19 Absolventen musikalischer Lehrgänge aus Andernach

Stadtorchester-Jugend erfolgreich bei musikalischer Fortbildung

Stadtorchester-Jugend erfolgreich bei musikalischer Fortbildung

Die zu Recht stolzen Absolventen der D1- und D2-Prüfungen des Vor- und Jugendorchesters Andernach. Foto: privat

05.07.2022 - 07:43

Andernach. Kürzlich fanden die diesjährigen musikalischen Fortbildungen des Kreismusikverbands statt. Aus den Reihen des Stadtorchesters Andernach gab es in diesem Jahr die höchste Teilnehmerzahl seit Gründung des Vor- und Jugendorchesters.

Alljährlich richten die Musikverbände in Deutschland Lehrgänge aus, um das Können der jungen musikalischen Talente zu fördern. Diese Lehrgänge sind gestaffelt in verschieden schwierige Stufen, die später bis in haupt- oder nebenberufliche musikalische Tätigkeiten führen können.

Zunächst aber heißt es büffeln und üben. Anschließend müssen die Musizierenden vor einer unabhängigen Jury zum Abschluss ihr Können sowohl in Theorie wie in Praxis beweisen.

Aus den Reihen von Vor- und Jugendorchester konnten in diesem Jahr insgesamt 19 Mitglieder diese Kurse erfolgreich absolvieren.

Aus dem Vororchester bestanden den Grundkurs D1: Emma Bünnagel, Lina Ecker, Jonin Görges, Hana Idrizovic, Emily Isaak, Janika Kraus, Antonia Mertes, Benjamin und Daniel Mohr, Luisa Neumann, Marius Nienhaus, Anna Schmitz, Hanna Schwiemann sowie Emma Wulfert.

Aus dem Jugendorchester bestanden den Aufbaukurs D2: Theresa Copeland, Simon Israel, Anna-Lena Körper, Linda Nienhaus sowie Rebecca Spurzem.

Das Stadtorchester Andernach bietet ein dreistufiges Ausbildungskonzept an: Die Bläserschule als Einstieg für Kinder ohne musikalische Erfahrung. Die Kinder lernen von professionellen Musiklehrern erste Kenntnisse, die Instrumente können vergünstigt über das Stadtorchester geleast werden und die Kinder werden rasch in das Vororchester eingebunden. Das Vororchester für Kinder mit ersten musikalischen Kenntnissen. Sie lernen, was es bedeutet, zusammen zu musizieren und auf einer Bühne als Orchester aufzutreten. Das Jugendorchester als Vorstufe zum Stadtorchester mit eigenen Konzerten.

Darüber hinaus kooperiert das Stadtorchester Andernach seit dem Schuljahr 2015 mit der Geschwister-Scholl-Realschule plus und seit dem Schuljahr 2018 mit der Martinschule in Andernach im Bereich Bläserklassen. Gemeinsam mit Lehrkräften des Stadtorchesters werden die Kinder dort unterrichtet.

Weiterführende Informationen zum Stadtorchester Andernach gibt es auf der Homepage unter www.stadtorchester-andernach.de und auf der Facebook-Seite.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Der Bürgermeister der VG Maifeld, Maximlian Mumm, äußert sich in deutlichen Worten zum Bus-Chaos im Landkreis Mayen-Koblenz.

„Probleme beim ÖPNV werden durch den Kreis schöngeredet“

Verbandsgemeinde Maifeld. Seit dem 12.12.2021 herrscht im Kreis das Buschaos. Viel geändert hat sich nach Meinung von Maifelds Bürgermeister Maximilian Mumm nicht. Hier und da sei es sicherlich ruhiger geworden, aber von einem reibungslosen ÖPNV könne man noch lange nicht sprechen. Dies bezieht er nicht nur auf die VG Maifeld, sondern auch auf andere Kommunen. Erschwerend komme nun für ihn hinzu, dass der Kreis offenbar die Probleme jetzt von sich auf die Kommunen abwälzen will. mehr...

Nachruf

Michael Stephani verstorben

Sankt Johann. Michael Stephani aus Sankt Johann ist am 31.7.22 im Alter von 72 Jahren plötzlich und unerwartet verstorben. Sein Tod erfüllte viele seiner Freunde und Weggefährten mit Trauer. Am 14.11.1949 wurde er in München geboren. Da sein Vater General war, zog die Familie verständlicherweise oft um und wechselte den Wohnort. Michael wurde in den 70 er Jahren in Koblenz sesshaft. Nach 12 weiteren Jahren in Neuwied, verließ er die Bundeswehr im Rang eines Hauptmanns. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
G. Friedrich:
Keine Kameras ? Kein Dienstpersonal, Wachen- irgendwas ? Nichts brennt von alleine in einer Garage....
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
Service