BLICK aktuell - Politik aus Rengsdorf / Waldbreitbach

Kreisverwaltung Neuwied organisiert weitere Helferbusse

Mittwoch, Donnerstag und Freitag Fahrten nach Ahrweiler

Kreis Neuwied. Die Neuwieder Kreisverwaltung organisiert weitere Helferbusse nach Ahrweiler. Nachdem am Freitag und Samstag bereits Shuttle aus Neuwied ins Krisengebiet gefahren sind, dann aber am Sonntag eine geplante Tour wegen des Verkehrschaos und einer Unwetterwarnung abgesagt werden musste, stehen nun die nächsten drei Termine fest: Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag, 28. bis 30. Juli, fährt jeweils ein Bus vom Neuwieder Bahnhof nach Ahrweiler. mehr...

Erwin Rüddel begrüßt die Maßnahmen der RSVG für den Kreis Neuwied

Optimierter ÖPNV in ländlichen Regionen ein Muss

Windhagen. „Dass die Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft ihr Liniennetz optimiert, begrüße ich außerordentlich. Von dem am 18. August 2021 startenden neuen Busnetz werden auch etliche Kommunen im Kreis Neuwied profitieren. Damit wird einer immer wieder von mir gestellten Forderung nachgekommen“, erklärt aktuell der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel. mehr...

Erwin Rüddel, Mitglied des Deutschen Bundestages

Bundespolitiker bei Olympia-Ausstatter APA

Region. Auf Einladung des heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel war Ralph Brinkhaus, der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, nach Neuwied gekommen. Wenige Tage vor Eröffnung der Olympischen Sommerspiele 2021 in Tokio wurde unter dem Motto „Neuwied trifft Tokio!“ das Unternehmen APA Brands Events Solutions aufgesucht. Bei einem der führenden Sportstätten- und Veranstaltungsdienstleister... mehr...

Abschnitt übergeben: Einsatzkräfte aus dem Kreis Neuwied sind vorerst wieder zu Hause

Landrat Achim Hallerbach dankt Feuerwehrleuten für „fantastische Arbeit“

Kreis Neuwied. Die Einsatzkräfte aus dem Kreis Neuwied sind wieder zu Hause. Am Freitag haben sie den von ihnen geleiteten Abschnitt in Bad Neuenahr-Ahrweiler an die in Windhagen stationierten Kollegen aus Schleswig-Holstein übergeben, am Sonntagnachmittag konnte Landrat Achim Hallerbach die letzten Feuerwehrkameradinnen und -kameraden aus dem Katastrophengebiet wieder zu Hause begrüßen. „Alle sind... mehr...

Achim Hallerbach vor Ort bei Einsatzkräften im Krisengebiet - Dank an alle Helfenden

Landrat appelliert: „Wir müssen an einem Strang ziehen“

Kreis Neuwied/Ahrweiler. Es ist eine Mammutaufgabe. Es läuft teilweise noch chaotisch. Aber es geht auch voran und langsam kommt immer mehr Struktur herein. Das sind die Eindrücke von Landrat Achim Hallerbach, der erneut selbst die Einsatzkräfte aus dem Kreis Neuwied im Krisengebiet besucht und sich einen Überblick über die Lage verschafft hat – so gut das derzeit eben geht. mehr...

Erwin Rüddel (CDU), MdB

„Wir stehen zu den Vor-Ort-Apotheken!“

Kreis Neuwied. „Die Apotheken vor Ort sind gerade in ländlichen Regionen, wie der unseren, unverzichtbar, denn sie leisten einen immens wichtigen Beitrag zur gesundheitlichen Versorgung im Land. Gerade im Zuge der Corona-Pandemie überzeugten die Vor-Ort-Apotheken durch gute Hygienekonzepte, Test- und Maskenangebote oder einmal mehr auch durch die Aufrechterhaltung der Versorgung“, erklärte der heimische... mehr...

Kreisverwaltung koordiniert Angebote über Email-Adresse

Landrat Achim Hallerbach dankt Helfern: „Fantastisch“

Kreis Neuwied/Ahrweiler. Die Lage im Ahrtal ist verheerend und, wie es Kanzlerin Angela Merkel formulierte, kaum in Worte zu fassen. Hoffnung gibt allein die riesige Bereitschaft der Menschen zu helfen. „Ich kann mich nur bei allen ganz herzlich bedanken. Das ist überwältigend“, sagt Landrat Achim Hallerbach und nennt dabei an erster Stelle die zahlreichen Profis und Ehrenamtlichen von Hilfsorganisationen wie Feuerwehr, THW, DRK und MHD, die seit der Nacht auf Donnerstag im Einsatz sind. mehr...

Kreisverwaltung Neuwied chartert Helferbusse ins Katastrophengebiet

Landrat Achim Hallerbach appelliert: „Lasst uns alle gemeinsam zusammenarbeiten“

Kreis Neuwied/Ahrweiler. Die Aufräum- und Wiederaufbauarbeiten im zerstörten Ahrtal laufen auf Hochtouren. Seit der Katastrophe sind allein aus dem Kreis Neuwied permanent zwischen 200 und 300 Feuerwehrleute im Krisengebiet im Einsatz. Hinzu kommen die Mitglieder anderer Rettungsorganisationen wie DRK, MHD, DLRG und THW. Aber auch Landwirte und Unternehmer haben sich mit ihren teils schweren Gerätschaften auf den Weg ins Katastrophengebiet gemacht und arbeiten dort bis zur Erschöpfungsgrenze. mehr...

Anzeige
 

Schwere Unwetterschäden

A61 : Reparaturen dauern Monate

Region. Derzeit ist die A61 zwischen Kerpen und Meckenheim voll gesperrt. Besonders schwere Hochwasserschäden der Fahrbahn sind im Bereich der Anschlussstelle Gymnich und der Anschlussstelle Swisttal festgestellt worden. Die Fahrbahn sei teilweise nicht mehr vorhanden. „Die Bauarbeiten werden sich über Monate hinziehen“, sagt Sebastian Bauer von der Autobahn GmbH des Bundes, die für den Bau und der Planung der Autobahnen in Deutschland zuständig ist. mehr...

Kreis Neuwied: Abfallgebühren schon bezahlt?

Mahnung vermeiden

Kreis Neuwied. Die Abfallgebühren wurden wie jedes Jahr zum 30. Juni fällig. Durch den vor einigen Jahren eingeführten Dauergebührenbescheid oder sonstige Umstände ist dieser Termin vielleicht bei einigen Bürgern in Vergessenheit geraten. Bevor demnächst die Mahnungen verschickt werden und zusätzlich Mahngebühren und Säumniszuschläge berechnet werden müssen, weist die Abfallwirtschaft noch einmal darauf hin, die fälligen Beträge noch zeitnah zu überweisen. mehr...

SPD/FDP im OG Rat Waldbreitbach

Fraktionssprecherwechsel

Waldbreitbach. Die SPD/FDP-Fraktion im Ortsgemeinderat von Waldbreitbach möchte die BürgerInnen über die Neuwahl des Fraktionssprechers informieren. mehr...

CDU-Kreisverband Neuwied lobt Engagement der Bürgerinitiative gegen Bahnlärm

Rüddel: Die Planungen zur Alternativtrasse am Mittelrhein brauchen mehr Tempo

Kreis Neuwied. Die Reduzierung des Bahnlärms durch den Güterverkehr am Mittelrhein ist für die CDU im Landkreis Neuwied ein besonders wichtiges Thema. „Bahnlärm macht krank und beeinträchtigt unsere Mitmenschen, die sich unmittelbar an den Bahnlinien befinden erheblich. Zusammen mit der Deutschen Bahn konnten schon wichtige Schritte zur Reduzierung der Lärmbelastungen erzielt werden, aber wir brauchen... mehr...

Erwin Rüddel nominierte erfolgreich die Neuwiederin Charlotte Greve

„Das PPP-Stipendium ist Erfüllung eines Traumes!“

Neuwied. „Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es jetzt, durch Corona bedingt, im zweiten Anlauf klappt und dass der durch das Parlamentarische Patenschafts-Programm ermöglichte Aufenthalt in Amerika zu einem absolut positiven und unvergesslichen Erlebnis-Abenteuer wird“, sagte der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel an Charlotte Greve gewandt. mehr...

Erwin Rüddel im Online-Dialog mit Kristina Vogel und Reiner Meutsch

Was Politik und Sport voneinander lernen können

Kreis Neuwied/Berlin. „Teamgeist im Kontext mit Integration und Verantwortung, Fair Play unter den Aspekten Respekt, Regelakzeptanz und Verantwortung, sowie Leistung und Freude unter der Prämisse Verantwortung zeigen herausragende Eigenschaften, die Politik und Sport miteinander verbinden und zu Erfolg führen“, konstatierte der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel nach einer Online-Veranstaltung... mehr...

Anzeige
Umfrage

Sommerzeit ist Grillzeit: Was kommt bei Euch auf den Rost?

Traditionell Steaks und Bratwurst.
Leicht muss es sein: Fisch und Gemüse
Hauptsache vegetarisch / vegan.
Alles was schmeckt!
608 abgegebene Stimmen
Kommentare
Mareike Noll:
Cutie ;)...

Fluthilfe-Portale für von Betroffene

Gertrud Schop:
Schade, die Telefonnummer war jetzt über 14 Tage richtig und wichtig, da wäre eine automatische Rufumleitung sicher nicht ganz verkehrt gewesen. ...

THW baut Brücken im Unwettergebiet

Monika d.:
Gert Kamphausen, wenn das zurzeit ihre größte Problem ist, dann müssen Sie sich glücklich schätzen. Außerdem was Werbung angeht da haben sie was total durcheinander gebracht....
Gabriele Friedrich:
Herr Kamphausen, die Erwähnung des THW ist keine Werbung sondern ein Lob und eine Anerkennung für die Leistung. Ohne diese Organisation wäre die Lage noch schlechter, als sie schon ist und das THW ist unverzichtbar für unsere Gesellschaft und ebenso für Einsätze im Ausland. Die allergrößte Hochachtung...
Beate J.:
Ehe Herr Kamphausen sich hier wichtig macht, sollte er zuerst mal die deutsche Rechtschreibung und Interpunktion beherrschen. Was das THW als erforderlich ansieht, wird es schon selbst wissen. Beate J....
 
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert
Service