Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

BLICK aktuell - Neuste Nachrichten aus Koblenz

Koblenz

Charity-Veranstaltungin der Buchhandlung Reuffel

„Backen für den guten Zweck“

Koblenz. Für das Projekt „Kinder zu Tisch“ (KzT), das Kindern aus der Region eine warme Mittagsmahlzeit ermöglicht, findet am Samstag, 10. September, von 11.00-16.00 Uhr in der Buchhandlung Reuffel (Am Altlöhrtor 32-34) eine Charity-Veranstaltung statt. Unter dem Motto „Backen für den guten Zweck“ werden aus den Mitarbeitern der Reuffel-Filiale an diesem Tag Bäcker und Konditoren. Der Erlös aus dem Kuchenverkauf kommt dem Projekt „Kinder zu Tisch“ zugute. mehr...

Bambini des FC Germania Metternich nahmen an Kirmesumzug teil

Fußbälle und Plüschtiere zur „Eulenkirmes“ verteilt

Metternich. Die Bambini des FC Germania Metternich nahmen auch in diesem Jahr wieder am traditionellen Umzug bei der „Eulenkirmes“ in Koblenz-Metternich teil. Die fünf- bis sechsjährigen Jungen ließen sich bei fast schon tropischen Temperaturen auch nicht von der erbarmungslos scheinenden Sonne und einem rund einstündigen Fußweg durch das Oberdorf abschrecken. Im Gegenteil: Die Nachwuchskicker verteilten eifrig an die am Straßenrand stehenden Kinder kleine Fußbälle und Plüschtiere. mehr...

Koblenzer Mendelssohn-Tage 2016

Im Hochland, Bruder

Koblenz. Am 10. September veranstalten die Koblenzer Mendelssohn-Tage um 19.30 Uhr in der Christuskirche ein Konzert unter dem Titel „Im Hochland, Bruder“. mehr...

Politik

Klaus Brunsmeier sprach beim Info-Abend: „Atommüll – die tickende Zeitbombe“

In Sachen Atommüll ist keine Ent-Sorgung möglich

Koblenz. BUND-Experte Klaus Brunsmeier berichtete von zahlreichen ungelösten Problemen bei der Suche von End- und Zwischenlagern: Nach der Kommission „Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe“ folgen nun Gesetzes- und Verwaltungsänderungen – Orte, Zeitpunkte, Verfahren und Kosten sind ungewiss. mehr...

CDU organisierte „eine etwas andere Stadtführung“

Reise in die Vergangenheit mit Marktfrau Lisbeth

Koblenz. Der CDU-Ortsverband Moselweiß/Rauental nutzte die Sommerpause und organisierte „eine etwas andere Stadtführung“ mit Marlis Weiß, die unter dem Titel „Heilije, Hexe, Huckeweiwer“ eine szenische Führung präsentierte. mehr...

FDP Koblenz: Warten auf BAMF

„Zum Nichtstun verdammt“

Koblenz. Elf Monate leben Hussin Shaban (24) und Ayhm Allugi (38) nun schon in Deutschland. Im September des vergangenen Jahres kamen sie aus Syrien über die Türkei und Griechenland zu uns – und müssen hier ihre Zeit im Wesentlichen mit Warten verbringen. mehr...

Neuer Name für Seitenweg auf der Karthause?

„Spatzengasse“ als Vorschlag

Koblenz-Karthause. Die Anwohner der Zeisigstraße freuen sich, dass der auf Initiative der Karthäuser Ratsmitglieder Manfred Bastian und Leo Biewer renovierte Seitenweg auf Höhe der Zeisigstraße 16 jetzt fertiggestellt ist. Der neue Belag macht den Weg für Jung und Alt nun sicherer begehbar und ist für die Bevölkerung eine wichtige Verbindung auf der Karthause. mehr...

Lokalsport

TuS Niederberg, Abteilung Boule

Der zweite Platz war der verdiente Lohn

Niederberg. Bei bestem Boule-Wetter fand in Bacharach der 26. Mittelrhein-Pokal statt. Ein Turnier, das mit 170 Tripletten (sprich 510 Spielern) in Rheinland-Pfalz und weit über seine Grenzen hinaus bekannt ist. Es waren eine Menge hochkarätiger Spieler aus Frankreich, Belgien, Holland, Luxemburg sowie aus ganz Deutschland am Start. Gespielt wurde über den ganzen Tag bis weit nach Mitternacht (Endspiel).... mehr...

Coblenzer Turngesellschaft

Rock ‘n‘ Roll für Kinder

Koblenz. In Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk des Landessportbunds startet die Coblenzer Turngesellschaft ein neues Angebot für Kinder, und zwar Rock ‘n‘ Roll für Kinder ab sechs Jahren. Das Training findet statt ab Dienstag, 13. September, von 17 bis 18.30 Uhr im Gymnastikraum des Hilda-Gymnasiums. Betreut wird die Gruppe durch eine ausgebildete Kindheitspädagogin für Bildung und Erziehung. Anmeldung erforderlich unter Telefon (02 61) 9 82 32 83 oder per Email an ctg-koblenz@t-online.de. mehr...

1. Karate-Verein Koblenz-Lahnstein

Sommertraining auf den Rheinwiesen

Koblenz. Seit vielen Jahren trainiert der 1. Karate-Verein Koblenz-Lahnstein während der Sommerferien auf einem besonderen Trainingsplatz. Wegen geschlossener Trainingshallen während der Ferien geht es an die frische Luft auf die Rheinwiesen in die Nähe des Spielplatzes in Koblenz Oberwerth. Bei angenehmen Temperaturen und hin und wieder kühlendem Wind trainieren die Karateka montags, mittwochs und freitags jeweils um 18.30 Uhr gemeinsam auf der Wiese. mehr...

Conlog Baskets Koblenz

Die Mannschaften stellten sich vor

Koblenz. Am Samstag, 3. September, findet in der Sporthalle auf der Karthause der erste „Baskets-Day“ der Conlog Baskets Koblenz statt. Den Auftakt des abwechslungsreichen Basketballtages macht die Damenmannschaft der Baskets um 14 Uhr, die in einem Derby zum Auftakt der Meisterschaftsrunde in der Landesliga Rheinland auf den Lokalrivalen BBC Horchheim II trifft. Im Anschluss steht das erste Meisterschaftsspiel... mehr...

Wirtschaft

AOK Rheinland-Pfalz/Saarland – Die Gesundheitskasse- Anzeige -

AOK bietet ADHS-Elterntrainer

Region. 5,4 Prozent der AOK-versicherten Kinder und Jugendlichen von drei bis 17 Jahren erhielten im Jahr 2014 die Diagnose „Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung“ (ADHS). Das ergab eine aktuelle Auswertung des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO). Damit ist ADHS die häufigste psychische Diagnose im Kindesalter. Jungen sind dabei wesentlich öfter betroffen als Mädchen. Ein Kind mit ADHS ist für Eltern eine große Herausforderung. mehr...

Sparda-Bank-Kunde aus Koblenz gewinnt Opel Adam

„Sparen, Gutes tun und gewinnen“

Koblenz/Region. Winfried Bretz, Kunde der Sparda-Bank Südwest in Koblenz, konnte am 12.08.2016 vor der Sparda-Bank-Filiale in der Schlossstraße in seinen neuen Opel Adam steigen. Er ist seit 2006 Gewinnsparer bei der Sparda-Bank Südwest und freut sich sehr über sein neues Auto. Für den Elektriker bei der Deutschen Bahn ist es der erste Gewinn beim Sparda-Gewinnsparen. Erst vor kurzem hat er seine Gewinnlose aufgestockt und direkt damit gewonnen. mehr...

Treffpunkt Ohr Verein für besseres Hören e.V.- Anzeige -

Hören mit Freu(n)den

Region. Im Tierpark Daun fahren die Ausflügler auf der 8 km langen Autowanderstraße im Schritttempo durch das Wald- und Wiesengelände mit den vielen sich frei bewegenden Tierarten. Die einzigartige Landschaft mit riesigen Laub- und Nadelwäldern, mit Bergen und Tälern, Bächen und Dickichten haben den Tierpark Daun zu einem Anziehungspunkt für Tierfreunde und Naturliebhaber aus dem In- und Ausland gemacht. mehr...

Energieversorgung Mittelrhein AG

Meinung sagen und tolle Prämie sichern

Region. An einem lauen Sommertag in die Pedale treten, ohne zu schwitzen, und dabei gemütlich die Region erkunden? Diese neue Mobilität auf höchstem Niveau ermöglicht jetzt die Energieversorgung Mittelrhein AG (evm). mehr...

Termine

Verein für Kinderbetreuung e.V.

30-Jahre „Bunte Kleckse“

Koblenz. Der Verein für Kinderbetreuung e.V. feiert am Freitag, 9. September um 14.30 Uhr mit seiner Einrichtung - Kinderkrippe „Bunte Kleckse“ sein 30-jähriges Jubiläum. Gleichzeitig wird die erste kleine altersgemischte Gruppe, in welcher ab September auch Kindergartenkinder betreut werden, eröffnet. Kinder, Eltern, Mitglieder, Kooperations- und Geschäftspartner sowie alle Interessierten sind als Gäste in Koblenz Asterstein, Goebensiedlung 10 recht willkommen. mehr...

DRK-Café geöffnet

Schängelmarkt

Koblenz. Anlässlich des Schängelmarkts ist das DRK-Cafè am Samstag und Sonntag, 17. September und 18. September von 12 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Es gibt frische, leckere Waffeln. Weitere Infos unter begegnung@drk-mittelrhein.de oder (02 61) 37 52 3. mehr...

DRK-Begegnungsstätte Koblenz

Rund ums Schloss

Koblenz. Für die Führung mit Gedächtnistraining am Mittwoch, 7. September, sind noch Plätze frei. Auf der 90-minütigen Tour werden die Elemente des ganzheitlichen Gedächtnistrainings mit den historischen und örtlichen Gegebenheiten rund um das Koblenzer Schloss (keine Führung ins Schloss) verbunden. Neben dem Training der „grauen Zellen“ und der Wissensvermittlung stehen der Spaß und das Gruppenerlebnis im Vordergrund. mehr...

Pilgerreise nach Rom

Noch Plätze frei

Koblenz. Die Pfarreiengemeinschaft Koblenz-Moselweiß veranstaltet einen Infoabend zur Studien- und Pilgerreise vom 20. bis 25. Oktober nach Rom . Die Veranstaltung findet am Freitag, 9. September um 18.30 Uhr im Pfarrheim Moselweiß, Koblenzer Str. 17-19, statt. Eine Reiseanmeldung ist noch möglich, es sind noch einige wenige Plätze frei. Auskunft auch im Pfarrbüro unter Telefon (02 61) 4 21 79. mehr...

Anzeige
Kommentare
Helmut Gelhardt:
Sehr geehrter Herr Mueller, ja Sie haben recht: Der rheinland-pfälzische Zustand ist nicht ideal. Zur Vollkommenheit fehlt sicher noch vieles! Aber haben Sie sich einmal gefragt, welche politischen Gruppen seit 1982 - seit der 'Geistig-moralischen Wende' von Ex-Bundeskanzler Kohl, Ex-Bundeswirtschaftsmini- ster Otto Graf Lambsdorff, Ex-Bundesbankpräsident Tietmeyer in Anlehnung und Fortsetzung des Thatcherismus und Reaganismus am allermeisten bundesweit den schlanken Staat gefordert und es zu einer Skelettierung des Staates gebracht haben? Heute rufen genau diese Gruppen wieder am allermeisten nach mehr Polizei, mehr Sicherheit und Ordnung, mehr Lehrer - alles richtig! Finden Sie das aber nicht sehr heuchlerisch?! Schwarze Nullen werden gefordert - koste es was es wolle. Schuldenbremsen werden rigoros durchgesetzt - aber nur über die Ausgabenseite! Sinnvolle, angemessene, sozial gerechte Steuererhöhungen werden verteufelt. Marktkonforme Demokratien gefordert! Helmut Gelhardt, Neuwied
juergen mueller:
Ampel nach Rot wieder auf Grün? Nach der Rotphase wäre das auch zu wünschen. Was die innere Sicherheit betrifft, so sollte man sich hier mit zuviel Eigenlob zurückhalten, denn Eigenlob stinkt bekanntlich. Und was heisst hier überhaupt "vorausschauend" gehandelt und "Rekord-Niveau"? Nachdem man den Polizeibestand rigoros und sträflich herunter bis auf ein die Sicherheit gefährdendes Niveau reduziert hat, jetzt von einem neuen Rekord-Niveau zu sprechen, ist reine Polemik in Sachen Wiedergutmachung. Was man dem verbleibenden Polizeibestand ohne Rücksicht auf die Vielfalt der steigenden polizeilichen Aufgaben damals zugemutet hat, war (und ist noch) unverantwortlich. Herr Lewentz (er kann froh sein noch im Amt zu sein) sollte wissen, dass diese angestrebten 500 nach dem vorangegangenen Abbau "tausender" Stellen nur ein Tropfen auf dem heissen Stein ist und es "JAHRE" dauert, wieder den "alten" Sicherheitsstandard zu erreichen, einen Standard, den es weiter auszubauen, Pflicht ist.

Wenn Gaffer nur zusehen, statt zu helfen

Dirk Both:
Ihr habt nicht unrecht, ich haette auch am liebsten alle Gaffer fotografiert, aber dann waer wieder einer gekommen vonwegen persoenlichkeitsrechte. zeit war eh keine dazu. also bliebs nur bei meinem bitten wenigstens nen krankenwagen zu rufen wo nichtmal jemand faehig zu war. und bei der fluktuation menschen hab ich fast gedacht das halb mayen vorbeiging. auf meiner chronik hab ich mir natuerlich luft verschafft weil sowas nicht sein darf. is aber nicht meine art so zu reden. in der regel nicht zumindest mal nicht ;)
Nico:
Es wäre vielleicht auch ein Statement den Gaffer wegen unterlassener Hilfeleistung anzuzeigen, anstatt seine Bilder für einen interessanten Artikel zu verwenden.
juergen mueller:
Super Herr Both und beispielhaft. Aber ärgern bringt nichts. Eines hilft sicher. Von denjenigen, die mit ihren Handy`s Fotos machten und denjenigen, die man nur als GAFFER bezeichnet, ebenfalls Fotos machen und in`s Netz stellen.

Gedächnis- führung

juergen mueller:
Gedächtnis-führung - ganzheitliches Gedächtnistraining. Finde ich gut und ausbaufähig. Könnte man auch einigen Stadtpolitikern der beiden großen Parteien anbieten, d.h., eine Tour an örtliche Gegebenheiten (können auf Wunsch gerne genannt werden), die sie "vor Jahren" zum Anlass genommen haben, wieder einmal großmundige Versprechungen zur Behebung der anstehenden Probleme abzugeben, deren Einlösung allerdings einfach vergessen haben. Taten sind Früchte - Worte nur Blätter. Ich finde, entweder hält man sein Wort oder einfach seinen Mund. Ich gehe auch mal davon aus, dass eine solche "Führung" kostenlos ist/wäre, was den Betroffenen doch auch entgegenkommen würde. .
Regionale Kompetenzen
 
Lesetipps
GelesenBewertet