Kath. Familienbildungsstätte Andernach e.V.

Offener Seniorentreff im „Küchenstudio“

Offener Seniorentreff
im „Küchenstudio“

Am 13. September trafen sich zehn Personen unter Leitung von Ursula Gauglitz zum Kochen und Essen in der Familienbildungsstätte. Foto: privat

04.10.2022 - 13:44

Andernach. Am 13. September trafen sich zehn Personen unter Leitung von Ursula Gauglitz zum Kochen und Essen in der Familienbildungsstätte. Wie bereits beim ersten Termin im August traf man sich in freudiger Erwartung, die sich aber nicht ausschließlich um die Speisen drehten, sondern auch in der Verbindung mit den neu gemachten Bekanntschaften ergaben. Die Helferinnen hatten in der Küche viel zu tun, sollten doch Gemüse geputzt, geschnitten und Kartoffeln für die Vorspeise geschält werden, damit leckere Reibekuchen mit einem Dip aus wohlriechenden Kräutern vorbereitet werden konnten. Jahreszeitgemäß war die Kartoffel der Hauptspieler im Menü.

„Es geht mir darum regional, der Zeit angepasste Speisen anzubieten, Saisonware zu verarbeiten und älteren Menschen die Möglichkeit zu Austausch und Gemeinschaft zu geben“, erklärte Ursula Gauglitz, die die Initiative ins Leben gerufen hat.

So wurden heimische Kartoffeln in rohem Zustand in feine Scheiben geschnitten mit raffinierten Kräutern gewürzt und mit süßer und saurer Sahne übergossen und geriebenen Käse abgedeckt in der Auflaufform in den Backofen geschoben. Gemüse wie Blumenkohl, Möhren, Spitzkohl, Bohnen, Paprika, Zwiebeln, Brokkoli wurde schonend in der Pfanne angedünstet und bekam anschließend im Backofen, den entsprechenden Gargrad. Alle Teilnehmer*innen waren beschäftigt und die Zeit verging im Nu. Das Dessert hat als Letzte die Hürde in den Kochtopf geschafft, Birnen, die am Vortag frisch gepflückt worden waren, wurden zerteilt und dünn geschält mit einem Hauch Zucker und Vanilleschote bei leichter Hitze bissfest gegarte und als Krönung mit heißer Vanillesoße und gerösteten Walnüssen serviert. In der Zwischenzeit war lebhaftes Plaudern unter den Seniorinnen und Senioren zu hören, der Tisch wurde von fleißigen Händen gedeckt und ansprechend dekoriert, sodass das Auge sich auch daran erfreuen konnte. Tischgespräche ergaben sich ganz zwanglos und man versprach sich beim nächsten Mal, nicht ganz so üppig zu kochen, um dem Zusammensein etwas mehr Zeit einzuräumen. Alles in allem war es ein gelungener Abend, der erst nach 21 Uhr endete.

Eine Fortsetzung des Angebotes wird es am 17. Januar 2023 geben. Folgetermine am 14. Februar und 14. März sind fest geplant. Nähere Infos zu diesem und anderen Angeboten der Kath. Familienbildungsstätte Andernach e.V. erhalten Interessierte unter 02632-250350 oder per Mail an info@fbs-anderrnach.de.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Ettringen

Ettringen. Der Weihnachtsmarkt in Ettringen ist schon etwas ganz Besonderes. Zwar nur an einem Tag, dafür aber nicht weniger interessant und mit sehr großem Angebot, viel Liebe zum Detail und dem Besuch des Nikolauses im Flair des Ortes am Hochsimmer. Impressionen aus Ettringen gibt es in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

VdK Kobern-Gondorf

Keine Weihnachtsfeier

Kobern-Gondorf. Der VdK Kobern-Gondorf hatte gehofft, dass man in diesem Jahr eine Weihnachtsfeier veranstalten könnte. Aller Hoffnungen zum Trotz fand man keinen freien Termin für die Feier. Deshalb lädt der VdK Kobern-Gondorf am 14. Januar um 15 Uhr ins Restaurant May (Moselterrassen) in Kobern-Gondorf zu einem Neujahrsempfang ein. mehr...

Nahwärmenetze Mittelahr

Ministerpräsidentin sichert Finanzierung zu

Kreis Ahrweiler. „Wir werden die Differenz aufstocken und einen Weg finden, wie wir das Geld zu Ihnen bringen“, so wird die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Eröffnung des Wärmenetzes in Marienthal am 20. November in der Rhein-Zeitung zitiert und gibt damit die lang ersehnte Förderzusage für die Nahwärmenetze der beiden Ortsgemeinden Dernau und Mayschoß. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
germät:
Alle Jahre wieder und fast nichts geschieht! Die meisten Fahrräder haben gar kein Licht. Hier ist Schutz für "Alle" aber auch für sich selbst eingefordert. Fahrräder instand setzen und vorführen lassen. Ansonsten passiert hier gar nichts! ...
juergen mueller:
Was sind das für Akten? Ist deren Inhalt maßgebend für Schuld oder Unschuld, für Versäumnisse u. Verfehlungen auch von Frau Dreyer? Die Opposition will weitere Köpfe rollen sehen u. packt ihren altbekannten Vorschlaghammer aus, ohne jedoch (wie hier) konkret zu werden. Ein unfaires, zugleich intrigantes...
G. Friedrich:
Alles fängt im Elternhaus an und die jungen Taugenichtse haben es wohl nicht besser gelernt. Die Quittung der modernen und digitalen Zeit und volles Versagen der Generation XYZ. Was soll noch Gutes in diesem Land wachsen ?...
Service