Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Blick aktuell - Rengsdorf, Waldbreitbach Lokalsport

Lokalsport aus Rengsdorf-Waldbreitbach

Swisttal. Das Benefizturnier „Kick it for Uganda“ am Samstag, 25. August findet auf der Gemeinschaftssportanlage Buschhoven/Morenhoven statt. Nach drei erfolgreichen Jahren auf dem Kunstrasen der Sportfreunde Ippendorf, feiert der Kick für den guten Zweck dieses Jahr seine Premiere in Swisttal. mehr...

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Gute Laune bei strahlendem Sonnenschein, facettenreiche Kulinarik, erstklassige Live-Musik und jede Menge Genuss – all das und noch einiges mehr hatte jüngst die 23. Auflage des Köchemarkt zu bieten. mehr...

Deutschland–Tour führt durch den Kreis Neuwied

Neuwieder Max Walscheid hofft auf Massensprint in Bonn

Kreis Neuwied. Nach zehnjähriger Pause startet in Koblenz die Neuauflage der Deutschland Tour. Bei der 4-tägigen Rundfahrt vom 23. Bis 26. August dabei sind die viele namhafte Profis. Zu den besten zählt der Neuwieder Max Walscheid (Team Sunweb). Die 1. Etappe der Deutschland Tour führt am Donnerstag von Koblenz durch das Lahntal, über Montabaur, durch den Kreis Neuwied, wo Max Walscheid seit seiner Jugend so etliche Trainingskilometer absolvierte. mehr...

U17 Bundesliga Juniorinnen des SV Rengsdorf absolvierten Trainingslager in Waldbreitbach

Hervorragende Vorbereitungsmaßnahme

Waldbreitbach. Kürzlich haben die Bundesliga-Juniorinnen des SV Rengsdorf ein höchst intensives und erfolgreiches Trainingslager auf dem Rasenplatz des FC Waldbreitbach absolviert. mehr...

VfL Waldbreitbach richtete am 10.08.2018 den 19. Malberglauf aus

Perfektes Laufwetter für 314 steile Anstiege

Hausen. Insgesamt 314 motivierte Bergläufer und Walker starteten bei hervorragendem Laufwetter zum 19. Malberglauf. Nach der Hitze der letzten Wochen waren die Teilnehmer erleichtert, an diesem Tag bei Temperaturen um 25 Grad und leicht bewölktem Himmel ihren herausfordernden Lauf antreten zu dürfen. Als zweiter Lauf des Siebengebirgscups zog der Malberglauf Läufer und Walker von nah und fern an, die sich der sechs Kilometer langen, teilweise steil bergauf führenden Strecke stellen wollten. mehr...

SV Rengsdorf - Damen

Zweiter Sieg im zweiten Rheinlandligaspiel

Rengsdorf. Als Aufsteiger das zweite Spiel in Folge zu gewinnen, ist nicht selbstverständlich, daher war die Freude bei der Mannschaft der Rengsdofer Frauen groß. Bei dem Endergebnis 4:2 (1:0), konnte Julia Dietz gleich drei Treffer erzielen, den vierten Treffer erzielte Lena Brenke mit einem sehenswerten Freistoß. mehr...

TV Rengsdorf

Neues Bewegungsangebot

Rengsdorf. Am Mittwoch, 5. September, startet der Gesundheitsförderungskurs „Fit und gesund“ beim TV Rengsdorf. Der Kurs richtet sich an all diejenigen, die gezielt etwas gegen den Bewegungsmangel und die damit verbundenen Risikofaktoren und Beschwerden tun wollen, und findet mit zwölf Terminen jeweils mittwochs von 18.30 bis 19.30 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Rengsdorf statt. Geleitet wird der Kurs von Melanie Anhäuser, die speziell für dieses Kursangebot ausgebildet ist. mehr...

Tennisclub Rengsdorf

Die Damen 40 sind in die A-Klasse aufgestiegen

Rengsdorf. Die Damen-40-Mannschaft des TC Rengsdorf landete in der Tabelle der B-Klasse auf Platz eins. Im ersten Spiel gegen den TV Nassau glänzte die Mannschaft mit einem 14:0-Sieg. 12:2 lautete das Ergebnis des zweiten Medenspiels gegen den TC Niederschelderhütte. mehr...

Vierter Jugend-Cup des Tennisclubs Rengsdorf

Strahlender Sonnenschein und heiße Temperaturen

Rengsdorf. Auch in diesen Sommerferien lockte der TC Rengsdorf mit dem vierten Jugend-Cup „jugendliche LK-Jäger“ nach Rengsdorf. Nachdem im vergangenen Jahr ein Tag wegen Regen abgesagt werden musste, hatten die Teilnehmer in diesem Jahr mit heißen Temperaturen zu kämpfen. Die Jugendlichen boten den Zuschauern spannende Spiele, es herrschte eine tolle Stimmung. mehr...

Fußball-Bezirksliga Ost

Marvin Schnug in der Nachspielzeit

Straßenhaus. Die SG Ellingen/Bonefeld/Willroth startete zum Auftakt der Fußball-Bezirksliga Ost mit einem 1:1 (0:0)-Unentschieden gegen die SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald/Neunkhausen. Die erste Halbzeit war von Taktik und vorsichtigem Abtasten geprägt. Das Spielgeschehen spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab. Beide Abwehrreihen standen kompakt und ließen keine erfolgreichen Offensivaktionen des Gegners zu. mehr...

gesucht & gefunden
Service
Kommentare

Erfolgreiches Bürgertreffen

juergen muellern:
Ja,Herr Kowallek,bilde ich mir auch ein - nicht konservativ,aber analytisch.Und wir haben noch etwas gemeinsam:KEIN Facebook.Mit seicht demagogisch kann ich auch leben.Ich habe (im Gegensatz zu anderen) schon soviel aus meinen Fehlern gelernt,dass ich überlege,noch mehr zu machen.Meine Omma hat immer gesagt:"Wenn es ein Löwenzahn durch den Asphalt schafft,dann wirst Du sicher auch immer einen Weg finden.Und damit hatte sie recht.Meine politischen Ansichten (ich habe wenigstens welche) bzw.meine Ansichten überhaupt,stehen oft im krassen Gegensatz zu denen anderer.Ich bin grundsätzlich gegen alles,was Menschen u.Tiere ausnutzt,missbraucht,tötet oder unsere Erde zerstört (wozu sogen.Klimaleugner gehören).Es ist erfreulich festzustellen,wenn jemand selbstständig denkt u.so einer Verblödung durch die Massenmedien u.Forschungen entgeht,deren zweifelhafte wissenschaftlichen Erkenntnisse von Klimaleugnern weiter projeziert werden,anstatt selbst mit offenen Augen u.Ohren durch die Welt zu gehen
Siegfried Kowallek:
Facebook nutze ich überhaupt nicht. Ich bin konservativ-analytisch ausgerichtet. Deswegen liebe ich Stringenz in der Argumentation und kritisiere auch Personen, die fast meiner Meinung sind, aber nicht schlüssig ihre Position darstellen. Hingegen respektiere ich es, dass jemand eine gegensätzliche Meinung zum Ausdruck bringt, wenn er das indes ordentlich untermauert und somit nicht seicht-demagogisch unterwegs ist. Siegfried Kowallek, Neuwied
juergen mueller:
Das ist Ihre Sicht der Dinge u.sie sollen Ihnen auch belassen bleiben.Und Ihre geschichtliche Aufklärung,sollte man sie benötigen,ebenfalls.Jedem sein Ding.Ich weiß nicht,ob Sie das Buch von Frau SCHREIBER gelesen haben (ich schon),oder Ihre teils mit erhobenem Zeigefinger getätigten Äusserungen lediglich den Medien (schlimmstenfalls FACEBOOK) entnommen haben (was a`typisch für unsere heutige Gesellschaft ist).STEINKE ist NICHT der Einzige,der das wahre Gesicht der AfD aufzeigt u.von der AfD-Spitze halbherzig gerügt wird.Die AfD hat ihre demokratiefeindlichen Strategien in allen Facetten ausgespielt u.wendet sich nun in brauner Tradition der Nazizeit zu u.bedient sich hierzu ihrer Fußsoldaten,die mit populistischen Äusserungen Zweifel säen (im Netz,aber auch in der Realität),um damit Menschen auf ihre Seite zu ziehen.Aufgeschlossenen Zeitgeistern bringt die AfD inhaltlich ausser Hetze NICHTS.Offenkundiges Ziel der AfD ist es,die nationalistische Zeit zu relativieren.Und sonst nichts.
Rüdiger Brennig:
Es war ein sehr schöner Tag im Antoniushof bei gutem Wein und Essen.
Karsten :
Mir kommt es so vor als hätten die lieben Menschen, die eine Wohnung gekauft haben direkt den ganzen Heddesdorfer Berg mitgekauft. Was soll dieser Blödsinn? Warum beschweren sich so viele? Es wird seit Jahren da oben gebaut und nie beschwert sich jemand. Jetzt auf einmal ist ja alles soooo schlimm. Seid froh dass Kaufkraft nach Neuwied kommt!! Es sollen vernünftige Wohnungen gebaut werden die kaufkräftige Menschen nach Neuwied bringen. Das ist das was Neuwied brauch. Unfassbar diese ständige Nörgelei. Es war schon immer so geplant dass weitere Mehrfamilienhäuser dort entstehen. Wer alleine wohnen will muss aufs Land ziehen.
Dennis Mohr:
Die vorgelegten Pläne sind ein Schlag in das Gesicht der Anwohner vor allem der Erich-Kästner-Str., die mit ihren Investitionen dieses Baugebiet überhaupt erst möglich gemacht haben. Alle Stadträte, die sich für diese Änderung aussprechen, sollten sich öffentlich dazu bekennen! Versprochen wurde ein Nahversorgungsgebiet im Stile des Ringmarktes im Raiffeisenring. Jetzt wird mit 4-geschossigen Bauten das Areal weiter verschandelt und den Anwohnern die teuer bezahlte Aussicht verbaut. Und die Vertreter der Stadt lachen über die Einwände!
Regionale Kompetenzen

 
Lesetipps
GelesenBewertet