Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Politik aus Sinzig

Bündnis 90/Die Grünen Ortsverband Sinzig

Gülle-Importe nach Sinzig und seinen Stadtteilen

Sinzig. Die Verteilung von importierter Gülle ist seit Längerem ein Thema, das viele Sinziger Bürger bewegt. Den Grünen in Sinzig liegen nun erstmals Zahlen zu den Importen der letzten sechs Jahre vor. Landwirtschaftliche Betriebe, die Gülle importieren, müssen bei Mengen über 200 Tonnen pro Jahr eine jährliche Meldung an die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion machen. Diese Zahlen wurden bisher nicht veröffentlicht. mehr...

Kreisverwaltung Ahrweiler sucht Autoren

Wer schreibt fürs nächste Heimatjahrbuch?

Kreis Ahrweiler. Die Vorbereitungen für das Heimatjahrbuch Kreis Ahrweiler 2021 sind angelaufen. „Wer macht mit? Wer möchte einen Beitrag verfassen?“ Landrat Dr. Jürgen Pföhler wendet sich an Autorinnen und Autoren aller Altersgruppen und ruft sie zur Mitarbeit auf. Besonders freuen würde er sich auch über Beiträge von Schülern und Jugendlichen. mehr...

CDU Kreisverband Ahrweiler hatte zum Neujahrsempfang in Bad Breisig geladen

Union geht mit Kampfgeist in die Zukunft

Bad Breisig. Beim Neujahrsempfang der Kreis-CDU wurde es spürbar: Die Landtagswahlen im nächsten Jahr liegen nicht mehr fern. Das machte besonders Christian Baldauf deutlich, der auf Einladung von Horst Gies, Vorsitzender der Kreisverbandes, ins „Rheinhotel Vier Jahreszeiten“ nach Bad Breisig gekommen war. Nicht nur der CDU-Spitzenkandidat für den Ministerpräsidentenposten kamen zum politischen Neujahrsnachmittag. mehr...

Dienstjubiläen und Verabschiedungen im Kreishaus in Ahrweiler

Jahrzehnte im Dienst von Verwaltung und Bürgern

Ahrweiler. Landrat Dr. Jürgen Pföhler gratulierte Heike Schäfer und Günter Gran zum 25. Dienstjubiläum und dankte ihnen für ihre Treue sowie die geleisteten Dienste für den Kreis und die Bürger. Heike Schäfer ist seit 1995 bei der Kreisverwaltung angestellt und verantwortet seit 2015 die Leitung des Sachbereichs 3 – Spezialdienste des Jugendamtes. Günter Gran arbeitet seit 1998 für den Kreis und ist seit 2007 als Hygienekontrolleur und Desinfektor für das Gesundheitsamt tätig. mehr...

Berufsinfomarkt an der BBS in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Beraten lassen, Kontakte knüpfen

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Mit einer Infobörse des Netzwerks Frau & Beruf im Kreis Ahrweiler speziell für Mädchen und junge Frauen sowie einem Stand rund um die Ausbildung und das duale Studium bei der Kreisverwaltung präsentiert sich der Kreis Ahrweiler beim Berufsinfomarkt 2020 der Berufsbildenden Schule (BBS) am Samstag, 8. Februar. mehr...

 

Veranstaltung des FDP-Kreisverbands Ahrweiler

Aktuelle Herausforderungen in der Außenpolitik

Bad Neuenahr. Auf Einladung der FDP kommt Alexander Graf Lambsdorff, MdB, wie schon in früheren Jahren ins Brauhaus Bad Neuenahr, Hauptstraße. Der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion kommt am Sonntag, 2. Februar, 11.30 Uhr in den Ahrkreis. mehr...

Sinziger Jugendbeirat tagte zum ersten Mal

Die Jugend Sinzigs zieht ins Rathaus ein

Sinzig. Das war eine Premiere für Bürgermeister Andreas Geron – und zu gleich eine Einmalige. Der Sinziger Verwaltungschef hatte am letzten Freitag den Vorsitz im neuen Jugendbeirats der Stadt Sinzig. Bei der ersten Sitzung im Ratssaal des Rathauses galt es zunächst, den Vorsitzenden zu wählen. Die Resonanz war groß: Der größte Teil der am 22. November gewählten Jugendratsmitglieder kam zur Auftaktsitzung. mehr...

Mechthild Heil MdB (CDU) weist auf Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag hin:

„Stadt, Land, Flucht?! – Lebens- und Wohnräume heute und in Zukunft“

Berlin. Zum siebzehnten Mal lädt der Deutsche Bundestag gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland e. V. 25 Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten zu einem einwöchigen Workshop nach Berlin ein. Darauf weist die CDU-Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil jetzt hin. Der Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag ist gedacht für medieninteressierte Jugendliche... mehr...

Kreisverwaltung Ahrweiler informiert über Wohnraumförderung

Land erhöht Einkommensgrenze

Bad Neuenahr- Ahrweiler. Die Förderinstrumente der Investitions- und Strukturbank (ISB) zur Schaffung von Wohnraum kommen künftig mehr Haushalten zu Gute. Das Land Rheinland-Pfalz hat zum 1. Januar die zulässige Einkommensgrenze erhöht. Das teilt die Wohnraumförderstelle des Kreises mit. mehr...

Junge Union Koblenz-Montabaur startet mit Dreikönigstreffen ins neue Jahrzehnt

Wie gewinnt man Wahlen in den 20ern?

Region. Auch wenn die Bürger – jedenfalls nach aktuellem Stand – dieses Jahr wohl nicht zur Wahlurne gebeten werden, kommt 2021 gleich eine doppelte Kraftprobe auf CDU und JU in Rheinland-Pfalz zu. Denn im Verlauf des kommenden Jahres werden voraussichtlich die Parlamente in Berlin und Mainz neu besetzt. Grund genug dafür, sich auf dem traditionellen Neujahrsempfang des JU Bezirksverbands Koblenz-Montabaur,... mehr...

Illumination ist ein erheblicher Imagegewinn für Sinzig

Sternenzauber begeisterte Bewohner und Besucher

Sinzig. Als im wahrsten Sinne des Wortes strahlenden Höhepunkt bezeichnet der Vorsitzende Reiner Friedsam die zauberhafte Illumination während der Advents- und Weihnachtszeit in der Sinziger Innenstadt. Wie bereits zur Premiere in 2018, waren auch dieses Mal wieder zahlreiche Besucher zu beobachten, die am Kreisel die illuminierte Naturskulptur fotografierten oder Selfies mit der Lichtkuppel am Europabrunnen erstellten. mehr...

Umfrage

In welche Rolle im Karneval würden Sie gerne schlüpfen?

Prinz/Prinzessin
Page
Mundschenk
Jungfrau
Bauer
Hofnarr
garkeine
 
 
Kommentare
Wally Karl:
"Zum Thema St. Elisabeth Krankenhaus „haben wir uns bisher – ebenso wie CDU und Grüne – mit Stellungnahmen, Beschuldigungen, Ausmachen von Verantwortlichen bewusst zurückgehalten“ Genau, man kennt sich, man hilft sich. Wozu fragt man sich, sollen Bürger verschiedene Parteien wählen, wenn doch alle einer Meinung sind. Wo bleibt die gesunde Opposition? Wird so die viel beschworene Demokratie praktiziert? Im Grunde ist es die Kapitulation vor dem Machbaren. Das haben sich die Mayener Bürger nicht verdient.

Nitrat im Grundwasser

juergen mueller:
Frau Demut unterscheidet sich in nichts von anderen Politikern.Lügen,Täuschen,Tarnen.In den letzten 30 Jahren ist trotz der negativen Kenntnislage NICHTS passiert.Trotz freiwilliger Maßnahmen liegen die Nitratkonzentrationen nach wie vor weit über dem zulässigen Grenzwert.Unstrittig ist,dass die Nitrateinträge aus diffusen Quellen stammen = häufigste Ursache:"Landwirtschaftliche Flächennutzung" = Mineraldünger/Gülle aus Mastställen/Biogasanlagen.Ein ganzheitliches Verursacherprinzip betrachten?Sie reden Müll Frau Demut.Frau Klöckner ebenso mit ihrer Spezialisierung u.Intensivierung der Landwirtschaft.damit ist zu befürchten,dass die Akzeptanz von freiwilligen Maßnahmen sich rückläufig entwickelt (Frau Demut sollte sich einmal in der Landwirtschaft umhören,Nachdenken bevor sie redet). .In einigen Regionen ist das natürliche Abbauvermögen bereits vollständig erschöpft.Die Umsetzung rechtlicher Vorgaben ist vom politischen Willen abhängig u.der führt seit Jahrzehnten einen Dauerschlaf.
Helmut Gelhardt:
Frau Demut wirft hier Nebelkerzen! Die EU-Forderungen sind richtig und müssen zum Schutz der Menschen erfüllt werden! Unterstützen Sie die Landwirte (konventionelle und biologische Landwirtschaft) lieber gegen die unsinnigen Freihandelsabkommen wie zuletzt JEFTA (EU mit Japan) und das Mercosur-Freihandelsabkommen (EU mit Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Venezuela). Diese Freihandelsabkommen schädigen in der EU und den sog. Partnerländern extrem die Umwelt (z.B. Abholzung von Regenwald für noch mehr Massentierhaltung) und beeinträchtigen extrem die finanzielle Wettbewerbsfähigkeit im real existierenden Neoliberalismus (marktextremistischer Kapitalismus) aller Landwirte, die NICHT der Agrarindustrie zuzurechnen sind. Diese Landwirte sind Spielball der Agrarindustrie hier wie dort!Wer die Freihandelsabkommen befürwortet, opfert die Landwirte außerhalb der Agrarindustrie gerade den ungezügelten Profitinteressen dieser Agrarindustrie und er/sie opfert die Umwelt dem Mammon! 'C'
Lesetipps
GelesenEmpfohlen