Westerwald Volleys

Galavorstellung gegen Bad Salzig

22.11.2021 - 10:19

Westerwaldkreis. Nach nur 56 Minuten reiner Spielzeit gewannen die Westerwald Volleys das mit Spannung erwartete Rheinlandderby gegen den TV Sebamed Bad Salzig mit 3:0 (25:15, 25:14, 25:15). Es war seitens der Gastgeber ein Auftritt der Extraklasse: Die Kombinierten aus BC Dernbach/Montabaur und SC Ransbach-Baumbach entfachten auf dem Spielfeld ein Feuerwerk und überrannten das junge Team vom Rhein. „Mit solch einer Leistung kann man auch ein Spiel in der dritten Bundesliga gewinnen,“ erkannte Gäste-Coach Rafael Heilscher die Leistung der Hausherren an.


Schon vor Spielbeginn spürte man die Spannung in der Halle. Viele Bad Salziger Fans fanden den Weg in den Westerwald, um ihr Team lauthals und mit Trommelwirbel zu unterstützen. Doch bereits nach wenigen Minuten Spielzeit beruhigte sich die Situation, als die Volleys um den überragenden Spielertrainer Alexander Krippes unaufhaltsam davonzogen. Gästetrainer Florian Grajewski holte beim Stand von 13:18 seine erste Auszeit, konnte aber den Lauf der Westerwälder Akteure nicht stoppen. Lange hatten die vielen WWV-Fans eine solch kompakte Vorstellung ihrer Mannschaft nicht mehr gesehen. Die Angreifer Johannes Delinsky, Jonathan Waters und Alex Krippes, die Mittelblocker Christoph Heibel und Fabian Mohr und Zuspieler Jan Ruetz zelebrierten Volleyball auf hohem Niveau, glänzten mit spektakulären Abwehraktionen und versenkten die Bälle im gegnerischen Feld. Bis zur letzten Spielminute merkte man der Mannschaft an, dass sie mit hoher Konzentration, Entschlossenheit und Spielfreude auftrat.

Die junge Mannschaft des TV Sebamed Bad Salzig versuchte in allen drei Sätzen dagegen zu halten, stand aber so unter Druck, dass sie kaum ihr eigenes Spiel entfalten konnte. Die Auszeiten- und Spielerwechselstatistik vermittelt den Einblick in das Spielgeschehen. Während Krippes und sein Team in allen drei Sätzen weder Spielerwechsel noch Auszeiten vornahmen und dazu auch kein Anlass bestand, versuchte Bad Salzig mit Auszeiten und Personalwechseln neue Impulse zu geben – ohne Erfolg.

In der Nachbetrachtung war die Leistung der WW Volleys nicht unbedingt zu erwarten. Trainer Alexander Krippes musste auf insgesamt sechs Akteure verzichten. Als Libero stellte sich Außenangreifer Sebastian Korbach zur Verfügung. Dass der Spieltag trotz des Fehlens von wichtigen Akteuren so erfolgreich verlief, ist der Tatsache zu verdanken, dass es der Mannschaft offensichtlich gelungen ist, ihre Findungsphase nach sieben Spieltagen weitestgehend abzuschließen. „Ja, man hat es gesehen, mittlerweile können wir uns aufeinander verlassen,“ freut sich Krippes über den Fortschritt.

Westerwald Volleys: Siry, Chr. Heibel, Ruetz, Waters, Mohr, S. Krippes, Lambach, A. Krippes, Delinsky, Korbach, Ph. Heibel.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Frank Pilz:
Tolle Gemeinschaft von euch Lehrer und Schüler! bitte lasst Euch nicht entmutigen....
Gabriele Friedrich:
@Frau Wolf, Sie können hier über den Verlauf "Brandschutz" lesen. ( Google ) nonnenwerth-hintergrundinformationen" Aktuelles gibt es auch auf der Website der Schule. Ich weiß nicht, wer sich alles für die Insel interessierte. Mir liegt diese Insel sehr am Herzen und ich kann es nicht leiden, das...
Gabriele Friedrich:
@Frau Kämmerich/ [ Zitat ] 4 von den 7 Beiträgen sind von Ihnen Honi soit qui mal y pense [ Zitat Ende ] Nun sind es 5 Beiträge.*** Beiträge sind dazu da, das man darauf anworten kann. Wenn Sie natürlich keine Argumente haben und einfach irgendetwas behaupten, dann sind Ihre Beiträge nur dazu da,...
K. Schmidt:
Zum Glück baut der Franzose seine Atomenergieproduktion noch weiter aus. Das der doofe Deutsche seine Energiewende gemäß dem alten Motto "Strom kommt aus der Steckdose" nur auf der Verbraucherseite nach oben schrauben will, jeder neuen Energieproduktion aber Steine in den Weg legt wo es nur geht, könnte...
Gabriele Friedrich:
@S. Schmidt/ Der langjährige AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen kehrt der Partei den Rücken. Er werde sein Amt niederlegen und die AfD verlassen, bestätigte Meuthen am Freitag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Zuvor hatten WDR, NDR und das ARD-Hauptstadtstudio berichtet. Meuthen sprach gegenüber...
S. Schmidt:
Und der Bundesgesundheitsminister, Hr. Lauterbach (SPD), macht dass, was der AfD weithin unterstellt wird, er äußert sich, auf Nachfrage einer Journalistin, in der Bundespressekonferenz wie folgt: Rechte von Genesenen spielen „gar keine Rolle“! Dieser freiheitsfeindliche, undemokratische, ausgrenzende...
Egon aus dem schönen Andernach:
@Gabriele Friedrich vom 26.01.22 Danke Frau Gabriele Friedrich. Sie sprechen mir aus dem Herzen. Ich beobachte das „Treiben“ der AFD leider schon länger. Leider, sehr leider, ist es auch in unseren schönen bunten Stadt in Andernach angekommen. Da kann ich nicht ruhig sein und muss mich, wie Sie auch,...
Service