BLICK aktuell - Politik aus Sinzig

Allgemeinverfügung des Landkreises Ahrweiler zur Eindämmung der Corona-Lage:

Bürgermeister Geron ruft zur Einhaltung in Sinzig auf

Sinzig. Aufgrund der nunmehr auch im Kreis Ahrweiler stark gestiegenen SARS-CoV 2 Infektionszahlen und einem Sieben-Tage-Inzidenz für das gesamte Kreisgebiet von mittlerweile über 70 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner (Stand 26.10.2020), hat die Kreisverwaltung Ahrweiler gemäß den Beschlüssen der regionalen Task-Force eine Allgemeinverfügung erlassen, die seit dem 26.10.2020 gültig ist und die Bestimmungen... mehr...

Reparatur-Café der CDU Senioren-Union der VG Bad Breisig

Reparieren statt entsorgen

Bad Breisig. Am Montag, 2. November in der Zeit von 15 bis 17 Uhr werden, wie gewohnt kostenlos, Kleinreparaturen an Elektrogeräten durchgeführt. „Die Besucher können sich darauf verlassen, dass die Abstandsregeln eingehalten und Desinfektionsmittel bereitgestellt werden“, versichert die Vorsitzende der CDU Senioren-Union Ingeborg Bernards und weist ausdrücklich darauf hin, dass Mund-Nasenbedeckungen zu tragen sind. mehr...

CDU-Abgeordnete für Steuervorteile bei Arbeit im Homeoffice

Ein smarter Anreiz für Arbeitnehmer

Kreis Ahrweiler. Horst Gies und Guido Ernst setzen sich mit ihrer CDU Landtagsfraktion dafür ein, das Arbeiten im Home-Office durch Steuervorteil auszuweiten und zu vereinfachen. Ihrer Meinung nach sollte sich die rheinland-pfälzische Landesregierung den Bundesländern Bayern und Hessen anschließen. mehr...

SPD Rheinland-Pfalz

Ordentlicher Landesparteitag auf 2021 verschoben

Rheinland-Pfalz. Die SPD Rheinland-Pfalz verschiebt ihren ursprünglich für den 31. Oktober in der Halle 45 in Mainz geplanten ordentlichen Landesparteitag auf das kommende Jahr. Darauf verständigte sich der SPD-Landesvorstand am Donnerstag. mehr...

Stellungnahme der Grünen-Fraktion zum Artikel im BLICK aktuell Sinzig (42/2020, S. 8) „Der Wald ist ein Reizthema im Rat“

Kein Laubholz schlagen!

Sinzig. Wie im BLICK aktuell 42/2020 dargestellt, gibt es im Stadtrat Sinzig unterschiedliche Auffassungen, was die angemessene Reaktion auf den Klimastress unseres Stadtwaldes ist. Im Kern fordern die Grünen, dass sich die Stadt Sinzig in ihrem Wald an die Maßnahmen des Landes Rheinland-Pfalz für die Staatsforste anschließt und bis Ende der Vegetationsperiode 2021 den Einschlag von Laubholz so weit wie möglich unterlässt. mehr...

Informationen und Stellungnahme zur Entscheidung des Rates

Die Elsbeere ist eine gute Lösung

Sinzig. Der Stadtrat hat entschieden, dass die Innenfläche des neuen Kreisels an der Linde in Sinzig mit einer Elsbeere bepflanzt werden soll. mehr...

 

Rangieren am Rhein

Nun ist Hochkonzentration gefragt. Es sind nur wenige Millimeter Luft, links und rechts. Tonnen von Stahl wollen bewegt werden und das passgenau. Am Ziel ist alles für den Beladevorgang akribisch vorbereitet. Noch einmal schnauft der Motor, alles ruckelt und zischt. Dann kommt das Signal – Es kann es losgehen! Mit einem Greifarm wird der Container angehoben und siehe da: Es hat mal wieder geklappt. Die Fracht ist an Bord, die Mission ist erfüllt. mehr...

Kreis Ahrweiler

Landrat Pföhler: „Kontrollnetz bei Formel 1 war vorbildlich“

Kreis Ahrweiler. Der Infektionsschutz bei der Formel 1 hatte „oberste Priorität“, hebt Landrat Dr. Jürgen Pföhler hervor. Die Ordnungsbehörden und das Gesundheitsamt haben die Einhaltung des von der Nürburgring 1927 GmbH & Co.KG zusammen mit dem Hygieneinstitut der Universität Bonn entwickelten Hygienekonzeptes sowie die strengen Auflagen des Genehmigungsbescheids der Kreisverwaltung intensiv kontrolliert. mehr...

Steigenberger Hotel unterstützt erneut Landrat-Hilfsfonds

Mehr als 42.000 Euro für „Nachbar in Not“ gespendet

Kreis Ahrweiler. Das Steigenberger Hotel Bad Neuenahr hat einen Betrag in Höhe von 6000 Euro zugunsten von „Nachbar in Not“ gespendet. Landrat Dr. Jürgen Pföhler nahm die Spende in Empfang und versprach, dass auch von diesem Geld jeder Cent bei den Bedürftigen ankommt. Insgesamt hat das Steigenberger Hotel Bad Neuenahr seit 1999 bereits rund 42.400 Euro für den Landrat-Hilfsfonds gesammelt. mehr...

AfD Kreisverband Ahrweiler

In der Grafschaft nicht willkommen?

‚Kreis Ahrweiler. Der Eine oder Andere in der Grafschafter SPD, der Grafschafter Grünen und der Kreis-Linken wähnt sich offenkundig in einem epischen Kampf gegen „rechts“. mehr...

Teilhabe und Mitbestimmung junger Menschen in der Politik

„Deine Stimme zählt, nicht erst ab 18“

Remagen. Im Rahmen ihrer Herbsttour unter dem Motto „Zusammenhalt in Vielfalt“ kommen die beiden Landesvorsitzenden von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Rheinland-Pfalz, Misbah Khan und Josef Winkler, am 25. Oktober nach Remagen. Die Grüne Jugend Ahrweiler lädt zu dieser Gelegenheit Jugendliche und junge Erwachsene aus dem gesamten Kreis ein zum Dialog mit den Landesvorsitzenden zum Thema „Teilhabe und Mitbestimmung junger Menschen in der Politik. mehr...

Landrat vom Kreis Ahrweiler appelliert an Vernunft der Bürgerinnen und Bürger

Corona: Verantwortung und Vorsicht jedes Einzelnen gefragt

Kreis Ahrweiler. Vor dem Hintergrund steigender Infektionszahlen und der beginnenden kühlen und nassen Jahreszeit appelliert Landrat Dr. Jürgen Pföhler an die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Ahrweiler, sich auch weiterhin durch besondere Vorsicht verantwortungsvoll gegenüber ihren Mitbürgern zu verhalten. „Gerade unter dem Vorzeichen Corona werden Herbst und Winter eine besondere Herausforderung darstellen. mehr...

Umfrage

Halloween steht vor der Tür ... wie bereitet ihr euch auf die gruseligste Nacht des Jahres vor?

Da die Party dieses Jahr ausfallen muss, stricke ich schon an ein paar fiesen Überraschungen für meine Nachbarn.
Wie jedes Jahr: Ich werfe mir mein Hexen/Dämon/Vampir-Kostüm über und ziehe von Haus zu Haus.
Gar nicht. Wofür brauchen wir Halloween, wenn wir Karneval haben?
Ich freue mich schon auf den Besuch der kleinen Monster und habe kiloweise Süßigkeiten besorgt.
Oh. Stimmt - ihr erinnert mich daran, dass ich am 31. die Rolläden runter mache und das Licht auslasse.
So richtig kann ich mich für Totenköpfe und Kunstblut nicht begeistern ... ich freue mich auf Kugeln, Glocken und Sterne.
Anzeige
 
 
Kommentare
juergen mueller:
Corona in China - viele offene Fragen.Ihre Schlussfolgerung ist mehr als schädlich u.nicht nachahmenswert.China ist ein Überwachungs- u.Polizeistaat.Die Angst in China vor einem Neu-Ausbruch ist groß,Bewohner dürfen bestimmte Gebiete nicht verlassen.Das gleiche gilt für Japan.Woher Sie ihren (falschen) Optimismus nehmen,bleibt Ihnen überlassen.Ihre Verharmlosung ist kontraproduktiv u.schlägt sich in einem Egoismus nieder,der unsere Gesellschaft immer mehr auszeichnet.Politisch verordnete Maßnahmen u.Einschränkungen sind nicht das Allheilmittel,sondern ein Versuch,etwas in den Griff zu bekommen,mit dem man es bisher noch nie zu tun hatte,dem man im wahrsten Sinne des Wortes fast hilflos gegenübersteht.Anstatt Klugscheißerei zu betreiben u.andere Länder als beispielhaft zu zitieren,sollten Sie sich auf das konzentrieren u.akzeptieren,was bei UNS von Nöten ist.Akzeptieren SIE,Herr Schmidt,dass wir uns hier in Deutschland befinden,halten SIE sich an verordnete Maßnahmen oder reisen SIE aus
S. Schmidt:
Die Indizien dafür, dass ein Lockdown mehr schadet, als dass er zum Guten wendet, sie mehren sich. Die neueste Studie dazu aus Japan, Hibino et al. (2020), zeigt, dass ein Lockdown nicht nur überflüssig, sondern schädlich ist. In Japan gab es zu keinem Zeitpunkt einen Lockdown. D.h. Arbeitsplätze blieben geöffnet, ÖPNV wie eh und je, keine Einschränkung des sozialen Lebens, Restaurants, Fitness-Studios etc. blieben geöffnet, das öffentliche Leben hat in diesem Jahr in Japan weitgehend ungestört von SARS-CoV-2 funktioniert. Als Ergebnis bleibt festzuhalten, das seit Beginn der Pandemie 96.534 Japaner positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden. 1.711 Japaner sind an COVID-19 verstorben und Japan hat ca. 126 Millionen Einwohner!
Gabriele Friedrich:
In Deutschland gibt es zumindest derzeit keinen Grund zum feiern. Es ist mir unbegreiflich, das die Leute nicht die Zeit nutzen um zu Hause mal was zu machen. Es gibt so viel zu tun ...packt es an und bleibt daheim. Egoismus schlägt irgendwann zurück, wenn die Feiernasen selber dran kommen und krank werden.
Antje Schulz:
Es ist nunmal so, daß die Dauermisere der AfD Rheinland-Pfalz und das elende Bild, das sie abgibt, viele Gesichter hat. Allen voran die Gesichter der Herren Michael Frisch, Jan Bollinger und Andreas Bleck. Nicht zu vergessen auch Joachim Paul, Justin Cedric Salka und Damian Lohr.
Karsten Kocher:
Auch beim Leserkommentar von Harald Zobel muß man erwähnen, daß Herr Zobel ein Funktionär aus dem AfD-Kreisverband Neuwied ist und zum engen Umfeld von Bollinger und Bleck gehört. Es ist erwartbar, daß Zobel nur Lobeshymnen auf Bollinger und Bleck schwingt.
Harald Zobel:
Gute Ideen und Lösungsvorschläge, die in der Pandemie dienlich wären, interessieren viele Menschen nicht. Auch nicht wenn es um Kinder geht. Die physischen und psychischen Spätfolgen, die unsere Kinder durch das Tragen einer "Schutzmaske" erleiden, sind noch garnicht abschätzbar. Die Kritiker des Kommentars von Herrn Dr. Bollinger, glänzen vor allem durch Desinteresse und Halbwissen. Sie leisten hier keinen positiven Beitrag. Es geht wie immer nur um das diskreditieren der AfD, aufgebaut auf abgedroschenen Phrasen. Herr Dr. Bollinger und Herr Bleck sind hervorragende Politiker in Kommunal-, Landes-, und Bundespolitik. Sie interessieren sich noch für die Probleme der Bevölkerung. Was die Politiker der anderen Parteien in den letzten Jahren mit oder ohne "Abschluss" zustande gebracht haben, liest sich wie ein "Schwarzbuch der Politik" !
Lesetipps
GelesenEmpfohlen