Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Rheinbach, Swisttal

Rheinbach / Swisttal

Ortsausschuss Odendorf e.V.

Dorffest startet mit vielen Neuerungen

Rheinbach. Am Wochenende des 29. und 30. Juni ist es wieder soweit: Odendorf feiert sein jährliches Dorffest auf dem Zehnthofplatz, dem Herzen Odendorfs. Neu in diesem Jahr ist der spätere Beginn und die Dauer bis Mitternacht. Einige organisatorische Änderungen sollen zusätzlich dazu beitragen, dass Odendorf abends länger gemütlich zusammensitzt und feiert. mehr...

Heimat- und Verschönerungsverein Buschhoven

Pflege-Helfer fürs Buschhovener Grün gesucht

Buschhoven. Wie an jedem „ersten Samstag“ sucht der Heimat- und Verschönerungsverein Buschhoven, HVV, wieder eifrige Helfer aus der Bevölkerung, sagt Weiherwartin Nicole Heyart, denn alleine könne der Vorstand das nicht mehr schaffen. mehr...

Politik

CDU-Kompetenzteam Umwelt-Klima-Natur

Ein Bienen-Hochhaus für die Blühwiese

Rheinbach. Das CDU Kompetenzteam Umwelt-Klima-Natur hatte im Frühjahr neben dem Sportplatz des FC Rheinbach ein 1.500 m² großes Geländeunter der Regie von Karin Schulze und in Kooperation mit der Meckenheimer Baumschule Ley mit nachhaltigen Blühpflanzen eingesät. Und nun ist der erste überwältigende Blüh-Eindruck zu bestaunen. mehr...

Senioren-Union Swisttal

Senioren besuchen den Erinnerungsort Vogelsang

Swisttal. Die Senioren Union aus Swisttal mit ihrem Vorsitzenden Wilfried Mühlhausen besuchte die ehemalige NS–Ordensburg Vogelsang in der Nordeifel. Sie zählt zu den größten Bauensembles aus der Zeit des Nationalismus. Sie ist nie fertiggestellt worden. Dennoch sprechen die fertiggestellten Gebäude, die Mauern, Türme und Terrassen deutlich das Credo des Nationalismus vom germanischen Herrenmenschen. mehr...

SPD-Ratsfraktion Rheinbach

Informationen zur Sitzung des Stadtrates

Rheinbach. Ein Angebot für Bürgerinnen und Bürger, die sich für das kommunalpolitische Geschehen in Rheinbach interessieren: Die Ratsfraktion der SPD Rheinbach informiert über die Tagesordnung des Rates der Stadt und bietet die Möglichkeit, sich eine Stunde vor Sitzungsbeginn über die zu behandelnden Themen und die zu erwartenden Diskussionen auszutauschen. Die SPD Rheinbach erläutert im Vorfeld ihre Haltung zu einzelnen Themen und ihr Abstimmungsverhalten. mehr...

CDU Swisttal

Ordnungsaußendienst nimmt Arbeit auf

Swisttal. Am 1. Juli wird der Ordnungsaußendienst in Swisttal seine Arbeit aufnehmen. Dazu ist eine Kooperation mit der Kreispolizeibehörde vorgesehen. Bereits im vergangenen Jahr erfolgten insbesondere in Heimerzheim eine Vielzahl von Beschwerden in Bezug auf nächtliche Ruhestörungen, Auseinandersetzungen mit Jugendlichen, Sachbeschädigungen und Verunreinigungen im Ortskern. mehr...

Lokalsport

Outcasts sind Internationale Deutsche Meister- und Vizemeister

Ein erfolgreicher Tag

Rheinbach/Simmern. Hoch zufrieden trafen die Outcasts samt Entourage wieder zu Hause ein. mehr...

Wirtschaft

-Anzeige-Café-Bistro Figaro

Ein Hotspot in der Kurgartenstraße, der Tradition und Moderne vereint

Bad Neuenahr. Mit dem Café-Bistro Figaro schaut das Steigenberger Hotel Bad Neuenahr auf eine mehr als 15 jährige Erfolgsgeschichte zurück. Ein Grund zum Feiern und ein guter Grund für ein Facelifting. Helle Farben und liebevoll ausgewählte Accessoires werden neue Akzente setzen, sodass sich Tradition und Moderne zu einer perfekten Symbiose vereinen. Das Ambiente im edlen Industrie Look in Kombination... mehr...

- Anzeige -Das neue Eis aus der glycklich Manufaktur in Krefeld

Eis macht glycklich!

Region. Eine Freude für den Gaumen sind die hausgemachten Eissorten aus der Krefelder Manufaktur. Im Sommer 2013 auf Sylt entstand die Idee für ein natürliches Speiseeis mit der sylttypischen Frische und Reinheit. Fünf Monate später wurde auch schon eine moderne Eismanufaktur in Krefeld-Uerdingen eingerichtet. Es folgte das allererste Sylter Eiscafe in Kempen. In den nächsten zwei Jahren eröffneten weitere Filialen. mehr...

- Anzeige -1. Massivhaus Mittelrhein Laacher-See MTB-Marathon vom Start weg ein Erfolg

Ambitionierte Biker auf knackigen Strecken

Nickenich. Mit fast 500 Startern war der erste Massivhaus Mittelrhein Laacher-See Mountainbike-Marathon (MTB), mit Start und Ziel an der Grundschule in Nickenich, ein voller Erfolg. „Mit so vielen Teilnehmern hatten wir nicht gerechnet. Das war schon sensationell“, freut sich Organisator Ralf Berenhäuser, Vorsitzender und Abteilungsleiter Radsport des ausrichtenden Vereins Sport-Interessengemeinschaft... mehr...

Termine

Kultur im Hof Rheinbach

Oldies & Rock Klassiker

Rheinbach. Die Band "handmade" ist am Freitag, 5. Juli, ab 19 Uhr bei der Veranstaltung Literatur im Hof, in dem Himmeroder Hof in Rheinbach. Die Bonner Band handmade zählt seit mehr als 25 Jahren zu den gefragtesten Coverbands zwischen Köln und Koblenz. Die Musiker von handmade verstehen es bestens, das Publikum so in ihre Show einzubeziehen, dass aus jedem ihrer Konzerte eine Riesen-Party wird.... mehr...

Klimalösungen finden

Junge Ideen für Rheinbach

Rheinbach. Wer sich auch an Ideen für die Klimalösungen der Stadt Rheinbach beteiligen will, der kann am Montag, 1. Juli, um 18.30 Uhr zur Ideenfindung ins städtische Gymnasium Rheinbach, Mehrzweckraum im Neubau, kommen. mehr...

Rheinbacher Chor Cantiamo

Festmesse zum Jubiläum

Rheinbach. Der Rheinbacher Chor Cantiamo, der 1989 als „Chor junger Christen“ in der Gemeinde St. Martin gegründet wurde, feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass laden die Sängerinnen und Sänger am Sonntag, 7. Juli, um 11.15 Uhr zu einer Festmesse in die Pfarrkirche ein. Höhepunkt im Jubiläumsjahr wird darüber hinaus das große Konzert mit der Aufführung des Gospelmusicals „Messiah“ am 21. September sein. mehr...

Kultur im Hof Rheinbach

Frauen und Technik

Rheinbach. Die Veranstaltung Literatur im Hof findet am Dienstag, 2. Juli in den Himmeroder Hof in Rheinbach statt. Ab 19 Uhr präsentieren Dagmar Schönleber und Anika Auweiler ihr Programm Frauen und Technik „Der Sack ist zu“. Viele denken bei „Frauen und Technik“ sofort an eine Dame, die mit Lockenwicklern auf dem Kopf in einer vollen Badewanne sitzt und mit einem Föhn spielt. Oder mit einer Nagelfeile an einer Steckdose schraubt, kurzum: an etwas, das nicht gut ausgeht. mehr...

Umfrage

Europäischer Gerichtshof erklärt Pkw-Maut in Deutschland für nicht rechtens: Was sagen Sie?

Das war absehbar.
Finde ich richtig!
Für mich nicht nachvollziehbar.
Eine Pkw-Maut, die mit dem EU-Recht vereinbar ist, sollte es geben.
Braucht niemand.
Anzeige
 
 
Kommentare
René Bringezu:
Herr Kowallek, Die Hauptsatzung soll wie folgt geändert werden: § 1 Oberbürgermeister, Beigeordnete (1) Die Stadt Neuwied hat neben den hauptamtlichen Oberbürgermeister zwei hauptamtliche Beigeordnete. (2) Der erste hauptamtliche Beigeordnete führt die Amtsbezeichnung "Bürgermeister" Vorher waren es "nur" der Bürgermeister und die beiden ehrenamtlichen Beigordneten. Bitte informieren Sie sich bevor Sie ihre "Meinung" streuen.
Siegfried Kowallek:
Die Neuwieder sprachen sich beim Bürgerentscheid nicht gegen einen dritten hauptamtlichen Beigeordneten aus, sondern gegen einen zweiten. Somit kandidierte dann ein SPD-Mann, Michael Mang, erfolgreich gegen den Vorschlag der CDU für den demzufolge einen (in Wirklichkeit immer noch!) unstrittigen hauptamtlichen Beigeordnetenposten. Als Mang nach Jan Einigs Wahl zum Oberbürgermeister absprachegemäß Bürgermeister wurde, kam es zur Verlegenheitslösung der zwei ehrenamtlichen Beigeordneten bis zur Kommunalwahl, was mit einer Wirkung des Bürgerentscheids überhaupt nichts zu tun hatte, sondern mit dem schwierigen GroKo-Binnenverhältnis und vielleicht auch mit der strategisch-taktischen Inkompetenz der Neuwieder SPD; denn hätte man nach Einigs Wahl zum OB einen anderen sozialdemokratischen Bürgermeisterkandidaten durchgebracht, wäre Mang hauptamtlicher Beigeordneter geblieben und die SPD hätte im Stadtvorstand eine Mehrheit. Da ein Oberbürgermeister und ein Bürgermeister nicht gleichzeitig Beigeordnete sind, können die drei Fraktionsvertreter Martin Hahn (CDU), Regine Wilke (Bündnis 90/Grüne) und Arno Jacobi (FWG) somit in ihrem Papaya-Koalitionsvertrag überhaupt keinen „weiteren“ hauptamtlichen Beigeordneten für die Stadt ausgehandelt haben. 0 + 0 + 1 ist immer noch 1 (ein Beigeordneter) und nicht 3, es sei denn, die Alternative für Deutschland mutiert jetzt zur Alternative für neue Rechenkünste. Siegfried Kowallek, Neuwied
Uwe Klasen:
Wer, wie ATTAC, sich als Nebenregierung aufführt, ohne eine demokratische Legitimation zu besitzen, dem wurde zu Recht die Gemeinnützigkeit aberkannt!
Lesetipps
GelesenEmpfohlen