Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Politik aus Mayen / Vordereifel

Fürderung durch das Land

Stützmauersanierungen an der Nette

Mainz/Mayen. Die große kreisangehörige Stadt Mayen erhält bei ihrer geplanten Sanierung der Stützmauern an der Nette eine finanzielle Förderung in Höhe von 279.000 Euro aus dem Investitionsstock 2020. Die Maßnahme ist nötig, damit auch künftig eine solide Statik entlang des Nette-Ufers besteht. Der Mayen-Koblenzer Landtagsabgeordnete Marc Ruland (SPD) begrüßt diese Förderung sehr: „Mit der Förderung... mehr...

Initiative von Sandra Karduck:

Umfrage für Familien

Mayen. CDU-Oberbürgermeisterkandidatin Sandra Karduck hat jetzt eine kleine Umfrage mit einigen Fragen, die Familien mit Kindern betreffen, gestartet. Diese findet sich auf der Internetseite der CDU Mayen, auf ihrer Facebook-Seite oder kann unter folgendem Link geöffnet werden: https://forms.gle/BgWd81c8VjKzpAQ38 mehr...

Ruland: „Land ermöglicht kostenfreie Nutzungvon Audio- und Videokonferenzen für Schulen“

Adäquater digitaler Unterricht wird ermöglicht

Mainz/Mayen-Koblenz. Ab sofort können Schulen in Rheinland-Pfalz Computerprogramme für Telefon- und Videokonferenzen kostenfrei zu nutzen. Dies hat die SPD-geführte Landesregierung kürzlich auf den Weg gebracht. Der Mayen-Koblenzer Landtagsabgeordnete Marc Ruland begrüßt die Bereitstellung des Systems: „Die Corona-Pandemie stellt das Schulsystem vor große Herausforderungen. Durch das Webkonferenzsystem... mehr...

Berichtsantrag auf Initiative der SPD-Kreistagsfraktion

SPD fragt Sachstand am Gemeinschaftsklinikum ab

Mayen-Koblenz. Die SPD-Kreistagsfraktion steht für ein stabiles Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein (GKM) mit der Sana AG als Partner. In eilig einberufenen Sitzungen hatte der Kreistag ein millionenschweres Rettungspacket mit anderen Partnern geschnürt. mehr...

Oster sucht Interessenten für Parlamentarisches Patenschafts-Programm

Vor dem Abi ein Jahr lang in die USA

Koblenz/Berlin. Der Koblenzer CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Oster beteiligt sich weiterhin als Pate am Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP), das Schülerinnen und Schülern sowie jungen Berufstätigen einen einjährigen Aufenthalt in den USA ermöglicht. Ab sofort bis zum 13. September können sich Interessenten für das nunmehr 38. PPP-Programmjahr 2021/2022 bewerben. Ein Jahr als Stipendiat... mehr...

Stellungnahme zur Pressemitteilung der SPD: „Wird der Stadtrat kaltgestellt?“ Blick aktuell vom 12. Mai 2020

Die Frage sei erlaubt: Worum geht es hier eigentlich?

Mayen. Der Artikel „Wird der Stadtrat kaltgestellt?“ hat im MY-Vorstand für Verwunderung und Verärgerung gesorgt. In seiner – derzeit wöchentlichen – Vorstandssitzung hat er gemeinsam eine Stellungnahme erarbeitet, die zur Veröffentlichung vorliegt. mehr...

Umstellung der EDV macht Schließung notwendig

Einwohnermeldeamt geschlossen

Mayen. Von Mittwoch, 27. Mai, bis einschließlich Dienstag, 2. Juni, wird das Einwohnermeldeamt der Stadt Mayen, wie auch in allen anderen rheinland-pfälzischen Meldeämtern, auf ein neues EDV–System umgestellt. Aus diesem Grund bleibt die Meldebehörde in diesem Zeitraum für den Publikumsverkehr geschlossen. Auch die Online-Angebote sind in diesem Zeitraum nicht verfügbar. mehr...

Anzeige
 

Die Stadtverwaltung Mayen informiert:

Sportplätze öffnen wieder

Mayen. Seit Montag, 18. Mai können auch in Mayen die Sportanlagen im Freien wieder genutzt werden. Dies gilt für das Stadion im Nettetal, den Kunstrasen in Mayen und Alzheim sowie den Rasenplatz in Hausen und Kürrenberg. mehr...

Sandra Karduck (CDU) zur Diskussion um den Arbeitskreis Innenstadt

Arbeitskreismitglieder leisten Wertvolles für Mayen

Mayen. „Sehr aufmerksam habe ich in den letzten Tagen die Berichterstattung zu den Unstimmigkeiten zwischen OB und fast allen Stadtratsfraktionen gelesen. Natürlich habe ich mich daher auch mit meinen CDU-Parteikollegen aus dem Mayener Stadtrat ausgetauscht, um die Hintergründe zu erfragen. Ich habe großes Verständnis für den Wunsch nach einem besseren Informationsfluss von Oberbürgermeister in Richtung der ehrenamtlichen Ratsmitglieder. mehr...

Landtagsabgeordneter Ruland (SPD) lädt Sportvereine zu Telefonkonferenz ein

Austausch zwischen Vereinen und mehreren Landespolitikern

Region. Die Corona-Pandemie stellt die gesamte Gesellschaft vor enorme Herausforderungen. Auch die Sportvereine bekommen die Auswirkungen schmerzhaft zu spüren, denn ein normales Vereinsleben ist in diesen Zeiten kaum möglich. „Neben den gravierenden sozialen Aspekten sind es vor allem die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie, die den Vereinen Kopfzerbrechen bereiten“, weiß der Mayen-Koblenzer Landtagsabgeordnete Ruland aus zahlreichen Gesprächen mit Vereinsverantwortlichen zu berichten. mehr...

Landesmittel zum Breitbandausbau im Kreis Mayen-Koblenz

11,5 Millionen für Gigabit-Ausbau werden bereitgestellt

Kreis Mayen-Koblenz. Innenminister Roger Lewentz hat dem Landkreis Mayen-Koblenz eine Zuwendung über rund 11,5 Millionen Euro an Landesmitteln zum Breitbandausbau gewährt. Für den kreisweiten Ausbau der Breitband-Infrastruktur hat das Land in der Vergangenheit bereits Fördermittel in Höhe von rund 514.500 Euro bereitgestellt. Insgesamt soll der Kreis für die Gigabit-Gesellschaft ausgestattet werden. mehr...

„Zukunftsperspektive Rheinland-Pfalz“ vorgestellt

Landesregierung legt Stufenplan zu Corona-Lockerungen vor

„Allen Lebens- und Geschäftsbereichen eine verlässliche Perspektive geben, den veränderten Alltag gestalten und dabei das Infektionsgeschehen kontrollieren, das ist Ziel der „Zukunftsperspektive Rheinland-Pfalz“, die der Ministerrat verabschiedet hat. Ministerpräsidentin Malu Dreyer stellte die„Zukunftsperspektive Rheinland-Pfalz“ am Mittwoch gemeinsam mit Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing, Umweltministerin... mehr...

Umfrage

Wollen Sie dieses Jahr Urlaub in der Region machen?

Ja, klar! Ich habe schon gebucht.
Mich zieht es in die Ferne!
Sehr gern, aber ich weiß noch nicht genau, wann und wo...
Nein, ich fahre lieber an die See.
Hier kenne ich doch bereits jeden Winkel!
Ehrlich gesagt: Weiß nicht.
 
 
Kommentare
Heinrich Heine:
Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen.

Koblenzer Schulen

juergen mueller:
Etwas anderes war von Herrn Roos auch nicht zu erwarten - zumindest öffentlich - als das man mit dem Krisenmanagement u.sogen.Stellschrauben,wenn überhaupt,das macht man dann unter sich aus.
Lesetipps
GelesenEmpfohlen