Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
12.11.2016 - Protest gegen Nazi-Aufmarsch
Remagen. Nach Polizeiangaben sind rund 500 linksorientierte Demonstranten zusammengekommen, um gegen einen sogenannten Gedenkmarsch zu demonstrieren. Die Stadt Remagen zeigt sich an diesem Tag bunt und vielfältig. Auch das linksgerichtete Bündnis hatte sich diesem Leitbild angenommen. Organisiert wurde die Demo durch das Bündnis NS Verherrlichung stoppen. Der Grund: zum achten Mal in Folge hatten sich Rechtsextreme aus ganz Deutschland in Remagen zu einem Gedenkmarsch versammelt, um der Toten der Rheinwiesenlager zu gedenken. „Rechtsterrorismus bekämpfen – Genug ist genug“ so das Motto des Bündnisses, dass sich zum Ziel gesetzt hat dem Naziaufmarsch in Remagen ein Ende zu setzen. Eine Hundertschaft an Polizei sorgte dafür, dass die Demonstrationen weitestgehend friedlich verlaufen konnten.

Durch Abspielen dieses Videos erkennst Du die Nutzung von Cookies bei youtube an. 
Weitere Informationen

neues Format
Service
Kommentare

Genussvoll durch den goldenen Oktober

Paul Peter Baum:
„Es ist unmöglich, dass ein Mensch in die Sonne schaut, ohne dass sein Angesicht hell wird.“ (Friedrich von Bodelschwingh, ev Pastor und Begründer der gleichnamigen Heilstätten) Dieses Zitat passt schön zu Ihrem Gruppenfoto vor unserer geliebten Feldkirche. Vielleicht nehmen Sie vor Ihrer nächsten Wanderung Kontakt zu Eingeborenen auf? Auch Leutesdorf gehört noch evangelisch zum Kirchspiel Neuwied-Feldkirchen. Es bietet Besonderheiten, die ich Ihnen gerne zeige. Im weiteren Verlauf können dann weitere Engagierte vom Martinsweg-am-Mittelrhein übernehmen. Kosten tue ich Nix .-) Gottes Segen auf all Ihren Wegen wünscht Paul Peter Baum, stellvertretender Vorsitzender Heimat- und Verschönerungsverein Neuwied-Feldkirchen, Zahnarzt in Neuwied. Tante Google weiß alle meine Kontaktdaten .-)
Mariemary:
Jürgen Müller da haben Sie recht
juergen mueller:
Wenn diese Äusserung zutreffen sollte, dann reiht sich dieser Vorfall in eine Reihe ähnlicher Vorfälle mit ein, in denen Kinder, ältere Menschen und Menschen mit Behinderung den Launen und der Willkür schlecht gelaunter, unfreundlicher sowie wenig entgegenkommender Busfahrer (ohne zu verallgemeinern) ausgesetzt sind. Das betrifft sowohl EVM als auch RMV..
Lesetipps
GelesenEmpfohlen