Mitgliederversammlung der DJK Andernach

Milan Kriegel bleibt Vorsitzender

Verein bietet vielfältiges Sportangebot im Breiten- und Leistungssport

Milan Kriegel bleibt Vorsitzender

Der Vorstand der DJK Andernach. Quelle: DJK Andernach

25.07.2022 - 11:29

Andernach. Während der jüngsten Mitgliederversammlung der DJK Andernach standen die Berichte der Abteilungsleiter in den acht Abteilungen des Vereins in den durch die Corona-Krise geprägten letzten beiden Jahren sowie insbesondere die Neuwahl des Vorstandes im Mittelpunkt.

Milan Kriegel, Vorsitzender der DJK Andernach 1909 e.V., betonte in seiner Begrüßung, dass das Vereinsleben seit 2020 durch Corona stark beeinträchtigt war. „Glücklicherweise konnten wir die Mitgliederzahlen weitgehend stabil halten, daher möchte ich allen Trainerinnen und Trainern, den Betreuerinnen und Betreuern sowie allen unseren ehrenamtlich engagierten Mitgliedern ein besonderes Dankeschön aussprechen dafür, dass Sie unseren Verein gut durch die Krise geführt und sich in unzähligen Stunden um die Mitglieder gekümmert haben, sei es in Präsenz, durch Videobotschaften oder andere Formate“, so Kriegel.

Bei den anstehenden Neuwahlen wurde der bisherige Vorstand einstimmig wiedergewählt, Milan Kriegel bleibt Vorsitzender der DJK Andernach 1909 e.V., Geschäftsführer Volker Kirchesch, Schatzmeister Holger Napierala, Fachwart für Jugend und Sport Marvin Karstens und Medienreferent Gerd Rheinbay wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Die Berichte aus den Abteilungen wurden in der gebotenen Kürze vorgetragen. Nico Geiger (Basketball), Markus Bielen (Triathlon), Gaby Schmitt (Volleyball), Bernd Saatmann (Tennis), Rika Baulig (Taekwondo), Torsten Höpfner (RC-Car), Fussball Alte Herren (Paul Spitzlei), Leichtathletik (Achim Bersch) informierten über die durch Corona stark eingeschränkten Aktivitiäten; alle wiesen auf das aktuelle Jahr 2022 hin, wo Training und Wettkampf weitgehend wieder möglich sind und bereits zahlreiche Erfolge in den Wettkämpfen erzielt wurden.

Kriegel wies auf die Bedeutung der vielfältigen Sportangebote des Vereins hin: „Mit ihrer Tennishalle ermöglicht die Tennisabteilung den ganzjährigen Spielbetrieb, wir verzeichnen eine immer stärkere Nachfrage nach den Hallenplätzen, auch von Spielern aus der Region, die hier hervorragende Bedingungen vorfinden.

Die Cheerleadergruppe unter Trainerin Bianca Wetzel ist eine echte Bereicherung und Ergänzung unseres sportlichen Angebots. Kampfsport auf höchstem Niveau bietet die auf den Leistungssport ausgerichtete Taekwondo-Abteilung an. Auf der Dr.-Frisinger-Anlage der RC-Car Abteilung finden wieder zahlreiche Rennen und Events statt.

Weiterhin bietet der Verein gemeinsam mit Monte Mare einen regelmässigen Lauftreff an, die Fußballabteilung ist eher im Hobbybereich angesiedelt. Die Ballsportgruppe und das Eltern-Kind-Turnen runden das Angebot ab und werden sehr gut angenommen. Ein besonderer Schwerpunkt aller Abteilungen ist die Nachwuchsgewinnung und -förderung, diese werden wir mit attraktiven Angeboten verbinden um den Verein für die Zukunft zu stärken“, führte Milan Kriegel weiter aus.

Geschäftsführer Volker Kirchesch wies in seinen Ausführungen unter anderem auf organisatorische Verbesserungen hin, die zahlreiche Arbeitsabläufe erleichtern und beschleunigen. Die Corona-Krise habe diese Entwicklung stark befördert. Holger Napierala, Schatzmeister der DJK erläuterte den Kassenbericht, Kassenprüferinnen sind Gaby Schmitt und Ozan Sefedinoglu.

Zum Abschluss dankte Milan Kriegel allen Aktiven, Ehrenamtlichen und den Abteilungsleitern für die sehr gute Zusammenarbeit und ihr großes Engagement: „Auch wenn durch Corona vieles nur eingeschränkt oder zeitweise unmöglich war schauen wir positiv in die Zukunft. Wir alle haben gelernt, mit der Pandemie verantwortungsbewusst umzugehen. Gemeinsam stehen wir für eine gute Entwicklung der DJK sowohl im Breiten- als auch im Leistungssport und haben für die Sportbegeisterten aller Altersklassen etwas im Angebot.“

Mehr Informationen über die DJK im Internet unter www.djk-andernach.de.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Den Führerschein wird der Mann wohl auch geraume Zeit nach Ablauf der Sperre nicht erwerben können

Rhein-Sieg-Kreis: Trotz Führerscheinsperre am Steuer erwischt

Hennef. Ein 32-jähriger Hennefer war von einem Gericht zur Aufenthaltsermittlung wegen mehrerer Verkehrsverstöße ausgeschrieben. Am Montag (3. Oktober) gegen 17 suchten Beamte der Polizeiwache Hennef die vermutete Wohnanschrift des Mannes auf. Während der Ermittlungen fiel ihnen ein Mercedes auf, der soeben in die Hauseinfahrt einfuhr. Wie der Zufall es wollte, saß der gesuchte Mann am Steuer. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Stadtbäume haben keine Lobby

juergen mueller:
Stadtbäume hatten noch nie eine Lobby. Wenn erforderlich, müssen sie stadtplanerischen Anforderungen weichen. Das ist so u. wird auch immer so sein. Und eine Baumschutzsatzung ändert daran auch nichts bis auf die Tatsache, dass Hauseigentümer mit Garten auf ihrem eigenen Grund u. Boden in Sachen BAUM...
juergen mueller:
Beschämend ist noch gelinde ausgedrückt, was sich im Nachhinein zur Flutkatastrophe da so alles abspielt und herauskommt. Wenn ich mir in Erinnerung rufe, wie z.B. auch ein Herr Lewentz seine angebliche Betroffenheit über das Ausmaß der Flutkatastrophe immer wieder zum Ausdruck brachte (oder war es...
juergen mueller:
"Die Energiekrise betrifft uns alle". Ein Pauschalsatz, den die Bundespolitik gerne vermehrt unter das Volk streut, offensichtlich in Abkehr der Tatsache, dass diejenigen, die für dieses "Streugut" verantwortlich sind, die die eigene Person betreffende Energiekrise quasi mit "links" überstehen werden,...
Service