Fahrradvergnügen zwischen Blankenheim, Hillesheim, Müsch und Altenahr

Tour de Ahrtal

Am 25. Juni von 10 bis 18 Uhr mit zahlreichen Aktionspunkten entlang der Strecke

Tour de Ahrtal

Die beteiligten Kreise und Gemeinden im Ahrtal und in der nördlichen Vulkaneifel laden auch in diesem Jahr zur beliebten „Tour de Ahrtal“ ein.Foto: privat

08.06.2017 - 18:00

Blankenheim. Auch in diesem Jahr laden die beteiligten Kreise und Gemeinden im Ahrtal und in der nördlichen Vulkaneifel zur beliebten „Tour de Ahrtal“ ein.

Von der Quelle in Blankenheim bis hin nach Altenahr führt die „Tour de Ahrtal“ durch das romantische und malerische Tal entlang der Ahr. In Ahrdorf kann als Alternative zur Ahrstrecke auf den Kalkeifel-Radweg in Richtung Hillesheim gewechselt werden. Das Angebot reicht von der kurzen Flachlandetappe bis zum Bergzeitfahren. Besonders Sportlichen bietet sich die rund 80 Kilometer lange Tour von der Ahrquelle in Blankenheim bis zur Mündung in den Rhein bei Sinzig an.


B 258 ist für den Autoverkehr gesperrt


Neben den Radwegen bietet die eigens für die Veranstaltung gesperrte B 258 zwischen Blankenheim und Dümpelfeld ein autofreies Fahrerlebnis. Ob alleine oder mit der ganzen Familie- der Spaß ist an diesem Tag vorprogrammiert.

Die offizielle Begrüßung zur Veranstaltung erfolgt um 10 Uhr. In Blankenheim bekommen die Fahrradfahrer auf dem Curtius-Schulten-Platz den traditionellen Radlersegen. In Altenahr starten die Teilnehmer am Bahnhof über den Ahrradweg in Richtung Blankenheim. Zwischen Dümpelfeld und Insul findet um 9.30 Uhr an der Hahnensteiner Mühle ein Radlergottesdienst mit Rädersegnung statt. Das Bergzeitfahren von Ahrbrück nach Lind zwischen 10 und 13 Uhr bietet eine weitere sportliche Herausforderung, auch für E-Biker, die an einer gesonderten Zeitmessung teilnehmen.

17 Aktionspunkte zwischen Blankenheim, Hillesheim, Müsch und Altenahr laden zwischen 10 und 18 Uhr zu Pausen ein, bieten Verpflegung, Unterhaltung, Mitmachaktionen, Pannenservice und vieles mehr.


Startkarten und Bustransfer


An allen Anlaufstellen sind Startkarten verfügbar, die entlang der Strecke abgestempelt werden und an einer Verlosung von attraktiven Preisen teilnehmen.

Ein Bustransfer ist vormittags von Ahrbrück nach Blankenheim-Wald und nachmittags zwischen Ahrbrück und Müsch sowie zwischen Blankenheim-Wald und Ahrhütte eingerichtet.

Gegen 18 Uhr endet die offizielle Veranstaltung in allen Orten, und auf den Bundes- und Landstraßen wird dem Autoverkehr wieder Vorrang eingeräumt.


„Ahrfelsen in Flammen“ ist ein weiteres Highlight


Ein weiteres Highlight ist die Veranstaltung „Ahrfelsen in Flammen“ am Samstagabend in Schuld. Wie auch in den Vorjahren ist die Straße in Schuld gesperrt, und neben Livemusik auf der großen Bühne ist das Feuerwerk mit den beleuchteten Ahrfelsen um etwa 22.30 Uhr der Höhepunkt der Veranstaltung.

Nähere Informationen sind erhältlich bei den Tourist-Informationen im Ahrtal und der Eifel sowie unter www.tour-de-ahrtal.de.

Gemeinde Blankenheim, Touristeninformation, Anne Kremer, Rathausplatz 16, 53945 Blankenheim, Tel. (0 24 49) 87 22 2 – 22 3, Fax (0 24 49) 87 19 6, E-Mail: touristinfo@blankenheim.de, www.blankenheim.de.

Mittelahr Touristik, Verbandsgemeinde Altenahr, Tourismusförderung, Ulla Dismon, Roßberg 3, 53505 Altenahr, Tel. (0 26 43) 80 93 2, Fax (0 26 43) 80 92 5, E-Mail: ulla.dismon@altenahr.de, www.altenahr.de.

Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring, Daniela Scheffold, Kirchstraße 15 - 19, 53518 Adenau, Tel. (0 26 91) 30 51 20, Fax: (0 26 91) 30 51 96, E-Mail: daniela.scheffold@adenau.de, www.hocheifel-nuerburgring.de.

Kreis Euskirchen, Svea Kiesel, Jülicher Ring 32, 53879 Euskirchen, Tel. (0 22 51) 15 26 8, E-Mail: Svea.Kiesel@kreis-euskirchen.de.

Urlaubsregion Hillesheim/Vulkaneifel e.V., Manfred Schmitz, Am Markt 1, 54576 Hillesheim, Tel.: (0 65 93) 80 92 02, Fax: (0 65 93) 80 92 01, m.schmitz@hillesheim.org, www.hillesheim.de.Pressemittei-

lung Gemeinde Blankenheim, Touristeninformation

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Ettringen

Ettringen. Der Weihnachtsmarkt in Ettringen ist schon etwas ganz Besonderes. Zwar nur an einem Tag, dafür aber nicht weniger interessant und mit sehr großem Angebot, viel Liebe zum Detail und dem Besuch des Nikolauses im Flair des Ortes am Hochsimmer. Impressionen aus Ettringen gibt es in unserer Fotogalerie. mehr...

 

Tag der offenen Tür an der Hans-Dietrich-Genscher-Schule

Über Roboter, Trommeln und tolle Kinder

Berkum. Am 26. November hatte die Wachtberger HDG-Schule zum Tag der offenen Tür eingeladen und präsentierte sich von ihrer besten Seite. Das Angebot richtete sich vor allem an interessierte Viertklässler, die im Sommer den Wechsel zur weiterführenden Schule vor sich haben, und deren Eltern, aber auch andere Gäste waren herzlich willkommen. In den Klassen fand echter Unterricht statt, bei dem man... mehr...

„Vocale Plaidt“

Adventssingen

Plaidt. Wer in den letzten Wochen montagsabends am Probenraum von „Vocale Plaidt“ vorbeigekommen ist, merkte schnell, dass es dort ganz gewaltig weihnachtet. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
germät:
Alle Jahre wieder und fast nichts geschieht! Die meisten Fahrräder haben gar kein Licht. Hier ist Schutz für "Alle" aber auch für sich selbst eingefordert. Fahrräder instand setzen und vorführen lassen. Ansonsten passiert hier gar nichts! ...
juergen mueller:
Was sind das für Akten? Ist deren Inhalt maßgebend für Schuld oder Unschuld, für Versäumnisse u. Verfehlungen auch von Frau Dreyer? Die Opposition will weitere Köpfe rollen sehen u. packt ihren altbekannten Vorschlaghammer aus, ohne jedoch (wie hier) konkret zu werden. Ein unfaires, zugleich intrigantes...
G. Friedrich:
Alles fängt im Elternhaus an und die jungen Taugenichtse haben es wohl nicht besser gelernt. Die Quittung der modernen und digitalen Zeit und volles Versagen der Generation XYZ. Was soll noch Gutes in diesem Land wachsen ?...
Service