Vorhaben Pfaffendorfer Brücke kann ohne Verzögerung weitergehen

Steuererhöhungen vorerst abgewendet

CDU-Fraktion unterstützt mit weiteren Prüfaufträgen

26.09.2022 - 11:24

Koblenz. Im Rahmen der Verabschiedung und Aussprache zum ersten investiven Nachtragshaushalt seit vielen Jahren konnte Oberbürgermeister David Langner dem Stadtrat eine erfreuliche Mitteilung machen. Der Nachtrag wurde erforderlich, da wichtige investive Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Neubau der Pfaffendorfer Brücke zu beschließen waren. Das Problem dabei war, dass man spätestens mit Beschluss des Haushaltes 2023 die damit verbundenen Mehrausgaben bei der Kreditaufnahme, gerechnet auf einen Zeitraum von 20 Jahren, hätte mit „frischem“ Geld nachweisen müssen. Die einzige Möglichkeit an „frisches“ Geld heranzukommen hätte bedeutet? - Steuererhöhungen bei der Grundsteuer.

In einer Mitteilung der zuständigen Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) heißt es, dass aufgrund der guten Bewirtschaftung der letzten Jahre und auch in Erwartung von weiterhin ausgeglichenen Haushalten dieses Erfordernis für Koblenz nicht gelten würde. „Es ist doch ein Unding, dass man in der jetzigen Situation zu den Belastungen der Bürgerinnen und Bürger noch eine Steuererhöhung überhaupt in Betracht zieht“, bringt der haushaltspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Stephan Otto, die ablehnende Haltung der Christdemokraten auf den Punkt. Mit einem Ergänzungsantrag will die CDU-Stadtratsfraktion erreichen, dass im Falle eines nicht ausgeglichenen Haushaltes die Verwaltung mit der ADD in Verhandlungen eintritt, um die Anerkennung eines Ausnahmetatbestandes zu erreichen. „Schließlich ist der Neubau der Pfaffendorfer Brücke eine Baumaßnahme von herausragender bundesweiter Bedeutung für Stadt, Region und Land“, unterstützt Anne Schumann-Dreyer als baupolitische Sprecherin.

Darüber hinaus ist sich die CDU-Fraktion sicher, dass die Preissteigerungen aufgrund der aktuellen Weltlage noch nicht das Ende seien und von daher Land und Bund die Förderung dieser großen Maßnahme als „atmende“ Förderung begreifen müssten. Hier soll die Verwaltung in weitere Verhandlungen eintreten. Für die Verwaltung dankte Oberbürgermeister Langner für die Unterstützung und sagte zu, weiterhin auf diesen Gebieten aktiv tätig sein zu wollen. Mit diesen signifikanten Änderungen, so die CDU-Fraktion, sei es möglich gewesen, eine einstimmige Verabschiedung des Nachtragshaushaltes zu erreichen.

Pressemitteilung der

CDU-Ratsfraktion Koblenz

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Ettringen

Ettringen. Der Weihnachtsmarkt in Ettringen ist schon etwas ganz Besonderes. Zwar nur an einem Tag, dafür aber nicht weniger interessant und mit sehr großem Angebot, viel Liebe zum Detail und dem Besuch des Nikolauses im Flair des Ortes am Hochsimmer. Impressionen aus Ettringen gibt es in unserer Fotogalerie. mehr...

 

Tag der offenen Tür an der Hans-Dietrich-Genscher-Schule

Über Roboter, Trommeln und tolle Kinder

Berkum. Am 26. November hatte die Wachtberger HDG-Schule zum Tag der offenen Tür eingeladen und präsentierte sich von ihrer besten Seite. Das Angebot richtete sich vor allem an interessierte Viertklässler, die im Sommer den Wechsel zur weiterführenden Schule vor sich haben, und deren Eltern, aber auch andere Gäste waren herzlich willkommen. In den Klassen fand echter Unterricht statt, bei dem man... mehr...

„Vocale Plaidt“

Adventssingen

Plaidt. Wer in den letzten Wochen montagsabends am Probenraum von „Vocale Plaidt“ vorbeigekommen ist, merkte schnell, dass es dort ganz gewaltig weihnachtet. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
germät:
Alle Jahre wieder und fast nichts geschieht! Die meisten Fahrräder haben gar kein Licht. Hier ist Schutz für "Alle" aber auch für sich selbst eingefordert. Fahrräder instand setzen und vorführen lassen. Ansonsten passiert hier gar nichts! ...
juergen mueller:
Was sind das für Akten? Ist deren Inhalt maßgebend für Schuld oder Unschuld, für Versäumnisse u. Verfehlungen auch von Frau Dreyer? Die Opposition will weitere Köpfe rollen sehen u. packt ihren altbekannten Vorschlaghammer aus, ohne jedoch (wie hier) konkret zu werden. Ein unfaires, zugleich intrigantes...
G. Friedrich:
Alles fängt im Elternhaus an und die jungen Taugenichtse haben es wohl nicht besser gelernt. Die Quittung der modernen und digitalen Zeit und volles Versagen der Generation XYZ. Was soll noch Gutes in diesem Land wachsen ?...
Service