Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Blick aktuell - Politik

Politik

Koblenz/Bad Neuenahr-Ahrweiler. Der Prozess gegen die Mitglieder des mutmaßlich rechtsextremen Netzwerks „Aktionsbüro Mittelrhein“ beginnt am Dienstag, 26. Februar. Und das mittlerweile schon zum dritten Mal ganz von vorn. mehr...

Ein Antrag der FWG stieß nicht auf Zustimmung

Das Factory Outlet Center soll nicht vorzeitig beerdigt werden

Grafschaft. CDU-Fraktionschef Klaus Huse verstand die Welt nicht mehr. Der Haupt-, Finanz-, Personal- und Vergabeausschuss der Gemeinde Grafschaft diskutierte in seiner jüngsten Sitzung über einen Antrag der FWG, wonach der Gemeinderat den Ausstieg aus dem Factory Outlet Center-Projekt (FOC) beschließen sollte. Alle Bestrebungen zur Ansiedlung eines FOC auf der Grafschaft sollten sofort aufgegeben... mehr...

CDU in Altenahr stellte Ortsgemeinderatsliste mit 16 Kandidatinnen und Kandidaten auf

Rüdiger Fuhrmann geht erneut als Bürgermeisterkandidat ins Rennen

Altenahr. In der Ortsgemeinde Altenahr fanden sich jetzt die Mitglieder der CDU zusammen, um ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahlen am 26. Mai zu küren. Vorsitzender Peter Schmitz konnte dazu 23 stimmberechtigte Mitglieder begrüßen. Als Kandidat für das Amt des Ortsbürgermeisters wurde Rüdiger Fuhrmann gewählt. Der 47-Jährige ist seit fünf Jahren Ortsbürgermeister in Altenahr. Für... mehr...

Das Projekt „VRM-Gästeticket, Verbandsgemeinde Altenahr“ geht in die zweite Runde

Anmeldung für Betriebe ab sofort möglich

Altenahr. Das Projekt „VRM-Gästeticket“ startet am Montag, 1. April in der Verbandsgemeinde Altenahr in das zweite Jahr. „Bereits im ersten Jahr nahmen 34 Betriebe aus der Verbandsgemeinde Altenahr mit gesamt 248 Betten am Projekt teil“, so Ulla Dismon von der Mittelahr Touristik. „Neue Anmeldungen für 2019 sind bereits eingetroffen. Von dem Service versprechen wir uns zusätzliche Übernachtungen und... mehr...

Ortsgemeinde Caan

Sitzung des Ortsgemeinderates

Caan. Am Donnerstag, 21. Februar findet um 19:30 Uhr im Saal der Gaststätte „Zur Linde“, Hauptstraße 5 in Caan, eine Sitzung des Ortsgemeinderates Caan statt. Die Tagesordnung sieht folgende Punkte vor: Haushalt 2019, Kommunal- und Europawahl 2019, Mitteilungen und Anfragen sowie eine Einwohnerfragestunde. mehr...

Sinzig. Charlotte Hager ist am Mittwoch vergangener Woche von ihrem Amt zurückgetreten. Der Rücktritt der Christdemokratin, die seit 40 Jahren in der Kommunalpolitik aktiv war, kam überraschend und mit... mehr...

Weitere Artikel

Ortsgemeinde Breitenau

Sitzung des Ortsgemeinderates

Breitenau. Am Donnerstag, 21. Februar findet um 19:30 Uhr in der Grillhütte, auf dem Köpfchen in Breitenau, eine Sitzung des Ortsgemeinderates Breitenau statt. Die Tagesordnung sieht folgende Punkte vor: Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2019, Auftragsvergabe zur Sanierung der Zuwegung am Grünschnittplatz, Einwohnerfragestunde sowie Mitteilungen und Anfragen. mehr...

Ortsgemeinde Alsbach

Die Sitzung des Gemeinderates

Alsbach. Unlängst fand im Dorfgemeinschaftshaus in Alsbach eine Sitzung des Ortsgemeinderates statt. Hier wurde unter anderem über die anstehende Kommunalwahl im Mai gesprochen. Außerdem wurde ein Vorschlag zur Schiedsperson benannt und über anstehende Arbeiten an Grillhütte und Friedhof gesprochen. Zur Kommunalwahl im Mai 2019 müssen vom Ortsgemeinderat zwei Wahlausschüsse zur Wahl des Ortsgemeinderates und des Ortsbürgermeisters gebildet werden. mehr...

Gemeinde Caan

Die diesjährige Wald- und Revierbegehung

Caan. Kürzlich wurde die Wald- und Revierbegehung 2019 in der Gemarkung Caan durchgeführt. Ortsbürgermeister Roland Lorenz konnte hier den Jagdpächter Jobst Heinemeyer, den Revierförster Eckhard Niebisch, von der Verbandsgemeindeverwaltung Andrea Stauch und einige interessierte Bürger begrüßen. „Der jährliche Rundgang ist wichtig, um insbesondere die verbissgefährdeten Kulturen und Verjüngungen in Augenschein nehmen zu können. mehr...

Der neue Direktor des Amtsgerichts Montabaur wurde ernannt

Ralf Tries tritt die Nachfolge von Peter Lambert an

Montabaur. Auf Vorschlag des Ministers der Justiz, Herbert Mertin, ist Ralf Tries zum Direktor des Amtsgerichts Montabaur ernannt worden. Der Präsident des Landgerichts Koblenz Stephan Rüll händigte Herrn Tries die von Ministerpräsidentin Malu Dreyer unterzeichnete Ernennungsurkunde aus und gratulierte zur Ernennung. Ralf Tries tritt damit die Nachfolge von Peter Lambert an, der am 27. Juni 2018 zum Direktor des Amtsgerichts Koblenz ernannt wurde. mehr...

Mitgliederversammlung der CDU Kettig

Kandidatenliste aufgestellt

Kettig. Für die anstehende Kommunalwahl am 26. Mai haben die Mitglieder der CDU Kettig, im Rahmen einer gut besuchten Mitgliederversammlung im Hotel Kaiser, die Listenkandidaten aufgestellt. mehr...

SPD Hillscheid hat Schwerpunkte der zukünftigen Ratsarbeit zusammengestellt

Weiter anpacken für Hillscheid

Hillscheid. Kürzlich hat die SPD die Kandidatinnen und Kandidaten auf der SPD-Liste für den Gemeinderat vorgestellt. Fast gleich viele Nichtmitglieder wie SPD-Mitglieder auf dieser Liste stehen für eine soziale Politik, die statt Parteiinteressen die Interessen der Hillscheiderinnen und Hillscheider im Blick hat. mehr...

SPD Neuwied: In großer Geschlossenheit die Kandidaten für den Kreistag nominiert

Kreiskonferenz mit durchweg positiver Bilanz

Neuwied. Die jüngste Kreiskonferenz der SPD hatte die Aufstellung der Kreistagsliste im Zentrum der Arbeit. SPD-Kreisvorsitzender Fredi Winter konnte 125 stimmberechtigte Delegierte und zahlreiche Gäste aus allen Teilen des Landkreises im Amalie-Raiffeisensaal der VHS in Neuwied begrüßen. mehr...

Umfrage

1.000 Euro für jeden - Sollte es ein bedingungsloses Grundeinkommen geben?

Ja, finde ich gut.
Nein, sowas brauchen wir nicht.
Ist mir egal.
Anzeige
 
 
Anzeige
Kommentare
juergen mueller:
Es geht hier nicht um Verteufelung, sondern einzig und alleine darum, dieser Veranstaltung etwas positives abzugewinnen, was ich nicht tue. Anstatt auf die Strasse zu gehen und Transparente hochzuhalten oder Sprüche (wie die von Anne) vom Stapel zu lassen, gibt es in vielfältiger Weise Dinge, etwas für EURE Zukunft zu tun, ohne laut zu werden. Laut ist unsere heutige Jugend eh schon bis zur Unerträglichkeit und zwar ohne positive Ergebnisse. Dass meine Generation eure Zukunft klaut ist ganz einfach nur das Ergebnis von Faulheit beim Denken. Ihr macht es euch zu einfach, wenn ihr denkt, wenn ihr auf die Strasse geht, dass sich dadurch etwas ändert. Steht ihr irgendwann einmal im Berufsleben (oder auch nicht), dann ist für viele von euch nur noch eines wichtig - dass es euch persönlich gut geht ... hierbei an andere zu denken, das ist dann nebensächlich u.egal ... das nennt man fortschreitende negative Entwicklung unserer Gesellschaft im ICH-Denken.
Anne:
Also an alle die schreiben das wir schwänzen. Nein das tun wir nicht! Wir haben unsere Lehrer und Direktoren gefragt und die haben dies ausdrücklich unterstützt und beführwortet. Uns liegt etwas an unserer Zukunft. Wir waren da, Wir waren laut, Weil Ihr unsere Zukunft klaut!
Lara :
Schade, dass die Aktion anscheinend so verteufelt wird. Es geht nicht um Lernverweigerung, sondern darum ein Zeichen zu setzten! Ich finde, dass vier Stunden Unterricht nicht mit dem Einsatz für unsere (!) Zukunft in Relation zu setzten ist. Waren zum allergrößten Teil engagierte Jugendliche, die ein ernstes Interesse haben :-)
Eks feeling:
Eks feeling hahaha das war so schlecht evakuiert mein ganzer Körper juckt danke für garnix
Kai Birkner:
Ehrlich gesagt, halte ich das für Unsinn. Es passiert kontinuierlich etwas. (https://www.umweltbundesamt.de/themen/luft/daten-karten/entwicklung-der-luftqualitaet#textpart-1) Wenn nun der Grenzwert für Stickoxyde der ohne wissenschaftliche Substanz festgelegt wurde und nun (nur in Deutschland) auch noch dilettantisch gemessen wird, zu Fahrverboten führt, führt das nicht zu mehr Verständnis für die berechtigte Forderung nach Umweltschutz, sondern bringt leider immer mehr Menschen dazu auch berechtigte Forderungen in Zweifel zu ziehen. Man sollte diese alberne und unsinnige Debatte um Diesel-Fahrverbote endlich beenden. Das hilft keinem.
Uwe Klasen:
„Der BUND fordert“ .... dabei ist noch nicht einmal in Ansätzen dazu demokratisch Legitimiert, geschweige denn durch den Souverän (Wähler) dazu berufen!
juergen mueller:
BUND fordert - Langner VERSPRICHT (was Zeit braucht) - aber NIX passiert. POLITIK auf - wie immer auf Ab (Irr-Wegen). Auch wenn für Visionen Geld benötigt wird - nicht immer alles Versprechen für sein eigenes Fortkommen, sondern auch einmal daran denken, dass Versprechen, was das immer in der Politik an Wahrheitsgehalt daran von Wert ist, zumindest versuchen, dies einzuhalten ... LANGNER. Sie haben Zeit genug gehabt, Positives auf den Tisch zu legen.
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.