Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Neuste Nachrichten aus Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen

Stopp von Tiervermittlung in deutschen Tierheimen

Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum

Bonn. Alle Jahre wieder werden Tiere zu Weihnachten unüberlegt verschenkt – und landen über kurz oder lang im Tierheim oder auf der Straße. Viele Tierheime haben deshalb nun zur Weihnachtszeit die Vermittlung gestoppt. Der Deutsche Tierschutzbund stellt klar: Tiere sind keine Geschenke. Wer seinen Liebsten verantwortungsbewusst eine tierische Freude machen möchte, trifft mit einem Gutschein für einen Tierheimbesuch, einer Tier-Patenschaft oder Ratgeberlektüre klar die bessere Wahl. mehr...

Politik

CDU Senioren-Union im Bezirk Koblenz-Montabaur

Neuwahlen beim Bezirksdelegiertentag

Dieblich. Die Delegierten aus elf Kreisverbänden der CDU Senioren-Union (SU) Koblenz-Montabaur waren zum Bezirksdelegiertentag nach Dieblich eingeladen. Sie vertreten im größten Bezirksverband von Rheinland Pfalz etwa 1900 Mitglieder. mehr...

Mitgliederversammlung des Städtetages RLP in Mayen

„Es sind die Menschen, die eine Stadt ausmachen und nicht die Häuser“

Mayen. Kommunale Spitzenverbände sind freiwillige Zusammenschlüsse von kommunalen Gebietskörperschaften zum Zweck der gemeinschaftlichen Interessenvertretung. In Rheinland-Pfalz existieren drei kommunale Spitzenverbände. Im Einzelnen sind das der Landkreistag, der Städte- und Gemeindebund als Verband der kleineren Städte und Gemeinden und der Städtetag als Verband der größeren Städte. In ihm sind... mehr...

Tannen selbst schlagen

Weihnachtsbaumverkauf

Hilgert. In der Weihnachtsbaum Kultur „Masselbach“ gibt es am Samstag, 14. Dezember erneut die Möglichkeit, einen Weihnachtsbaum selbst zu schlagen. Der Verkauf beginnt um 9 Uhr und endet um 15 Uhr. Auf Wunsch werden die Weihnachtsbäume für den Transport mit einem Netz verpackt. mehr...

Lokalsport

1. TGC-Redoute Koblenz & Neuwied e.V.

Deutsche Hip-Hop-Meisterin mit zehn Jahren

Region. Durch die Siege bei den diesjährigen DTHO NRW Masters qualifizierte sich Anna Gorte für die diesjährige Deutsche Meisterschaft. Gemeinsam mit ihrem Duo-Partner, Arda Okuklu aus Höhr-Grenzhausen, ertanzte sich die zehnjährige Anna den Titel zum Deutschen Meister bei den Duo Kids. mehr...

BBC Montabaur meistert Pflichtaufgabe beim Tabellenvorletzten MJC Trier II

Nach der Halbzeit drehen die Westerwälder auf

Westerwaldkreis. Einmal mehr musste der BBC Montabaur auf zahlreiche Leistungsträger verzichten und reiste mit nur acht Leuten zum Auswärtsspiel in Trier an. „Unser Glück war, dass Trier selbst nur mit sechs Leuten die Partie bestritt. Somit hatten wir doch einen kleinen Vorteil auf unserer Seite. Diesen mussten wir dann nur noch versuchen auszuspielen“, zeigte sich Spielertrainer Robert Kins leicht angespannt vor der Begegnung. mehr...

Tischtennis-Bundesliga, TTC Zugbrücke Grenzau

Der Meister und Pokalsieger kommt in den Westerwald

Höhr-Grenzhausen. Die Zeit bis zum Weihnachtsfest hat es in sich für den TTC Zugbrücke Grenzau: Innerhalb von nur sieben Tagen stehen drei Spiele an für die Westerwälder, zwei davon in der heimischen Zugbrückenhalle. Am Sonntag, 15. Dezember, gastiert um 15 Uhr der Meister und Pokalsieger TTF Liebherr Ochsenhausen im Brexbachtal. Eine Woche später, am 22. Dezember, gibt der Post SV Mühlhausen seine Visitenkarte im Westerwald ab. mehr...

Sportfreunde Höhr-Grenzhausen/LG Westerwald

Aaron Necker gewinnt den Cross-Cup 2019

Höhr-Grenzhausen. In guter Form präsentierte sich Aaron Necker (Sportfreunde Höhr-Grenzhausen/LG Westerwald) bei den Cross-Rennen zum Westerwald-Cross-Cup 2019. Während er in Mengerskirchen bei starker Konkurrenz über 2500 Meter den vierten Platz belegte, konnte er in Eitelborn über 2200 Meter und in Bad Ems über 1800 Meter die Rennen in der Altersklasse M14 gewinnen, und zwar mit einer Gesamtzeit von 27:40 Minuten für die 6500 Meter. mehr...

Wirtschaft

Anzeige30 Jahre Weihnachtsdorf Waldbreitbach

Ein Tagesausflug ins Wiedtal lohnt sich

Waldbreitbach. Vom ersten Advent bis Ende Januar erstrahlt im Wiedtal wieder das Weihnachtsdorf Waldbreitbach. Die bekannteste Sehenswürdigkeit der Gemeinde im Naturpark Rhein-Westerwald ist die große Naturwurzelkrippe in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt mit 1.000 von Hand gesammelten Wurzeln. mehr...

- Anzeige -AOK Gesundheitskasse: Vereint gewinnen – das große Vereinsgewinnspiel

Die Sieger stehen fest

Rheinland-Pfalz. „Achtung, fertig, los!“ hieß das Motto beim Wettkampf des Jahres um die meisten Stimmen für den favorisierten Verein. Dabei galten für alle die gleichen Bedingungen, denn ob laufen, kicken, schwimmen oder tanzen – Bewegung hält gesund! Nun wurde abgepfiffen und anschließend ausgezählt. mehr...

- Anzeige -Tattooschmiede Höhr-Grenzhausen

Tattoos, so individuell wie der Mensch selbst

Höhr-Grenzhausen. Gründe, sich Bilder auf der Haut verewigen zu lassen, gibt es viele. Und alle sind so individuell, wie der Mensch selbst. Die Wahl des Tätowierers ist Vertrauenssache und eine Sache der gleichen Wellenlänge. Wer auf der Suche nach einem wirklich außergewöhnlichen und auf das persönliche Empfinden zugeschnittenen Tattoos ist, der ist in der Tattooschmiede bei Marc Günther genau richtig. mehr...

Termine

Agentur für Arbeit informiert

Öffnungszeiten

Montabaur. Die Agentur für Arbeit Montabaur und die Jobcenter Westerwald und Rhein-Lahn bleiben an Heiligabend, den Weihnachtsfeiertagen sowie an Silvester und Neujahr geschlossen. Am Freitag, 27. Dezember und Montag, 30. Dezember, gelten überall die üblichen Öffnungszeiten. Auch telefonisch sind die Agentur für Arbeit und die Jobcenter an diesen Tagen wie gewohnt erreichbar. mehr...

Kreisverwaltung informiert

Kreishaus geschlossen

Westerwaldkreis. Das Kreishaus in Montabaur sowie das Gesundheitsamt des Westerwaldkreises mit der Nebenstelle in Bad Marienberg bleiben am 24. und 31. Dezember geschlossen. Die Außenstelle der KFZ-Zulassungsstelle in Westerburg ist zusätzlich am 23. und 27. Dezember sowie die Außenstelle in Hachenburg am 27. Dezember geschlossen. mehr...

Die Kreisverwaltung informiert

Sperrung der Landesstraße 327

Westerwaldkreis. Am 31. Dezember, von ca. 10 bis ca. 13.30 Uhr, ist die Landesstraße 327 [L327] zwischen der Anschlussstelle B49 und der Ortslage Horressen wegen der Veranstaltung Münz- Silvesterlauf gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Verkehrsführung über Montabaur zu nehmen. mehr...

Umfrage

Stress im Advent - Was sorgt bei ihnen für Vorweihnachtstrubel?

Geschenke kaufen
Wohnung/Haus dekorieren
Weihnachtsmenü planen
Aufstellen und schmücken vom Weihnachtsbaum
Ich habe vorgesorgt und komme gut durch den Jahresendspurt
Einfach nicht aus der Ruhe bringen lassen!
Anzeige
 
 
Kommentare
juergen mueller:
Frau Esken u.Erfahrung? Die SPD u.gute Umweltentwicklungen u.sozial verträglicher Klimaschutz schon "immer" eine Herzensangelegenheit? Seit wann das denn?Schon mal besser gelogen. Es ist nicht zu fassen,mit welcher Abgebrühtheit man sich hier noch als glaubhaft verkaufen u.aus dem roten Scherbenhaufen noch ein einigermaßen ansehnliches Puzzel machen will.Anstatt sich die Glaubensfrage selbst zu stellen,wird weiter lustig polarisiert u.an für die mit sozialen Unwahrheiten zu fütternde Bevölkerung gearbeitet.Sozial u.christlich sollte die SPD aus ihrem Wortschatz einfach streichen.
Uwe Klasen:
Schon zweimal startete der Sozialismus in Deutschland " ... in die neue Zeit" und endete Tragisch!
juergen mueller:
Bei all dieser Lobhudelei wird wohl vergessen,dass durch SchuWi Koblenz in eine Schuldenfalle geraten ist,von der sie sich bis dato u.bis in die Zukunft nicht erholen wird.Auch unvergessen sollte sein,dass er Widerstände aus der Bevölkerung als "Blödsinn" abgetan hat.Und ja,zu seiner Zeit als OB durchgeboxte Projekte haben Koblenz auch geschadet.Apropo Umweltamt - eine Phantombehörde,deren Berechtigung über Jahrzehnte man als überflüssig bezeichnen kann,da sie in Sachen Umwelt total versagt hat.Vermessen u.voreingenommen ist zu behaupten,in seiner Amtszeit habe eine wohltuende/offenherzige Identifikation der Koblenzer Bevölkerung mit ihrer Heimatstadt stattgefunden.Ich finde,dass hier ein Mensch seine Arbeit gemacht hat nach dem Motto:"Mein Wort ist Gesetz",nach seinen Vorstellungen,keine Widerstände duldend,schon garnicht aus der Bevölkerung.Unter "etwas besonderes u.unverzichtbar" stelle ich mir etwas anderes vor.Es fehlt nur noch,dass Hofman-Göttig ebenfalls Ehrenbürger wird.
Lesetipps
GelesenEmpfohlen