaube

Montabaur/Ransbach-Baumbach. Am Montag, 24. Juni, gegen 17 Uhr wurde der Polizeiautobahnstation Montabaur ein brennender Pkw auf der Bundesautobahn 48, vier Kilometer vor dem Dernbacher Dreieck in selbiger Fahrtrichtung gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Pkw bereits in Vollbrand. Zuvor befuhren die beiden Fahrzeuginsassen den rechten Fahrstreifen und bemerkten einen plötzlichen Leistungsverlust des Pkw sowie leichte Rauchbildung aus dem Motorraum. mehr...

„Musik in alten Dorfkirchen“ von der Kleinkunstbühne Mons Tabor

Flamenco und Weltmusik

Selters. Am 14. Juli kommt eine der Größen der Flamenco- und Weltmusikszene aus Spanien in den Westerwald: Las Migas. Die vier virtuosen Damen spielen um 17 Uhr im Rahmen der Reihe „Musik in alten Dorfkirchen“ in der evangelischen Kirche in Selters. Sie sind der Beweis, dass beim Flamenco nicht nur der Tanz, sondern auch die Musik weiblich sein kann. Karten gibt es im Vorverkauf. mehr...

Lokalsport

Weißstörche über Caan gesichtet

Rückkehr nach Jahrzehnten

Caan. Bereits seit einigen Wochen sichten Anwohner vor allem in den Abendstunden Weißstörche, die über das Sayntal und der Caaner Schweiz zum Caaner Vulkan flogen. mehr...

Polizei informiert zu Gefahren beim Schwimmen in Flüssen

Alles für die Abkühlung im Wasser ohne Gefahren

Mainz. In den kommenden heißen Tagen werden wieder vermehrt Menschen Abkühlung im Wasser suchen. Die Flüsse in Rheinland-Pfalz stellen hier eine vermeintlich gute Gelegenheit dar. Aus gegebenem Anlass möchte das PP ELT, Abteilung Wasserschutzpolizei nochmal auf die Gefahren beim Baden in Flüssen hinweisen. Hierzu wurde ein Flyer entworfen, der auf diese Gefahren hinweist. mehr...

Verabschiedung aus dem Ortsgemeinderat Caan

„Auf Wiedersehen, Paddy“

Caan. „Auf Wiedersehen, Paddy“, so verabschiedete Ortsbürgermeister Roland Lorenz im Rahmen der konstituierenden Sitzung des Gemeinderats am 18. Juni das langjährige Gemeinderatsmitglied Franz-Bernhard „Paddy“ Schröder. Schröder begann am 17. Juni 1984 mit der ehrenamtlichen Arbeit auf kommunaler Ebene. Er wurde in den Ortsgemeinderat gewählt. Er war folglich 35 Jahre kommunalpolitisch für die Allgemeinheit... mehr...

Ortsgemeinderat Caan

Beschlüsse stehen an

Caan. Am Donnerstag, 27. Juni, findet um 19.30 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus „Zur Linde“ eine Sitzung des Ortsgemeinderats Caan statt mehr...

Wirtschaft

Aktion Heimat shoppen

Was der Handel kann

Region. Der Handel und sein ursprüngliches Zuhause – die Innenstadt – stehen vor vielfältigen Herausforderungen. Das Kundenverhalten ändert sich rapide. Ein Stichwort unter vielen: Onlinehandel. Trotzdem kommen Menschen in die Städte und kaufen dort ein. Weshalb? Im Internet ist doch die Auswahl viel größer! mehr...

- Anzeige -evm: Aufsichtsrat bestellt den Finanzvorstand bis Mitte 2023

Dr. Karlheinz Sonnenberg als Vorstandsmitglied bestätigt

Koblenz. Der Aufsichtsrat der Energieversorgung Mittelrhein (evm) hat die Bestellung von Dr. Karlheinz Sonnenberg als Vorstandsmitglied bis Mitte 2023 verlängert. Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Josef Rönz (Vorsitzender) und Bernd Wieczorek verantwortet er die Geschäftstätigkeit des größten kommunalen Energie- und Dienstleistungsunternehmens aus Rheinland-Pfalz. Dr. Sonnenberg (Jahrgang 1961)... mehr...

- Anzeige -Das neue Eis aus der glycklich Manufaktur in Krefeld

Eis macht glycklich!

Region. Eine Freude für den Gaumen sind die hausgemachten Eissorten aus der Krefelder Manufaktur. Im Sommer 2013 auf Sylt entstand die Idee für ein natürliches Speiseeis mit der sylttypischen Frische und Reinheit. Fünf Monate später wurde auch schon eine moderne Eismanufaktur in Krefeld-Uerdingen eingerichtet. Es folgte das allererste Sylter Eiscafe in Kempen. In den nächsten zwei Jahren eröffneten weitere Filialen. mehr...

- Anzeige -Porta Möbel präsentiert Dining-Trends

Mix & match

Region. Im Bereich Dining-Trends setzten Interior-Experten immer mehr auf modernes Geschirr zum selber mixen. Porta Möbel bietet für diesen Trend eine große Auswahl für jeden Anlass – ganz gleich, ob Brunch, Gartenparty oder Abendessen. Farblich finden sich zurzeit insbesondere Natur- und Pastelltöne in den Geschirrserien wieder. Die Stilrichtungen reichen von skandinavisch über klassisch-modern bis hin zu asiatisch. mehr...

Termine

DRK Kannenbäckerland

Blutspende am Donnerstag

Ransbach-Baumbach. Die nächste Blutspende des DRK-Ortsvereins Kannenbäckerland findet am Donnerstag, 27. Juni, von 16.30 bis 20 Uhr im Casa-Reha-Seniorenzentrum am Erlenhofsee in Ransbach-Baumbach statt. mehr...

Ortsgemeinderat Sessenbach

Konstituierende Sitzung

Sessenbach. Am Dienstag, 25. Juni findet um 20 Uhr in der „Alten Schule“ die konstituierende Sitzung des Ortsgemeinderates Sessenbach statt. mehr...

Ortsgemeinderat Wirscheid

Konstituierende Sitzung

Wirscheid. Am Dienstag, 25. Juni findet um 18:30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Wirscheid die konstituierende Sitzung des Ortsgemeinderates Wirscheid statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem: Ernennung der Ortsbürgermeisterin, Mitteilungen und Anfragen. mehr...

Umfrage

Europäischer Gerichtshof erklärt Pkw-Maut in Deutschland für nicht rechtens: Was sagen Sie?

Das war absehbar.
Finde ich richtig!
Für mich nicht nachvollziehbar.
Eine Pkw-Maut, die mit dem EU-Recht vereinbar ist, sollte es geben.
Braucht niemand.
Anzeige
 
 
Kommentare
René Bringezu:
Herr Kowallek, Die Hauptsatzung soll wie folgt geändert werden: § 1 Oberbürgermeister, Beigeordnete (1) Die Stadt Neuwied hat neben den hauptamtlichen Oberbürgermeister zwei hauptamtliche Beigeordnete. (2) Der erste hauptamtliche Beigeordnete führt die Amtsbezeichnung "Bürgermeister" Vorher waren es "nur" der Bürgermeister und die beiden ehrenamtlichen Beigordneten. Bitte informieren Sie sich bevor Sie ihre "Meinung" streuen.
Siegfried Kowallek:
Die Neuwieder sprachen sich beim Bürgerentscheid nicht gegen einen dritten hauptamtlichen Beigeordneten aus, sondern gegen einen zweiten. Somit kandidierte dann ein SPD-Mann, Michael Mang, erfolgreich gegen den Vorschlag der CDU für den demzufolge einen (in Wirklichkeit immer noch!) unstrittigen hauptamtlichen Beigeordnetenposten. Als Mang nach Jan Einigs Wahl zum Oberbürgermeister absprachegemäß Bürgermeister wurde, kam es zur Verlegenheitslösung der zwei ehrenamtlichen Beigeordneten bis zur Kommunalwahl, was mit einer Wirkung des Bürgerentscheids überhaupt nichts zu tun hatte, sondern mit dem schwierigen GroKo-Binnenverhältnis und vielleicht auch mit der strategisch-taktischen Inkompetenz der Neuwieder SPD; denn hätte man nach Einigs Wahl zum OB einen anderen sozialdemokratischen Bürgermeisterkandidaten durchgebracht, wäre Mang hauptamtlicher Beigeordneter geblieben und die SPD hätte im Stadtvorstand eine Mehrheit. Da ein Oberbürgermeister und ein Bürgermeister nicht gleichzeitig Beigeordnete sind, können die drei Fraktionsvertreter Martin Hahn (CDU), Regine Wilke (Bündnis 90/Grüne) und Arno Jacobi (FWG) somit in ihrem Papaya-Koalitionsvertrag überhaupt keinen „weiteren“ hauptamtlichen Beigeordneten für die Stadt ausgehandelt haben. 0 + 0 + 1 ist immer noch 1 (ein Beigeordneter) und nicht 3, es sei denn, die Alternative für Deutschland mutiert jetzt zur Alternative für neue Rechenkünste. Siegfried Kowallek, Neuwied
Uwe Klasen:
Wer, wie ATTAC, sich als Nebenregierung aufführt, ohne eine demokratische Legitimation zu besitzen, dem wurde zu Recht die Gemeinnützigkeit aberkannt!
Lesetipps
GelesenEmpfohlen