BLICK aktuell - Politik aus Adenau

CDU-Adenau begrüßt Formel 1 am Nürburgring mit Zuschauern

Werbung und Umsätze für das Adenauer Land

Adenau. Der CDU-Gemeindeverband Adenau sieht die Nachricht, dass die Formel 1 bei ihrem Gastspiel am Nürburgring mit Zuschauerbeteiligung stattfinden kann, als ein positives Signal für das Adenauer Land und die gesamte Region. Neben der weltweiten TV-Werbung für die Eifel brächten die Zuschauer und der gesamte Formel 1-Tross wichtige Umsätze für die durch die Corona-Pandemie in der ersten Jahreshälfte... mehr...

Bürgermeister Guido Nisius dankt Ministerpräsidentin und Landrat

Die Formel 1 auf dem Nürburgring live miterleben

Adenau. „Mit großer Freude haben wir im Adenauer Land zur Kenntnis genommen, dass 20.000 Zuschauer das Formel 1-Rennen am zweiten Oktoberwochenende auf dem Nürburgring live mit verfolgen dürfen“, so die erste Reaktion von Bürgermeister Guido Nisius zu der aktuellen Nachricht aus dem Kreishaus in Ahrweiler. mehr...

Coronavirus: Maskenpflicht auf allen AWB-Anlagen

Missachtung kann zum Verwehren des Zutritts führen

Kreis Ahrweiler. Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Kreises (AWB) informiert erneut über die bestehende Maskenpflicht auf den Anlagen in Niederzissen, Leimbach und Remagen-Kripp. Besucher müssen für die Dauer des Aufenthalts durchweg einen Mund-Nasen-Schutz tragen und den Mindestabstand von 1,5 Metern zu Mitmenschen und dem Anlagenpersonal einhalten. Bei Missachtung der Maßnahme kann der AWB den Zutritt zur Anlage und die Anlieferung verwehren. mehr...

Neues Ausbildungsmagazin für den Kreis Ahrweiler erschienen

Betriebe und Organisationen stellen ihr Ausbildungsangebot vor

Kreis Ahrweiler. In diesen Tagen erscheint das neue Ausbildungsmagazin der Kreiswirtschaftsförderung und der Einstieg GmbH. Darin erfahren Schülerinnen und Schüler Wissenswertes über unterschiedliche Berufsfelder und erhalten Tipps für die Bewerbung und zur Berufsorientierung. mehr...

Christian Baldauf und Petra Schneiderbesichtigen neues Feuerlöschboot

Ehrenamt trifft auf moderne Technik

Remagen. Der Rhein ist jetzt etwas sicherer. Vor Kurzem wurde ein neues Löschboot der Kripper Freiwilligen Feuerwehr in Betrieb genommen und im Rahmen eines Festaktes feierlich getauft. Das Boot mit der Bezeichnung „HLB Rhein-Ahr“ ist mit modernster Technik ausgerüstet, 20 Feuerwehrleute verrichten ihren Dienst. Ob Bergung von Havaristen, Löschen von Bränden oder Personenrettung – das 1.600 PS starke,... mehr...

Gesundheitsamt ordnet Quarantäne für Regionalliga-Team an

Corona: Sechs weitere Spieler von Rot-Weiß Koblenz sind positiv

Kreis Mayen-Koblenz. Nach Bekanntwerden der Corona-Erkrankung eines Spielers des Fußball-Regionalligisten TuS Rot-Weiß Koblenz sind jetzt 6 weitere Spieler positiv auf das Coronavirus getestet worden. Aus diesem Grund hat das zuständige Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz nun alle Spieler sowie Betreuer der Fußballmannschaft unter Quarantäne gestellt. Insgesamt sind bislang mehr als 30 Team-Mitglieder getestet worden. mehr...

Anzeige
 

Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz

Testung von Rückkehrern aus Nicht-Risikogebieten

Rheinland-Pfalz. An den vier Corona-Teststationen des Landes Rheinland-Pfalz können sich seit dem 15. September nur noch Einreisende kostenlos testen lassen, die aus Risikogebieten zurückkehren. Für Einreisende aus Nicht-Risikogebieten besteht dort nicht mehr die Möglichkeit einer Testung. mehr...

Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz

Testung von Rückkehrern aus Nicht-Risikogebieten

Rheinland-Pfalz. An den vier Corona-Teststationen des Landes Rheinland-Pfalz können sich seit dem 15. September nur noch Einreisende kostenlos testen lassen, die aus Risikogebieten zurückkehren. Für Einreisende aus Nicht-Risikogebieten besteht dort nicht mehr die Möglichkeit einer Testung. Sie können sich weiterhin bei Symptomen einer Atemwegsinfektion bei niedergelassenen Ärzten oder in den Fieberambulanzen auf das Coronavirus testen lassen. mehr...

Abstecher von Grünen-Parteichef Robert Habeck in Wershofen

Waldschutz ist Klimaschutz

Wershofen.Es war ein besonderes Zusammentreffen, das Mitten im Grünen des Gemeindewaldes von Wershofen stattfand. Grünen-Chef Robert Heck machte auf seiner Wahlkampftour durch NRW einen kleinen Abstecher ins benachbarte Rheinland-Pfalz und traf dort auf niemand geringeren als Waldpapst Peter Wohlleben. Der Termin ist aus Initiative des Büros von Habeck entstanden. Der Besuch bei dem prominenten Förster... mehr...

Kreisverwaltung Ahrweiler

Verwaltungsurgestein Bert Bertram verabschiedet

Kreis Ahrweiler. Nach 47 Berufsjahren in der Verwaltung ist mit Bert Bertram ein langjähriger Mitarbeiter der Kreisverwaltung Ahrweiler in den Ruhestand verabschiedet worden. Landrat Dr. Jürgen Pföhler dankte ihm für seinen jahrzehntelangen Einsatz in unterschiedlichen Aufgabenbereichen im Kreishaus, die er „mit viel Energie und Leidenschaft, aber immer mit Augenmaß zum Wohl unseres Landkreises, der Gemeinden und der Bürgerinnen und Bürgern ausgeführt hat“. mehr...

Grüne im Kreis Ahrweiler wählen Vorstand

Stefani Jürries und Birgit Stupp neues Sprecherinnen-Duo der Grünen

Kreis Ahrweiler. Die Mitglieder von Bündnis 90/Die Grünen Kreisverband Ahrweiler haben Stefani Jürries und Birgit Stupp zum Sprecherinnen-Duo gewählt. Außerdem nominierte die Versammlung Dr. Frank Bliss als Kandidat aus dem Kreis Ahrweiler für die Direktkandidatur zur Bundestagswahl 2021. mehr...

Wohnungsmarkt: Kreis führt Vermieterbefragung durch

Landrat Dr. Pföhler ruft zu reger Teilnahme auf

Kreis Ahrweiler. Einige tausend Eigentümer von vermieteten Häusern und Wohnungen werden in den nächsten Tagen Post von der Kreisverwaltung erhalten. Hintergrund: Der Kreis Ahrweiler führt derzeit im Rahmen seiner Aufgaben nach den Sozialgesetzbüchern II und XII eine Erhebung der ortsüblichen Wohnungsmarktmieten durch. Diese dient der Bestimmung der Angemessenheit von Unterkunftskosten für Empfänger von Sozialhilfe oder Leistungen des Jobcenters. mehr...

Umfrage

Corona und Karneval - Soll die "Fünfte Jahreszeit" abgesagt/verboten werden?

Ja, zur Sicherheit lieber absagen.
Nein, Karneval kann man auch anders feiern.
Mir egal, ich feiere keinen Karneval.
2083 abgegebene Stimmen
 
 
Kommentare
Günter Wittmer:
Es war fast zu erwarten, denn destruktiver konnte sich die CDU vor der Wahl wohl nicht verhalten. Dass die Suppe gerade der junge Herr Oliver Wahl als daran weitgehend Unbeteiligter mit auslöffeln muss und die Wahl ums Bürgermeisteramt verloren hat, finde ich persönlich sehr schade. Ich hätte mir einen solchen jungen Unternehmer aus Rheinbach wirklich für einen Neuanfang gewünscht. Ob sich der Verbund der Nicht-CDU-Parteien gegen ihn damit einen Schuss ins eigene Knie geleistet hat, wird sich zeigen. Dass von der CDU in die UWG abgewanderte Stadträte/-innen auch noch im neuen Rat sitzen können, ist für mich als parteiloser Bürger ein Unding schlechthin. Aber am Schluss erhält jedes Wahlvolk das verdiente Ergebnis - wohl bekommt's!
Günter Wittmer:
Dass Herr Oliver Wolf die Wahl verloren hat, muss sich die bisherige CDU ankreiden lassen. Destruktiver ging's wohl kaum. Meine Hoffnung lagen dennoch eindeutig bei dem daran eher unschuldigen Herrn Wolf. Einen solch jungen Unternehmer an der Spitze der Stadt hätte ich mir für den Neuanfang gewünscht - es kam fast erwartungsgemäß anders. Der Verbund aller Nicht-CDU-Parteien gegen Herrn Wolf könnte sich allerdings noch als Schuss ins eigene Knie herausstellen. Gleiches gilt für die Aufnahme der CDU-Abwanderer in die UWG, gerade weil Betroffene dadurch erneut in den Stadtrat gelangen konnten, für mich als Parteiloser völlig unverständlich. Aber wir Bürger haben jedes Wahlergebnis selbst bestimmt und damit uneingeschränkt verdient - dies gilt immer!
Manfred Mattick:
Wir alle werden sehen, welche Auswirkungen es hat, wenn sich vier Verlierer nur deshalb zusammen schließen, um der CDU zum ersten Mal den Bürgermeisterposten abzujagen. Petri Dank !!
Wally Karl:
Herzlichen Glückwunsch an den Bürgermeister.
Lesetipps
GelesenEmpfohlen