Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Blick aktuell - Sinzig Politik

Feierlichkeiten beim Studienseminar Förderschulen Neuwied

40 Jahre im Dienst der Kinder

Neuwied. Das für Lehrer eher seltene 40-jährige Dienstjubiläum konnte dieser Tage die Koisdorferin Uschi Decker begehen. Gemeinsam mit den Gratulanten blickte sie froh auf die Stationen ihres Wirkens zurück: als Förderschullehrerin in Burgbrohl und Sinzig und schließlich seit 1996 auch als Ausbilderin des Förderschullehrernachwuchses im Neuwieder Studienseminar. mehr...

CDU Sinzig - Mitgliederversammlung im Schloss

Für die Kommunalwahl 2019 ist man gut aufgestellt

Sinzig. Der CDU Stadtverband Sinzig wählte auf der jüngsten Mitgliederversammlung die Stadtratsliste für die Kommunalwahl am 26. Mai. Auf der CDU Liste stehen sowohl erfahrene Ratsmitglieder als auch junge Neueinsteiger. Allen ist gemeinsam, dass sie sich in den nächsten fünf Jahren ehrenamtlich für das Wohl ihrer Stadt und den Stadtteilen engagieren wollen. Es sind Kandidaten mit den unterschiedlichsten... mehr...

Kreiswirtschaftsförderung präsentiert Maßnahmenpaket im Kampf gegen den Fachkräftemangel

„Das ist gelebte, regionale Fachkräftesicherung!“

Region. Auch Unternehmen im Kreis Ahrweiler sind schon jetzt vom Fachkräftemangel betroffen. Viele Betriebe suchen nach Auszubildenden und qualifiziertem Personal. Die Kreiswirtschaftsförderung im Kreis Ahrweiler unterstützt sie dabei. „Unsere innovative Wirtschaftsförderung bietet ein Bündel von Maßnahmen. Im Hinblick auf eigene Fachkräfte ist besonders unser Ausbildungstag ein gelungenes Werkzeug. mehr...

Kino-Center Rhein-Ahr

Filmvorführung zum Frauentag

Bad Neuenahr. Zum Internationalen Frauentag am Freitag, 8. März, laden die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises, Rita Gilles, und das Kino-Center Rhein-Ahr in Bad Neuenahr, Hauptstraße 67, zu einer Filmvorführung ein. Gezeigt wird „Die Göttliche Ordnung“ von 2017. Der Film der Regisseurin Petra Volpe zeigt die Geschichte der Hausfrau und Mutter Nora und ihrer Mitstreiterinnen, die 1971 für die Einführung des Frauenwahlrechtes in der Schweiz kämpfen. mehr...

Stellungnahme von Landrat Dr. Jürgen Pföhler:

Kreis für die Zukunft gut aufgestellt

„Unser Kreis wird auch in Zukunft bevölkerungsmäßig gut dastehen. Ganz aktuell hat das Statistische Landesamt mit Blick auf den demografischen Wandel für ganz Rheinland-Pfalz neue Bevölkerungsvorausberechnungen erstellt. Im Gegensatz zu den meisten anderen Kreisen wird für uns bis zum Jahr 2040 lediglich ein Minus von 2,8 Prozent prognostiziert. Ich persönlich bin sogar davon überzeugt, dass wir in den kommenden Jahrzehnten einen Bevölkerungszuwachs haben werden. mehr...

Hefte der Bundeszentrale für politische Bildung erschienen

Die Europäische Union für alle verständlich erklärt

Region. Zur Europawahl am 26. Mai hat die Bundeszentrale für politische Bildung die Publikationen „Europa. Ein Heft über die Europäische Union“ und „Europa wählt. Ein Heft über die Europawahl 2019“ veröffentlicht. Darauf weist die Kreisverwaltung hin. Die Hefte sind in einer kurzen und leicht verständlichen Sprache verfasst. Außerdem sind sie auch als Hörangebote unter www.bpb-de/politik-einfach-fuer-alle verfügbar. mehr...

 

Der Kreisverband der CDU Frauen-Union informierte sich beim stationären Hospiz im Ahrtal

„... und ich möchte leben bis zuletzt!“

Bad Neuenahr. Kürzlich hatte Heike Krämer-Resch, die erste Vorsitzende der Frauen-Union, zu einer Informationsrunde im Stationären Hospiz im Ahrtal in Bad Neuenahr eingeladen. Dort wurden die Interessierten von der Vorsitzenden des Hospizvereins Rhein Ahr e.V., Ulrike Dobrowolny, empfangen. Im Herbst 2013 haben der Hospiz-Verein Rhein-Ahr, die Marienhaus Unternehmensgruppe und die v. Bodelschwingschen Stiftungen Bethel gemeinsam die ökumenische „Hospiz im Ahrtal gGmbH“ gegründet. mehr...

Grüne in der Grafschaft stellen sich auf

60 Prozent Frauenanteil bei der Gemeinderatsliste

Grafschaft. Bei einer Versammlung zur Listenaufstellung für die Kommunalwahl mit rund 30 interessierten Bürgern konnte eine Liste für den Gemeinderat mit 19 Kandidaten aufgestellt werden. Auf Platz eins kandidiert Mathias Heeb als erfahrener Kommunalpolitiker, es folgen Bernadette Heeb-Klöckner, Wolfgang Schächer, Anne Lenhard Poser, Manfred Brinkhoff, Sabrina von Boguszewski, Tobias Wronka, Elke... mehr...

FDP Kreisverband Ahrweiler

Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel begrüßt

Kreis AW. „Wir begrüßen sehr, dass die Kreiswirtschaftsförderung konzentriert und gezielt gegen den Fachkräftemangel aktiv wird,“ freut sich die stellvertretende FDP-Vorsitzende Christina Steinhausen über das jetzt präsentierte Maßnahmenpaket des Kreises. Die FDP hatte sich im Kreistag ausdrücklich dafür eingesetzt, den Wirtschaftsstandortes Kreis Ahrweiler für Fachkräfte attraktiver zu machen. „Zusätzlich... mehr...

Kreismitgliederversammlung DIE LINKE. Ahrweiler

Neugründung des Ortsverbandes Grafschaft

Remagen. Auf der gut besuchten Mitgliederversammlung in Remagen konnte Kreissprecherin Marion Morassi für DIE LINKE. Ahrweiler drei neue Mitglieder begrüßen und ein Geburtstagskind ehren. Wolfgang Huste berichtete als Delegierter vom letzten Landesausschuss in Trier. Hierbei standen die Punkte Europa- und Kommunalwahlkampf, sowie Haushalt im Mittelpunkt der Beratungen. Die Termine für die weiteren Listenaufstellungen wurden auf März festgelegt. mehr...

FDP Kreisverband Ahrweiler

Vorbereitung auf Kommunalwahl

Kreis AW. In einer Klausurtagung bereitete sich die FDP im Kreis Ahrweiler auf die anstehende Kommunalwahl vor. Neben vielen organisatorischen Fragen wurden inhaltliche Schwerpunkte und Themen festgelegt. „Wir haben aktuelle Probleme wie die Verkehrsbelastung durch die B9 und die Bahn, aber auch strategische Themen wie Tourismus und die Landesgartenschau 2022 diskutiert,“ erläutert der FDP-Kreisvorsitzende Ulrich van Bebber. mehr...

Umfrage

1.000 Euro für jeden - Sollte es ein bedingungsloses Grundeinkommen geben?

Ja, finde ich gut.
Nein, sowas brauchen wir nicht.
Ist mir egal.
Service
Kommentare
Uwe Klasen:
Zeitungsverleger Dirk Ippen: „Der deutsche Traum, unser Land zuverlässig mit ‚grüner’ Energie aus Sonnenschein und Wind zu versorgen, ist nur eine Utopie“ --- Wie recht er hat!
Armin Linden:
Fest steht, das der Kreis AW. mittlerweile bereits das grösste Altersheim im nördlichen RP. darstellt. In der Hoch-Eifel bereitsganze Gebiete "€ntvölkert". Das war vor 3O J. noch anders. Junge Leute - speziell Deutsche - gut ausgebildet, wandern aus. Die Gründe für Insider teils klar. Eine Migration enorm im Zulauf im AW.-Kreis. die Ökonomie des €. bestimmt dort die Einstellung & Gesinnung ! Industrie in MY-KO. auch weit grösser. Ich fürchte, die nächsten 2O J. wird sich vieles ändern. Besonders die völlige Unterschätzung u. das Ausbluten der "Eigenen Systeme" in der Migration. Für "eigene Landsleute u. Studenten" gab es keine Bürgen mit Winke.Winke.Syndrom. Das dürfe u. müsste auch dem BlickAktuell bekannt sein. Soviel Charakter sollte sein. Auch in der Veröffentlichung. A.L.
Armin Linden:
Das Thema, ist + wird in der Zukunft NICHT vom Tische sein. Auch selbst in der CDU gibt es - ausserhalb RP.- genügend Fachleute, die noch in der Realität zu Hause sind. Die Demographie im Kr. AW. ist dermaßen hoch, die Ausdünnung in der Besiedlung (Land) gravierend. In der Eifel, teils "Leer-Raum". In BNA - kaum Kinder u. Jugendliche mehr ! Außer Migration.- Gründe wohl Ökonomischer Natur. Das Kulturprogramm (Rollator-Krankenstühle) ausgerichtet. Der Vorteil Mayen-Koblenz allerdings, wesentlich mehr Industrie & Junge Leute ! Es sind rd. 4 Millionen gut ausgebildete JUNGE Deutsche Mädchen u. Jungs, nach der UNI bereits ausgewandert. Österreich - CH - Alle Nordländer - USA. Man lebt besser. Verdient mehr. Rente Faktor 3-5 ! Medizin (Privat). Nein, für vieles ist es leider zu spät. Der AW-Kreis wird zu den abgehängten einmal zählen. Auch die SPD.FDP wusste es. Sorgte aber für den Aufschwung West.Nord Africa - Maroco -Syrien.Lybien. Damit ist in England jetzt Schluss !
Uwe Klasen:
So sollten Schüler und Studenten für die Zukunft sorgen, mit Erfindungen und guten Ideen das Land und die Menschheit voran bringen und nicht sich instrumentalisieren lassen zum sogenannten "Friday for Future"!