Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

- Anzeige - Curanum Seniorenresidenz Remagen feierte 20-jähriges Jubiläum

Ehrungen, Musik, Jubiläumstorte

09.09.2013 - 18:00

Remagen. Das 20-jährige Jubiläum der Curanum Seniorenresidenz Remagen galt es, am Samstag gebührend zu begehen und zu feiern. Alle Gäste wurden zunächst mit einem Gläschen Sekt begrüßt. Ein kleines Jubiläum konnte die Einrichtungsleiterin Gisela Dröge feiern. Vor genau einem Jahr übernahm sie die Leitung der Seniorenresidenz. An ihr lag es dann auch, im vollen Saal und Residenzcafé die Gäste zu begrüßen. Zum einen sei in der Küche des Hauses, die von Ralf March geleitet werde, eine wunderbare Jubiläumstorte gebacken worden. Zum anderen seien alle Gäste, Bewohner und Angehörige zu Getränken, Kaffee und Kuchen und zum Abendbüffet, ebenfalls aus der Küche des Hauses, eingeladen. Wer eine Spende geben wolle, könne dies gern tun. Der Erlös daraus komme der kreativen Bewohnergruppe zugute, die immer wieder originelle Basteleien, Handarbeiten und handgearbeitete Karten anbietet.

Der besondere Gruß unter den Gästen galt Carola Seeberger, stellvertretende Geschäftsführerin, dem Kreisbeigeordneten Friedhelm Münch, dem Stadtbeigeordneten Joachim Titz, der Vorsitzenden des Heimbeirats Anneliese Hochhuth sowie Dechant Dr. Johannes Meyer von der katholischen Kirchengemeinde und Pastorin Lisa Reuter von der evangelischen Kirchengemeinde.

Carola Seeberger freute sich, zum 20-jährigen Jubiläum gratulieren zu können, denn 20 Jahre sei für eine Einrichtung in der Altenhilfe eine beachtliche Zeitspanne. Immer wieder gebe es neue Herausforderungen in Sachen optimale Qualität und gute Dienstleistungen, die bewältigt werden müssten. Kreativität, Innovation und ein hohes Maß an Flexibilität seien auch Bestandteile der Arbeit in der Remagener Einrichtung. Erfolg habe ein Rezept. Das Team sei das Rezept für Erfolg mit Kompetenz und Herzenswärme. Einrichtungsleiterin Gisela Dröge und ihrem Team gebühre Dank. Der Dank gelte aber auch den Bewohnern, Angehörigen, den Betreuern und dem Heimbeirat. Eine konstruktive Zusammenarbeit sei das oberste Ziel in der Einrichtung, denn dann seien Bewohner und Mitarbeiter zufrieden. „Freuen wir uns auf eine weitere gute Zusammenarbeit in der Zukunft“, so Seeberger. Friedhelm Münch fasste sich angesichts der geselligen Stimmung sehr kurz, ließ sein Redemanuskript einfach weg und wünschte allen Bewohnern, Mitarbeiter und Gästen alles Gute. Er betonte, dass das Altwerden eine Gnade sei, auch wenn es manchmal etwas schwierig sei. An Gisela Dröge übergab er die Ehrengabe des Kreises Ahrweiler. Joachim Titz überbrachte die Glückwünsche der Stadt. „Was hier geleistet wird, das wird von Mitarbeitern, Leitung und Bewohnern geleistet. Sie tragen alle zum Leben in der Stadt bei“, hob Titz hervor. Die Grüße und Glückwünsche im Namen der Bewohner überbrachte Heimbeiratsvorsitzende Anneliese Hochhuth, bevor das Comedian-Swing-Duo „Strings2Voices“ mit dem Programm „Liebe, Triebe, Saitenhiebe“ das große Publikum musikalisch unterhielt. Sehr gut an kam der Schnellzeichner „Dima“, der lustige Karikaturen anfertigte.

Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken hieß es, langjährige Bewohner und Mitarbeiter zu ehren. Für 20-jährige Zugehörigkeit zur Curanum Seniorenresidenz Remagen ehrte sie die Bewohner der ersten Stunde Regina Kötting und Heinrich Nonn. Für 20-jährige Mitarbeit im Haus wurden Ulrich Schmickler, Angelika Schmickler, Gertrud Hoffmann, Ulrike Beyer, Ralf March und Annette Gronen geehrt. Die Ehrung von Brigitte Rentzsch wird nachgeholt.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Verkehrsunfall mit Fußgängerin in Neuwied

Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt

Neuwied. Am Freitagabend, 22. März, um 18.59 Uhr kam es in Höhe der Bendorfer Straße 47 im Neuwieder Stadtteil Engers zu einem Verkehrsunfall. Eine 89-jährige Fahrerin eines PKW Peugeot 206 kam aus Richtung Bendorf kommend gefahren und übersah dabei eine 79-jährige Frau, die mit Hilfe eines Gehwagens die Bendorfer Straße fußläufig überquerte. Durch die Kollision wurde die Fußgängerin schwer verletzt, an dem PKW entstand Schaden. mehr...

Unfall mit gestohlenem PKW in Ba Neuenahr

Zu Fuß geflohen: Zeugen für Unfall am Kreisverkehr gesucht

Bad Neuenahr. Am Sonntagmorgen, gegen 8.15 Uhr, wurde der Polizei Ahrweiler durch eine aufmerksame Zeugin ein verunfallter PKW im Tiefkreisel Unter den Ulmen („Kreisverkehr Erdbeerfeld“) gemeldet. Schnell stellte sich heraus, dass es sich bei dem Fahrzeug um einen grau-blauen Ford Mondeo Kombi mit AW-Kennzeichen handelte, welcher bereits am Vorabend durch den Eigentümer als gestohlen gemeldet worden war. mehr...

Weitere Berichte
Jugendfeuerwehren
des Kreises kamen zusammen

Delegiertenversammlung in Bell

Jugendfeuerwehren des Kreises kamen zusammen

Bell/Bendorf. Kürzlich kamen die Jugendfeuerwehren des Landkreises Mayen-Koblenz zu ihrer diesjährigen Delegiertenversammlung in Bell zusammen. Kreisjugendfeuerwehrwart Horst Klee konnten neben den Delegierten zahlreiche Ehrengäste auf der diesjährigen Versammlung begrüßen. mehr...

Die Arbeit hat Therese Nassen fit gehalten

Strombergerin feiert 90. Geburtstag

Die Arbeit hat Therese Nassen fit gehalten

Bendorf-Stromberg. Vor 90 Jahren wurde Therese Nassen in der Westerwaldstraße in Stromberg geboren, und dort lebt sie auch heute noch. Zu ihrem runden Geburtstag am 20. März gratulierte auch der Erste Beigeordnete Bernhard Wiemer und übermittelte der rüstigen Seniorin die Glückwünsche der Stadt. mehr...

Politik
Lob für das
Hochwasserschutzkonzept

Monika Becker MdL zu Besuch in Bendorf

Lob für das Hochwasserschutzkonzept

Bendorf. Auf Einladung des FDP-Stadtverbands Bendorf besuchte die stellvertretende Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion Monika Becker Bendorf zu einem Informationsaustausch mit der Feuerwehr, dem THW und der Stadtverwaltung. mehr...

Nächste Sprechstunde

Seniorenbeirat der Stadt Andernach

Nächste Sprechstunde

Andernach. Die nächste Sprechstunde des Seniorenbeirats ist am Donnerstag, 28. März, 10 bis 12 Uhr, im Historischen Rathaus, kleiner Saal, direkt neben dem Eingang Stadtbücherei, Hochstraße 52-54. Ansprechpartnerinnen sind an diesem Tag Margret Burg und Marianne Schneider. mehr...

Sport
Erfolgreich beim NRW-CUP

DJK Bendorf e.V. / Discofox

Erfolgreich beim NRW-CUP

Bendorf. Die Discofox-Turniergruppe der DJK Bendorf e.V. war wieder auf Tour. Sie machte sich auf zum NRW-Cup nach Oberhausen. Den Anfang machten in der Junioren-Klasse Emilija Bucel und Tom Andrae und ertanzten sich einen tollen zweiten Platz. mehr...

„Unser Tim“

Jugendhandballer der Turnerschaft Bendorf erreicht DHB Sichtung

„Unser Tim“

Bendorf. Tim Hemmerle erhielt Ende Februar eine Einladung zur Sichtung zur Jugendnationalmannschaft am Olympiastützpunkt in Heidelberg. Bevor es nach Heidelberg ging, stand noch ein Tageslehrgang in Haßloch auf dem Programm. mehr...

Letztes Heimspiel
der Saison erfolgreich bestritten

DJK Bendorf e.V. – Abteilung Basketball

Letztes Heimspiel der Saison erfolgreich bestritten

Bendorf. Kürzlich kam es in der Turnhalle der Karl-Fries-Realschule Plus zur Partie zwischen der DJK Bendorf und der ersten Mannschaft des BBC Linz. Im Hinspiel konnten die Bendorfer erst durch ein gutes viertes Viertel die Partie für sich entscheiden. mehr...

Wirtschaft
Frühjahrsputz fürs Haus – jetzt Sanierung planen

- Anzeige -SHK-Fachbetrieb Bleser aus Plaidt rät

Frühjahrsputz fürs Haus – jetzt Sanierung planen

Plaidt. Wer in diesem Jahr Bau- oder Sanierungsmaßnahmen an seinem Haus oder seiner Wohnung plant, sollte jetzt mit der konkreten Planung beginnen. Mit vier Tipps lassen sich der Wohnkomfort steigern und mittelfristig Kosten sparen. mehr...

Zentrumsnah parken

-Anzeige-Mayener Parkgaragen öffnen anlässlich des „Food & Beer-Festivals“ auch am Sonntag

Zentrumsnah parken

Mayen. Wenn am 6. und 7. April Mayen zum Schauplatz des neuen „Food & Beer-Festivals“ wird, dann sind die Mayener Parkgaragen natürlich mit dabei: Am Sonntag, 7. April sind City- und Burggarage von 10:30 bis 18:30 Uhr geöffnet. mehr...

Neuer Wäschebereich wurde präsentiert

- Anzeige -Andernacher DeLu Modehaus zeigte Frühjahrstrends

Neuer Wäschebereich wurde präsentiert

Andernach. Einiges Neues gibt es aus dem Andernacher Modehaus DeLu in der Bahnhofstraße zu berichten. Bei zwei Modeschauen wurden den zahlreichen Kundinnen die aktuellen Modehighlights präsentiert. Wie... mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Bundesweites Rauchverbot in Autos, wenn Kinder oder Schwangere mitfahren?

Ja, auf jeden Fall
Nein, brauchen wir nicht.
Ich bin für ein generelles Rauchverbot im Auto.
zusteller gesucht
Anzeige
 
 
Kommentare
Uwe Klasen:
Windräder töten täglich 5 bis 6 Milliarden Insekten! Eine aktuelle Studie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) „Interference of Flying Insects and Wind Parks“ vom 30.10. 2018 kommt nun zu dem Ergebnis, dass in den deutschen Windparks, mit ca. 25.000 Windkraftanlagen, etwa 1.200 Tonnen Insekten oder ca. 50 kg an Insekten pro Windkraftanlage und Jahr getötet werden.

Treibt in Plaidt ein Hundehasser sein Unwesen?

Lothar Schmitz:
Habe vor ca. 2 Jahren jemand dort beobachtet, der vergiftete Köder ausgelegt hat. Es handelte sich eine mir bekannte, und keineswegs um eine geistig verwirrte Person. Habe die Polizei benachrichtigt und diesen auch vor Ort die Adresse des Täters genannt. Hatte leider den Eindruck, dass man es bei einem erhobenen Zeigefinger beliess.
Wallykarl:
Warun wird hier der "Undercut" erklärt, damit die Bevölkerung ihrer mittlerweile zwanghaften Rolle als Hilfspolizist gerecht wird?
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.