Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Rengsdorf, Waldbreitbach Lokalsport

„Tag der Meister“ in Koblenz

FVR ehrt seine Titelträger

Koblenz. Ein Feiertag bei bestem Sommerwetter: In der Koblenzer Sportschule Oberwerth hat der Fußballverband Rheinland am heutigen Sonntag im Rahmen des nunmehr vierten „Tags der Meister“ die überkreislichen Titelträger geehrt. Neben dem rheinland-pfälzischen Minister des Innern und für Sport, Roger Lewentz, zählten unter anderem DFB-Vizepräsident Hans-Dieter Drewitz und Monika Sauer, Vizepräsidentin des Landessportbundes Rheinland-Pfalz und Präsidentin des Sportbundes Rheinland, zu den Gästen. mehr...

Erster deutscher Sieg in der höchsten Tourenwagen-Serie der Welt

Für Benjamin Leuchter wurde im dritten Rennen ein Traum wahr

Nürburg. Nicht nur die Rennboliden des 24-Stunden-Rennens sorgten am vergangenen Wochenende für spannenden Motorsport, auch die Piloten des FIA WTCR World Cups begeisterten mit ihren packenden Positionskämpfen die Zuschauer. Zudem bietet die Serie mit ihren 27 Fahrzeugen von sieben unterschiedlichen Herstellern, darunter auch Audi und Volkswagen, eine Markenvielfalt, von der andere Serien nur träumen können. mehr...

VfL Waldbreitbach - Süddeutsche Meisterschaften

Vivien Ließfeld im Hürden-Finale

Waldbreitbach. Nach vielen Jahren gelang es 2019 wieder zwei jungen Nachwuchsathleten des VfL Waldbreitbach sich für eine Großmeisterschaft zu qualifizieren. Es war schon ein Erfolg, dass Marie Böckmann in der Alterklasse W14 und Vivien Ließfeld in der Altersklasse W15 bei die Süddeutschen Meisterschaften in Koblenz starten durften. Knapp 1200 Athleten aus den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg,... mehr...

VfL Waldbreitbach beim Europalauf in Hennef

Franziska Schneider wird Zweite

Waldbreitbach. Die Halbmarathonstrecke beim Europalauf in Hennef war der erste Wertungslauf im Siebengebirgscup 2019. Franziska Schneider vom VfL Waldbreitbach konnte sich bei hochsommerlichen Temperaturen in der Zeit von 1:33:21 Min. auf Rang zwei hinter Marlen Günther, LAZ Puma Rhein-Sieg, platzieren. Franziska Schneider, die in den beiden letzten Jahren den Siebengebirgscup für sich entscheiden konnte, hat auch in Hennef wieder wertvolle Punkte gesammelt. mehr...

VfL Waldbreitbach informiert: 20. Malberglauf im Siebengebirgscup

Rund 300 Bergläufer und Bergläuferinnen werden erwartet

Hausen. Am Freitag, 9. August, fällt in Hausen/Wied bei Waldbreitbach um 18:30 Uhr der Startschuss für den 20. Malberglauf. Er ist wieder der zweite Lauf im Siebengebirgscup, einem Zusammenschluss mit drei weiteren attraktiven Landschaftsläufen: Europalauf am 22. Juni, Löwenburglauf am 8. September und Siebengebirgsmarathon am 8. Dezember. mehr...

SV Melsbach 1919 e. V. steitg auf in die D-Junioren Rheinlandliga

Den Aufstieg sicher in der Tasche

Melsbach/Rengsdorf. Das letzte von drei Qualifikationsspiel für die Rheinlandliga der D-Junioren stand an und sollte in großem Jubel enden. Auf neutralem Platz in Marienrachdorf ging es gegen die Sportfreunde Eisbachtal. Die Jungs der JSG Rengsdorf-Melsbach hatten sich in den ersten beiden Spielen eine gute Ausgangslage erarbeitet. Ein Punktgewinn sollte in jedem Fall reichen, um in die Rheinlandliga einzuziehen. mehr...

Anzeige
 

SSV Heimbach-Weis 1920 e.V.

Saison 2018/2019 – Alles drin, was den Fußball ausmacht

Neuwied-Heimbach-Weis. Für den SSV Heimbach-Weis 1920 e.V. sicher unterm Strich über alle Teams eine gute Spielzeit, geprägt durch guten Fußball, unnötige Niederlagen, Spannung bis zum Schluss und großen Emotionen. Unabsteigbar könnte man die erste Herren-Mannschaft mittlerweile bezeichnen. Mit Kampf, Moral, Willen und großer (einmaliger) Fanunterstützung ist es den Kieselbornern Senioren wieder gelungen die höchste Klasse im Kreisfußball zu halten. mehr...

Achter VR-Bank-Cup der Handball-Abteilung des TV Engers war ein voller Erfolg

Glänzende Organisation, spannende Spiele

Heddesdorf. Tolles Wetter, hervorragende Organisation, spannende Spiele: Die Gäste, ob aus dem fernen Aachen oder der näheren Umgebung, äußerten sich allesamt sehr zufrieden mit dem Verlauf des achten VR-Bank-Cups für Handballmädchen. Austragungsort war diesmal aufgrund der Hallenbelegung in Engers die LES-Halle in Heddesdorf. mehr...

Fußball: 49. Auflage des Deichstadtpokal – Neuwieder Stadtmeisterschaft

Aktive hoffen auf Wachablösung

Neuwied. Es ist alles bereit für die 49. Auflage des Deichstadtpokalturniers, das vom 21. Juli bis 28 Juli. Im Neuwieder Stadion über die Bühne gehen soll. Ausrichter wird in diesem Jahr Vatanspor Neuwied sein. Am letzten Freitag hatten die Gastgeber zur Auslosung geladen. Doch das Turnier war zunächst nicht Gegenstand der Gespräche an diesem Nachmittag, an denen Michael Mang (Bürgermeister) und Joachim Dazert (Stadt Neuwied) teilnahmen. mehr...

Fußball in der Oberliga in der Saison 2019/20 - Aktuell

Engers startete ins neue Jahr

Engers. Pickepackevoll ist der Terminkalender des FV Engers in der Vorbereitung zum dritten Oberligajahr der Neuzeit. Am Freitagabend hatte Trainer Sascha Watzlawik zum ersten lockeren Anlaufen geladen. Zwölf der insgesamt 22 Kaderspieler waren vor Ort. Der Rest weilte in Urlaub, war beruflich verhindert oder eben noch angeschlagen. Mit dabei waren mit Armin Jusufi, Marcel Stieffenhofer und Luiz Henrique Gregati drei der fünf Neuzugänge. mehr...

D-Jugend des VfL Neuwied

Aufstieg in die D-Jugend-Rheinlandliga

Neuwied. Großer Jubel und die Vorfreude auf eine neue Liga. Für die D1 des VfL Neuwied lief es jüngst wie am Schnürchen. Krönender Abschluss der Saison war nun der Aufstieg in die D-Junioren-Rheinlandliga, nachdem man sich Platz zwei im Rahmen einer Quali-Runde direkt hinter der JSG Laubachtal sichern konnte. Der entscheidende Wurf Richtung Jubel gelang der jungen Truppe um das Trainer-Duo Mirco Trivic... mehr...

Umfrage

Europäischer Gerichtshof erklärt Pkw-Maut in Deutschland für nicht rechtens: Was sagen Sie?

Das war absehbar.
Finde ich richtig!
Für mich nicht nachvollziehbar.
Eine Pkw-Maut, die mit dem EU-Recht vereinbar ist, sollte es geben.
Braucht niemand.
 
 
Kommentare
René Bringezu:
Herr Kowallek, Die Hauptsatzung soll wie folgt geändert werden: § 1 Oberbürgermeister, Beigeordnete (1) Die Stadt Neuwied hat neben den hauptamtlichen Oberbürgermeister zwei hauptamtliche Beigeordnete. (2) Der erste hauptamtliche Beigeordnete führt die Amtsbezeichnung "Bürgermeister" Vorher waren es "nur" der Bürgermeister und die beiden ehrenamtlichen Beigordneten. Bitte informieren Sie sich bevor Sie ihre "Meinung" streuen.
Siegfried Kowallek:
Die Neuwieder sprachen sich beim Bürgerentscheid nicht gegen einen dritten hauptamtlichen Beigeordneten aus, sondern gegen einen zweiten. Somit kandidierte dann ein SPD-Mann, Michael Mang, erfolgreich gegen den Vorschlag der CDU für den demzufolge einen (in Wirklichkeit immer noch!) unstrittigen hauptamtlichen Beigeordnetenposten. Als Mang nach Jan Einigs Wahl zum Oberbürgermeister absprachegemäß Bürgermeister wurde, kam es zur Verlegenheitslösung der zwei ehrenamtlichen Beigeordneten bis zur Kommunalwahl, was mit einer Wirkung des Bürgerentscheids überhaupt nichts zu tun hatte, sondern mit dem schwierigen GroKo-Binnenverhältnis und vielleicht auch mit der strategisch-taktischen Inkompetenz der Neuwieder SPD; denn hätte man nach Einigs Wahl zum OB einen anderen sozialdemokratischen Bürgermeisterkandidaten durchgebracht, wäre Mang hauptamtlicher Beigeordneter geblieben und die SPD hätte im Stadtvorstand eine Mehrheit. Da ein Oberbürgermeister und ein Bürgermeister nicht gleichzeitig Beigeordnete sind, können die drei Fraktionsvertreter Martin Hahn (CDU), Regine Wilke (Bündnis 90/Grüne) und Arno Jacobi (FWG) somit in ihrem Papaya-Koalitionsvertrag überhaupt keinen „weiteren“ hauptamtlichen Beigeordneten für die Stadt ausgehandelt haben. 0 + 0 + 1 ist immer noch 1 (ein Beigeordneter) und nicht 3, es sei denn, die Alternative für Deutschland mutiert jetzt zur Alternative für neue Rechenkünste. Siegfried Kowallek, Neuwied
Uwe Klasen:
Wer, wie ATTAC, sich als Nebenregierung aufführt, ohne eine demokratische Legitimation zu besitzen, dem wurde zu Recht die Gemeinnützigkeit aberkannt!