Kirmes in Oberlützingen

Abwechslungsreiches Programm und ausgelassene Stimmung

04.07.2022 - 16:43

Burgbrohl - Lützingen. Endlich war es wieder so weit: Am vergangenen Wochenende fand im Burgbrohler Ortsteil Lützingen die alljährliche Kirmes statt. Veranstaltet wurde das viertägige Volksfest erneut gemeinsam von den St. Hubertus Schützen Oberlützingen, der Tanzgruppe Lützinck und der Jugendgruppe Scheiterhaufen, die ein vielfältiges Programm zusammengestellt hatten und damit zahlreiche Besucher zur Oberlützinger Schützenhalle locken konnten. Lautstark eröffnet wurde die Kirmes am Freitagabend durch das Anschießen der „Brohler Böller“. Im Anschluss heizte DJ Firemen den Kirmesgästen ordentlich ein und nahm diese unter dem Motto „Back in Time“ mit auf eine musikalische Zeitreise von den 1970er Jahren bis in die Gegenwart. Alle 60 Minuten vollzog der Discjockey dabei einen musikalischen Jahrzehntesprung, sodass Partygäste jeden Alters und Fans jeden Musikgeschmackes auf ihre Kosten kamen. Auch die weiteren Kirmestage wussten mit Programmpunkten für Jung wie Alt zu überzeugen: So wurde samstags etwa für die Kleinsten ein Indianerabenteuer mit großer Schatzsuche veranstaltet und alle Besucher ab zehn Jahren konnten sich beim Bogenschießen ausprobieren. Das traditionelle Vierer-Mannschaftsschießen mit dem Kleinkaliber durfte natürlich ebenfalls nicht fehlen. Noch einmal musikalisch ging es am Kirmesmontag zu, als mit Senta Krämer die Konzertmeisterin der Kammeroper München ihre Künste an der Violine zum Besten gab.Das Highlight der Kirmes dürfte aber wohl der „Tanz und Wein“ - Abend am Samstag gewesen sein. Auftritte der Kinder- und Showtanzgruppen der Tanzgruppe Lützinck sowie der Oberlützinger Solomariechen Maya und der Bergriesen aus Ramersbach sorgten für beste Unterhaltung beim Publikum. Beinahe ein Jahr nach der Hochwasserkatastrophe konnten die Besucher bei dieser Gelegenheit auch etwas für die Menschen im Ahrtal tun und Weine der flutbetroffenen Weingüter erwerben. Die edlen Tropfen von der Ahr taten ein Übriges, um die Kirmesgäste eine feuchtfröhliche Zeit verbringen zu lassen.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Eine Fahrt in die JVA konnten die beiden trotzdem abwenden.

Koblenz: Pärchen mit 15 offenen Haftbefehlen unterwegs

Koblenz. Am Dienstag, 09.08.2022 gegen 19:30 Uhr wollte eine Streifenwagenbesetzung der Polizei Koblenz einen Pkw auf der Pfaffendorfer Brücke einer Kontrolle unterziehen, da der Beifahrer nicht angeschnallt war. Als die Einsatzkräfte die Daten der 29-jährigen Fahrerin und des 28-jährigen Beifahrers überprüften, staunten sie nicht schlecht: Beide Personen hatten zusammengerechnet 15 offene Haftbefehle. mehr...

Grund ist der niedrige Rheinpegel - Entscheidung über Feuerwerke steht noch aus

Schiffskonvoi bei Rhein in Flammen muss abgesagt werden

Koblenz. Der stetig sinkende Rheinpegel hat die Rahmenbedingungen für das Großevent Rhein in Flammen in den vergangenen Tagen sehr stark verschärft. Da in den nächsten Tagen der Rheinpegel absehbar weiter sinkt, hat sich der Veranstalter, die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH am Mittwoch, in Rücksprache mit den Behörden und Orten dazu entschlossen, den Schiffskonvoi von Spay/Braubach bis Koblenz bei Rhein in Flammen an diesem Wochenende abzusagen. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
juergen mueller:
Eine Möglichkeit, unserer Gesellschaft Kultur wieder etwas näher zu bringen. Ich glaube, dass wir einen Kulturverlust in unserer Gesellschaft haben. Die Dinge, die uns umgeben, nehmen wir als selbstverständlich wahr und haben uns abgewöhnt, Fragen daran zu stellen. Alleine auf die Frage: "Interessierst...
Service