Realschülerinnen der Schönstätter Marienschule feiern Abschluss

AK-Saurier - das Ende der Kreidezeit

AK-Saurier - das
Ende der Kreidezeit

Die Abschlussklasse der Schönstätter Marienschule. Foto: Schönstätter Marienschule

26.07.2022 - 16:39

Vallendar. Mit einem ökumenischen Gottesdienst zum Thema „Wachsen wie ein Baum“ begannen die diesjährigen Realschülerinnen ihre Abschlussfeier. Die musikalische Umrahmung übernahm die Schola der 10d unter Leitung von Jutta Jocks, das Abschlusslied hatte Beatrice Garmacea mit dem Jahrgang eingeübt. Volker Lemke als einer der beiden Klassenleiter, hatte den Gottesdienst mit der Lesung aus dem kleinen Prinzen und dem Evangelium mit dem Gleichnis vom Senfkorn vorbereitet, beides zum Thema „Wachstum“. Während es beim kleinen Prinzen um die Entwicklung einer besonders schönen Blüte ging, wächst im Gleichnis vom Senfkorn das kleineste Korn zum größten Strauch. So sind auch die Realschülerinnen von den jüngsten Schülerinnen in der Schule zu berufsfähigen jungen Damen herangewachsen.

Nach dem Gottesdienst gab es einen kurzen Umtrunk auf dem Schulhof, bevor sich die Schülerinnen, ihre Eltern und die Lehrer zur offiziellen Feier in die Aula begaben. Dort gab es Abschiedsworte von der Leiterin der Realschule, Jennifer Weber, sowie der Klassensprecher und der beiden Klassenlehrer Katrin Schemmer und Volker Lemke, letzterer mit dem Hinweis: „Euch kann man nicht beschreiben, euch muss man erlebt haben!!“.

Die Zeugnisübergabe sowie das Abschlusslied beendeten eine unterhaltsame Feierstunde.


Die diesjährigen Realschulabgängerinnen:


Selina Afzal, Weitersburg; Mia-Sophie Berleth, Nauort; Melissa Biller, Neuwied; Maja Chlupatsch, Hillscheid; Laura Diefenbach, Höhr-Grenzhausen; Angelina Dorn, Deesen; Saskia Eichberg, Eitelborn; Nela Emmerich, Neuwied; Julia Christina Helene Färber, Neuwied; Courtney Fischer, Bendorf; Celiné Fuge genannt Ide, Neuwied; Mia Graef, Neuwied; Tjara Haas, Koblenz; Nele Harbisch, Bendorf; Lara Hebel, Staudt; Rosel Isa, Weitersburg ; Lorena Jazvin-Sinanovic, Vallendar; Laura Joost, Weitersburg; Lena Kastenholz, Hillscheid; Vera Keip, Nauort; Johanna Maria Khalaf, Bendorf; Andrea Kirst, Neuwied; Josephine Koch, Höhr-Grenzhausen; Noémi Langenfeld, Niederwerth; Sarah Leithold, Neuhäusel; Emily Meyer, Neuwied; Anastasia Müller, Bendorf; Emily Müller, Großmaischeid; Ida Nilges, Neuwied; Marie Nißlbeck, Deesen; Mara Raßbach, Eitelborn; Merle Reif, Eitelborn; Julia Sophie Reinert, Höhr-Grenzhausen; Alexandra Reitz, Neuwied; Samira Risch, Weitersburg; Luna Runkel, Ransbach-Baumbach; Johanna Schilg, Höhr-Grenzhausen; Zoé Schmidt, Urbar; Noesha Schmitz, Deesen; Esther Maria Simó-Castellano, Vallendar; Katharina Stratmann, Eitelborn; Laetizia Stühler, Bendorf; Emily Szabelski, Neuwied; Casidy-Alexia Vogt, Neuhäusel; Ronja Wettstein, Neuwied; Cleo Marlen Würkert, Vallendar.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Uferlichter in Bad Neuenahr 2022

Jedes Jahr zur Winterzeit wird der Kurpark in Bad Neuenahr bei den Uferlichtern zum echten Hingucker. Auch die Auflage in diesem Jahr begeistert die Besucher mit einem festlichen Mix aus Licht, Genuß und Kulturangebot. Einige Eindrücke gibt es in unserer Fotogalerie! mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsdorf in Andernach 2022

Glühwein, Musik und echte Engelchen: In Andernach weihnachtet es sehr! Das Weihnachtsdorf mit der Lebendigen Krippe verzaubert auch dieses Jahr die Besucherinnen und Besucher. Wir haben einige Fotos in unserer Galerie zusammengestellt! mehr...

Anzeige
 

- Anzeige -Linzer Kinderbuch mit Lokalbezügen veröffentlicht

„Strünzerchens großes Abenteuer“ erblickt das Licht der Welt

Linz. Lange mussten echte Linzer Mädchen und Jungs auf eine Geschichte aus der bunten Stadt warten, doch jetzt ist mit „Strünzerchen“ die Abenteuergeschichte rund um einen kleinen Lokal-Helden erschienen. Das rund 30 Seiten umfassende Werk von Autor Jan-Erik Burkard und Illustratorin Ina Lohner entführt die Leser in die Altstadt der bunten Stadt am Rhein. mehr...

Beschluss bezüglich einer „Verbindungsspange Rheinanlagen Süd“ bringt Bürger auf den Plan

„Bad Hönninger gegen Verschwendung“

Bad Hönningen. Seit etwa vier Wochen brodelt es in den Gemütern der Bad Hönninger Bürger. Anlass ist die am 5. November im Bad Hönninger Stadtrat beschlossene Aufstellung eines Bebauungsplanes zur „Verbindungsspange Rheinanlagen Süd“ (siehe Blick aktuell Linz/Unkel Nr.45/2022) mit neun Stimmen und einer Gegenstimme. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Bevor solche Kommentare in Umlauf gebracht werden, sollte man sich vorher genau informiert haben. Gibt es solche Sitzungsgelder, dann ist das rechtens, denn umsonst gibt es heutzutage nichts mehr (Zeit heutzutage will vergütet werden). Hier geht es auch nicht darum, wer was erhält, sondern welche...
Bernhard Sommer:
Wirtschaftliche Perspektive? Ich hoffe dass Herr Langner dann auch keine Sitzungsgelder usw. als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Aufsichtsratsmitglied bekommt !!!! Und er kann das dem Weihnachtsmann erklären, dass es erst eine Woche vor Fälligkeit auffällt, dass kein Geld mehr da ist..........
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
juergen mueller:
Errst jetzt wach geworden? Bereits JUNI 2021 warnte VERDI (mit Recht) vor einer Übernahme/Mehrheitsbeteiligung durch SANA. Wie uns bereits jahrelange Erfahrung gelehrt hat ist es nicht sinnvoll, unser Gesundheitswesen mit privaten Kapitalinteressen zu verknüpfen/zu überlassen. SANA ist ein profitorientierter...
Gabriele Friedrich:
Bekloppte aller Art sind strategisch so aufgestellt, das man täglich 5-6 davon trifft oder mit Ihnen zu tun hat. Krankhaftes Verhalten ist das und unfassbar....
Service