Jahreshauptversammlung des Tierschutzvereins Andernach u.U.e.V.

Vorstand im Amt bestätigt

Vorstand im Amt bestätigt

V.l.: Dorothee Schünemann-Diederichs (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), Manfred Diederichs (Schatzmeister), Liane Hoffmann (2. Vorsitzende), Dr. Monika Hildebrand (1. Vorsitzende), Anja Kreuter (Schriftführerin). Foto: privat

25.07.2022 - 12:22

Andernach. Der Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Tierschutzvereins Andernach u.U.e.V. waren wieder viele Mitglieder gefolgt. Nach der Begrüßung und Feststellung der satzungsgemäßen Einladung folgte ein ausführlicher Bericht der 1. Vorsitzende Dr. Monika Hildebrand über die Arbeit des Vorstandes im zurückliegenden Jahr. Aufgrund des Fortbestehens der Pandemie mussten leider alle Feste wieder ausfallen. Sie sind ein Highlight für alle Freunde des Tierschutzvereins. Die Spenden und Einnahmen für Kuchen, Getränke und Verlosung werden schmerzlich vermisst. Durch das strenge Einhalten des Hygienekonzeptes erkrankte keiner aus dem Team an Corona. Nicht auszudenken, welche Konsequenzen eine mögliche Schließung für die Tiere bedeutet hätte. Anhand von Beispielen berichtete Dr. Monika Hildebrand über ganz besondere Vermittlungserfolge bei Tieren, die es aufgrund ihrer Vorgeschichte oder ihres Alters nicht so leicht hatten, ein neues Zuhause zu finden. Solche Tiergeschichten werden im Jahreskalender, der immer im Dezember erscheint, ausführlich erzählt. Der letzte Umbau der Hundeanlage mit einer Vergrößerung der Räume ist in vollem Gange und wird voraussichtlich noch in diesem Jahr abgeschlossen sein. Positiv stellte die 1. Vorsitzende heraus, dass alle Kommunen im Einzugsbereich des Tierschutzvereins vorbildlich eine Katzenschutzverordnung erlassen haben. Der Deutsche Tierschutzpreis 2021 – Sonderpreis Fluthilfe – wurde in Berlin dem Tierschutzverein Andernach u.U.e.V. verliehen. Alle Sach- und Geldspenden sind bereits an Betroffene weiter geleitet.

Der Schatzmeister Manfred Diederichs stellte in seinem Bericht die finanzielle Situation des Vereins strukturiert dar. Kleinere Verschiebungen bei den Ausgaben und Einnahmen hatten keinen zu großen Einfluss. Unterm Strich war sogar ein Plus zu verzeichnen. Nach dem Bericht der Kassenprüfer Nicole Stein und Lothar Hoffmann, die eine korrekte Buchführung bescheinigten, konnte der Vorstand entlastet werden. Abschließend erfolgten die Wahlen zum Vorstand und die Wahl der Kassenprüfer/innen. Auf Grund der Vorschläge aus dem Plenum wurden alle Mitglieder des Vorstandes - 1. Vorsitzende Frau Dr. Monika Hildebrand, 2. Vorsitzende Liane Hoffmann, Schatzmeister Manfred Diederichs, Schriftführerin Anja Kreuter und Öffentlichkeitsarbeit Dorothee Schünemann-Diederichs - in ihrem Amt bestätigt. Als Kassenprüferinnen stellten sich Petra Brandl-Kirsch und Elke Graf zur Wahl, die einstimmig erfolgte. Zum Abschluss ihrer Ausführungen dankte Dr. Monika Hildebrand allen Gassigängern und Katzenschmusern für ihren ehrenamtlichen Einsatz sowie allen Mitgliedern für ihre Unterstützung. Ein herzliches Dankeschön richtete sie auch an das engagierte Tierheimteam. Mister Tierheim, Edwin Schmitt, betreut seit 46 Jahren die großen und kleinen Hunde. Info: www.tierheim-andernach.de Spendenkonto: KSK Mayen IBAN DE97 5765 0010 0020 0054 43.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Den Führerschein wird der Mann wohl auch geraume Zeit nach Ablauf der Sperre nicht erwerben können

Rhein-Sieg-Kreis: Trotz Führerscheinsperre am Steuer erwischt

Hennef. Ein 32-jähriger Hennefer war von einem Gericht zur Aufenthaltsermittlung wegen mehrerer Verkehrsverstöße ausgeschrieben. Am Montag (3. Oktober) gegen 17 suchten Beamte der Polizeiwache Hennef die vermutete Wohnanschrift des Mannes auf. Während der Ermittlungen fiel ihnen ein Mercedes auf, der soeben in die Hauseinfahrt einfuhr. Wie der Zufall es wollte, saß der gesuchte Mann am Steuer. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Stadtbäume haben keine Lobby

juergen mueller:
Stadtbäume hatten noch nie eine Lobby. Wenn erforderlich, müssen sie stadtplanerischen Anforderungen weichen. Das ist so u. wird auch immer so sein. Und eine Baumschutzsatzung ändert daran auch nichts bis auf die Tatsache, dass Hauseigentümer mit Garten auf ihrem eigenen Grund u. Boden in Sachen BAUM...
juergen mueller:
Beschämend ist noch gelinde ausgedrückt, was sich im Nachhinein zur Flutkatastrophe da so alles abspielt und herauskommt. Wenn ich mir in Erinnerung rufe, wie z.B. auch ein Herr Lewentz seine angebliche Betroffenheit über das Ausmaß der Flutkatastrophe immer wieder zum Ausdruck brachte (oder war es...
juergen mueller:
"Die Energiekrise betrifft uns alle". Ein Pauschalsatz, den die Bundespolitik gerne vermehrt unter das Volk streut, offensichtlich in Abkehr der Tatsache, dass diejenigen, die für dieses "Streugut" verantwortlich sind, die die eigene Person betreffende Energiekrise quasi mit "links" überstehen werden,...
Service