Weinfest in Bachem mit Tradition und Innovation

Merle Kurth trägt die Bachemer Weinkrone

„FestiWein“ bot harmonische Mischung aus Genuss und Live-Musik

20.09.2022 - 13:00

Bachem. Als erster Weinort im Ahrtal hatte Bachem schon Ende März angekündigt, in diesem Jahr wieder ein Weinfest ausrichten zu wollen. Nach Corona und Flutkatastrophe sicherlich eine Herausforderung, der sich der überaus engagierte Arbeitskreis Bachemer Weinfest um seine Vorsitzende Melanie Giffels jedoch gerne stellte. Unter dem Titel „Weinfest Bachem - FestiWein“ stand beim neuen Festkonzept nicht nur der heimische Wein, sondern auch abwechslungsreiche Live-Musik im Vordergrund.


Viele Musik-Genres auf drei Bühnen


Auf drei Bühnen im Ort boten Bands unterschiedlichster Genres wie „Soul 7“, die Lokalmatadore „Light your Fire“, „YONAS“ und „Barlala“, sowie das „Chaos Orchester“ aus Weibern oder „Round Midnight“ und „Copix“ Musik für so ziemlich jeden Geschmack. Dem vorangegangen war der wie immer ganz im Zeichen der Weinmajestäten stehende Freitagabend, bei dem zunächst „Rekordweinkönigin“ Lena Knieps nach dreijähriger Amtszeit gebührend verabschiedet wurde. Deren Nachfolgerin auf dem Bachemer Weinthron ist die 22-jährige Merle Kurth, der die Liebe zum Wein im wahrsten Sinne des Wortes in die Wiege gelegt wurde, ist Vater Reinhold Kurth doch als Weinbautechniker bei der Winzergenossenschaft Mayschoß/Altenahr tätig. Mutter Gisela Kurth amtierte 1990/91 als Weinkönigin Bachems und Onkel Stefan Kurth betreibt ein eigenes Weingut.


„Den Weinort Bachem würdig vertreten“


Merle Kurth studiert derzeit internationale Weinwirtschaft an der Hochschule Geisenheim und ist als Mitarbeiterin sowie als Probensprecherin in der Vinothek Mayschoß aktiv. „Es ist mir ein großes Anliegen, den Weinort Bachem während meiner Amtszeit würdig zu vertreten“, freut sich die neue Weinkönigin auf ihre kommenden Aufgaben. Als Weinprinzessinnen stehen ihr Sarah Schumacher (22) und Julia Gansewig (21) zur Seite. Wie es Brauch ist, erhielt Merle Kurth aus den Händen ihrer Vorgängerin die Krone als äußeres Zeichen der Königinnenwürde. Erste Gratulanten waren Bürgermeister Guido Orthen, Bachems Ortsvorsteher Ulrich Stieber und der Kreisbeigeordnete MdL Horst Gies. Ahrweinkönigin Mariella Cramer war ebenso nach Bachem gekommen, wie die Weinköniginnen aus Altenahr, Walporzheim, Dernau und Mayschoß. Auch die Bürger- und Junggesellenschützenkönige aus Ahrweiler, Jürgen Schmitz und Christoph Eudenbach, machten der neuen Weinregentin ihre Aufwartung.


Würdigung der Jubilar-Weinköniginnen


Jubiläumsweinköniginnen sind Helena Knieps geborene Wershofen (60 Jahre), Ingrid Gies mit Irmgard Krämer und Brigitte Appel (50 Jahre), Silke Rosenthal mit Melanie Appl und Pia Wendling (25) Jahre, Inge Schwab (50 Jahre/2021), Renate Vollrath, geborene Mies (50 Jahre/2020), Sandra Knieps (25 Jahre/2021) sowie Daniela Gieraths mit Nicole Gieraths und Doreen Adams (25 Jahre/2020). Neben Wein, Kulinarik und Musik hatte das „FestiWein“ auch noch einige andere Highlights wie den historischen Dorfrundgang mit Weingott Bacchus und ganz besonders den überregional bekannten „Weinlesezug der 10.000 Lichter“ zu bieten. Dass das Weinfest-Wochenende immer wieder Regen mit herbstlichen Temperaturen brachte, war zwar ein Wehrmutstropfen, schadete der guten Stimmung jedoch nicht.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Koblenz

Koblenz. Der Koblenzer Weihnachtsmarkt wurde am Freitag, 18. November, um 17 Uhr in der Liebfrauenkirche offiziell eröffnet. Bis zum 8. Januar 2023 sorgt der Weihnachtsmarkt in der Altstadt von Koblenz für eine weihnachtliche Stimmung. Auf den Plätzen in der Altstadt, dem Münzplatz, dem „Plan“, dem Vorplatz der Liebfrauenkirche, dem Jesuitenplatz, dem Willi-Hörter-Platz, dem Zentral- und Görresplatz... mehr...

 

1000 Jahre Irlich: Ulrich Adams stellt neuen Bildband vor

Vergessene Zeitzeugnisse wiederentdeckt

Neuwied. Drei Jahre Heimatforschung, mehr als 4000 Motive fotografiert und so manches Unbekanntes entdeckt: Passend zum 1000-jährigen Bestehen Irlichs veröffentlicht Ulrich Adams, ehemaliger Rechtsamtsleiter der Stadtverwaltung Neuwied, den Bildband „Das vergessene Irlich – Streifzüge zu noch sichtbaren Zeitzeugnissen“. An dem umfassenden Werk war auch Peter Artelt, der im Sommer leider verstarb, beteiligt. mehr...

Fristverlängerungen für Wiederaufbau-Hilfen im Ahrtal verhandelt

Koblenz. In dieser Woche hat sich eine überfraktionelle Runde von Politiker*innen aus dem Bauausschuss, die vier Bundestagsabgeordneten Martin Diedenhofen (SPD), Mechthild Heil (CDU), Anja Liebert (Bündnis 90/Die Grünen) und Sandra Weeser (FDP), Vorsitzende des Ausschusses für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen, die sich für bessere Lösungen für die Betroffenen in den Flutgebieten 2021 einsetzen, mit der Staatssekretärin im Bundesministerium der Finanzen, Frau Prof. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
G. Friedrich:
Alles fängt im Elternhaus an und die jungen Taugenichtse haben es wohl nicht besser gelernt. Die Quittung der modernen und digitalen Zeit und volles Versagen der Generation XYZ. Was soll noch Gutes in diesem Land wachsen ?...
G. Friedrich NRW:
Das ist doch klar, das die nicht mit einem alten Golf daher kommen. Alles auf die Sekunde geplant zu einer Zeit wo die Leute im Tiefschlaf sind. Grenznahe Möglichkeiten durch die Autobahn und eben schnelle Autos. Noch immer lautet meine Frage: Wann machen die Banken endlich die Automaten weg? Die...
germät:
Was ist eigentlich in den Päckchen drin? Heiße Luft? Die haben noch bei der OB-Wahl in Andernach gefehlt. Dort gab es ja bekanntlich eine heftige Klatsche für die SPD und seinen Kandidaten....
Service