Politik

Politik

Kreis Mayen-Koblenz

Landrat verabschiedet Burkhard Nauroth und begrüßt Pascal Badziong

Kreis Mayen-Koblenz. Nach acht Jahren im Amt des hauptamtlichen Ersten Kreisbeigeordneten ist Burkhard Nauroth in einer Feierstunde in der Vallendarer Stadthalle offiziell verabschiedet worden. Seine Amtszeit endet mit dem 31. Mai. Seine Nachfolge tritt Pascal Badziong an, der offiziell begrüßt wurde. mehr...

Kreisseniorenbeirat feiert Jubiläum

Gremium vertritt seit 20 Jahren Interessen der Mayen-Koblenzer Senioren

Kreis MYK. Seit 20 Jahren vertritt der Kreisseniorenbeirat die Interessen und Anliegen der Senioren in Mayen-Koblenz. Dieses Jubiläum wurde nun im Rahmen der jüngsten Sitzung des Gremiums gefeiert. Dazu waren unter anderem der Erste Kreisbeigeordnete Burkhard Nauroth, Vertreter der Landesseniorenvertretung und die ehemalige Vorsitzende des Kreisseniorenbeirates in die Verbandsgemeinde Pellenz gekommen. mehr...

FWG Dieblich e.V.

Willi Konieczny reinigt im Eigeninteresse beliebten Weg

Dieblich. Ganz nach dem berühmten Kennedy-Motto „Fragt nicht, was euer Land für euch tun kann - fragt, was ihr für euer Land tun könnt“ reinigte und mähte Willi Konieczny, Gemeinderatsmitglied der FWG Dieblich, am letzten Samstag als Anlieger den beliebten Fußweg zwischen Hauptstraße und Wolfsberg Richtung Friedhof. mehr...

Freie Wähler Koblenz

Brache oder Spielplatz

Koblenz. Der Spielplatz Gertrud-von-le-Fordstraße liegt in Mitten eines Wohngebiets. Große Bäume spenden Schatten. Wenn jetzt noch Spielgeräte auf dem Spielplatz wären, wäre der Spielplatz optimal. Aktuell sind auf der Fläche nur noch eine Tischtennisplatte und ein Sandkasten vorhanden. Alle anderen Spielgeräte sind ersatzlos abgebaut. Das Wohngebiet hat sich laut Anwohner in den letzten Jahren strukturell stark verändert. mehr...

SPD Koblenz-Süd

Neue Bäume fürs Freibad Oberwerth sind ein Gewinn

Koblenz. Das Freibad auf dem Koblenzer Oberwerth ist eine wichtige Freizeiteinrichtung der Stadt und ein Anziehungspunkt für viele Bürgerinnen und Bürger. Die SPD Koblenz-Süd hat aus diesen Gründen ein großes Interesse daran, dass das Schwimmbad so attraktiv wie möglich ist. Daher war die Freude bei den Genossinnen und Genossen groß, als der Eigenbetrieb für Grünflächen und Bestattungswesen der Stadt Koblenz sein Programm für die Jahre 2022 und 2023 vorstellte. mehr...

Weitere Artikel

Peter Moskopp, MdL

Besuch beim Landtagsabgeordneten Peter Moskopp in Mainz

Region. Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Peter Moskopp hat eine Tagesfahrt nach Mainz stattgefunden. Am Vormittag stand eine sehr interessante Stadtführung durch Mainz im Fokus der Gruppe. Begonnen wurde an den Kupferbergterrassen und führte vorbei an historischen Gebäuden, malerischen Plätzen und imposanten Denkmälern. Beim Eintreffen im neu umgebauten Deutschhaus, traf die Gruppe dann auf Peter Moskopp, zum gemeinsamen Mittagessen im Landtagsrestaurant RheinTisch. mehr...

Arbeitsgespräch zur Ahrflut mit den Bürgermeistern der Ahr-Ortsgemeinden

MIT gibt Unterstützung

Altenahr. Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung des Kreises Ahrweiler, MIT, hatte die Ortsbürgermeister nach Altenahr zur 2. Gesprächsrunde zum „Wiederaufbau zur Ahr-Flut“ eingeladen. Als eindringliches und wichtiges Thema aus der Sicht der Bürgermeister ist der schnelle und ergebnisorientierte Umgang mit dem Ahrverlauf und die damit verbundenen Ahr-Ufer. „Bevor wir nicht genau wissen, welche... mehr...

Nach dem Abriss der Parkpalette am Neuen Markt

Neues Parkhaus soll Synergie-Effekte bringen

Meckenheim. Die Parkpalette am Neuen Markt in Meckenheim soll am „Standort D“ an der Königsberger Straße neu errichtet werden. Dieser Standort könne als Verbindungsglied zwischen dem Neuen Markt und dem Schulcampus Synergieeffekte erreichen, erklärte der großtechnische Beigeordnete Heinz Peter Witt dem Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr in seiner jüngsten Sitzung. Das Parkhaus sei dort modular... mehr...

Stadtverwaltung Bad Neuenahr-Ahrweiler:In den kommenden Monaten stehen viele Grundsatzentscheidungen an

Ahr: Wiederaufbau braucht langen Atem

Bad Neuenahr-Ahrweiler.Rund zehn Monate nach der verheerenden Flutkatastrophe richtet sich der Blick zunehmend auf den dauerhaften Wiederaufbau der kommunalen Infrastruktur. In den vergangenen Monaten waren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler vornehmlich damit befasst, die durch die Flut beschädigte oder zerstörte Infrastruktur provisorisch wiederherzustellen und damit bis zu einer dauerhaften Sanierung wieder nutzbar zu machen. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Tempo 30 für Andernach?

Katie:
Aufgrund des desolaten Zustandes sämtlicher Straßen im Innenstadtbereich kann man sowieso vielerorts keine 50 km/h fahren, weil man sich dann sein Fahrzeug auf Dauer "zerschießt". Ich als mitten in der Stadt lebende Anwohnerin hoffe seit über 25 Jahren (!!!), dass hier mal was passiert und zum Beispiel...
juergen mueller:
Ist immer wieder eine Freude zu lesen, mit welchem Einfallsreichtum man sich mit dem Ausschmücken der deutschen Sprache bedient, anstatt ein Problem einfach, kurz u. bündig, auf den Punkt zu bringen. Nadeln im Heuhaufen. Darauf muss man erst einmal kommen. Da werden sich diejenigen aber freuen, deren...
Hans-Joachim Schneider:
Es ist schön, dass Optimismus im Ahrtal wieder Platz hat. Das ist wohl die wichtige Botschaft dieses Artikels. Die genannten Ideen sind ja alle nicht neu, sondern waren auch schon vor der Flut in den Köpfen derer, denen das Ahrtal und seine touristische Zukunft am Herzen liegt. Allerdings sind Hängeseilbrücken...
Service