Tödlicher Verkehrsunfall auf der L 82 bei Naunheim

Pkw kracht gegen Baum: 56-jährige Fahrerin getötet

Naunheim.Am Sonntag, 25. Juli, gegen 18:00 Uhr kam eine 56-jährige Pkw-Fahrerin auf der L82 zwischen Mertloch und Naunheim aus bislang noch ungeklärter Ursache mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die Pkw-Fahrerin verstarb noch an der Unfallstelle. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern noch an. mehr...

Polizeistärke im Katastrophengebiet bleibt bestehen

Falschmeldung: Einsatzkräfte werden nicht reduziert

Kreis Ahrweiler. Die Polizei ist bereits seit Beginn der Flut am späten Mittwochabend, den 14. Juli 2021 durchgehend mit sehr starker Kräftepräsenz im Einsatzraum. Hierbei werden wir von anderen Bundesländern und der Bundespolizei unterstützt. Die Polizei ist in allen Orten im gesamten Katastrophengebiet Tag und Nacht präsent und für die Menschen dort ansprechbar. Es liegen uns Informationen vor,... mehr...

Polizei warnt vor aktuellen Betrugsmaschen nach extremem Unwetter

Hochwasserkatastrophe: Betrüger nutzen Hilflosigkeit der Bürger

Bonn/Region. Die Polizei warnt aktuell vor Betrugsdelikten im Zusammenhang mit der Hochwasserkatastrophe und ruft zu erhöhter Vorsicht auf. Dabei machen sich die Betrüger die Hilflosigkeit der Betroffenen zu nutzen. Aktuell ermitteln die Beamten des Kriminalkommissariats 24 der Bonner Polizei in drei Fällen, in denen Geschädigte Bautrockner in sogenannten „Fake-Shops“ bestellt haben. Nachdem die... mehr...

Vollbrand eines Rettungswagens bei Linz am Rhein

Sanitäter wurden zu Lebensrettern

Linz am Rhein. Am Samstag den 17.07.21 gegen 14:15 Uhr befand sich eine Mainzer Rettungswagenbesatzung im Rahmen einer Krankentransportes aus dem Ahrweiler Katastrophengebiet zum Krankenhaus Linz auf der L251 in Linz am Rhein. Transportiert wurden zwei demenzkranke Senioren, wovon mindestens eine nicht mehr eigenständig laufen konnte. mehr...

Drohende Großschadenslage im Rhein-Sieg-Kreis

Einsatzhundertschaften in Euskirchen und Schleiden im Einsatz

Rhein-Sieg-Kreis. Die Polizei hat in enger Zusammenarbeit mit den Krisenstäben des Rhein-Sieg-Kreises und des Kreises Euskirchen das weitere Vorgehen bei der Suche nach Vermissten in den durch die Fluten verwüsteten Gebieten vorbereitet. Von Beginn an erschweren unterspülte und weggerissene Straßen, instabile und weiterhin einsturzgefährdete Gebäude die Rettung und Suche der Vermissten massiv. Dadurch... mehr...

Warnung an alle Betroffenen im Katastrophengebiet

Gefahr vor freiliegenden Stromleitungen

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Polizei Koblenz warnt alle Betroffenen im Katastrophengebiet vor freiliegenden Stromleitungen. Halten Sie großräumig Abstand und bringen Sie sich nicht in Gefahr. Unter Umständen können Stromleitungen auch noch aus mehreren Metern auch ohne direkten Kontakt lebensgefährlich sein. mehr...

Polizeipräsidium Koblenz informiert über die Lage im Kreis Ahrweiler

Hochwasser im Kreis AW: Viele Straßen weiterhin gesperrt

Kreis Ahrweiler. Bei der Unwetterkatastrophe im Kreis Ahrweiler sind mit derzeitigem Stand (Freitag, 16.07.2021 / 13:30 Uhr) 62 Menschen ums Leben gekommen. Es ist zu befürchten, dass noch weitere Fälle hinzukommen. Darüber hinaus liegt dem Polizeipräsidium die Meldung über insgesamt 362 verletzte Personen vor. Auch hier könnte sich die Zahl noch weiter erhöhen. Da die Handy- und Telefonnetze im Kreis Ahrweiler teilweise ausgefallen sind, ist es sehr schwierig, jemanden zu erreichen. mehr...

Umfrage

Sommerzeit ist Grillzeit: Was kommt bei Euch auf den Rost?

Traditionell Steaks und Bratwurst.
Leicht muss es sein: Fisch und Gemüse
Hauptsache vegetarisch / vegan.
Alles was schmeckt!
634 abgegebene Stimmen
Kommentare
Mareike Noll:
Cutie ;)...

Fluthilfe-Portale für von Betroffene

Gertrud Schop:
Schade, die Telefonnummer war jetzt über 14 Tage richtig und wichtig, da wäre eine automatische Rufumleitung sicher nicht ganz verkehrt gewesen. ...

THW baut Brücken im Unwettergebiet

Monika d.:
Gert Kamphausen, wenn das zurzeit ihre größte Problem ist, dann müssen Sie sich glücklich schätzen. Außerdem was Werbung angeht da haben sie was total durcheinander gebracht....
Gabriele Friedrich:
Herr Kamphausen, die Erwähnung des THW ist keine Werbung sondern ein Lob und eine Anerkennung für die Leistung. Ohne diese Organisation wäre die Lage noch schlechter, als sie schon ist und das THW ist unverzichtbar für unsere Gesellschaft und ebenso für Einsätze im Ausland. Die allergrößte Hochachtung...
Beate J.:
Ehe Herr Kamphausen sich hier wichtig macht, sollte er zuerst mal die deutsche Rechtschreibung und Interpunktion beherrschen. Was das THW als erforderlich ansieht, wird es schon selbst wissen. Beate J....
 
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Service