„Rheinbrohl op Jück“ - Das Festwochenende

Gottesdienst findet sonntags im Festzelt „Am alten Pfarrheim“ statt

Volles Programm vom 08.-10. Juli

08.06.2022 - 11:10

Rheinbrohl. Der KJGV Rheinbrohl wird 225 Jahre alt. Und wenn einer der bedeutendsten und geschichtsträchtigsten Heimatvereine ein solches Jubiläum feiert, ist der ganze Ort „op Jück“, soviel steht fest. Üblicherweise wurden ähnliche Feierlichkeiten in der Vergangenheit von einem Historischen Festzug begleitet, der alle 25 Jahre das Bestehen des Junggesellenvereins und ganz allgemein die Entwicklung des Ortes Rheinbrohl auf besondere Art und Weise dokumentiert hat, wenn man so will. Der letzte Festzug fand zum 200-jährigen Jubiläum im Jahr 1997 statt und ist noch heute Bestandteil von so manchem „Vezell“, da er ganz eindeutig Spuren hinterlassen hat, die auch 25 Jahre später noch zu sehen, vor allem aber zu fühlen sind.

Unterstützt durch den Festausschuss und zahlreiche Unterausschüsse hätte der Junggesellenverein liebend gerne auch in diesem Jahr neue Spuren hinterlassen und erneut einen Historischen Festzug auf die Beine gestellt, die Planungen diesbezüglich waren schon in vollem Gange. Aufgrund der Corona-Pandemie und der daraus resultierenden Unsicherheit beinahe aller Ortsvereine, nicht mit Gewissheit einem Wagenbau oder Ähnlichem zusagen zu können, vor allem wegen der ungewissen personellen und allgemeinen Entwicklung, mussten diese Pläne jedoch zum großen Bedauern aller Beteiligten verworfen werden. Da Selbstmitleid jedoch niemals eine Lösung sein darf, befasste man sich in Rheinbrohl schnell mit Überlegungen, was man denn sonst auf die Beine stellen könnte, um die Bedeutung des Junggesellenvereins angemessen würdigen zu können. Herausgekommen ist das Festwochenende „Rheinbrohl op Jück“, welches vom 08. bis zum 10. Juli 2022 in der Ortsmitte auf dem neu gestalteten Platz „Am alten Pfarrheim“ stattfindet, auf dem extra für diesen Anlass ein Festzelt errichtet wird.

Am Freitag, 08. Juli, finden gleich vier Live-Konzerte nacheinander statt, bei denen die „Ratsherren Unkel“, die „EightBalls“, „StadtRand“ und „MAM“ dem Publikum höchst angemessen einheizen werden. Los geht es ab 18 Uhr, wenige Restkarten sind noch verfügbar und können per Email an gf.kjgv@gmail.com bestellt werden.

Der Samstag, 09. Juli, steht ganz im Zeichen des Stiftungsfestes, zu dem der KJGV Rheinbrohl zahlreiche Junggesellen- und Burschenvereine aus der Umgebung eingeladen hat. Nach einem Festumzug durch den Ort wird abends die Band „Zufallsexperiment“ für Stimmung sorgen.

Für den Sonntag, 10. Juli, hat man sich außerdem etwas ganz Besonderes einfallen lassen, denn dieser eigentliche Festakt des KJGV-Jubiläums steht unter dem schönen Motto „Rheinbrohl vezellt“. Jede*r Leser*in wird bestätigen, dass es wenig Schöneres gibt, als hin und wieder Menschen zu treffen, mit denen man den Weg des Lebens zumindest zum Teil gemeinsam gegangen ist, und genau davon zu erzählen. In Erinnerungen zu schwelgen, vergangene Zeiten wieder greifbar zu machen und Menschen, die uns im Lauf der Jahre verlassen mussten, zumindest für einen kurzen Moment lebendig werden zu lassen, so als säßen sie wieder mit uns am Tisch. Genau das ist das Ziel von „Rheinbrohl vezellt“, dass man in Zeiten vorwiegend digitaler Methoden der Kommunikation weiterhin miteinander spricht, so analog und aufrichtig wie möglich. Um in dieser Hinsicht mit gutem Beispiel voran zu gehen, wird die Moderation in Form von Stammtischgesprächen gestaltet, die verschiedene Themenbereiche rund um die Geschichte Rheinbrohls umfassen. So ist natürlich das Junggesellenleben Thema, genauso aber „uus Fabrik“, die Firma Hilgers, sowie ehemalige Gaststätten und Geschäfte, das 200-jährige Jubiläum 1997, Gratulationen durch Politik und Vereine und noch vieles mehr. Die Planungen laufen bereits auf Hochtouren und versprechen ein tolles und abwechslungsreiches Programm, das alle Gäste mitnimmt in „die gute, alte Zeit“ und einen Überblick verschafft über Entwicklungen von heute. Früher war bestimmt nicht alles besser, es war nur anders. Und wie anders es war, kann nur deutlich werden, wenn „Rheinbrohl vezellt“.

Der Festtag wird um 10 Uhr mit einem ganz besonderen Gottesdienst beginnen, der von den „Rheinbrohler Pastören“ Pastor Scheinost, Pastor Lonquich, Msgr. Kramer und Pater Magnus geleitet wird. Musikalisch wird die Messe vom Musikverein „Blau-Weiß“ Leutesdorf, dem Männergesangsverein Rheinbrohl sowie dem Kirchenchor Rheinbrohl unter der Leitung von Andreas Wies gestaltet. Anschließend findet ab ca. 11:30 Uhr ein Frühschoppen statt, den der Musikverein „Blau-Weiß“ Leutesdorf musikalisch begleiten wird. Alle Gäste können sich außerdem auf die bereits angekündigten Stammtischgespräche unter dem Motto „Rheinbrohl vezellt“ freuen, die für Kurzweil und viele schöne Erinnerungen sorgen werden.

Damit das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt, werden allen Besuchern verschiedenste Möglichkeiten geboten, zu Mittag zu essen, die hoffentlich keine Wünsche offenlassen. Nachmittags wird es darüber hinaus Kaffee und Kuchen geben.

Ab 14 Uhr folgen gesellige Stunden mit dem Musikverein „Wiedklang“ aus Waldbreitbach, der ab 17 Uhr von der in Rheinbrohl bestens bekannten Rosi Navarro abgelöst wird, die ganz sicher für Tanz und vor allem gute Laune sorgt. Außerdem können sich alle Gäste von Auftritten unterschiedlicher Tanzgruppen wie den „Crazy Pearls“ der Perlen vom Rhein und den „Rheinlichtern“ der Kolpingfamilie begeistern lassen.

Auf einer Veranstaltung des Junggesellenvereins darf das Abwinkelkommando auf keinen Fall fehlen, weshalb es sich natürlich ebenfalls die Ehre geben wird. Die kleinen Gäste erwartet außerdem ein großes Angebot an „Spiel & Spaß“-Möglichkeiten, beispielsweise eine Hüpfburg, Kinderschminken und -belustigung sowie eine Schießbude.

Tischreservierungen werden noch bis zum 20. Juni unter festausschuss.kjgv@gmail.com entgegengenommen, sind aber nicht zwingend erforderlich. Jeder Gast, spontan oder von langer Hand geplant, ist von Herzen willkommen.

Der Kath. Junggesellenverein und der Festausschuss freuen sich sehr darauf, viele Gäste bei hoffentlich bestem Wetter im Rahmen des Festwochenendes „Rheinbrohl op Jück“ begrüßen zu können und laden herzlich zu allen drei Veranstaltungstagen ein.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Der Mann soll ein Mädchen an verschiedenen Körperteilen sowie im Intimbereich berührt haben.

Foto-Fahndung: Wer kennt diesen Mann?

Bonn. Die Bonner Polizei hat auf richterlichen Beschluss Fotos eines bislang Unbekannten veröffentlicht. Er soll am 30.05.2022 in der Stadtbahnlinie 18, die von Bornheim in Richtung Bonn fuhr, ein Mädchen mehrfach an verschiedenen Körperteilen sowie im Intimbereich berührt haben. Da die bisherigen kriminalpolizeilichen Ermittlungen nicht zur Identifizierung des Tatverdächtigen geführt haben, bittet die Polizei nun um Hinweise. mehr...

Die betreffende Achterbahn bleibt zunächst geschlossen und soll durch den TÜV geprüft werden

Nach tödlichem Unfall: Klotti-Park hat wieder geöffnet

Klotten. Seit heute, 9. August, hat der Klotti-Park in Klotten im Kreis Cochem-Zell wieder für Besucher geöffnet. Am Samstag kam es im Park zu einem tragischen Unglück: Eine 57-Jährige Parkbesucherin starb nach einem Sturz aus einer Achterbahn. Die Ermittlungen des Unfallhergangs durch die Behörden dauern noch an. Die Untersuchungen vor Ort seien allerdings mittlerweile beendet und die vom Unfall... mehr...

Das Fahrzeug der überholenden Autofahrerin überschlug sich mehrfach -

Überholvorgang misslingt: Schwerer Unfall auf A 48 bei Koblenz

Koblenz. Am Dienstag, 9. August, gegen 13.45 Uhr kam es auf der A 48 Fahrtrichtung Trier zwischen der Ausfahrt Koblenz-Nord und dem Autobahnkreuz Koblenz zu einem Alleinunfall. Die 45-jähriger Pkw-Fahrerin kam nach einem Überholvorgang vom linken Fahrstreifen in Richtung des Grünstreifens von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte sie mit der Schutzplanke und überschlug sich mehrfach. Der Pkw kam auf dem Fahrzeugdach im Grünstreifen zum Stillstand. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
juergen mueller:
Eine Möglichkeit, unserer Gesellschaft Kultur wieder etwas näher zu bringen. Ich glaube, dass wir einen Kulturverlust in unserer Gesellschaft haben. Die Dinge, die uns umgeben, nehmen wir als selbstverständlich wahr und haben uns abgewöhnt, Fragen daran zu stellen. Alleine auf die Frage: "Interessierst...
Service