Frikadelli Racing feiert Premiere

Teilnahme am 24h-Rennen in Spa-Francorchamps

Der Startschuss zum Ardennenklassiker erfolgt am Samstag, 24. Oktober, um 15:30 Uhr

20.10.2020 - 14:57

Barweiler. Erstmalig in der mittlerweile 15-jährigen Teamgeschichte wird das Frikadelli Racing Team beim 24h-Rennen in Spa-Francorchamps an den Start gehen. Die Mannschaft von Sabine Schmitz und Klaus Abbelen setzt beim Langstreckenklassiker in den belgischen Ardennen einen Porsche 911 GT3 R ein, den sich Timo Bernhard, Frédéric Makowiecki und Dennis Olsen teilen werden.

„Das 24h-Rennen von Spa-Francorchamps zählt für mich zu den härtesten Langstreckenrennen der Welt. Nachdem wir vor einigen Wochen den Testtag erfolgreich absolviert haben, fiebern wir nun Tag für Tag unserem Debüt entgegen. Mit der Teilnahme betreten wir zwar absolutes Neuland, dennoch haben wir einige Fachleute in unseren Reihen, die das Event in den letzten Jahren miterlebt haben. Dementsprechend sind wir gut aufgestellt und hoffen ein möglichst gutes Endergebnis erzielen zu können“, schildert Teamchef Klaus Abbelen.

Mit dem Gesamtsieg beim 9h-Rennen in Kyalami (Südafrika) konnte das Frikadelli Racing Team Ende der vergangenen Saison bereits unter Beweis stellen, dass man auch abseits der Nürburgring Nordschleife in der Lage ist, große Erfolge einzufahren. Beim 24h-Rennen in Spa-Francorchamps kehrt mit Dennis Olsen einer der erfolgreichen Piloten aus Kyalami wieder ins Cockpit der „schnellsten Frikadelle der Welt“ zurück. Gemeinsam mit Frikadelli Racing konnte sich der Norweger 2019 zum Champion in der Intercontinental GT Challenge, der inoffiziellen Weltmeisterschaft für GT3-Fahrzeuge, krönen. Porsche-Markenbotschafter Timo Bernhard und Porsche-Werksfahrer Frédéric Makowiecki werden hingegen erstmalig für die Kultmannschaft aus Barweiler ins Lenkrad greifen.

Am kommenden Donnerstag stehen zunächst die Zeittrainingssitzungen und Qualifyings auf dem Programm, ehe am darauffolgenden Freitag im Rahmen der „Super-Pole“ die Entscheidung über die endgültige Startaufstellung fällt. Der Startschuss zum Ardennenklassiker erfolgt am Samstag, 24. Oktober, um 15:30 Uhr. Motorsportfans können das Rennen im Livestream unter: www.total24hours.com/live mitverfolgen. Insgesamt sind 56 GT3-Fahrzeuge für die Veranstaltung gemeldet.


Fahrerstimmen:


Timo Bernhard: „Von meiner Seite aus war ursprünglich gar kein Start beim 24h-Rennen von Spa-Francorchamps angedacht, bis ich die Anfrage von Porsche erhielt. Ich habe sehr gerne zugesagt, da es immer ein ganz besonderes Langstreckenrennen mit einer extrem hohen Leistungsdichte ist. Bislang bin ich noch nie für Frikadelli Racing gefahren, aber ich kenne Klaus Abbelen schon seit Jahrzehnten. Daher freue ich mich sehr auf das gemeinsame Wochenende mit dem Team und unserem starken Fahrer Line-Up.“

Frédéric Makowiecki: „Das 24h-Rennen von Spa-Francorchamps ist eines der größten Rennen überhaupt in einer Motorsportsaison. Ich bin daher sehr glücklich darüber hier zusammen mit Frikadelli Racing an den Start gehen zu können. Die Mannschaft zeigt schon seit vielen Jahren auf der Nürburgring Nordschleife eine starke Performance und hat auch beim Intercontinental GT Challenge Auftritt in Kyalami auf ganzer Linie überzeugen können. Die Vorfreude ist groß und wir werden versuchen, das Beste herauszuholen.“

Dennis Olsen: „Ich freue mich sehr darauf, zusammen mit Frikadelli Racing, beim 24h-Rennen in Spa-Francorchamps antreten zu können. Als ich das letzte Mal mit dem Team unterwegs war, hatten wir diesen grandiosen Erfolg in Kyalami. Daher wäre es natürlich klasse, wenn wir in Spa-Francorchamps ähnlich stark auftreten könnten. Vor Ort erwartet uns eine sehr große Challenge.“

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Evakuierung in Bad Neuenahr-Ahrweiler ist beendet - Bewohner können wieder zurückkehren

Entwarnung: Fliegerbombe wurde entschärft

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Experten des Kampfmittelräumdienstes Rheinland-Pfalz haben die Fliegerbombe erfolgreich entschärft. Alle Bürgerinnen und Bürger können zurück in Ihre Wohnungen. mehr...

Fahrer wurde durch auffälliges Verhalten Gegenstand einer Kontrolle

Durch Liegestütze zur Strafanzeige

Neuwied. Durch einen Zeugen wurde der Polizei Neuwied ein verdächtiger Autofahrer gemeldet. Dieser hatte mitten auf dem Parkplatz eines Supermarktes angehalten und Liegestütze gemacht. Beim Zeugen entstand der Eindruck der Mann stehe unter Drogeneinfluss. Die eingesetzten Beamten konnten das Fahrzeug des Mannes schließlich vor seiner Wohnanschrift feststellen. Da er auf Klingeln nicht öffnete, laut Angaben von Zeugen jedoch in der Wohnung war, wurde die Tür mit richterlichem Beschluss geöffnet. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Stimungstief in der dunklen Jahreszeit: Was tun Sie gegen den Winterblues?

Bewegung an der frischen Luft (z.B. ein Spaziergang)
Eine gesunde und ausgewogene Ernährung
Ausflüge oder Urlaub in der Region
Aktiv sein und Sport treiben (z. B. Fahrrad fahren)
Wellness zu Hause (z. B. Bad nehmen, Massage vom Partner)
Marketing-Tipp "Corona-Spezial": Lächeln
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Gabriele Friedrich:
@Frau Nachtsheim. **Bad Ems !!! Ob nun eine Abfahrt gesperrt wird oder nicht, entscheidet die Polizei. Sie wissen ja gar nicht, ob die frei gehalten wurde- um eventuell größere Fahrzeuge dort zu verbringen oder sonst etwas. Dann haben Sie einen Umweg fahren müssen. Na und ? Es gibt weitaus schlimmere...
Dagmar Nachtsheim:
Man hätte aber die Abfahrt bad ems frei lassen können, so eine lange Absperrung war unnötig...
Gabriele Friedrich:
Die SUV's sind grundsätzlich zur Pest geworden und gehören nicht in Städte. Es besteht kein Grund, ein solches Fahrzeug hier zu fahren. Dennoch- ein Gefahrentransport muss auch eine Notbremsung aushalten. Die Behälter? waren nicht genügend gesichert. Ich hoffe, das wird ermittelt und die Transportfirma...
Gabriele Friedrich:
[ Zitat] Der verlängerte Teil-Lockdown in Deutschland wird nach Auffassung der „Wirtschaftsweisen“ Veronika Grimm kaum gravierende Auswirkungen auf die Wirtschaftskraft in der Bundesrepublik haben. Die hauptsächlich betroffenen Branchen wie Gastronomie, die Kulturszene oder die Verkehrsbranche hätten...
Gabriele Friedrich:
[ Zitat ] Mit Spannung schaut Deutschland auf das Rennen um den CDU-Vorsitz. Denn im Normalfall tritt der neue Vorsitzende auch als Kanzlerkandidat an. [ Zitat Ende ] Wir haben aber nicht den "Normalfall". Frau Merkel hat sich immer wieder selbst erneuert und solange sie nicht öffentlich vom Amt...
juergen mueller:
Ich bin kein Freund von Herrn Bosbach,da er mit seiner Krankheit meines Erachtens zu sehr hausieren geht,zu jedem Topf den passenden Deckel findet,seine eigene Person für zu wichtig erachtet. In einem muss ich ihm jedoch recht geben - eine Schließung der Gastronomie war/ist ein Fehler,da auf deren...
Gabriele Friedrich:
Das sind erwachsene, junge Menschen und sie haben für ihre Taten gerade zu stehen. Das muss wieder in die Köpfe der Menschen und vor allem in den Kopf der Justiz. Was nutzt eine 1A Polizei, wenn die Richter nicht durchgreifen und in solchen Fällen dann Sozialhilfestunden oder sonstigen Kappes verordnen?...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert