Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Politik aus dem Kreis Ahrweiler

CDU-Ortsbeiratsfraktion Oberwinter

Bandorf freut sich auf den neuen Kindergarten

Bandorf. Am 01.07.2020 wurden von der Stadt Remagen anlässlich der Ortsbeiratssitzung in Oberwinter verschiedene Planvarianten für den geplanten neuen Kindergarten im Oberwinterer Ortsteil Bandorf vorgestellt. In der anschließenden von allen Parteien im Vorfeld bereits einstimmig festgelegten halbstündigen Sitzungsunterbrechung hatten die zahlreichen anwesenden Mitbürgerinnen und Mitbürger die Gelegenheit, zu den Planungen Stellung zu nehmen. mehr...

Verkehrsberuhigung großer Teile des Neubaugebietes „Lange Fuhr“

Anliegerbefragung ergibt eindeutiges Bild

Remagen. Im Frühjahr 2020 wurde eine Umfrage unter den knapp 250 Anliegern des Neubaugebietes „Lange Fuhr“ durchgeführt, an der sich insgesamt 80 Haushalte beteiligt haben. Mit fast 90 % haben sich die Umfrageteilnehmer darin deutlich für die Ausweisung eines verkehrsberuhigten Bereichs für große Teile des Neubaugebietes ausgesprochen (s. Karte). mehr...

Bürgerbüro öffnet an jedem ersten Samstag im Monat

Zugang zur Stadtverwaltung Remagen wieder ohne Termin

Remagen. Aufgrund des aktuell niedrigen Infektionsgeschehens kann in der Stadtverwaltung Remagen auf eine Voranmeldung für Bürgerinnen und Bürger verzichtet werden. D.h. der Zugang zur Stadtverwaltung ist wieder frei, auch ohne vorherige Ankündigung und ohne Dringlichkeit des Anliegens. Die Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, gilt aus Infektionsschutzgründen weiterhin. Bereits verein-barte Termine können noch wahrgenommen werden. mehr...

Stadtratssitzung in Adenau

Ohne Corona hätte die Stadt ein Dickes Plus in der Kasse

Adenau. Das war die Feststellung von Stadtbürgermeister Arnold Hoffman bei der Stadtratssitzung in der Hocheifelhalle. Aber die durch die Corona Krise wegbrechenden Gewerbesteuereinnahmen von rund 170.000 Euro Einkommenssteuer und 200.000 bis 300.000 Euro Gewerbesteuer ergeben ein dickes Minus in der Kasse. Das sah in den letzten Prognosen im November noch nach einem ausgeglichenen Finanz- und Ergebnis Haushalt aus. mehr...

Haupt- und Finanzausschuss Grafschaft lässt sich nicht ins Bockshorn jagen

Nicht sparen, sondern auch in schwierigen Zeiten investieren

Grafschaft. Die Corona-Pandemie macht auch für die Gemeinde Grafschaft einen Nachtragshaushalt notwendig, denn die Steuereinnahmen bleiben weit hinter den ursprünglichen Erwartungen zurück. Doch obwohl Bürgermeister Achim Juchem (CDU) und Kämmerer Andreas Schneider mit einem Jahresdefizit von 5,8 Millionen Euro rechnen, will sich die Kommunalpolitik nicht ins Bockshorn jagen lassen: „Nicht sparen,... mehr...

André Nursinski-Stolberg ist der neue Vorsitzende der FDP Altenahr

Digitalisierung und Mobilität sollen vorangetrieben werden

Altenahr. Nach der Mitgliederversammlung der FDP Altenahr startet der Ortsverband mit einer neuen Aufstellung. Einstimmig wurde André Nursinski-Stolberg zum Vorsitzenden gewählt. Als Stellvertreter fungieren die beiden Vertreter in Verbandsgemeinderat Karl-Heinz Kreuzberg und Berthold Phiesel. Zu den ersten Gratulanten zählte der FDP-Kreisvorsitzende Ulrich van Bebber, der die Wahlen geleitet hatte. mehr...

 

Umleitung im Stadtteil Heimersheim wird eingerichtet

Göppinger Straße ist bis auf Weiteres gesperrt

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Aufgrund von Schäden an dem Brückenbauwerk über den Mühlenteich ist die Göppinger Straße im Stadtteil Heimersheim bis auf Weiteres für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Für die Verkehrsteilnehmer wird eine Umleitung eingerichtet. Im Rahmen einer weitergehenden Überprüfung des Bauwerks werden die nächsten Schritte zur Wiederherstellung der Befahrbarkeit festgelegt. mehr...

Die städtischen Förster aus Bad Neuenahr-Ahrweiler möchten einen zukunftsfähigen und stabilen Wald aufbauen.

Borkenkäfer machen den Fichten zu schaffen

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Spaziergänger und Wanderer, die unlängst im Stadtwald unterwegs waren, konnten dort Veränderungen im Erscheinungsbild des Forstes feststellen: Manche Stellen, an denen vor Kurzem noch scheinbar sattgrüne Fichten standen, präsentieren sich heute als braune Kahl-Flächen. Aufgrund des Borkenkäferbefalls infolge von Trockenheit waren hier Fällarbeiten erforderlich geworden, um somit zumindest die völlige Wertlosigkeit des Holzes zu verhindern. mehr...

CDU-Fraktion im Gemeinderat Grafschaft startet Initiativen zum Nachtragshaushalt 2020:

„Corona-Situation verlangt Setzung politischer Prioritäten“

Gemeinde Grafschaft. Die CDU-Fraktion im Gemeinderat Grafschaft hat nach langen und intensiven Beratungen zur augenblicklichen Situation in der Gemeinde Grafschaft ihre Initiativen zum anstehenden Nachtragshaushalt 2020 entwickelt. Der Grafschafter CDU-Vorsitzende Michael Schneider und der CDU-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat, Klaus Huse, erklären hierzu: „Die außergewöhnliche Situation erfordert von der Kommunalpolitik eine eindeutige Schwerpunktsetzung. mehr...

Freie Wählergruppe Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.

Trotz Corona kommunalpolitisch aktiv

Bad Neuenahr-Ahweiler. Bei der Kommunalwahl 2019 hat die Freie Wählergruppe Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V. (FWG) mit fast zehn Prozent der Wählerstimmen ein mehr...

Gemeinde Burgbrohl

Gemeinderat tagt

Burgbrohl. Am Dienstag, 14.Juli um 18.30 Uhr findet in der Vitushalle eine öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Gemeinderats Burgbrohl statt. Auf der Tagesordnung des öffentlichen Teils stehen bauleitplanerische Angelegenheiten sowie eine Einwohnerfragestunde. mehr...

Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz

L83 bei Engeln wird saniert

Engeln. Der Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz saniert die K 60 zwischen der L 83 und dem Beginn der Ortslage Engeln. mehr...

Umfrage

Debatte in Bundesländern um Abschaffung der Maskenpflicht - Was sagen Sie?

Nein, auf keinen Fall.
Ja, ich bin dafür.
Lieber eine Empfehlung statt Pflicht.
 
 
Kommentare
Gabriele Friedrich:
@ Chris Wer auf einem E-Bike unterwegs ist, braucht einen Nachweis über seine Fahrbefähigung – je nach maximaler Antriebsleistung entweder die Mofa-Prüfbescheinigung oder die Fahrerlaubnis Klasse AM. E-Bikes gelten rechtlich nicht als Fahrräder, da sie auch ohne Trittleistung fahren können. Für Pedelecs wiederum, die nur beim Treten unterstützen, ist bei einem Antrieb bis maximal 25 km/h kein Führerschein erforderlich. ** Welchen Buchstaben versteht ihr denn nicht ?
Chris_:
Jeder Rennrad Fahrer fährt 30 km/h und mehr und braucht keinen Führerschein. Finde die Einleitung eines Strafverfahrens daher übertrieben. Ne Verwarnung hätte gereicht. Das er betrunken hätte ein Kind anfahren können besagt doch gar nichts. Das kann jeder Radfahrer auch ohne Führerschein.
Gabriele Friedrich:
@A.Kämpflein das ist kein Verbrechen sondern eine Verkehrswidrigkeit und ausserdem hat das etwas mit Verantwortung und Regeln und Gesetzen zu tun. Knöllchen- und fertig ! Ohne Füherschein hat man so ein Ding nicht zu fahren. Unsere Polizei ist unser einziger Schutz bei solchen Leuten, die meinen sie hätten Sonderrechte.Wenn derjenige nun betrunken gewesen wäre und hätte ein Kind angefahren, wäre das Geschrei groß. Und Sie gehen wählen ? Mit so einer Ansicht ? Na Servus !
Gabriele Friedrich:
[ Zitat ] Abschließend war es für die Mayener Sozialdemokraten eine Selbstverständlichkeit, die Aberkennung der „Ehrenbürgerschaft“ von A. Hitler mit zu beschließen [ Zitat Ende ] Herzlichen Glückwunsch an die SPD und die Stadt Mayen. Nach 75 Jahren! hat man einem Mörder und Volksthyrannen die Ehrenbürgerschaft aberkannt. Und wie lange dauert es, bis die Mayener eine Kritik annehmen und einmal drüber nachdenken? Wie lange braucht es denn, eine Stadt kaputt zu machen, Kopfsteinpflaster wie in Kaisers Zeiten durch die gesamte City zu tackern, das sich jeder Gehbehinderte den Hals bricht und sich mit dem Rollator die restlichen Knochen bricht ? Warum ist Mayen immer noch so rückständig? Mayen bietet immer noch keinen Service, keinerlei Kommunikation und keine Einkaufsmöglichkeit für alte Menschen. Sollen wir raus aus der Stadt- wie im Mittelalter ? Flanieren in Mayen? Geht nicht mehr, und was wollt ihr dann mit einem Hotel? Erstmal die Ruinen abreißen und die Eigentümer in die Pflicht
Lesetipps
GelesenEmpfohlen