BLICK aktuell - Politik aus Rheinbach / Swisttal

Politik #Rheinbach/Swisttal

Stichwahl des Bürgermeisters der Stadt Rheinbach

Wahl in Rheinbach: Der neue Bürgermeister heißt Ludger Banken

Rheinbach. Bei der heutigen Bürgermeisterwahl in Rheinbach erhielt Ludger Banken (Parteilos) unterstützt von SPD, UWG, Grünen und FDP, 57,70 Prozent der Stimmen und ist damit der neue Bürgermeister von Rheinbach. Sein Gegenkandidat Oliver Wolf von der CDU erhielt hingegen 42,30 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 55,31 Prozent. mehr...

Wolf in Rheinbach: Ehrenamt stärken

Einführung der Ehrenamtskarte

Rheinbach. Bei zahlreichen Gesprächen im Rahmen seiner Treffen mit Vertreterinnen und Vertretern aus Vereinen stellte Bürgermeisterkandidat Oliver Wolf in den letzten Wochen und Monaten immer wieder fest, dass einfach zu wenig in Sachen Anerkennung und Würdigung des Ehrenamtes in Rheinbach geschieht. mehr...

Informationen der Stadt Rheinbach

Stichwahl am 27. September

Rheinbach. Aufgrund des Wahlergebnisses der Bürgermeisterwahl der Stadt Rheinbach am 13. September, findet am 27. September 2020 eine Stichwahl zwischen den Kandidaten Oliver Wolf und Ludger Banken statt. mehr...

Gesundheitsamt ordnet Quarantäne für Regionalliga-Team an

Corona: Sechs weitere Spieler von Rot-Weiß Koblenz sind positiv

Kreis Mayen-Koblenz. Nach Bekanntwerden der Corona-Erkrankung eines Spielers des Fußball-Regionalligisten TuS Rot-Weiß Koblenz sind jetzt 6 weitere Spieler positiv auf das Coronavirus getestet worden. Aus diesem Grund hat das zuständige Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz nun alle Spieler sowie Betreuer der Fußballmannschaft unter Quarantäne gestellt. Insgesamt sind bislang mehr als 30 Team-Mitglieder getestet worden. mehr...

Oliver Wolf verkauft sein Unternehmen WOTEC

Wolf fokussiert sich auf die Politik

Rheinbach. Der Rheinbacher CDU-Bürgermeisterkandidat Oliver Wolf verkauft sein Unternehmen WOTEC. Er konzentriert sich damit voll auf die Bürgermeisterwahl in Rheinbach. „Ich bin bereit die Verantwortung als zukünftiger Bürgermeister für Rheinbach zu übernehmen“, sagt Oliver Wolf anlässlich der Vertragsunterzeichnung zur Übergabe seiner Firma an René Keuk. mehr...

SPD will Neubau und fordert Klarheit von CDU

Neubau für Gesamtschule Swisttal

Gemeinde Swisttal. Die Swisttaler SPD favorisiert einen pädagogisch und ökologisch optimierten Neubau für die angedachte neue Gesamtschule Swisttal und wirft der CDU vor, die Bevölkerung im Unklaren zu lassen. „Seit Monaten lässt die Bürgermeisterin Rathaus, Planungsbüros und Schulausschuss an dem Ausbau der Grundschule in Heimerzheim planen, obwohl hinter vorgehaltener Hand längst klar zu sein scheint,... mehr...

Anzeige
 

UWG blickt auf gutes Wahlergebnis

UWG ist drittstärkste Kraft

Rheinbach. Die UWG ist überwältigt für das ihr entgegengebrachte Vertrauen ihrer Wähler und dafür sehr dankbar. „Mit 17,1% sind wir die drittstärkste Kraft in Rheinbach und haben eines der besten Ergebnisse in unserer 36-jährigen Geschichte erzielt“, so Stadtverbandsvorsitzender Jörg Meyer. „Neben den Grünen ist die UWG eindeutig der Gewinner der Rheinbacher Wahl. Der hohe Stimmenzuwachs bestätigt... mehr...

CDU befindet: Gute Lösung in der wfeg

Große Ausgaben transparent besprechen

Rheinbach. Die CDU begrüßt die nun gefundene Lösung in der wfeg, über die hauptamtliche Geschäftsführerstelle erst nach der Kommunalwahl zu entscheiden. Diese gute demokratische Lösung ist der CDU zu verdanken. Denn ausschließlich die CDU hat mit ihrem öffentlich erzeugten Druck für Transparenz bei den Entscheidungen rund um die wfeg gesorgt. Auf Antrag der CDU ist die Entscheidung über die Ausschreibung... mehr...

CDU regt an: Verkehrssicherheit durch Kreisverkehre

In Flerzheim und Peppen- hoven soll es rund gehen

Rheinbach-Flerzheim/-Peppenhoven. Der Durchgangsverkehr über die beiden Landstraßen L163 und L113 ist für die Bürger*innen in Flerzheim zunehmend belastend und teils gefährlich. Beide Landstraßen treffen an der Kreuzung Konrad-Adenauer-Straße und Fliesweg aufeinander. Besonders im Berufsverkehr kommt es dort täglich zu Staus. Weil dies zusätzlich auch eine Gefahrenstelle für Eltern und Kinder auf dem Weg zum Kindergarten St. mehr...

Prüfung neuer Lüftungsanlagen für Schulen in Corona-Zeiten“

Lüftung der Klassenzimmer auch im Winter wichtig

Gemeinde Swisttal. Die Fraktionsvorsitzende der FDP Swisttal, Monika Wolf-Umhauer, hat für die kommende Sitzung des Schul- und Bauausschusses eine Prüfung der Lüftungskonzeption unter Corona-Aspekten beantragt, um auch in Herbst und Winter einen sicheren Unterricht ohne Maske und Dauerlüften zu gewährleisten. mehr...

Engagierte Bürger beantragen Verkehrsberuhigung der L113

Verkehrsberuhigung des Ölmühlenweges

Rheinbach-Merzbach. Die Verkehrssituation der aus Merzbach kommenden L 113 - ab Kreuzung Waldhotel Ölmühlenweg - steht immer wieder in der Kritik. Geschwindigkeitsbeschränkungen werden nicht eingehalten und viel zu schnell fahrende Fahrzeuge gefährden die Sicherheit der Fußgänger und Fahrradfahrer, besonders aber auch der Kinder. Die zu schnell fahrenden Fahrzeuge verursachen Lärm, der Tag und Nacht... mehr...

Bürgerinitiative Breite Str. Strassenausbaukosten NEIN

Für den Dorffrieden

Swisttal-Ollheim. Am 01.09.2020 fand die 40. Sitzung des Rates der Gemeinde Swisttal statt. Unter Tagesordnungspunkt 14 wurde dort der Antrag der SPD zum abgabenneutralen Ausbau der Breite Str.(K9) in Swisttal-Ollheim behandelt. Folgender Beschluss wurde seitens des Rates einstimmig von allen Fraktionen verabschiedet: 1. Der Haupt-, Finanz- und Beschwerdeausschuss empfiehlt dem Rat der Gemeinde Swisttal... mehr...

Umfrage

Corona und Karneval - Soll die "Fünfte Jahreszeit" abgesagt/verboten werden?

Ja, zur Sicherheit lieber absagen.
Nein, Karneval kann man auch anders feiern.
Mir egal, ich feiere keinen Karneval.
2083 abgegebene Stimmen
 
 
Kommentare
Günter Wittmer:
Es war fast zu erwarten, denn destruktiver konnte sich die CDU vor der Wahl wohl nicht verhalten. Dass die Suppe gerade der junge Herr Oliver Wahl als daran weitgehend Unbeteiligter mit auslöffeln muss und die Wahl ums Bürgermeisteramt verloren hat, finde ich persönlich sehr schade. Ich hätte mir einen solchen jungen Unternehmer aus Rheinbach wirklich für einen Neuanfang gewünscht. Ob sich der Verbund der Nicht-CDU-Parteien gegen ihn damit einen Schuss ins eigene Knie geleistet hat, wird sich zeigen. Dass von der CDU in die UWG abgewanderte Stadträte/-innen auch noch im neuen Rat sitzen können, ist für mich als parteiloser Bürger ein Unding schlechthin. Aber am Schluss erhält jedes Wahlvolk das verdiente Ergebnis - wohl bekommt's!
Günter Wittmer:
Dass Herr Oliver Wolf die Wahl verloren hat, muss sich die bisherige CDU ankreiden lassen. Destruktiver ging's wohl kaum. Meine Hoffnung lagen dennoch eindeutig bei dem daran eher unschuldigen Herrn Wolf. Einen solch jungen Unternehmer an der Spitze der Stadt hätte ich mir für den Neuanfang gewünscht - es kam fast erwartungsgemäß anders. Der Verbund aller Nicht-CDU-Parteien gegen Herrn Wolf könnte sich allerdings noch als Schuss ins eigene Knie herausstellen. Gleiches gilt für die Aufnahme der CDU-Abwanderer in die UWG, gerade weil Betroffene dadurch erneut in den Stadtrat gelangen konnten, für mich als Parteiloser völlig unverständlich. Aber wir Bürger haben jedes Wahlergebnis selbst bestimmt und damit uneingeschränkt verdient - dies gilt immer!
Manfred Mattick:
Wir alle werden sehen, welche Auswirkungen es hat, wenn sich vier Verlierer nur deshalb zusammen schließen, um der CDU zum ersten Mal den Bürgermeisterposten abzujagen. Petri Dank !!
Wally Karl:
Herzlichen Glückwunsch an den Bürgermeister.
Lesetipps
GelesenEmpfohlen