Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Neuste Nachrichten aus Remagen

Remagen

Industrie- und Handelskammer Koblenz - Bestenehrung 2018

Über 400 ehemalige Azubis für sehr gute Leistungen ausgezeichnet

Koblenz. 421 frisch Ausgebildete sind von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz für herausragende Leistungen in ihren Abschlussprüfungen ausgezeichnet worden. Bei der Bestenehrung Ausbildung in der Rhein-Mosel-Halle Koblenz sprach Susanne Szczesny-Oßing, Präsidentin der IHK Koblenz, vor gut 1.200 Gästen von einem erfolgversprechenden Weg, den die jungen Fachkräfte eingeschlagen hätten. mehr...

Katholische Bücherei Kripp

Neues Angebot für Kinder und Jugendliche

Remagen. Das Bücherei-Team konnte Stefani Jürries, die sich bisher hauptsächlich um die Elterninitiative „Vorlesen am Freitag“ im katholischen Kindergarten Kripp gekümmert hat, für eine neue gemeinsame Idee gewinnen. In den letzten Jahren sind bereits häufiger gemeinsame Aktionen geplant und durchgeführt worden, so zum Beispiel das seit 2014 regelmäßig stattfindende Bilderbuchkino „Pippilothek: Eine... mehr...

Einschulungsjahrgang 1947 der „Volksschule“ traf sich

Wiedersehen 71 Jahre nach dem ersten Schultag

Remagen. Je größer die zeitlichen Abstände zwischen den Treffen alter Klassenkameradinnen und -kameraden sind, je spannender wird jedes Mal das Wiedersehen. Man fragt sich, wie sich die eine und wie der andere in der Zwischenzeit verändert hat, wie sie oder er jetzt aussehen wird, wie man selbst auf die anderen wirkt und ob man sich überhaupt noch wiedererkennen wird. mehr...

Kammermusikreihe „Nonnenwerther Inselkonzerte“ startet

Eröffnung durch das Calidore String Quartet

Remagen. Bereits zum siebten Mal findet von Oktober 2018 bis Mai 2019 die Kammermusikreihe „Nonnenwerther Inselkonzerte“ im Kloster St. Clemens auf der Rheininsel Nonnenwerth statt. Nach abwechslungsreichen, ausverkauften Konzerten in der vergangenen Saison werden auch in diesem Jahr international renommierte Ensembles die Reihe mitgestalten. mehr...

Politik

Buslinie 841 ohne Fahrgäste auf der Fahrt durch Oedingen

Ein alltägliches Bild

Oedingen. Zum 1. Juli wurde im Kreis Ahrweiler das Liniennetz des Bahn- und Busverkehrs grundlegend umgestellt. Seitdem gibt es im gesamten Kreis Probleme im Busverkehr insbesondere für Pendler, am schlimmsten aber sind Schüler betroffen. Schüler, Eltern und Lehrer berichten von haarsträubenden Qualitätsmängeln bei der Buslinie 841 auf der Fahrt von Remagen über Oberwinter und Unkelbach bis Oedingen. mehr...

Nonnenwerther Schülerfirmen entwickeln kreative Produkte

Bei dem Start-up PenCredible ist ein Prototyp eingetroffen

Remagen. Es ist eine lange Tradition, dass auf der Insel Nonnenwerth einzigartige Ideen von Schülern in einem Start-up umgesetzt werden. Im Rahmen des Wahlpflichtfachs Wirtschaft hat eine der beiden Schülerfirmen der Stufe 9 die Firma PenCredible ins Leben gerufen. mehr...

Neuer Busfahrplan für Remagen

Konzept hat gute Seiten

Remagen. Seit 1. August sind sie nicht mehr zu übersehen, die roten Busse, die nun in größerer Anzahl und Taktung auch in Stadtgebiet von Remagen unterwegs sind. Sie sind, wie die neuen Haltestellen, der optische Ausdruck für ein völlig neues Konzept im öffentlichen Nahverkehr des Kreises Ahrweiler. Nicht alles läuft auf Anhieb rund, wie zu erwarten bei einem so komplizierten System. So gibt es deutliche Mängel beim Schülertransport, insbesondere in Oberwinter, aber auch in Kripp. mehr...

Björn Ingendahl und Karsten Fehr tauschten sich zum Thema Rheinquerung aus

Bürgermeister bevorzugen Brücke für Fußgänger und Radfahrer

Unkel/Remagen. Die Verbandsgemeinde Unkel und die Stadt Remagen liegen sich rechts und links vom Rhein unmittelbar gegenüber. Dass der Rhein bislang einen oftmals trennenden Charakter eingenommen hat, möchten die beiden parteilosen Bürgermeister der Stadt Remagen, Björn Ingendahl, und der Verbandsgemeinde Unkel, Karsten Fehr, nun ändern. „Ein erster Schritt wurde bereits durch die Mitgliedschaft in der Zukunftsinitiative „Starke Kommune – Starkes Land²“ getätigt“, so Ingendahl. mehr...

Lokalsport

E1-Junioren liefern Torspektakel in Bodendorf

Ein mitreißendes Spiel führte zu verdientem Auswärtssieg

Sinzig. Am Freitagabend traf die E1 der JSG Kripp-Remagen als Tabellenführer in Bodendorf auf den Tabellenzweiten, die E1 des SC Bad Bodendorf. Die JSG erwischte einen denkbar schlechten Start ins Spiel. Obwohl sie vom Anpfiff an die Initiative ergriff und sich die ersten Chancen erspielte, sah sie sich nach wenigen Minuten schon 0:2 im Rückstand liegen. Ursache hierfür war die taktisch gut aufgestellte... mehr...

SV Kripp / Fußball: Bitburger-Kreispokal

Achtelfinale ausgelost

Remagen. Im Achtelfinale des Bitburger-Kreispokals trifft der SV Kripp auf die SG Nettetal Ochtendung. Der aktuelle Tabellensiebte der Kreisliga B Mayen setzte sich in der ersten Pokalrunde mit 3:0 gegen die SG Mendig II durch, ehe er sich - wie die Kripper - per Freilos für das Achtelfinale qualifizierte. Die Küster-Elf will nach dem Erstrundensieg beim SC Saffig (5:4 n.E.) den nächsten Sieg feiern. mehr...

SV Kripp: 1. Mannschaft mit erstem Dreier

Verdienter Heimsieg

Remagen. Am 6. Spieltag konnte die 1. Mannschaft des SVK endlich den ersten Saisonsieg bejubeln. mehr...

SV Kripp II: Julian Strassberger trifft in der 101. Minute zum Ausgleich

Eine spannende Begegnung

Remagen. Am Sonntagmittag (16. September) empfing der SV Kripp II den Ahrweiler BC III auf dem heimischen Kunstrasenplatz. Die noch ungeschlagenen Gäste begannen druckvoll und bestimmten in den Anfangsminuten das Spielgeschehen. Besonders die schnelle Offensivreihe des ABC bereitete den Hausherren einige Schwierigkeiten. Erst Mitte der ersten Hälfte ergaben sich erste Einschussmöglichkeiten für die Kripper, die nun immer besser ins Spiel fanden. mehr...

Wirtschaft

-Anzeige-Zweites BNI lokal Business Rendez-vous

„Wer gibt, gewinnt!“

Koblenz. Die Globalisierung und Digitalisierung ist eine Herausforderung für die regionale Wirtschaft – durch regionale Vernetzung und persönliche Kontakte sind diese Herausforderungen zu meistern. Die Business-Netzwerk-Organisation BNI zeigt Unternehmern, wie sie Netzwerke aufbauen und erfolgreich nutzen können. mehr...

- Anzeige -Ab sofort schnelles Internet für Oberwinter und Rolandswerth

Die Ausbauarbeiten sind abgeschlossen

Remagen/Bonn. Die Ausbauarbeiten sind abgeschlossen: Nachdem der regionale Telekommunikationsanbieter bn:t bereits die Ortschaften Unkelbach, Bandorf und die Höhenlagen von Oberwinter an das schnelle Internet angeschlossen hat, können sich nun auch die Bewohner des unteren Teils von Oberwinter und Rolandswerth über höhere Surfgeschwindigkeiten freuen. mehr...

-Anzeige-Alle zwei Jahre blickt die evm-Gruppe zurück auf ihr wirtschaftliches Handeln

Vorstand ist stolz auf eine tolle Bilanz

Koblenz. „Es geht uns darum, alle zwei Jahre Bilanz zu ziehen, wie gut wir die Belange von Umwelt und Klima respektieren und unsere gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen, während wir uns zukunftsfähig aufstellen.“ Das sagte der Vorstandsvorsitzende der Energieversorgung Mittelrhein (evm) Josef Rönz bei der Jahrespressekonferenz in der Hauptverwaltung in Koblenz. mehr...

- Anzeige -Neue Kurse bei der AOK im Kreis Ahrweiler

Fit durch den Herbst

Kreis Ahrweiler. Neue Kurse rund um das Thema Gesundheit starten im Herbst bei der AOK im Kreis Ahrweiler. mehr...

Termine

Vorstellung in der Mehrzweckhalle Unkelbach

Hochwasserschutzkonzept

Remagen-Unkelbach. Nach einem längeren Abstimmungsprozess mit den Betroffenen der Starkregenereignisse und den Fachbehörden möchte die Stadt allen Beteiligten nunmehr das vorläufige Hochwasserschutzkonzept der Stadt Remagen mit seinen Maßnahmenvorschlägen für die einzelnen Ortsteile vorstellen und anschließend zur Diskussion stellen. Dabei wird der Gutachter auch auf Vorschläge eingehen, die nicht als zielführende Maßnahmen aufgenommen werden konnten. mehr...

Pfarrei St. Peter und Paul

Bunter Nachmittag

Remagen. Die Curanum-Senioren-Residenz lädt wie in den vergangenen Jahren Seniorinnen und Senioren zu einem Bunten Nachmittag in die Alte Straße 42-46 ein. Der Bunte Nachmittag findet am Mittwoch, 17. Oktober, ab 15 Uhr statt. mehr...

Ökumenisches Frauenforum

Obdachlosigkeit eines jungen Menschen

Remagen. Das ökumenische Frauenforum lädt ein zu einem preisgekrönten Audio-Interview zwischen Kirstin Hunfeld und dem heute 30-jährigen Dominik Bloh (ARD Radiofestival 2018) mit anschließenden Gespräch. In seinem Buch „Unter Palmen aus Stahl“ hat Dominik Bloh festgehalten, was er am Rande der Gesellschaft in seinem jungen Leben als Straßenjunge durchgemacht hat und dennoch Lehrer wurde. In dem 30-minütigen Interview teilt er seine Erfahrungen und Beobachtungen und wirbt für mehr Menschlichkeit. mehr...

Bürgerstiftung Menschen in Not

Sprechstunde

Remagen. Die Sprechstunde der Bürgerstiftung Remagen für Menschen in Not findet mittwochs von 15 bis 16.30 Uhr in der Seniorenresidenz Curanum (Klubraum), Alte Straße 42, statt. In der Sprechstunde am Mittwoch, 26. September ist Berta Bauer (0 26 42) 212 49 anwesend und am Mittwoch, 10. Oktober steht Rosemarie Pante 0171 297 9474 als Ansprechpartnerin zur Verfügung. In der jeweiligen Woche können... mehr...

neues Format
Umfrage

Nach Äußerungen zu Chemnitz: Ist Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen noch tragbar?

Nein, sofort entlassen.
Ja, eine Entlassung wäre unangemessen.
Ich bin mir unsicher.
Anzeige
 
Anzeige
Kommentare
Heinz Fleißner:
Herr Daum, der von mir zitierte offene Brief der Thermen-Belegschaft ist im Fitness-Studio an der Info-Tafel einzusehen. Wie der Brief zustande gekommen ist? Ich glaube es ist eine Charakter-Eigenschaft ob ich für etwas oder gegen etwas bin! Und selbstverständlich wird bei einer Sanierung auch immer der Mitarbeiter-Bestand reduziert. Unter einbeziehen von Sozialplan oder Betriebsrat .Davon gehe ich aus. Aber was soll das ganze? Diese ganze Angelegenheit sollte intern geklärt und nicht in der Öffentlichkeit durch den Dreck gezogen werden. Das hat die Therme von Bad Breisig nicht verdient. MfG Heinz Fleißner
Michael Daum:
Herr Fleißner, leider kenne ich den von Ihnen zitierten offenen Brief nicht, aber wenn dort 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Solidarität mit der Geschäftsführung bekunden, müsste man für ein Urteil hierüber zunächst einmal wissen, unter welchen Umständen der Brief zustande gekommen ist. Wenn, wie in der Presse geschrieben, in der letzten Zeit rund 30 Personen die Therme mehr oder weniger freiwillig verlassen haben, relativiert sich die Anzahl von 20 "treuen" MA deutlich. Die ganzen Querelen um die Therme zeigen deutlich, dass da nicht nur bei den Finanzen einiges schief läuft. Und es ist auch ein Zeichen dafür, dass große Teile der steuerzahlenden Bürger der Stadt mit dem weiteren Betrieb der Therme nicht einverstanden sind. Aber die will die Ortspolitik ja nicht hören. Nicht umsonst scheuen alle Parteien einen Bürgerentscheid zu den Thermen wie der Teufel das Weihwasser. Städte wie Bonn haben erkannt, dass man sich auf Dauer nicht gegen seine Bürger stellen kann.
Heinz Fleißner:
Es gibt einen offenen Brief von der Belegschaft Römer Therme Bad Breisig, dass es kein Mobbing von Seiten der Geschäftsleitung gegeben hat. Die mehr als 20 Belegschaftsmitglieder arbeiten alle gerne unter der Geschäftsführerin Tanja Faßbender und tragen ihren eingeleiteten Kurs mit. So heißt es in dem Schreiben. Nun frage ich mich: Wie kann so eine Negativ-Beurteilung in letzter Zeit über die Römer Therme Bad Breisig jemals wieder gut gemacht werden. MfG Heinz Fleißner

Wie ein nachhaltiges Deutschland aussehen könnte

Uwe Klasen:
Trotz eines sehr schönen Sommer, lieferten die sogenannten "Erneuerbaren Energien" nur relativ wenig an Strom. Die "verteufelten" Kohle- und Kernkraftwerke sorgten stattdessen für eine gesicherte Stromversorgung! Quelle: https://www.agora-energiewende.de/service/aktuelle-stromdatenagorameter/chart/power_generation/14.01.2018/14.09.2018/ ----- Leider werden, auch offensichtlich objektive, Daten und Fakten, dahingehend vollkommen Ignoriert, Hauptsache der Ideologie wurde genüge getan!
juergen mueller:
Der HAMBACHER FORST zeigt doch deutich auf,was die Politik unter rechtsstaatlichen Prinzipien versteht - nämlich NICHTS,vor allem dann nicht,wenn es um die Interessen u.wirtschaftlichen Belange großer Konzerne geht.RWE hat sich mit Billigung der Politik bis dato geweigert,einen Beitrag zum Einhalten der Klimaschutzziele zu leisten.Noch 2012 weihte RWE 2 neue Blöcke am Braunkohlekraftwerk Neurath ein.PETER ALTMAIER,damaliger UMWELTMINISTER feierte dies als gelungenen Beitrag zur Energiewende.Verlogener geht`s nicht.Ein einziger Baum deckt den Tagesbedarf an SAUERSTOFF von 10 Menschen,sie versorgen uns mit Trinkwasser u.produzieren Rohstoffe."Ein Hektar" Wald gibt jährlich bis zu 30 Tonnen Sauerstoff,entzieht der Athmosphäre jedes Jahr rund 13 Tonnen CO2.Wälder verdunsten Wasser u.kühlen unser Klima ab.Diese gigantische Waldpumpe führt der Athmosphäre 70% des Niederschlags wieder zu.Wälder prägen unsere Erde wie kein anderer Lebensraum.Wie wichtig demgegenüber sind verlogene POLITIKER?
juergen mueller:
Ja,das sind sie ... Umwelt/Klima/Natur- u.Tierschutz ... sensible Themen.Und gerade hier reicht es aus,mit dem Finger NUR auf die POLITIK zu zeigen.Den "Einzelnen" aufzufordern,auf Plastiktüten zu verzichten,mit dem Rad zu fahren,auf sein Wurstbrötchen oder Schnitzel zu verzichten,während die Politik sich einen Scheißdreck darum schert,ist schon dreist.Internationale Konzerne zahlen KEINE Steuern,schädigen die UMWELT,verstoßen gegen Menschenrechte u.diktieren der POLITIK die Gesetzesvorlagen.Politik u.Umwelt/Naturschutz? BEISPIEL "Mainzer Sand (Ausbau der A643) u.Hambacher Forst (Braunkohleabbau)",beides ausgewiesene Naturschutzgebiete,was die Politik nicht im geringsten daran hindert,ihre Pläne durchzuziehen.Die größten Umweltprobleme sind politischer Egoismus,Gier u.Gleichgültigkeit.Da fährt eine Grünen-Spitzenpolitikerin mit Vornamen KATRIN mit einem "Sechszylinder DIESEL" auf UMWELTTOUR.Geht`s noch?Ich werde weiterhin mein Wurstbrötchen u.Schnitzel essen - wie die Politik ebenso.
Uwe Klasen:
Bitte nicht Vergessen: Bekämpfung des Linkspopulismus ist und bleibt aktuelle Aufgabe! Wie machen wir die Demokratie in Zeiten des Linkspopulismus stark?
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.