Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Das Arp Museum Bahnhof Rolandseck zeigt engagierte Stipendiaten-Arbeiten zum Thema Zeichnung heute

„Was sich abzeichnet“

16.02.2017 - 08:24

Rolandseck. Drei „Geburtstagsgeschenke“ an seine Gäste hält das Arp Museum Bahnhof Rolandseck zum zehnten Jahr seines Bestehens bereit. Das Haus startete mit dem „AufDADAtakt“, einem munteren Tag der offenen Tür und der damit verbundenen Ausstellungseröffnung „Was sich abzeichnet“ der Stipendiaten des Künstlerhauses Schloss Balmoral und des Landes Rheinland-Pfalz 2016/17. Außerdem legt es das „langersehnte“ Werkverzeichnis zu den Reliefs des Museumspatrons Hans Arp vor, das Astrid von Asten verfasst hat. „Nicht trockene Recherche“, so versichert die Arp-Kuratorin des Museums, verlangte das Werk, „sondern künstlerische Zusammenhänge, mal inhaltlich, mal geschichtlich“, hat sie für das 781 Nummern umfassende Verzeichnis durchforstet. „Was sich abzeichnet“, die Ausstellung zu Zeichnung heute, ist keinesfalls einfach zu umreißen. Das beginnt schon mit dem ersten Exponat der Schau: Zehn Ausstellungskataloge auf einem Sockel, „weil viele Beiträge Buchkunst sind“. „Auf vier Seiten haben die Künstler da jeweils ihre Arbeiten vorgestellt“, erklärt Regine Ehleiter, die sich als Kuratoriumsstipendiatin überzeugend der Aufgabe gestellt hat, Zeichnung in der zeitgenössisch erweiterten Form zu präsentieren. Von einer dienenden Funktion nämlich, etwa der einer Vorzeichnung, hat sich das Medium längst entfernt. „Sie ist nicht mehr Vorstufe, sondern emanzipiert“, betont Museumsdirektor Kornhoff, der auch das Künstlerhaus Schloss Balmoral leitet. Der Katalog und seine Nutzer werden beispielsweise bei William Engelens lose eingelegtem Schreibmaschinenfarbband zu Mit-Kreatoren. Je nachdem, wie das Buch auf- und zugeklappt wird, verändert sich der Abdruck beziehungsweise eben das, was sich abzeichnet. Engelen hielt auch fest, was eine defekte CD klanglich abzeichnete. Das enervierende rhythmische Klackern ertönt täglich um 17 Uhr im Museum.

Die Ausstellung bietet zeichnerische Praxis also in teils erstaunlichen Facetten der neun Stipendiaten. Sieben weitere Künstler mit einem Stipendium des Landes Rheinland-Pfalz, die nicht an das Jahresthema gebunden waren, bereichern sowohl die Ausstellung als auch den Katalog mit ihren Beiträgen. Die Schau beginnt im Bahnhofsfoyer, wo Ralf Ziervogels großformatige Körperabdrücke in Tinte und Gouache zu sehen sind und die riesige Wandarbeit von Dagmara Genda. Sie greift Unebenheiten der Wand auf, um sie zeichnerisch zu verstärken. Ebenso von ihr zeigt die Ausstellungsetage im ersten Stock ein direkt in Tusche auf die Wand gebrachtes „Wall Tracing“. Eine Wand voll Din A 4 Zeichnungen von Netzstrukturen und eine klassische Bleistiftzeichnung mit aberwitzig einander durchdringenden Bahnen, die an Verkehrswege erinnern, steuert Christian Pilz bei. Dabei setzt er den Stift so zart auf, dass einem beim Verfolgen der Linien im Blei-Dunst leicht schwindelig wird.


Grafitgewölk und Zeichenstammtisch


Den umgekehrten Weg geht David Semper, der einen Grafitstift in die Wand versenkt und derart den Fokus auf das Zeichnungsmaterial lenkt. Das Vorstehende rieb er ab, auf dass sich um sein „Stiftstück“ dunkles Grafitgewölk abzeichnete. Anne Gathmann lud für die Abdrücke in ihrem Gipsblock den Zufall ein, und Danja Erni beteiligte an ihrem kommunikativen Projekt „Zeichenstammtisch“ erkennbar Laienzeichner, die sie zeichnen ließ und mit denen sie über Zeichnung und Zeichnen sprach. Ob ihre drei mit Zeichnungen überzogenen großen Tische die im Flyer beschriebene „gesellschaftliche Funktion des Zeichnens“ zu vermitteln wissen, wird sich herausstellen.

Vielfach interessiert der Körper. Während von Anna Maria Tekampe apricot-farbige Körperabdrücke kommen, beschäftigt sich Jonas Weber Herrera in Videos mit jener seltenen Körperschemastörung, bei der sich Menschen übervollständig fühlen. Er geht dabei der Frage nach, inwieweit Körperwahrnehmung und Medien zusammenhängen. Mit einer kräftig rot akzentuierten Reihe malerischer Manifeste ruft Petra Mattheis in verschiedenen Sprachen gegen Tabus der Menstruation auf. Ins Reich des Pflanzlichen, allerdings geradezu sezierend, begibt sich Gabriela Oberkofler. Sie zerlegt in ihrem farbigen Bild die Latschenkiefer in ihre einzelnen Bestandteile, als Zeichen dafür, wie die zivilisierte Gesellschaft mit der Natur umgeht. Rayeon Kim beschäftigt sich indes in verschlüsselter Weise über die lateinischen Bezeichnungen ebenfalls mit Pflanzen.


Umgekehrte Frottage


Zur Ausstellung zählen auch die iPod-Botschaften von Matthias Glässer und Fotografien, mit denen Markus Georg Reintgen den von der NS-Organisation Kraft durch Freude geschaffenen Architekturkomplex in Prora auf Rügen untersucht. Dagegen hat Eva Kietzmann nach ihrem Auslandsstipendium in Korea eine dortige trostlose, auf dem Reißbrett entstandene Stadt abgebildet. Auch Christoph Medicus liefert einen kritischen Beitrag. Er gibt sich nicht mit einem spannenden und handwerklich aufwendigen Arbeitsprozess zufrieden, der eindrucksvolle Resultate zeugt. Medicus hat eine Technik der umgekehrten Frottage erfunden, bei der er Papier an eingefärbte rotierende Hölzer hält. Ein so gestaltetes Riesenformat hängt beidansichtig über einer Stange mitten im Südraum der Ausstellungsetage. Es bildet mit weiteren farbigen Papieren, die samt eingeschnürten Figuren auf dem Boden liegen, eine überraschende Installation.


Öffnungszeiten


Die Ausstellung kann bis 26. Juni besucht werden. Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr. HG

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.

Volkstrauertag in Meckenheim

Stadt gedenkt der Opfer von Krieg und Gewalt

Meckenheim. Anlässlich des Volkstrauertags hält die Stadt Meckenheim am Sonntag, 18. November, auf dem Friedhof Bonner Straße eine Feierstunde ab. Beginn ist um 11 Uhr an der Kriegsgräberstätte. Während... mehr...

Mit pfiffigen Ideen ins zweite Jahr gestartet

Wirtschaftsförderung besucht Mini-Indoor-Spielplatz Melodiy in Meckenheim

Mit pfiffigen Ideen ins zweite Jahr gestartet

Meckenheim. Vor einem Jahr ist Melanie Olbrich mit einer pfiffigen Idee gestartet. Jetzt erweitert die Gründerin und Geschäftsführerin von Melodiy das Angebot ihres inklusiven Mini-Indoor-Spielplatzes, der im Untergeschoss des „Markt-Centers“, Neuer Markt 46, beheimatet ist. mehr...

Adam Schall von Bell stand im Mittelpunkt

Verein „Meckenheimer Stadtmuseum und Kulturforum“ veranstaltete zum elften Mal das jährliche Gastmahl

Adam Schall von Bell stand im Mittelpunkt

Meckenheim. Zum elften Mal veranstaltete der Verein „Meckenheimer Stadtmuseum und Kulturforum“ das jährliche Gastmahl im „La Campana“. In diesem Jahr drehte sich alles um einen berühmten Menschen mit Meckenheimer Wurzeln: Adam Schall von Bell. mehr...

Noch einmal, weil’s so schön war

Frauen Union Wachtberg lud zur Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl

Noch einmal, weil’s so schön war

Wachtberg. Kuschelig war’s, denn zunächst mussten alle ein wenig zusammenrücken, da das Interesse an der Mitgliederversammlung der Wachtberger Frauen Union erfreulicherweise die Erwartungen überstieg und erst einmal genügend Stühle gefunden werden mussten. mehr...

Verwaltung bietet berufliche Perspektiven

Ausbildung bei der Stadt Meckenheim

Verwaltung bietet berufliche Perspektiven

Meckenheim. Die Stadt Meckenheim war mit einem Stand am Berufsinformationstag an der Theodor-Heuss-Realschule am Schulcampus Meckenheim vertreten. Die Veranstaltung in der Aula und im Foyer der Schule richtete sich an Schüler und Eltern der neunten und zehnten Klassen. mehr...

 
Weitere Berichte

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Zahlreiche Bürger nutzten die Gelegenheit, um sich über die Entwurfsplanungen des Architekturbüros bbz aus Berlin zu informieren. Gezeigt wurde den Bürgern die Entwürfe für die... mehr...

Fahrradfahren in Meckenheim

Bürger können das Radklima bewerten

Meckenheim. Meckenheim ist eine fahrradbegeisterte und fahrradfreundliche Stadt. Das belegt wieder einmal der aktuelle ADFC-Fahrradklima-Test, an dem bereits 103 Meckenheimer (Stand 5. November) teilgenommen haben. Damit liegt die Apfelstadt bereits zum jetzigen Zeitpunkt im dreistelligen Bereich – im Vergleich zu vielen anderen Kommunen ein bemerkenswertes Ergebnis. Doch dieses Resultat kann noch besser ausfallen, denn die interaktive Befragung läuft bis zum 30. November. mehr...

Politik

Staatssekretärin Serap Güler bei der CDU Meckenheim –Kopftuchverbot für Kinder in der Diskussion

Integration ist auch Gefühlssache

Meckenheim. Als Serap Gülers Vater 1963 aus der Türkei nach Deutschland kam, wurde ihm ein Sprachkurs angeboten. Inhalt: die deutschen Bezeichnungen aller Werkzeuge, mit denen er arbeiten sollte. Mehr nicht. „Da stehen wir heute besser da“, sagte die NRW-Staatssekretärin für Integration vor den Meckenheimer CDU-Mitgliedern und Interessierten in der Theodor-Heuss-Realschule. Der Abend, zu dem Stadtverbandsvorsitzende Katja Kroeger eingeladen hatte, war geprägt von lebhaften Debatten. mehr...

Sport

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Derby-Tag im Bad Neuenahrer Apollinarisstadion. Mit dem Ahrweiler BC und dem VfB Linz trafen zwei Teams aufeinander, die zuletzt drei, beziehungsweise zwei Spiele nacheinander verloren hatten. mehr...

JSG Cochem/Ellenz-Poltersdorf/Ernst

Spielplan November

Cochem. Alle Freunde und Fans der Spvgg Cochem finden Infos zu Spielorten und Spielterminen der Jugendspielgemeinschaft Cochem/Ellenz-Poltersdorf/Ernst finden Sie unter http://www.fussball.de oder auf unserer Homepage www.spvggcochem.de. mehr...

Wirtschaft

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Volksbank RheinAhrEifel eG ist von der Oskar-Patzelt-Stiftung in Berlin beim „Großen Preis des Mittelstands“ als „Premier-Bank 2018“ ausgezeichnet worden. „Premier“ ist die höchste Auszeichnung der Stiftung und wird jährlich im Rahmen einer Sonderpreisverleihung vergeben. mehr...

Beim röhrig-Familiensonntag wurde ein einzigartiges Programm geboten

Theater-Spektakel, Shows, Wettbewerbe

Treis-Karden. Seit 41 Jahren begeistert der röhrig-Familiensonntag Besucher aus nah und fern. Dies mit hochkarätigen Künstlern, aber auch mit Nachwuchstalenten aus der Region, die sich hier vor großem Publikum vorstellen können. Zum Finale des Jubiläumsjahrs „80 Jahre röhrig“ wurde ein besonders interessantes Programm geboten - auch schon am Vortag zum traditionellen Katharinenmarkt-Samstag. In beiden... mehr...

neues Format
Umfrage

Sollen Arbeitnehmer Anspruch auf Geld für nicht genommenen Urlaub haben?

Ja, der Urlaub soll ausbezahlt werden können.
Nein, Geld statt freier Tage ist keine Lösung.
Hauptsache der Urlaub verfällt nicht.
Anzeige
 
Anzeige
Kommentare
Uwe Klasen:
Unglaublich, und das in Zeiten von Glyphosat-Hysterie und Insektensterben-Hybris. Gut das die Tierchen nicht lesen können!
Armin Doppl:
Die Sporthalle auf LED Licht umzurüsten war definitiv ein geschickter Schachzug...denn durch LED Beleuchtung lässt sich wirklich einiges bei den Stromkosten einsparen! Das habe ich nicht nur zu Hause mitbekommen, sondern auch in dem Unternehmen, wo ich arbeite...dort wurde auch vor einigen Jahren die Werkhalle auf LED Licht umgerüstet und die Stromkosten sind deutlich gesunken, so viel ich mitbekommen habe. Allerdings handelt es sich hierbei um ein Mietkonzept von der Deutschen Lichtmiete, was den Vorteil hat, dass man sich das LED Licht nicht selbst anschaffen musste...Außerdem muss sich auch nicht um die Wartung gekümmert werden, aber bis jetzt hatten wir keine ernsthaften Probleme, da wirklich gutes LED Licht verbaut wurde...uns Mitarbeiter hat es natürlich alle gefreut, dass wir nun gute Lichtverhältnisse haben - das ist schon ein großer Pluspunkt, wenn sein Arbeitsplatz gut ausgeleuchtet ist. :-)
Armin Doppl:
ich frage mich ja immer, wie die ganzen Drogen zu uns kommen...werden die alle aus dem Ausland rein geschmuggelt oder ist Deutschland mittlerweile auch schon zu einem Drogennest geworden und man findet mittlerweile überall irgendwelche Drogendealer, etc...ich hoffe, dass sich die Situation nicht irgendwann mal wirklich drastisch verschlechtert...
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.