Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz

Bauarbeiten im Bereich der Ortsumgehung Rheinbrohl

B 42 halbseitig gesperrt

Bauarbeiten im Bereich der Ortsumgehung Rheinbrohl

Symbolbild. Foto: pixabay.com

01.08.2022 - 13:06

Rheinbrohl. Ab Montag, 8. August, beginnen die Bauarbeiten an der Ortsumgehung Rheinbrohl. Dazu muss die B 42 zwischen den Anschlussstellen Rheinbrohl Süd (K 15, Hauptstraße) und Rheinbrohl Nord (L87) halbseitig gesperrt werden. Die Verkehrsteilnehmer von Neuwied kommend in Richtung Linz am Rhein können auf der B 42 im Einbahnverkehr an der Baustelle vorbeigeleitet werden. In Fahrtrichtung Neuwied wird der Verkehr an der Anschlussstelle Rheinbrohl Nord über die L 87 und die K 15 durch Rheinbrohl geleitet. Diese Umleitung bleibt für ca. 4 Wochen bestehen. Für diese Zeit wird ein absolutes Halteverbot auf der Hauptstraße (K 15) angeordnet. Die Arbeiten werden von der Baufirma Günter Alsdorf aus Neuwied ausgeführt. Die Kosten von rund einer Million werden von der Bundesrepublik Deutschland getragen.

Der Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die auftretenden Verkehrsbeeinträchtigungen. Mit Abschluss der Bauarbeiten wird die verkehrliche Infrastruktur im Landkreis Neuwied weiter systematisch verbessert.

Pressemitteilung

Landesbetrieb Mobilität

Cochem-Koblenz

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Lana Horstmann (MdL SPD): Förderung für Ludwig-Erhard-Schule

Ca. 900.000 Euro für BBS

Neuwied. Im Rahmen des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes des Bundes konnte das rheinland-pfälzische Bildungsministerium kürzlich Bewilligungsbescheide an verschiedene Schulen übergeben. Hierbei kommt auch Neuwied in den Genuss einer wichtigen Fördersumme, wie die SPD-Landtagsabgeordnete Lana Horstmann auf Nachfrage im Ministerium erfuhr: „Gute Rahmenbedingungen ermöglichen gute Bildung – an dieser so wichtigen Aufgabe arbeiten Bund, Land und Kommunen kraftvoll zusammen. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Stadtbäume haben keine Lobby

juergen mueller:
Stadtbäume hatten noch nie eine Lobby. Wenn erforderlich, müssen sie stadtplanerischen Anforderungen weichen. Das ist so u. wird auch immer so sein. Und eine Baumschutzsatzung ändert daran auch nichts bis auf die Tatsache, dass Hauseigentümer mit Garten auf ihrem eigenen Grund u. Boden in Sachen BAUM...
juergen mueller:
Beschämend ist noch gelinde ausgedrückt, was sich im Nachhinein zur Flutkatastrophe da so alles abspielt und herauskommt. Wenn ich mir in Erinnerung rufe, wie z.B. auch ein Herr Lewentz seine angebliche Betroffenheit über das Ausmaß der Flutkatastrophe immer wieder zum Ausdruck brachte (oder war es...
juergen mueller:
"Die Energiekrise betrifft uns alle". Ein Pauschalsatz, den die Bundespolitik gerne vermehrt unter das Volk streut, offensichtlich in Abkehr der Tatsache, dass diejenigen, die für dieses "Streugut" verantwortlich sind, die die eigene Person betreffende Energiekrise quasi mit "links" überstehen werden,...
Service