Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Sport aus Adenau

Wildscheibenschießen des BSC Adenau

Wettbewerb für jedermann

Adenau. Der BSC Adenau veranstaltete auch 2019 für alle aktiven und inaktiven BSC-Mitglieder sowie für Gäste und Schießsportinteressierte wieder sein traditionelles Wildscheibenschießen. Unterteilt in sechs Klassen schossen alle Teilnehmer monatlich einen Durchgang auf Wildscheiben (Reh, Fuchs, Sau, Bär, etc) und die fünf besten der sechs Durchgänge wurden gewertet. mehr...

Oberahrtaler Sportfreunde - Abteilung Tischtennis

Durchwachsener Spieltag

Adenau. Für die zweite Herrenmannschaft der Oberahrtaler Sportfreunde standen in der dritten Kreisklasse die folgenden drei Spiele an. mehr...

TuWi Adenau, Abteilung Badminton

U15-Jugendmannschaft ist Gruppensieger

Adenau. Auch in der Rückrunde gewann die Badminton-U15-Jugendmannschaft des TuWi Adenau wieder alle drei Gruppenspiele der Gruppe 2. Sowohl Plaidt 1 als auch Plaidt 2 und Remagen mussten sich jeweils 0:6 geschlagen geben. Die Adenauer sind damit Gruppensieger der U15-Gruppe 2 des Badmintonverband Rheinland und qualifizierten sich für die Endrunde der Rheinlandmeisterschaft. mehr...

Kreisliga A Rhein/Ahr - SG Hocheifel

Ausrufezeichen im Abstiegskampf

Adenau. Die SG Hocheifel hat im Kampf um den Klassenverbleib in der Kreisliga A Rhein/Ahr ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt und gegen die SG Inter Sinzig dank einer kämpferisch hervorragenden Leistung mit 2:1 (2:1) gewonnen. mehr...

Die Fußball-Rheinlandliga im Blick

Ein Spieltag der Überraschungen

Sinzig. Der 19. Spieltag der Fußball-Rheinlandliga ist ein Spieltag der Überraschungen. Angefangen bei Spitzenreiter SG 2000 Mülheim-Kärlich, der beim Tabellenachten SG Malberg eine 1:3-Niederlage bezog und auf den neuen Tabellenzweiten FSV Salmrohr nur noch einen Punkt Vorsprung hat. Die Malberger haben sich neben Liganeuling SG Schneifel-Kyllburg mit 26 Punkten im Tabellenmittelfeld festgesetzt. Die Salmtaler schoben sich nach dem 4:2-Sieg über den VfB Wissen auf den zweiten Platz vor. mehr...

Anzeige
 

Positive Bilanz nach erster Inklusionswoche des rheinland-pfälzischen Sports

„Bist Du IN?“

Region. Eine runde Sache war die erste Inklusionswoche des rheinland-pfälzischen Sports, die von 11. bis 17. November mit insgesamt 33 Veranstaltungen im gesamten Bundesland über die Bühne ging. „Viele waren davon sehr gut besucht“, resümierte Cheforganisatorin Silvia Maria Wenzel mit zufriedener Miene. „Rheinland-Pfalz hat bereits tolle zukunftsweisende Projekte – viele noch nicht inklusiv denkende... mehr...

SG OASF/Barweiler – SG Walporzheim 2:2 (0:1)

Tolle Aufholjagd und gemischte Gefühle in Barweiler

Barweiler. Zum zweiten Spiel der Rückrunde empfing die erste Mannschaft am Sonntagmittag die SG Walporzheim, der man im Hinspiel sang- und klanglos unterlegen hatte. Leider musste Trainer Fabian Hideg auf mehrere Stammspieler verzichten, sodass die Gastgeber stark ersatzgeschwächt waren. Nichtsdestotrotz wollte man weiterhin in Barweiler ungeschlagen bleiben und das Punktekonto erhöhen. mehr...

Frikadelli Racing Team

Sieg in der 9h Kyalami

Barweiler. Das Frikadelli Racing Team hat die Neuauflage der 9h Kyalami (Südafrika) gewonnen. Nick Tandy, Dennis Olsen und Mathieu Jaminet bescherten der Mannschaft von Klaus Abbelen und Sabine Schmitz damit einen perfekten Saisonabschluss. mehr...

TuWi Adenau - Abteilung Badminton

Souveräner Herbstmeister

Adenau. Die 2. Mannschaft des TuWi Adenau hat auch das dritte und letzte Spiel der Hinrunde gegen die DJK Plaidt 3 mit 7:1 gewonnen und ist damit ungeschlagener Tabellenführer der Bezirksklasse Nord. Zuvor mussten sich der BC Remagen 2:6 und der BC Mayen 3:5 geschlagen geben. mehr...

SV Wershofen / Hümmel – FC Wierschem 3:3 ( 3:2 )

Kein Sieger im Spitzenspiel

Wershofen. Das Spitzenspiel der D-Klasse Rhein/Ahr Süd endete mit einer Punkteteilung. Dabei sahen die 70 Zuschauer ein abwechslungsreiches Spiel, das in der Anfangsphase schon verloren schien. Zwei Abwehrfehler führten zu zwei Torerfolgen der Gäste nach nur zwölf Minuten. mehr...

Saisonabschluss Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2019

Fröhliche Abschlussfeier am Nürburgring

Nürburgring. Traditionell wurde die Saison 2019 der Rundstrecken-Challenge Nürburgring mit der Jahressiegerehrung im Dorint-Hotel am Nürburgring beendet. Knapp 400 Gäste feierten die Sieger der familiären GT- und Tourenwagen-Breitensportserie an diesem Abend. mehr...

Umfrage

Stress im Advent - Was sorgt bei ihnen für Vorweihnachtstrubel?

Geschenke kaufen
Wohnung/Haus dekorieren
Weihnachtsmenü planen
Aufstellen und schmücken vom Weihnachtsbaum
Ich habe vorgesorgt und komme gut durch den Jahresendspurt
Einfach nicht aus der Ruhe bringen lassen!
 
 
Kommentare
Antje Schulz:
Wie wäre es, wenn die AfD Rheinland-Pfalz Herrn Bleck mal zu einem Kurs in Organisation, sowie Anstand und Benehmen schickt?
Stefan Knoll :
Angesichts der Tatsache, daß der AfD-Bundestagsabgeordnete Andreas Bleck seine Teilnahme an der Schulveranstaltung noch nicht einmal abgesagt hat, stellen sich folgende Fragen: 1. Hat der AfD-Bundestagsabgeordnete Andreas Bleck ein Organisationsproblem? 2. Hat es der AfD-Abgeordnete Bleck nicht nötig eine Veranstaltung in einer Schule zu besuchen? 3. Hat der AfD-Abgeordnete Bleck keine Lust auf eine Schulveranstaltung wie "70 Jahre Grundgesetz"?
Patrick Baum:
Die AfD Rheinland-Pfalz blamiert sich nahezu täglich aufs Neue. Daß der AfD-Bundestagsabgeordnete Andreas Bleck aus Altenkirchen die Veranstaltung in der Schule noch nicht einmal abgesagt hat, ist ein No-Go. Und dieser Herr Bleck wollte einmal Lehrer werden. Nach fast 20 Semestern Lehramtsstudium hat Herr Bleck die Universität ohne Abschluß verlassen. Zudem hätte Blecks Mitarbeiter Jan Strohe aus Nordhofen bei Selters die Veranstaltung absagen können. Strohe ist Kreisvorsitzender der AfD Westerwald und hat enge Kontakte zum extrem rechten Justin Cedric Salka aus Hachenburg.
Uwe Klasen:
Wenn Physik auf Wunschdenken trifft, gewinnt die Realität. So haben die Stromnetzbetreiber aus Deutschland, Österreich, Tschechien und der Schweiz bekannt gegeben, dass sie ab 2021 den Ladestrom an privaten Ladestationen beschränken (möchten), damit es zu Spitzenzeiten nicht zur Überlastung der Verteilernetze kommt.